Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. August 2010
Es sollte eine Sammlung von Kurzgeschichten über Vampire sein ... Wurde es aber nicht! Es gibt in diesem Buch ein Flussmonster, 2 Zombies, einen Weihnachtsbaum als Täter, einen Wer(wolf)-Spitz (also ein Monster-Schoßhündchen), einen zauberhaften Weihnachtsbaum, eine Mischung aus Vampir und Gollum (Herr der Ringe lässt grüßen), einen seltsamen Unbekannten, lebendig gewordene Figuren von Weihnachtsgrußkarten, zwei Kinder, einen unbegabten Illusionisten (der Zauberkräfte verliehen bekommt), ein Vampirkind (Wow, tatsächlich ein Vampir!), einen Zauberer (der Menschen in Winzlinge verwandelt), einen Typen der durch Straßen irrt und Halluzinationen hat, eine Dämonenfamilie (Dämonen, nicht Vampire) und eine seltsame Mischung aus Jesus und dem Weihnachtsmann. Wenn den Leser das Fehlen der Vampire nicht stört, dann könnte er an den Geschichten "Lang lebe die Königin", "Von draußen", "Schneeschuhe", "20 Pence mit Umschlag und Weihnachtsgruß" und "Horch was kommt von draußen rein" Gefallen finden. Aber die restlichen 10 Geschichten sind mehr oder weniger überflüssig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2008
Ach herrje! Was soll ich sagen?
Der Einband ist gut gelungen, die Idee der verschiedenen Geschichten auch- dafür ein Punkt.
Den Rest kann man sich eigentlich sparen. Wenn man Vampir oder Damönengeschichten erwartet- erwartet nicht zu viel. Da gibts nicht wirklich was. Das gute ist, die Geschichten sind recht kurz, daher lässt es sich ganz gut durchlesen. Mir hat allerdings kaum eine Geschichte gefallen. Das einzige was diese Geschichten gemein haben ist- sie spielen zur Winter- Bzw. Weihnachtszeit. Sie sind skuril, nicht unbedingt schlüssig und teilweise hinterlassen sie ein Riesen Fragezeichen und einen deprimierenden Nachgeschmack.(Ich hab' mich am Ende einer Geschichte immer gefragt:was sollte das jetzt? )Wer kurze Geschichten ohne Sinn, ohne Humor und voller Skurrilität mag- bitte lesen. Ansonsten-sucht euch ein anderes Buch!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2013
Wie wohl so einige vor mir dachte ich beim lesen des Buchtitels das ich nun auf kleine Weihnachtsgeschichten von Vampiren, Werwölfen & Co treffe, aber dem war leider nicht so.
Von den 15 Kurzgeschichten haben mir gerade mal 4 Geschichten soweit gefallen das ich mir durchaus eine Fortsetzung des gelesenen vorstellen könnte.
Zu den vier Geschichten gehören:

Tobias O. Meißner - Von draußen
Die Geschichte beginnt wie ein Krimi und liest sich richtig gut nur das Ende fand ich ein wenig enttäuschend.

Daniela Knor - Mittwinternacht
Diese Geschichte spielt zehn Jahre vor den Ereignissen, die in ihrem Roman >>Nachtreiter<< beschrieben wird.

Michael Peinkofer - Das Geschenk
Eine weitere Geschichte über Merlin dem Zauberer.

Thomas Finn - Meister Calamitas'erstaunliche Kuriositäten
Eine feine Fantasygeschichte über Liebe,Magie und Mut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2009
Wer Geschichten über Vampire liebt sollte sich dieses Buch kaufen. Es sind kurze unterhaltsame storys die man zwischendurch oder weil es ja Weihnachtsstorys sind als Adventskalender lesen kann. Leider sind es nicht 24 (nicht für jeden Tag eins sondern nur ca. die Hälfte.) Dafür kann man aber von vielen verschiedenen Autoren eine Kostprobe lesen und den einen oder anderen für sich entdecken, von dem man bisher noch nie was gehört hat. Jedenfalls geht es mir so.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2009
Auf dem Buch steht ein "unverzichtbarer Band mit Originalerzählungen von...". Aus meiner Sicht ist er verzichtbar und nur well es Autoren schaffen, einen guten und genialen Romanzyklus aufzuschreiben befähigt es sie nicht gelungene Kurzgeschichten zur Weihnachtszeit zu Papier zu bringen.
Es ist faszinierend, dass man so viele Geschichten von doch bekannten Autoren finden kann, bei denen der Funke nicht überspringt.
Klar kann man die eine oder andere Geschichte gut lesen und jeder wird etwas finden was ihm gefällt, da sich der Bogen von Fantasy-Welt bis Moderne spannt, von Humor bis seichter Horror.
Insgesamt aber ein Buch, welches keinen Platz in meinem Bücherregal sondern in der Altpapiertonne wiederfinden wird.
Und lasst es euch gesagt sein: auch Terry Pratchett schreibt nicht-humoristische Geschichten die nicht in der Scheibenwelt spielen. Hier drin ist der Beweis - zu dem ich aber so gar keinen Zugang fand.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2008
Ich war sehr enttäuscht über dieses Buch, denn bei dem Titel hatte ich natürlich mit vielen spannenden Vampirgeschichten gerechnet - Pustekuchen!
Gerade mal in 3 von den 15 Geschichten kommen Vampire vor und stehen dann noch nicht mal als große Helden da, sondern eher als niederträchtige, verachtete Wesen (die anderen Geschichten handeln z.b. von Dämonen, einem sprechenden Tannenbaum, einem Wer-Spitz usw.).
Außerdem fand ich die Geschichten entweder zu schlicht oder zu verwirrend, lediglich 3-4 Geschichten haben mir tatsächlich einigermaßen gut gefallen.

Allen, die sich ebenfalls tatsächlich auf Vampirgeschichten gefreut haben, kann ich nur abraten!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken