Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
The Darkness [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Darkness [Blu-ray]

2.9 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
[Blu-ray]
EUR 12,99
EUR 7,48 EUR 7,48
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • The Darkness [Blu-ray]
  • +
  • Before I Wake [Blu-ray]
  • +
  • Don't knock twice [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 39,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jennifer Morrison, Kevin Bacon, Lucy Fry, Paul Reiser, Ming-Na Wen
  • Regisseur(e): Greg McLean
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: KSM GmbH
  • Erscheinungstermin: 13. März 2017
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • ASIN: B01NCWGXC1
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.971 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Zum Produkt: The Darkness

Der Film erscheint in Deutsch und Englisch sowie mit optionalen deutschen Untertiteln. Als Extras gibt es entfallene Szenen, ein alternatives Ende, Trailer sowie eine Bildergalerie und ein FSK-Wendecover

Zum Film

Wenn das Grauen in dein Haus einzieht, dann kann es wirklich ganz finster werden...und manchmal sogar tödlich! Freunde von Gruselikonen wie „Poltergeist“ oder „The Amityville Horror“ bekommen bei „The Darkness“ mit Sicherheit auch hier ganz schnell das „Gänsehaut-Feeling“. Denn was die bösen Geister unter dem Dach von Golden Globe-Gewinner Kevin Bacon („Footloose“, „Mystic River“) entfachen, ist wirklich nichts anderes als purer Horror!

DarknessAmazon0 01
DarknessAmazon0 02
DarknessAmazon0 03

Und dieser Horror-Thriller aus dem Jahre 2016 entstand unter der Regie des australischen Genre-Spezialisten Greg McLean („Wolf Creek“, „Rogue - Im falschen Revier“) und ist die frischeste Errungenschaft aus der First Class Horror-Schmiede Blumhouse, die mit ihren Produktionen wie „Paranormal Activity“ fast 250.000 Besuchern in die deutschen Kinos lockte und dabei über 1,5 Millionen Euro einspielte oder mit „The Purge“, die auf insgesamt fast 300.000 Zuschauer und über 2 Millionen Euro Einnahme kam. Und auch „The Darkness“ erreichte bereits am Startwochenende im Mai 2016 Platz 4 der US-Kinocharts, was neben dem eindrucksvollen Cast um Kevin Bacon, Radha Mitchell („Wenn Träume fliegen lernen“, „Olympus Has Fallen“), Newcomer David Mazouz („Gotham“, „The Games Maker“) und Matt Walsh („Veep“, „Ted“) auch an der nervenkitzelnden Story liegt.

DarknessAmazon0 04
DarknessAmazon0 05
DarknessAmazon0 06

Denn eigentlich führen die Taylors ein harmonisches Familienleben. Mit ihren beiden Kindern Michael (David Mazouz) und Stephanie (Lucy Fry, „Mr. Church“, „The Preppie Connection“) entspannen sie sich für ein paar Tage am Grand Canyon. Michael, der jüngere Sohn, ist Autist und lebt in einer eigenen Welt. Er findet bei einem Ausflug seltsame Steine in einer alten Höhle von amerikanischen Ureinwohnern. Die Legende der Indianer besagt, dass die Hüter der Geisterwelt eines Tages in die richtige Welt zurückkehren werden. Doch Michael schenkt dem keinen Glauben und nimmt sie als Souvenir mit. Ein großer Fehler! Zuhause häufen sich nämlich alsbald mysteriöse Vorfälle für die Peter Taylor (Kevin Bacon) und seine Frau (Radha Mitchell) zunächst noch rationale Erklärungen finden.

Plötzlich sind an den Wänden schwarze Handabdrücke zu erkennen, und Michael verhält sich immer merkwürdiger. Er reagiert aggressiv, hinterlässt Dreck und Schmutz im Zimmer seiner Schwester Stephanie und jagt ihr damit Angst ein. Schleichend bekommt das idyllische Familienleben somit immer tiefere Risse und die Taylors finden sich in einem Albtraum wieder. Böse Geister lauern im Haus, vor denen es kein Entrinnen zu geben scheint. Ist die Legende der Indianer also doch wahr? Ein Kampf ums Überleben beginnt, bei dem die Familie es mit einem Dämon aufnehmen muss, der sich von den Ängsten seiner Opfer ernährt und immer stärker wird...

Extras und Besonderheiten

  • Hochwertige deutsche Synchro und englischer Originalton
  • Deutsche Untertitel
  • Entfallene Szenen
  • Alternatives Ende
  • Trailer
  • Bildergalerie
  • FSK-Wendecover
  • VideoMarkt

    Als die Taylors von ihrem Urlaub im Grand Canyon zurückkehren, hat ihr autistischer Sohn Mikey ein paar alte Steine der Anasazi-Indianer mitgenommen. Bald schon beginnt sich der Junge zu verändern, merkwürdige Dinge ereignen sich. Die Eltern nehmen sie nur am Rand wahr: Mutter Bonny kämpft mit einem Alkoholproblem, Vater Peter schaut anderen Frauen hinterher, Tochter Stephanie ist magersüchtig. Als sie schließlich realisieren, dass übernatürliche Kräfte von Mikey Besitz ergriffen haben, ist es schon fast zu spät.

    Alle Produktbeschreibungen

    Kundenrezensionen

    Top-Kundenrezensionen

    Format: DVD Verifizierter Kauf
    Regisseur Greg McLean ("Wolf Creek", "Rogue – Im Falschen Revier") hat ein sich an indianische Mythologien angelehntes, zumeist sehr ruhiges und dezentes Mystik-Drama aus der B-Film-Abteilung inszeniert. Die geringfügig eingestreuten Grusel-Elemente, wie beispielsweise abstrakte Wandzeichnungen, einige durch das Bild huschende Schatten und hin und wieder flackerndes Licht, das von einigen netten Sound-Effekten begleitet wird, erzeugen deutlich weniger Verstörung, als in Anlehnung an die vorhergehenden Arbeiten des Filmemachers erhofft.
    McLean hat sich unverständlicherweise zu sehr auf die Figuren an sich und jene, die heimgesuchte Familie umgebenden Beziehungsprobleme fokussiert - was zunächst zwar angemessen unterhält, aber spätestens nach 40 bis 50 Minuten die Frage nach der Genre-Zugehörigkeit des im 2.40:1-Format vorliegenden Films aufwirft. Man wähnt sich primär in einem Drama, das hin und wieder mit minimalen Gruselmomenten aufwartet, allerdings ohne ernsthaft unheimlich zu sein. Ein Horrorfilm ist "The Darkness" keinesfalls. Als Zuschauer hofft man über die gesamte Laufzeit von knapp 82 Minuten hinweg, dass sich die vielversprechend beginnende, aber später selten originelle Handlung irgendwann doch noch verdichten würde, was jedoch nicht geschieht. Insbesondere zum Höhepunkt der Ereignisse hin enttäuscht das im letzten Drittel zunehmend zäher werdende und unlogisch-verwirrende Drehbuch im Zusammenspiel mit trivialen Spezialeffekten, die in einem anfänglich nicht erwarteten Ausmaß in anspruchslose Low-Budget-Gefilde abdriften.
    Lesen Sie weiter... ›
    Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    Missbrauch melden
    Von Amazon Kundenrezensionen TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. März 2017
    Format: DVD Verifizierter Kauf
    Uns hat der Film eigentlich recht gut gefallen. Die Story ist natürlich nicht unbedingt neu, aber das wäre ja auch schon fast ein kleines Wunder. Man hat das Gefühl, alles schon einmal gesehen zu haben, schon besser aber eben oft auch wesentlich schlechter.

    Kevin Bacon überzeugt nicht unbedingt, sieht in jeder Szene beinahe irgendwie gelangweilt aus. Radha Mitchell (Silent Hill, Olympus has fallen) als Ehefrau und Mutter überzeugt dagegen am meisten. Der Sohn (David Mazouz) und die obligatorische Teenytochter (Lucy Fry aus Vampire Academy) sind austauschbar. Dazu kommt als bekannteste Darstellerin noch Ming-Na Wen aus Emergency Room).

    Der Film ist eigentlich recht spannend, in vielen Szenen (die ohne Kevin Bacon) richtig gut. Einige Sachen (Magersucht der Tochter) sind völlig nebensächlich und hätte man sich sparen können. Eine unheimliche Atmosphäre kommt aber oft auf.
    Ich hätte mir allerdings das alternative, wesentlich düstere Ende gewünscht.

    Für einen Abend mit einem guten Mystery - Film ist THE DARKNESS allemal tauglich.
    Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    Missbrauch melden
    Von Frank79 TOP 500 REZENSENT am 12. März 2017
    Format: Blu-ray
    Die Taylors und eine befreundete Familie machen einen Ausflug in den Grand Canyon. Dabei erweckt der autistische Michael, beim herum stöbern, dummerweise einen ziemlich unleidlichen Geist. Da er die Steine, in denen der Anazasi-Geist haust, mit nach Hause nimmt beginnt dort nach kurzer Zeit der Spuk.

    Tja....das war es eigentlich schon mit dem Plot.
    Normalerweise sind meine Inhaltsangabe ja Länger aber was soll man hier schon mehr Schreiben?
    The Darkness ist absolute Grusel Massenware von der Stange die schon nach kurzer Zeit langweilt.
    Eine seelenlose Produktion die mehr Wert auf vorhersehbare Jumpscares legt statt auf Atmosphäre oder echten Grusel.
    Tiefe sollen wohl die Familienprobleme der Taylors schaffen aber auch dieses misslingt Gnadenlos.

    Ob Schürzenjäger/Business Vater, Bulimie Tochter oder eben Autismus Sohn...nichts zündet so richtig.
    So ist die Mutter die einzige die den Durchblick hat und tut was man von dieser Figur erwartet.
    Dialoge, Settings, Soundtrack und Figurenzeichnungen sind Mangelhaft.
    Effekte, Spannung und Atmosphäre quasi nicht Vorhanden.
    Mit dabei sind u.a.: Kevin Bacon, Radha Mtchell, Lucy Fry, David Mazouz und Ming-Na Wen.

    Unfassbar das der Regisseur Greg McLean vorher die Thrill und Splatter Perlen Wolf Creek 1+2 inszeniert hat und den guten Animal-Horror Rogue – Im Falschen Revier noch dazu.
    2 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    Missbrauch melden
    Format: Blu-ray
    Huch...bin ich schon wieder aufgewacht ? Wie die Zeit vergeht. Schon wieder gefühlte 100 Jahre vergangen, obwohl der Film nur 90 Minuten dauern sollte. Kreisen denn die Raben immer noch um den Turm, hat inzwischen die Tochter vom Papst ihre Lebensgefährtin geheiratet ?
    Ist es schon wieder Zeit einer aktuellen Horrorfilm Enttäuschung ein paar Worte der Trübseligkeit in den lichtlos leeren Orbit nachzukeuchen ?
    Bald möchte man am Genre verzweifeln. " Darkness" ist stupidless , macht ganz furchtbar müdless und orientierungsless und nur sehr schwer kann sich der Rezipient beim erlösenden Abspann überhaupt noch erinnern, welche seichte Magerpampe er nun wieder überlebt hat. Same procedere as ....und so weiter und geh' fort mit der lahmen Gurke.
    Der Horrorfilm geriert zur Spielwiese für verhaltensgestörte Ami- Kleinfamilien, und das nächste Mal ziehe ich " Frauentausch " vor, denn da ist im Gegensatz zu " Darkness" mehr Esprit und Überraschung. Gesoffen , die Wohnung durcheinander geschmissen und geschrien wird da viel überzeugender.
    Wieder haben wir hier einen kleinen Rumpelkopf samt Schwesterherz und seine typisch amerikanische Daily Soap Familie. Diesmal darf sich Altstar Kevin Bacon in dem typisch fleischlosen Horrorgebräu aus der amerikanischen Dosenfraß Fabrik abmühen. Er mimt den Vater Peter Taylor , der mit Mutter Bronny ( Radha Mitchell) und den Knirpsen Michael und Stephanie einen Ausflug in den Grand Canyon macht.
    Lesen Sie weiter... ›
    2 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    Missbrauch melden

    Die neuesten Kundenrezensionen



    Ähnliche Artikel finden