Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Feuer der Highlands: Roman Taschenbuch – 18. April 2006

4.2 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,95
8 gebraucht ab EUR 0,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine bewegende Saga von der großen Liebe in dunkler Zeit!" (Publishers Weekly)

Klappentext

"Ein Meisterwerk des historischen Liebesromans - große Geschichte und überwältigende Gefühle!"
Virgina Henley

"Eine bewegende Saga von der großen Liebe in dunkler Zeit!"
Publishers Weekly

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
In Schottland werden zwei Brüder geboren, die zu mächtigen Kriegern heranwachsen. Sie sind Teil einer uralten Prophezeiung, die besagt, dass beide Brüder ihr Leben der Freiheit und somit dem Schlachtfeld widmen. Doch gleichzeitig wird ihnen die unsterbliche Liebe zweier besonderer Frauen vorausgesagt. Einer dieser Brüder, Neil MacCurrie, der als schottischer Clansführer wegen Hochverrats an der Krone verhaftet wurde, verliebt sich unsterblich in die schöne Eileen Ronley. Doch Eileen ist nicht nur eine englische Adelige, sondern auch die Enkeltochter des Königs. Dennoch können die beiden sich ihrer Anziehung zueinander nicht erwehren. Neil gelingt durch Eileen die Flucht, nur um sich wenige Monate später zwischen seiner großen Liebe und seiner Treue zu Schottland entscheiden zu müssen.

Wie schon im ersten Teil "Das Lied der Highlands" glänzt die Autorin mit viel Romantik, tollen Figuren aber auch mit viel politischem Hintergrundwissen. Dabei nimmt die Handlung in diesem Roman noch deutlich an Fahrt auf. Voll gepackt mit Intrigen, Fluchtszenen und dramatischen Augenblicken, lässt dieser kraftvolle und leidenschaftliche historische Liebesroman dem Leser kaum Zeit zum Luftholen. Trotzdem lässt die Autorin dem Liebespaar genug Raum für wunderschöne romantische Szenen. Sprachlich wirkt "Das Feuer der Highlands" deutlich ausgefeilter und besonders in den Dialogen runder. Für Schottlandfans ein Muss und auch alle anderen Leser sollten einen Blick auf diesen spannenden historischen Liebesroman werfen. (StS)
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 27. Februar 2006
Format: Taschenbuch
Wie auch den ersten Teil, das Lied der Highlands, habe ich den zweiten Band der Saga verschlungen. Kathleen Givens beschreibt die Geschichte in so einer spannenden Art, das man das Buch kaum weglegen kann. Auch die Charaktere sind genauso sympathisch wie im ersten Teil. Man leidet und freut sich mit ihnen. Kann es kaum erwarten, dass das Buch auf deutsch erscheint und würde gerne auch noch weitere Bücher von Kathleen Givens lesen.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nun ist endlich der 2. Teil der Saga um die MacCurrie-Zwillinge Jamie (James) und Neil erschienen. Wie auch im 1. Teil. erfüllt sich die Prophezeiung nur langsam, nachdem Jamie (der jüngere Bruder) bereits im 1. Band Ellen kennen und lieben lernte, ist nun Neils Liebe zu Eileen Thema. Eileen und Neil lernen sich in England kennen, als Neil gefangen, als Schotte enttarnt und fast getötet wird, verhilft ihm Eileen zur Flucht. Kurz darauf gerät Eileen, Engländerin und Verwandte des Königs zwischen die Fronten der royalen Machtkämpfe und soll ermordet werden. Neil, kann nun endlich seine Schuld begleichen, zumal er Eileen nicht aus seinen Gedanken verbannen kann. Nach einigen Wirren und Gefahren, kann sich das Paar in die Arme schließen...

Sehr nettes Buch in schottisch-historischer Kulisse, interessante, aber recht einfach strukturierte Charaktere, insgesamt ein schönes Buch für ein Wochendende auf dem Balkon.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auf dem Rückweg von Frankreich, wo sich der abgesetzte König James aufhält, nach Torridon gerät Neil überraschend in England Gefangenschaft. Er hatte sich zur Tarnung als französischer Söldner ausgegeben, was den Verdacht des neuen Guteigentümers Milford erregt hat. Eileen die Tochter der vorherigen Besitzer, die als Dolmetscherin fungierte, verhilft Neil schließlich zur Flucht. Neil kehrt nach Torridon zurück beschließt aber, auf jeden Fall zu Eileen zurückzukehren, zu der er sich stark hingezogen fühlt. Eileen ist jedoch inzwischen auf Einladung ihrer Cousine, der Schwester von Königin Mary, nach London gereist. Als Neil sie dort aufsucht, kann er sie gerade noch vor einem Komplott retten und begleitet Eileen zu Ihrem schottischen Großvater Phelan nach Glen Mothin. Neil ist zwar unverheiratet, aber fest versprochen mit Fiona die sich in Frankreich aufhält. Um diese Vereinbarung zu lösen bricht Neil also nach Frankreich auf und lässt Eileen bei ihrem Großvater in Schottland zurück. Was sich als verhängnisvoll erweist, da der Großvater nur seinen eigenen Vorteil sucht und Eileen nach England zum Königspaar bringt. Neil kann seine Angebetete aber noch einmal in letzter Sekunde aus den Fängen von König und Großvater befreien.

Die Fortsetzung zu "Das Lied der Highlands" ist mindestens genauso gut und verzaubert wieder mit einer romantischen, humorvollen Liebesgeschichte. Es gibt viele Verwicklungen und Kämpfe bis Zwilling Neil, seine Eileen endgültig erobern kann. Natürlich gibt es wieder ein paar Schmachtszenen und sprachliche Ausrutscher, aber es ist halt auch ein Liebesroman.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eileen Romley hat ein brisantes Geheimnis. Ihr Vater war der nicht anerkannte Sohn von König Charles dem II. und da Charles ihre Großmutter sogar heimlich geheiratet hatte, würde im Falle, daß die verschollene Heiratsurkunde auftaucht, Eileen selbst Thronansprüche geltend machen können. Dieses Geheimnis scheint aber schon gelüftet- ertrinken ihre Eltern doch unter gar mysteriösen Umständen in der Themse. Nach dem Tod ihrer Eltern bleibt Eileen auf dem ehemaligen Besitz ihrer Eltern, welches vom König weitergereicht wurde. Der jetzige Besitzer, Milford, lässt Eileen weiterhin auf dem Besitz leben doch geldgierig wie er veranlagt ist, versucht er, Eileen unter die Haube zu bringen.

Als Eileen eines Tages von Milford gerufen wird, vermutet sie wieder einmal einen Freier, mit dem er sie verkuppeln möchte. Doch es hat einen ganz anderen Grund, als geglaubt. Vor ihr steht ein hochgewachsener, gutaussehender Mann, der nur französisch spricht und sich als Hugenotte ausgibt. Milford verlangt von ihr zu dolmetschen, doch schnell stellt Eileen insgeheim fest, dass der Mann keineswegs ein harmloser Franzose ist. Zur gleichen Auffassung scheint auch Milford gekommen zu sein und kerkert den vermeintlichen Hugenotten ein. Doch Eileen, die Gefallen an dem Gefangenen gefunden hat, befreit ihn und ermöglicht ihm die Flucht. Nach dem Versprechen sich irgendwann einmal zu revanchieren und einem leidenschaftlichen Kuss verlässt er sie und kehrt zurück in seine Heimat.

Doch diese Heimat ist wie schon von Eileen vermutet, nicht Frankreich, sondern Schottland und sein Name ist nicht Jean Paul Belmond, sondern Neil MacCurrie, der Clanführer der MacCurries.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden