Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Das Alphabethaus: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Alphabethaus: Roman Broschiert – 23. Januar 2012

3.4 von 5 Sternen 538 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 23. Januar 2012
EUR 15,90
EUR 15,90 EUR 0,77
65 neu ab EUR 15,90 100 gebraucht ab EUR 0,77

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Das Alphabethaus: Roman
  • +
  • Das Washington-Dekret: Thriller
  • +
  • TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern ...: Thriller
Gesamtpreis: EUR 38,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Einen bis zur letzten Zeile packenden Krimi legt der dänische Erfolgsautor Jussi Adler-Olsen mit seinem neuen Roman vor.«
Anne Schmidt, hr1, hr-online.de 03.01.2012

»Ein Wahnsinnsfilm zum Lesen.«
Peter Pisa, Kurier, Wien 9.01.2012

»Feinste Ware aus dem skandinavischen Hochspannungsgenre.«
Annemarie Stoltenberg, NDR-Kultur, Neue Bücher 17.01.2012

»Brisant und spannend.«
Chantal Kimminus, Ruhr Nachrichten und Münstersche Zeitung 16.01.2012

»Jussi Adler-Olsen garantiert 100 Prozent Spannung!«
TV für mich 03/2012

»Adler-Olsen ist ein Meister der latenten Spannung: Bis zum Schluss bleibt alles auf der Kippe.«
Mirjam Comtesse, Berner Zeitung, Schweiz 19.01.2012

»Unglaublich fesselnd!«
PRINZ München Februar 2012

»Er erzählt die Geschichte zweier Freunde und eines möglicherweise auch gegenseitigen Verrats. Eine beklemmend tragische Geschichte, die sich nach hinten heraus zum fesselnden Thriller entwickelt.«
Nina Peters, Westdeutsche Zeitung Online, wz-newsline.de 24.01.2012

»Für Adler-Olsen-Fans könnte dieses Jahr kaum besser anfangen als mit dem Erscheinen des neuen Romans ›Das Alphabethaus‹.«
Björn Engel, Die Welt, Literarische Welt 28.01.2012

»Dieser Däner macht einfach süchtig.«
Hamburger Morgenpost, Veranstaltungsmagazin Plan 7 02.-08.02.2012

»Dramatisch und beklemmend.«
neue woche 27.01.2012

»Ungemein fesselnd, die knapp 600 Seiten vergehen wie im Flug!«
Gong 03.02.2012

»Unglaublich fesselnd!«
PRINZ Stuttgart 02/2012

»Adler-Olsens Debüt von 1997 endlich auf Deutsch!«
Super TV 11.-17.02.2012

»Es ist das persönlichste Buch von Bestseller-Autor Jussi Adler-Olsen, mit der er seinen Weltruhm begründet hat - ein Roman über große Freundschaft und menschliches Versagen.«
Manuela Haselberger, Freie Presse 08.02.2012

»Dieses Werk hier ist das 15 Jahre alte Debüt des Dänen Jussi Adler-Olsen, der als Sohn eines Anstaltsleiters in verschiedenen Heimen für psychisch Kranke aufwuchs.«
Angela Wittmann, BRIGITTE 08.02.2012

»Die dramatische Suche eines Mannes nach seinem Freund, den er dreißig Jahre zuvor im Stich gelassen hat.«
Manfred Schulz, Maas Rhein Zeitung 24.01.2012

»Ein packendes Buch über Freundschaft, Vergeltung, Brutalität und über ein schwarzes Kapitel deutscher Geschichte.«
A. Falkenberg, buchnews.com 09.02.2012

»Der Bestseller behandelt ein düsteres Kapitel deutscher Geschichte: Aufgedeckt werden die grausigen Experimente von Nazi-Ärzten in einer psychiatrischen Einrichtung.«
Börsenblatt 09.02.2012

»Spannend wie in einem Krimi beschreibt Adler-Olsen das nervenaufreibende Versteckspiel der beiden Helden. Ungemein fesselnd, die knapp 600 Seiten vergehen wie im Flug!«
Bild + Funk 03.02.2012

»Die actionreiche Geschichte zieht einen in ihren Bann und hält viele packende Momente bereit.«
Heinrich Thies, Hannoversche Allgemeine 04.02.2012

»Dafür wird ›Das Alphabethaus‹ aber auch mit jeder Seite spannender. Denn Adler-Olsen steigt immer tiefer in die Abgründe der Menschheit hinab.«
Verena Bach, Münchner Merkur 08.02.2012

»›Das Alphabethaus‹, ein bedrückender historischer Psychothriller, das ambitionierte Erstlingswerk des Psychiatersohnes Adler-Olsen.«
Andreas Ammer, BR 2, Büchermagazin Diwan 11.02.2012

»Es ist ein Thriller auf allerhöchstem Niveau, dazu eine mitreißende Liebeserklärung und ein Buch, das Hoffnung gibt, aber auch nimmt.«
Manuela Klumpian, paashaas.de 21.02.2012

»In diesem historischen Thriller von Adler-Olsen retten sich zwei abgestürzte britische Soldaten 1944 in ein deutsches Krankenhaus für Geisteskranke - mit fatalen Folgen!«
A. Diaz, TV Movie März 2012

»Rache, Flucht, Verrat, medizinische Experimente. Schauriger Pageturner.«
KrimiZEIT - Die Bestenliste von Die Zeit und NordwestRadio März 2012

»›Das Alphabethaus‹ ist sein persönlichster Roman und ein absolutes Muss - nicht nur für Carl-Morck-Fans!«
Bremer - Metropolen-Magazin März 2012

»Ein großer Roman über die Schrecken des Krieges und die Geschichte einer tiefen Freundschaft.«
Dagmar Achter, leckerbuecher.at 29.02.2012

»Krimi-König Jussi Adler-Olsen brachte nun sein Romandebüt auf Deutsch heraus.«
ÖSTERREICH, Wien 18.02.2012

»Plot und Charaktere sind ohne Schnickschnack, ständig passiert etwas Haarsträubendes.«
Grazia 01.03.2012

»Olsen verwebt geschickt Strukturen des Kriegsroman und des Psycho-Thrillers und mischt das Ganze mit Fragen nach Schuld und Sühne. So bedrückend wie erleuchtend.«
Sebastian Heise, Indigo-Magazin März 2012

»Es ist eine furchtbare und packende Geschichte, die uns der Autor hier erzählt.«
Claudia Hyna, Mindener Tageblatt 03./04.03.2012

»Spannend, ehrlich und erschreckend schreibt Jussi Adler-Olsen über die geistige Verarbeitung des Krieges, Geisteskrankheit und tiefe Freundschaft.«
Dagmar Achter, leckerbuecher.at 19.03.2012

»Olsen verwebt geschickt Strukturen des Kriegsromans und des Psycho-Thrillers und mischt das Ganze mit Fragen nach Schuld und Sühne. So bedrückend wie erleuchtend.«
Christian Göttner, Indigo 23.02.2012

»›Das Alphabethaus‹ - die Geschichte einer Freundschaft, düster, dramatisch, spannend.«
glüXmagazin Ausgabe 12/2012

»Am Ende ist nach einer rasant erzählten Geschichte klar: Freundschaft kann nicht allein deshalb scheitern, weil einer handelt.«
Martin Kuhn, Offenbach-Post 20.03.2012

»Merkt man den Geschehnissen im Jahr 1972 sein späteres Krimitalent an, besticht er vor allem mit dem ersten Teil und der schaurigen Darstellung der Psychiatrie.«
A. Hauser, ECHO - Tirols erstes Nachrichtenmagazin April 2012

»Autor Adler-Olsen ist Krimilesern längst durch Thriller wie ›Erbarmen‹, ›Schändung‹ und ›Erlösung‹ ein Begriff. ›Das Alphabethaus‹ ist das Buch, das ihm schon lange davor Weltruhm einbrachte. Zurecht!«
Schädelspalter, Hannover April 2012

»Was als beklemmendes Kriegsschicksal startet, entwickelt sich zu einem packenden Thriller.«
Claudia Theurer, Hallo München 21.03.2012

»Jede Seite ist ein Versprechen, dass es auf der nächsten noch spannender weitergeht.«
Stefan Busz, Der Landbote, Schweiz 10.04.2012

»Dieser erste Roman des dänischen Schriftstellers ist vielschichtiger als seine späteren Bestseller-Krimis, doch genauso packend.«
Ingeborg Sperl, Der Standard 07.04.2012

»Er ist der Virtuose unter den Thriller-Machern, ein Star-Autor, der gerade Bestseller-Listen stürmt.«
Claudia Keikus, Berliner Kurier 24.04.2012

»Spannend!«
Für Sie 24.04.2012

»Der Debütroman des dänischen Autors Jussi Adler-Olsen erweist sich als spannendes und eindringliches Kaleidoskop menschlicher Abgründe.«
Wiener Zeitung 05.05.2012

»Ein atemberaubender Thriller über Freundschaft.«
Prinz Stuttgart 05/2012

»Ein Buch für alle Sinne.«
Martin Dunst, Oberösterreichische Nachrichten 07.07.2012

»Und das ist alles so unglaublich großartig geschrieben, das reißt einen so mit, also ein ganz tolles Buch, das mich regelrecht geflasht hat.«
SWR 3, Der Gar Nicht Böse Literaturzirkel 18.07.2012

»Adler-Olsens brutale Schilderungen und kompromisslose Stimmungen in Verbindung mit dem heimeligen Lokalkolorit von Breisgau, Schlossberg und Colombi-Hotel wirken als wahre Schlaf-Killer.«
Birgit Letsche, Schwäbische Zeitung 04.08.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern ›Erbarmen‹, ›Schändung‹, ›Erlösung‹, ›Verachtung‹, ›Erwartung‹ und ›Verheißung‹ sowie mit seinen Romanen ›Das Alphabethaus‹, ›Das Washington Dekret‹ und ›TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern‹ stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Zuerst möchte ich auf die negativen Rezensionen eingehen, denn ich habe hin und her überlegt, ob ich dieses Buch kaufen soll oder nicht: es ist mir unbegreiflich, dass sich für dieses Buch wirklich so viele negative Bewertungen finden, und ich kann nur jedem empfehlen, sich von diesen nicht zu sehr beeinflussen zu lassen.

Die Empfehlung kurz vor Weihnachten in SWR3 hat mich dazu gebracht, das Buch als Hörbuch an meinen Mann und als Taschenbuch an meine Mutter zu verschenken. Beide, die doch sehr unterschiedlicher Natur sind, waren restlos begeistert und deren Meinung deckte sich mit der spannenden Beschreibung des Radiosenders. Ich selbst habe mir das Buch nun über die Osterferien auf meinen Kindle geladen und bereue es keine Sekunde.

Nicht nur der Schreibstil des Autors (von dem ich bisher nichts gelesen hatte) ist mehr als ansprechend, ich finde auch die Geschichte an sich sehr spannend aufbereitet. Über die Handlung wurde genug berichtet, besonders in negativen Rezensionen....daher möchte ich hierauf nicht mehr eingehen. Sicher mag es nicht immer schlüssig sein, aber dies ist kein Grund, das ganze Buch derart nach unten zu bewerten. Aus meiner Familie gibt es für dieses Buch 3mal 5 Sterne!!!!
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Autor versucht, die Gedankenwelt von sehr kranken Gehirnen (SS-Offiziere) darzustellen. Diese werden als unheilbar grausam und böse dargestellt und der Leser findet die einzige Beruhigung in der Tatsache, dass diese Menschen zwischenzeitlich alle nicht mehr am Leben sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Buch will man gar nicht mehr weg legen. Es ist sehr interessant und spannend.
Diesmal kein Krimi aber nicht minder spannend.
Ich kann Adler Olsen nur empfehlen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Da ist mir der Morck vieeeeeeeeel lieber.
Zu diesem Buch habe ich ein gestörtes Verhältnis, und leider keinen Zugang gefunden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich bin ein riesen Fan von Jussi Adler Olsen. Jedes seiner Bücher, das ich bisher gelesen habe, hat mich gefesselt. Ich kann dieses Buch wirklich sehr empfehlen!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Artikel gefällt mir sehr, habe ihn schon weiterempfohlen. Das Buch ist sehr spannend, wie fast alle Bücher des Autors Jussi Adler-Olsen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Amazone TOP 500 REZENSENT am 26. Januar 2012
Format: Broschiert Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Das Alphabethaus ist das Erstlingswerk des uns durch seine Thriller"Erbarmen", "Schändung" und "Erlösung" bekannten Autors Jussi Adler Olsen. Der Erfolg seiner Thrillerserie hat wohl dazu geführt, dass wir jetzt auch in den Genuss seines Debüts kommen,dass allerdings als Roman zu verstehen ist, obwohl er am Ende auch Thrillerqualität zeigt.

Erzählt wird die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei jungen Männern, Bryan und James, die seit frühster Kindheit besteht.Die beiden Freunde werden während des 2. Weltkriegs, in dem sie als Piloten eingesetzt sind, über Deutschland abgeschossen.Auf ihrer Flucht klettern sie in einen Lazarettzug, in dem schwer psychisch verletzte, hochrangige SS-Angehörige nach Süddeutschland in eine Klinik, das Alphabethaus, transportiert werden.Sie töten zwei kranke SS-Leute und nehmen deren Identität an. Im Alphabethaus bekommen sie sehr schnell mit, dass es viele Simulanten gibt, die ihre Krankheit vortäuschen, um so dem Einsatz an der Front zu entgehen. Die Behandlungen der Kranken in diesem Haus hat eher experimentellen Charakter, die Kranken werden mit Elektroschocks und Medikamenten behandelt,die oft lebenslange Verletzungen zurücklassen.
Als sich Bryan eine Möglichkeit zur Flucht bietet ergreift er sie, obwohl er seinen besten Freund zurücklassen muss, da der körperlich nicht in der Lage ist mitzufliehen . Ein Leben lang macht sich Bryan Vorwürfe, James zurückgelassen zu haben und so macht er sich Jahrzehnte später auf den Weg seinen Freund zu finden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Das Alphabethaus von Jussi Adler Olsen ist ein Buch aus seinen frühen Schreibphasen, er thematisiert eindrucksvoll wie Gruppendynamik funktioniert, außerdem bearbeitet er das "Im Stich lassen"- und die daraus resultierenden mentalen Probleme. Schuldzuweisungen und Selbstkritik, was einen Menschen niemals loslässt, Selbsthass.

Es geht im groben um 2 Briten, die während des 2. Weltkriegs über Deutschland, also im Feindesland abstürzen und sich dann etwas einfallen lassen müssen um zu überleben. Die Lösung? Auf einen Zug aufspringen und sich unters Volk mischen, dumm nur, dass die Menschen auf diesem Krankenhauszug/ Zug des Roten Kreuzes alle Richtung Heimat unterwegs und deren Geisteszustand nicht zum besten steht. Die beiden sind im Irrenabteil des Krankentransport gelandet und so sieht auch ihre Zukunft aus, nach der Überführung ins Krankenhaus/ auch von den Insassen liebevoll Alphabethaus genannt heißt es den Psychologen des Dritten Reichs etwas vormachen und wie? Schweigen, nichts sagen, nicht bewegen, ein Jahr lang. Was macht das mit einem Mensch, wenn er 1 Jahr lang nicht spricht, nur existiert?

Das zeigt uns Adler Olsen mit diesem Buch. Und neben den Gefahren durch die Aufseher enttarnt zu werden, stellten sich noch weitere Gefahren - wie der Wolf im Schafspelz dar. Simulanten, die geistig auf der Höhe waren und nur dem Krieg entkommen wollten, natürlich welche von der härtesten und widerlichsten Sorte, der Waffen SS. Was machen die? Ohne zu spoilern kann man sagen, dass es hier noch die ein oder andere Schikane zu überwinden gibt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden