Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 1,68
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter Zustand, nur ein- bis zweimal gelesen, sofortiger Versand
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Darwin: Das Abenteuer des Lebens Taschenbuch – 15. Dezember 2009

4.6 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,68
10 gebraucht ab EUR 1,68 1 Sammlerstück ab EUR 76,20

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Sein Reisebericht ist eine atemberaubende Wissenschaftsreportage mit literarischen Qualitäten." (Hamburger Abendblatt)

Klappentext

"Wissenschaftsjournalismus im allerbesten Sinn: allgemein verständlich, einfühlsam und spannend." Der Tagesspiegel

"Eine Suchtsymptome provozierende Synthese aus eigenem Erleben, biographischer Erzählung und bravouröser Reise durch die Biologie." Die Zeit

"Biografischer Bericht und moderne Beobachtungen verschmelzen kontrastreich, aber trefflich in 'Darwin'." 3sat Magazin

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Wenn ich gewusst hätte, dass Sachbuch lesen so viel Spaß machen kann, hätte ich schon viel früher damit angefangen. Jürgen Neffe schreibt mit seinem Darwin Buch nicht einfach eine Biographie, die sich am Leben des berühmten Forschers langhangelt, sondern gleichzeitig ein Reisebuch, eine Reportage, ein Wissenschaftsbuch und und und.

Neffe fährt dabei selbst den Weg der "Beagle" (Darwins Schiff) nach und entdeckt heute Darwins Entdeckungen neu. Dabei schwankt er immer wieder zwischen Geschichte und eigenem Reisebericht, gibt Einblick in die neueste Forschung und erzählt im allgemeinen vom Sinn und Unsinn des Lebens. Die schönste Entdeckung die Neffe macht ist wohl die, das der Tod, so bitter er uns auch vorkommen mag, erst der Ausgangspunkt und die Bedingung für das Leben auf der Erde ist.

Neffe schreibt allerdings nicht in kniefallendem Ton über den Großen Darwin wie man denken könnte. Er kritisiert auch die heute rückschrittlichen Meinungen Darwins über Frauen oder die britische Gesellschaft. Schön ist aber auch ,bei aller Distanz die Neffe wahrt, dass er seiner Begeisterung freien Lauf lässt wenn ihn etwas beeindruckt auf seiner langen Reise. Die Reisestationen von Südamerika über Galapagos bis nach Australien und darüber hinaus lassen ja auch viel Platz zum schwärmen.

Jürgen Neffe hat ein beeindruckendes, mitreißendes und nicht zuletzt sehr interessantes Buch über Charles Darwin aber auch über das Leben als Wissenschaftler und das Leben an sich geschrieben. Für mich persönlich war es der Anstoss mich mehr mit Sachbüchern zu beschäftigen. Bleibt nur die Ahnung, dass nich alle so großartig sein können wie dieses sehr gute Buch.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von a am 21. September 2014
Format: Taschenbuch
Ziemlich dickes Buch.
War ja auch eine lange Fahrt, hab' ich mir so gedacht. Da wird also bei Weitem nicht nur ein Verlauf dieser Fahrt wiedergegeben – dazu wäre ja auch Darwins Buch viel naheliegender – sondern gerade auch die Gedankengänge, die Darwin gehabt hat/gehabt haben könnte, um diese umwerfende Theorie zu formulieren.

Tatsächlich leistet Jürgen Neffe durchaus etwas, dass dieser Erwartungshaltung gerecht wird; allerdings nach meinem Empfinden keineswegs umfassend und nicht sonderlich konsequent.
Im Laufe des Lesens schweift er immer wieder ab zu gegenwärtigen Sichtweisen auf die Evolutionstheorie. Das wäre gar nicht weiter schlimm und vielleicht sogar begrüßenswert, würde dadurch tatsächlich ein logischer Faden aufgespannt oder daraus erkenntlich wie (auf welche Art und Weise) eine Theorie weiterentwickelt wird.
Das gelingt ihm nicht!

Vielmehr hat man im Laufe des Lesens den starken Eindruck – und der bereits erwähnte Epilog unterstreicht diesen ganz gehörig - dass es Neffe eigentlich nur am Rande um Darwin geht! Es erscheint so, dass er diese Fahrt, dieses Buch als Aufhänger für SEINE Sichtweise auf die Evolution darzustellen nutzen möchte, weswegen er auch gehörig mit anderen gegenwärtigen Wissenschaftlern und Wissenschaften ins Gericht geht (wie ich finde auch durchaus haarsträubend).
Dieses wäre vielleicht noch zu verkraften, wenn er der zum Teil harschen Kritik ernstzunehmende Argumente folgen lassen würde, aber ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, dass er zumindest stellenweise einfach nur anfängt mit „Dreck“ zu werfen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Als Biochemiker habe ich das Buch mit großem Interesse gelesen. Mit "Darwin- Das Abenteuer des Lebens" ist Jürgen Neffe ein herausragendes Werk gelungen. Es liest sich überaus kurzweilig und liefert dem Leser dennoch einen hohen biologischen und wissenschaftshistorischen Informationsgehalt.
Neffes Stil, Originalzitate Darwins aus dessen Tagebüchern in seinen eigenen Reisebericht einzubauen, erlaubt es dem Leser die Reiseetappen - damals und jetzt - zu besuchen und anschaulich zu verstehen, wie Bevölkerungswachstum zu Eingriffen in die Natur mit damit verbundenem Artensterben führen kann.
Besonderen Wert legt der Autor darauf, Darwins gedanklichen Prozess, der schließlich zur Schlussfolgerung führt, Arten seien veränderbar und natürlicher Selektion unterworfen, für den Leser zu erarbeiten.
Neffes großer - und vielleicht einziger - Kritikpunkt an Darwins Schaffen ist, dass dieser den Stellenwert "kultureller Evolution" für die Entwicklung des modernen Menschen nicht verstanden hat. Für Darwin sind kulturelle Unterschiede zwischen Völkern genetisch fixiert. Eine populäre Auffassung der damaligen Zeit.
Das Buch ist ein Plädoyer für Evolution und gleichzeitig ein Reisebericht, der dem Leser vor Augen führt wie wunderbar und gleichzeitig zerbrechlich unser Planet ist.
Tipp: mit GoogleEarth die Route verfolgen! ...und anschließend sofort ins Reisebüro ;-)
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Autor und promovierte Biologe Jürgen Neffe ist in New York beim Besuch eines Museums aus eine schier wahnwitzige Idee gebracht worden: rund 200 Jahre nachdem Robert Charles Darwin an Bord der "HMS Beagle" seine prägenste Reise, die unser aller Weltbild entscheidend veränderte, unternommen hat, selbst auf Darwins Spuren zu wandeln und wie er die bedeutensten Stationen der Reise nachzuerleben.

Schnell wurde ihm dabei klar, dass man keine Reise 1:1 nacherleben kann,schon gar nicht, wenn seit dem eine halbe Ewigkeit vergangen und die Welt ihr Angesicht -quasi im Laufe der Evolution- verändert hat. Und so weicht Jürgen Neffe hie und da von der altbekannten Route ab, um seine ganz eigenen Entdeckungen zu machen. Er trifft sich mit Kollegen, die ihm das seltenste und wahrscheinlich ursprünglichste aller Gräser zeigen, er trifft eine der letzten noch lebenden "echten" Ureinwohner Südamerikas, besteht einen Witzigkeitstest auf den Falklands, unterhält sich mit einer zielstrebenigen jungen Frau, die eines Tages einmal Kapitänin sein wird, hat mit so macher Passkontrolle zu kämpfen, bestaunt in Südafrika die Überreste unserer aller Vorfahren und ist live dabei, wenn auf Mauritus der schrittweisen Zerstörung der letzten Urwälder der Kampf angesagt wird.

Gekonnt flechtet er in seinen eigenen Reisebericht die Biografie des Mannes ein, der den Anstoß zu dieser Reise gab. Von der Geburt über die Veröffentlichung der "Entstehung der Arten" bis hin zu Darwins Sterbebett beschreibt er die wichtigsten Lebensstationen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen