Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Brandhaus: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Brandhaus: Roman Gebundene Ausgabe – 15. Juni 2009

3.3 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 3,50 EUR 0,01
10 neu ab EUR 3,50 32 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Das Brandhaus: Roman
  • +
  • Tod im Pfarrhaus: Roman (Die Irene-Huss-Krimis, Band 4)
Gesamtpreis: EUR 28,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Portrait der Autorin Helene Tursten: Jetzt reinlesen [461kb PDF]

Produktbeschreibungen

Amazon.de

“Diese Ermittlung wuchs sich zu einem Alptraum aus. Schlimmstenfalls war das hier erst der Anfang.“ Zwei junge Mädchen, die gewaltsam getötet wurden, eine weitere, bei Abrissarbeiten gefundene Leiche, die zu einem Mordfall vor Jahrzehnten führt und dann eine völlig unterbesetzte Abteilung, das heißt Stress, aber trotz allem: viel Spannung!

In ihrer Art, auf kriminalistische Spurensuche zu gehen, ist Helene Tursten unschlagbar. Mit der Kommissarin Irene Huss, die ausgesprochen glaubhaft in Person, ihrem Sozialleben, in Ansichten und ihrer Arbeit ‚überkommt’, hat der Kriminalroman seine überzeugende Seele gefunden, und dies nicht zum ersten Mal. Wie sagt doch ihr Mann Kirster: „Du hast diesen Instinkt, Und der irrt sich nie.“ Nun ja, bis zur Lösung des Falles, oder besser, der Fälle, dauert es dann doch schon ein Weilchen. Und diesmal vielleicht auch etwas zu lange, denn sehr ausführlich sind die Ausflüge in Privatleben und Vergangenheit einzelner Figuren, dabei nicht immer storyrelevant. Statt dessen wünscht man sich gelegentlich etwas mehr Knistern und Nervenkitzel, dafür weniger nüchterne Details, die dem Geschehen im Ganzen weder Drive, Informationswert oder zusätzliche Spannung geben.

Akribisch ist sie und fast pedantisch präzise und genau in ihren Darstellungen: Helene Tursten, eine der meistgelesenen Krimi-Autoren Schwedens, sie setzt auf korrekte Zusammenhänge, komplette Lebensläufe, nachvollziehbare Vergangenheiten. Da fehlt keine Information, dafür manchmal aber vielleicht etwas Pfeffer, ein bisschen Tempo oder Pfiff.

Was den Roman über die Krimi-Geschichte hinaus allerdings äußerst spannend und brisant macht, sind die Umstände, unter denen die beiden Mädchen zu Opfern bestialischer Gewalt werden: sie lernen ihren Mörder im Internet kennen, chatten arglos mit einem vermeintlich liebenswerten, jungen Mann, in den sie sich schließlich verlieben. Und dann hat der Mörder seine Opfer da, wo er sie haben will.--Barbara Wegmann

Pressestimmen

„Helene Turstens Bücher haben den Wallander-Touch: Sie beeindrucken durch ihre Nuancen in Handlung und Figuren. Besonders überzeugend: ihre Kriminalinspektorin Irene Huss, die in ‚Das Brandhaus' mit ihrer schwierigen Chefin und mehreren Morden klar kommen muss. Subtil, aber alles andere als gemütlich.“ (Freundin)

„Spannend, bis zum Showdown.“ (Värmlands Folkblad)

„Ein todsicherer Tipp für alle, die makellos entwickelte, eingängig geschriebene und aktuelle Themen verhandelnde Kriminalromane schätzen.“ (Friedrich Ani, Süddeutsche Zeitung)

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
mit Hochspannung und gleich drei parallel zu lösenden Fällen.
Mir haben alle Bände sehr gut gefallen, aber dieser erreicht jetzt zum ersten Mal wieder das Niveau der ersten Fälle inklusive "Die Tätowierung".
Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass es Irene nicht mehr so gut geht wie in den früheren Bänden. Mir hat es immer sehr gefallen, dass hier einmal eine glückliche Ermittlerin tätig sein durfte, aber so ist vielleicht einfach das Leben.
Ich hoffe auf einen baldigen nächsten Band, in dem Frau Tursten ihrer Figur Irene wieder gewogener ist und ihr mehr Glücksmomente gönnt.
Wie gesagt haben mir alle Bände ganz gut gefallen und ich hätte immer mindestens 4 Sterne vergeben, weil die Geschichten gut erzählt sind und nie Langeweile aufkommt.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
... und die haben rein garnichts miteinander zu tun!! Da fragt man sich schon allen Ernstes, ob Frau Tursten womöglich ursprünglich zwei Bücher draus machen wollte, dafür aber nicht ausreichend Substanz zusammenschustern konnte.
Irene Huss, die patente Kommissarin aus der Tursten-Reihe, ermittelt gegen einen Serienmörder, der seine Opfer - junge, naive Mädchen - im Internet für sich gewinnt,um sie dann zu ermorden, sobald sie sich mit ihm treffen. Das Ganze ist nicht wirklich verwickelt ausgedacht, sondern ist wohl mittlerweile ein eher oft strapaziertes Krimi-Szenario.
Deshalb musste dann wohl noch ein Cold Case herhalten, der von zwei Kollegen von Irene Huss bearbeitet wird: im "Brandhaus" (s. Titel) wird ein eingemauerter Ermorderter gefunden, und es stellt sich eine Verbindung her zu einem weiteren Mord an dessen Vater. Man vermutet dabei alle möglichen Verknüpfungen bis hin zu Spionageaktivitäten im zweiten Weltkrieg, aber die Auflösung ist dann garnicht mal so schlecht.
Irene Huss ärgert sich mit ihrer neuen Chefin herum, das ist ganz spaßig, aber dass sie so überhaupt nichts mit dem Cold Case zu tun hat ... das ist nicht schlüssig durchgezogen, und lässt nur drei Sterne übrig.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von DrOctupus TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. Januar 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
...das hat Helene Tursten mit ihren Vorgängeromanen zweifelsfrei unter Beweis gestellt. Während des Lesens von Brandhaus will jedoch nur gepflegte Langeweile aufkommen. Nicht dass es zu Missverständnissen kommt, das Buch hat einen flüssigen Erzählstil und ist flüssig geschrieben, aber die 2 Fälle plätschern relativ blut- und inhaltsarm nebeneinander her. Auf den 334 Seiten kommt zu keiner Zeit wirklich Spannung auf, auch die Protagonisten sind relativ lieblos gezeichnet. Wer die anderen Romane der Autorin nicht kennt, wähnt einen durchschnittlichen Krimi aus der Masse der Schwedenkrimis in der Hand zu halten, wer jedoch ihre vorherigen Romane kennt wird maßlos enttäuscht sein. Es könnte fast der Eindruck entstehen, das Frau Tursten vom Verlag genötigt wurde ein neues Buch auf den Markt zu bringen, die Autorin zwei entsprechende Ansätze machte, die jeder für sich jedoch nicht genügend Umfang für ein einzelnes Buch hatten, weshalb die beiden Ansätze der Einfachheit halber einfach zu einem Buch zusammengefasst wurden.
Das alleine gibt zwei Sterne Abzug.
Die Eklatanten und massenhaft auftretenden Übersetzungsfehler, so wird zum Beispiel bereits in der Widmung aus einem Sven Andersson mal schnell ein Sten Andersson, aus einem Jonny ein Jimmy, aus September zwischendurch November, etc. tun ihr übriges und kosten nochmals einen Stern.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kann hier nur über den Zustand des Buches schreiben und der ist für diesen Preis einfach sensationell. Völlig neuwertig. Super!!''
Über den spannenden Inhalt bin ich mir sicher, da mich noch keines der Bücher von Helene Tursten enttäuscht hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich bin ein großer Fan der Irene Huss- Krimis. Aber dieses Buch ist wirklich nicht sehr spannend. Der Schreibstil ist wie immer flüssig, aber man hat keinerlei Möglichkeit, sich selbst zum Huss-Fall Gedanken zu machen und Lösungsansätze zu finden. Der zweite Anderson- Fall ist schon etwas besser, aber auch recht lahm. Es wirkt so, als wollte die Autorin der Cold-Case-Gruppe ein Andenken setzen und hat nur einen zweiten Fall für Irene Huss eingeflochten, um es als Huss-Krimi vermarkten zu können.
Wirklich enttäuschend. Vor allem, da man weiß, dass es besser und wesentlich spannender geht!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Belles Leseinsel TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. November 2012
Format: Taschenbuch
Kurz hintereinander werden in Göteborg die Leichen von zwei jungen Mädchen gefunden. Beide wurden vergewaltigt und grausam ermordet. Alles deutet daraufhin, dass beide Jugendliche von ein und demselben Täter getötet wurden. Inspektorin Irene Huss und ihre Kollegen übernehmen die Ermittlungen und schon bald stellt sich heraus, dass der Mörder seine Opfer über das Internet kennenlernt. Doch als wären die beiden Morde nicht genug, wird beim Abriss eines alten Gebäudes eine mumifizierte Leiche gefunden.

Helene Tursten behandelt in ihrem aktuellen Krimi zwei voneinander unabhängige Fälle. Zum einen ermittelt Inspektorin Huss zusammen mit ihren Kollegen an dem Fall der ermordeten Mädchen, zum anderen wird die Sonderkommission Cold-Cases mit dem Fall der Mumie betraut, deren Spur in die Zeit kurz nach dem 2. Weltkrieg führt. So wechseln die Handlungsstränge ständig zwischen diesen beiden Fällen und diese Wechsel setzt die Autorin gekonnt an den interessantesten Stellen. So hält sich zumeist die Spannung auch auf recht hohem Niveau.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt ruhig und eher nachdenklich angelegt. Das Thema, welcher sich mit dem Fall der ermordeten Mädchen befasst, ist leider sehr aktuell. Der Täter erschleicht sich mit einer falschen Identität über einen Chatroom das Vertrauen junger Mädchen, um so ein Treffen mit ihnen herbeizuführen. Bei dem Mumien-Fall ist ein Motiv sehr lange nicht ersichtlich. Klar ist nur, dass dieses in der Vergangenheit zu finden ist und so ist das Cold-Cases-Team hauptsächlich mit Recherchearbeiten und Befragungen befasst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden