Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,25
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das BIOS-Buch, m. CD-ROM Gebundene Ausgabe – 2000

2.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 2000
"Bitte wiederholen"
EUR 1,25
1 gebraucht ab EUR 1,25

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Kundenrezensionen

2.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Das Buch wendet sich laut Verlag an den fortgeschrittenen Anwender und der mag sich freuen, wenn er endlich mal etwas tiefergreifendes über das BIOS und den nicht immer einfachen BIOS-Setup erfährt, wie es auch versprochen wird.
Dem ist aber leider nicht so, denn das Buch beschäftigt sich mit einem Matrix-BIOS, einem fiktiven BIOS des Autors. So fiktiv ist es allerdings dann doch nicht, denn die Informationen stammen zum großen Teil aus dem amerikanischen Buch Programmer's Guide to the AMIBIOS aus dem Jahre 1993 (!). Dieses zeigt im Wesentlichen auf, wie der Programmierer über BIOS-Interrupt-Functions mit Hardwareeinheiten kommunizieren kann.
Und so ist es dann auch beim BIOS-Buch des Franzis-Verlages, immerhin schon in der dritten Auflage. Wie man mit PCI-Devices kommuniziert wird auf gerade mal 3 Seiten beschrieben und von USB, AGP, ACPI oder CPUs jenseits eines 486 gibt es nichts programmiertechnisches zu lesen, weil dies eben auch nicht im Original aus dem Jahre 1993 vorkommen kann.
Für Programmierer, die nichts mehr mit MFM-Festplatten oder MCA und EISA anstellen wollen, ist das Buch also nicht zu gebrauchen und der Anwender, der endlich mal etwas über BIOS-Setup, -Diagnose und -Problembehebung erfahren will, wie es auf dem Cover steht, muss sich glatt vorkommen, als wenn er vom Verlag an der Nase herumgeführt wird, denn dies findet in diesem Buch definitiv nicht statt. Hier passt thematisch überhaupt nichts zusammen, auch nicht die CD und schon gar nicht der hohe Preis.Ein Stern ist schon fast zuviel.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Dieses Buch hebt sich zwar von anderen BIOS-Büchern ab, indem es Interrupts und deren Aufruf- sowie Rückgabewerte beschreibt. Die wirklich interessanten Infos sucht man jedoch vergeblich, USB, ACPI, System Management Bus, Multiprozessor und SPD sind hier nur einige Schlagwörter.
Das Buch stellt vielmehr eine Sammlung sehr vieler BIOS-Optionen dar, die aber nur mit aufgetretenem BIOS-Typ, Chipsatz, deren Einstellmöglichkeiten und Standardeinstellung kurz angezeigt werden.
Das fiktive Matrix-BIOS existiert nur im Kopf des Autors, für den nach Komponenten geordneten Buchinhalt wird die dazugehörige BIOS-Seite kurz angezeigt.
Es mag ja sein, daß BIOS-Quellcode schwer und vor allem legal einzusehen ist, geschweige eine Buchveröffentlichung daraus zu erstellen. Das Buch bietet aber zu viele alte Infos, die heute kein Anwender mehr braucht. Die Tiefe der Thematik finde ich sehr positiv, weil kein anderes Buch BIOS-Zugriffe auf Interrupt-Basis beschreibt und das echt Mangelware ist. Die wirklich interessanten Themen werden nicht behandelt - da kommt man doch glatt auf die Idee, ein eigenes Buch zu schreiben und aus den Fehlern des BIOS-Buches zu lernen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. Juni 2000
Wer sich ernsthaft mit dem BIOS beschäftigen will, kommt um dieses Buch nicht herum. Verständlich und doch mit viel Sachverstand geschrieben, ist es die "BIOS-Bibel" schlechthin.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden