Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,13
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Buch vom Lachen und Vergessen: Roman Taschenbuch – 1. Juni 2000

4.7 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. Juni 2000
EUR 19,90 EUR 0,48
1 neu ab EUR 19,90 24 gebraucht ab EUR 0,48

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Kundera hat mit diesem Buch eine virtuose Partitur geschrieben, deren Klang auch nach den gesellschaftlichen und politischen Veränderungen in Osteuropa noch gültig ist." (DER STANDARD) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Der Verlag über das Buch

»Milan Kundera ist nicht nur einer der besten lebenden Prosaisten, er ist auch ein meisterhafter Tiefenpsychologe, der die vertrackten Beziehungen zwischen Mann und Frau feinfühlig auslotet.«Wolfgang Kroener in der ›Rhein-Zeitung‹

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Wer Kundera kennt, weiss was ihn erwartet. Ein Buch, unmöglich wegzulegen, spannend und aufschlussreich geschrieben. Ganz in des Autor Stil. Das Buch vom Lachen und Vergessen ist abstrakter als die meisten anderen seiner Werke. Bilder werden konstruiert und Metaphern verwendet, welche die Geschichte zwar unendlich bereichern, gleichzeitig auch komplizierter und undurchsichtiger werden lassen. Ein wundervolles Buch, leicht zu lesen, aber anspruchsvoll. Für freie Denker.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Vergessen und Lachen hängen oft sehr eng zusammen - wie auch in diesem Falle bei Milan Kundera. Er nähert sich diesem Thema, indem er von Menschen erzählt, die (wie er selbst auch) fern ihrer Heimat im Exil leben. Ohne Larmoyanz ist unterschwellig jedoch immer die Sehnsucht mit im Spiel nach ihrer Heimat Tschechien. Es waren nicht wenige, die nach dem Einmarsch fremder Truppen in Prag die Flucht ergriffen: hauptsächlich Künstler und Intellektuelle. Die Protagonisten der Erzählungern von Milan Kundera haben sich als Wahlheimat Frankreich auserkoren. Sie erleben eine Menge Absonderlichkeiten in der Stadt der Liebe, Paris. Doch auch die größten und spannendsten Abenteuer können nicht verhindern, dass ihr innerer Faden zu Prag niemals so ganz und gar abreißt. Manche der Schicksale muten tragisch an, haben aber immer auch eine komische Seite aufzuweisen. Wenn dieses Buch auch nicht an "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" heranreicht, so habe ich es dennoch gern und mit einem weinenden sowie einem lachenden Auge gelesen und kann es mit gutem Gewissen weiterempfehlen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Milan Kundera beschloss 1957 Prag zu verlassen und sich in Frankreich anzusiedeln. Dort überwog zunächst die Erleichterung darüber, in Frieden und Freiheit zu leben. Freude übrigens auch darüber, endlich von Politik und Literatur befreit zu sein. Zum Glück hat er das Schreiben rasch wieder aufgenommen: das "Buch vom Lachen und Vergessen" entstand. Ein Roman in Form von Variationen. Die einzelnen, scheinbar zusammenhanglosen Teile dieses Buches, einer Sammlung von Novellen ähnlich, erschliessen sich dem Leser nur in ihrer Gesamtheit völlig. Ein Blick, der sich freilich lohnt. In grandiosen, überaus intelligenten, flott zu lesenden Erzählungen schildert Kundera mit viel Witz über die verschiedenen Bedeutungen von Lachen und Vergessen, Liebe und Erotik, Politik und Heimat. An den Beispielen seines Romanpersonals (Tamina, Karel, Kristyna u.v.a.) zeigt der Autor, dass mitunter Erinnerungen ausgelöscht werden müssen, um weiterleben zu können und manche Erinnerungen helfen, dem Leben überhaupt einen Sinn zu geben. Ich hoffe: dies ist ein Roman, der nicht "vergessen" wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jalova am 27. September 2005
Format: Taschenbuch
Dies ist der sechste Roman Milan Kunderas, den ich gelesen habe und ich muss sagen, dass er für mich (noch vor "die unerträgliche Leichtigkeit des Seins") seinen Platz an erster Stelle redlich verdient hat.
Herr Kundera versteht es, mit Witz und Poesie eine Geschichte zu erzählen, die von seiner tschechischen Heimat erzählt, dem Gefühl der Hilflosigkeit, aber auch von der Liebe. Meisterhaft und mit unglaublicher Leichtigkeit fließen die Worte, Sätze und Gedanken dieses Mannes aufs Papier und füllen Zeile für Zeile des Buches mit einzigartigen und wunderschönen Klängen. Man wird gefesselt und ist außer Stande, das Buch aus der Hand zu legen.
Ich selbst finde nicht, dass das Buch schwer zu lesen ist. Zwar verwendet Kundera viele Fremdwörter, doch gerade das gefällt mir besonders gut. Möglicherweise erscheint es einem am Anfang nur ungewohnt, falls man diese Art von Literatur nicht gewohnt ist.
Aber empfehlen würde ich dieses Buch wirklich jedem, der mal wieder ein fesselndes Buch lesen will, das einen zum Nachdenken und Eintauchen in Kunderas Welt einläd!!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Seit ich "Die unerträgliche Leichtigkeit des seins" von Kundera gelesen habe, stand für mich fest, dass Kundera zu den allerbesten Schriftstellern überhaupt zählt. Und auch mit diesem Buch hat er ein Werk geschaffen, das man beinah unmöglich aus der Hand legen kann, bevor man es nicht zu Ende gelesen hat (und so unglaublich viele Bücher haben meiner Meinung nach dieses Atribut nicht verdient).
Allerdings ist dieses Buch wirklich -wie schon meine Vorgängerrezensenten bemerkten- komplex. Ich habe selten ein Buch gelesen, das so außergewöhnlich mit Metaphern arbeitet, wie dieses. Somit ist das Buch vom Lachen und Vergessen keines, um sich an einem gemütlichen Winterabend zu zerstreuen. Hier ist Denkarbeit gefragt, auch wenn der Stil des Autors herrlich leicht zu lesen ist, obwohl er dennoch literarisch sehr ausgefeilt ist. Immer wieder findet man große, interessante Gedanken, denen man folgen sollte und möchte, ist aber - meiner Meinung nach - durch die Sprunghaftigkeit des Autors ein wenig überfordert. All die unterschiedlichen Geschichten und Annekdoten ergeben gewiss auch in dieser gewählten Reihenfolge einen Sinn, dennoch wäre ein wenig mehr Konzentration auf ein Thema als Lektüre vielleicht angenehmer gewesen. Zum Weiterdenken und -philosophieren allerdings ist diese Art des Schreibens wunderbar geeignet.
Das Ende des Buches fand ich ein wenig irritierend. Vielleicht deshalb, weil ich zum Schluss eine Art Konklusion erwartet hätte.
Alles in allem ein empfehlenswertes Buch mit sehr schönen und schlauen Gedanken, jedoch anspruchsvoll.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden