Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens von [Strelecky, John]
Anzeige für Kindle-App

Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens Kindle Edition

3.9 von 5 Sternen 335 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 128 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert
  • Ähnliche Bücher wie Das Café am Rande der Welt: Eine Erzählung über den Sinn des Lebens

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Kurzweilige Erzählung über den Sinn des Lebens.«
a5 - Musik-Kultur-Christsein 04.09.2007

»Ein wunderbares Büchlein, das die Seele berührt!«
Lisa 11.04.2007

»Mit Humor und Lebendigkeit weist Strelecky auf die Dinge hin, die im Leben wohl wichtiger sind, als die Karriere. Lesenswert.«
Gelbe Seiten Online 08.02.2007

»Eine humorvoll und lebendig geschriebene Erzählung über den Sinn des Lebens.«
Westdeutsche Zeitung 12.05.2007

»›Das Café am Rande der Welt‹ von John Strelecky ist eines jener Bücher, die ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, weil es immer spannend ist, sich über den Sinn des Lebens Gedanken zumachen, vor allem auf so kurzweilige und humorvolle Art und Weise.«
Matthias Schorn, Nordkurier 23.12.2015

Kurzbeschreibung

In einem Café mitten im Nirgendwo wird John mit 3 Sinnfragen konfrontiert. »Die Möwe Jonathan für das neue Jahrtausend.«

Ein kleines Café mitten im Nirgendwo wird zum Wendepunkt im Leben von John, einem Werbemanager, der stets in Eile ist. Eigentlich will er nur kurz Rast machen, doch dann entdeckt er auf der Speisekarte neben dem Menü des Tages drei Fragen: »Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?« Wie seltsam - doch einmal neugierig geworden, will John mithilfe des Kochs, der Bedienung und eines Gastes dieses Geheimnis ergründen. Die Fragen nach dem Sinn des Lebens führen ihn gedanklich weit weg von seiner Vorstandsetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst. Ein ebenso lebendig geschriebenes, humorvolles wie anrührendes Buch.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 9032 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Aspen Light Publishing (2. August 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008S3GL0E
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 335 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.086 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)
  • Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?


  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch auf ca. 3 Stunden durchgelesen , weil es mir eine gute Freundin wärmstens ans Herz gelegt hat. Der Kenraussage des Buches kann ich gut folgen und stimme dieser auch voll und ganz zu, aber der Autor kratzt ledeglich mit Binsenweisheiten an der Oberfläche und jeder erwachsene Mensch der in seinem Leben schon das ein oder andere mitgemacht hat an Lebenserfahrung wird nach der Lektüre nur müde lächeln und sich fragen... wie das wars schon !? Also mir ging es tatsächlich genau so und ich habe mich ehrlich gesagt geärgert gut 10 Euro dafür im ebook Store ausgegeben zu haben. Vielleicht ist das Buch gut geeignet für junge heranwachsende , die sich im Leben noch finden und orientieren müssen, aber mir hat es wenig bis gar nichts gegeben obwohl ich mich sehr darauf gefreut habe . Den zweiten Stern gibt es dafür, weil mich das Buch ein bisschen dazu ermuntert hat nach Lektüre zu suchen, die das Versprechen meiner Freundin nach großartiger Lektüre zu diesem Thema erfüllt.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Joroka TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. November 2015
Format: Taschenbuch
John, ein überspannter Manager musst dringend Urlaub machen, gerät in einen Stau, den er umfahren möchte und verirrt sich dabei vollkommen. Er landet in einem abgelegenen Café, welches ihm von Anfang an seltsam anmutet. Auf der Speisekarte werden drei Fragen gestellt:

Warum bist du hier?
Hast du Angst vor dem Tod?
Führst du ein erfülltes Leben?

Über diese essentiellen Fragen entsteht ein Austausch zwischen John und Casey der Bedienung, sowie Mike dem Besitzer.

Das Buch ist ganz nett aufgemacht, die Gestaltung der Kapitel mit den Bildern hat mir gut gefallen. Wenn ich das Buch mit 16 gelesen hätte, wäre mein Urteil bezüglich des Inhaltes sicherlich anders ausgefallen. Als Mensch mit ein wenig Lebenserfahrungen und kleiner Beschäftigung mit den Fragen unseres Daseins, wurde ich jedoch umfassend enttäuscht. Die genannten Fragen werden zwar gestellt, es entsteht jedoch ein mitunter recht zäher Dialog zwischen John und den Leuten im Café, aber zu mehr als zu allgemeingültigen Binsenweisheiten führt das nicht: Werbung ignorieren, etwas Sinnvolles mit seiner Lebenszeit anstellen, nicht zu lange damit warten.
Zudem ist der Schreibstil des Autors überraschend schlecht.

Ich möchte ja niemanden zu nahe treten, nicht falsch verstehen. Es gibt unterschiedliche Lebenswege und je nach Standpunkt interpretiert man anders. Sicherlich gibt es Menschen, die das Buch genau an der richtigen Stelle trifft. Mich nicht.

"Dienstags bei Morrie" ist diesbezüglich schon ernsthafte Philosophie. Wer sich tiefgehender mit der Fragestellung auseinandersetzen möchte, dem sei "Der wunderbare Weg" von M.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 140 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von jumpp TOP 500 REZENSENT am 4. Juni 2016
Format: Taschenbuch
Eine Freundin schenkte mir dieses Büchlein - in der Annahme, dass hier eine ansprechende Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Sinn des Lebens stattfinde.

Aufs Nötigste komprimiert lässt sich die Geschichte so zusammenfassen: Ein gestresster Manager verfährt sich in der Einöde. In einem abgelegenen Café wird er auf der Speisekarte mit drei Fragen konfrontiert: Warum bist Du hier? Hast Du Angst vor dem Tod? Führst Du ein erfülltes Leben? Es folgen Gespräche mit der Bedienung und dem Besitzer.

Der Stil des Büchleins wirkte auf mich sehr amerikanisch, leider im negativen Sinne. Ständig werden in der wörtlichen Rede die Vornamen eingebaut. Dadurch musste ich unweigerlich an gruselige, schlecht synchronisierte Teleshopping-Sendungen denken: "Wie schmeckt es Ihnen, John?" - "Danke, gut, Casey."

Ein leicht sektenhafter Touch entsteht durch die exzessive Verwendung der Abkürzung ZDE, was für "Zweck der Existenz" steht. Wir lernen: Menschen verbringen zu viel Zeit mit Dingen, die ihnen nicht dabei helfen gemäß ihrem Zweck der Existenz zu leben. Ein solcher ZDE könne zum Beispiel der Bau von Unterkünften in einer armen Region sein. Aber Obacht, wir erfahren auch, dass der ZDE natürlich individuell und verschieden ist.

Was ist mir inhaltlich noch in Erinnerung geblieben? Ein nettes Gleichnis von einem Fischer und einem Manager, das sich etwa so zuträgt: Ein Fischer tut jeden Tag das, was ihn erfüllt (fischen), wodurch er sein Auskommen und gleichzeitig Zeit für seine Familie hat.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare 266 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Inhalt des Buches ist nach meiner Interpretation eine Therapiesitzung bei einem amerikanischen Psychologen.
Und weil kaum jemand einfache Therapiegespräche hören mag, ist der Ort dafür halt das erfundene Cafe.

Dieser Psychologe gibt gerne einfache Antworten zu komplexen Fragen. So wie ein Big Mac ein einfaches Essen für einen komplizierten menschlichen Körper ist. Aber ohne jeglichen Nährwert und mit eher negativen Folgen nach dem Genuss.

Wie dumm das Buch ist, merkt man sehr schnell, wenn man sich mit dem Thema Psychologie schon mal befasst hat oder nicht mehr 15 ist.

Die Wortwahl ist simpel. Die Seiten stecken voller kindlich geschriebener, oberflächlicher Floskeln. Typisch für schlechte amerikanische Autoren.

Es ist nicht spannend. Es ist nicht lehrreich. Es ist nicht überraschend.

Es ist einfach nur ein seichtes Werk eines neuen, selbsternannten Gurus aus den USA.
Ich schäme mich, dass ich wieder mal auf so einen Schwachsinn reingefallen bin und ich frage mich, wie dieses Buch seinen Weg in die Bestseller-Listen fand. Ob da Scientology hintersteckt?

Absolute Geld-und Zeitverschwendung. Das Buch hat minus fünf Sterne verdient.

Wenn bei amazon intelligente, und dennoch sozial denkende Leute arbeiten, dann zahlen sie jedem unzufriedenen Kunden, dessen negative Rezension nachvollziehbar ist, das Geld zurück und entschuldigen sich bei ihm für den Mist, den sie hier vertreiben.
Liebe leitende amazon-Angestellte, zur Strafe müsst ihr dieses Buch lesen.

Und noch was: Ich entschuldige mich schon mal vorab für meinen nächsten Satz: Wie muss man drauf sein, um diesem Buch überhaupt nur einen Stern zu vergeben?
Verzeihung. Aber ich bin immer noch wütend wegen des hirnlosen Geschreibsels von diesem John Strelecky.
1 Kommentar 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover