Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Dark Noise ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dark Noise Taschenbuch – 13. März 2017

3.7 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 14,95 EUR 8,94
53 neu ab EUR 14,95 6 gebraucht ab EUR 8,94

Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Dark Noise
  • +
  • Mein schönes falsches Leben
Gesamtpreis: EUR 29,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Margit Ruile wurde 1967 in Augsburg geboren. Sie studierte an der Münchner Filmhochschule, wo sie nach ihrem Abschluss mehr als zehn Jahre in der Lehre tätig war, drehte Dokumentationen und arbeitete als Drehbuchlektorin.
Auch das Geschichtenerzählen lernte sie zuerst beim Film. Später fand sie dann heraus, dass Schreiben sich anfühlt wie im Schneideraum zu sitzen - mit dem riesengroßen Vorteil, dass man die fehlenden Szenen nicht nachdrehen muss, sondern einfach erfinden kann.
Margit Ruile lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in München.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Meine große Tochter verschlingt Bücher. Unter anderem seit vielen Jahren auch sehr gerne die von Margit Ruile. Auf deren neues Buch Dark Noise hat sie sich schon gefreut, seit es bei Amazon angekündigt wurde. Und sie hat sich sogar den Kindle meines Mannes ausgeliehen, um bereits vor dem Erscheinen der gedruckten Ausgabe den Promotion-eShort „Argos sieht alles“ zu lesen. Den habe ich nicht gelesen, wie ich prinzipiell nur richtige Bücher in die Hand nehme, aber sie meinte, dass dieses Sequel, obwohl es insgesamt ein bisschen rätselhaft sei, ihr die Wartezeit auf das eigentliche Buch nur noch quälender gemacht habe. Nun ja, die Geduld einer 17-Jährigen...

Ich hingegen war ja erst einmal etwas enttäuscht, dass Margits Ruiles Buch keine Fortsetzung von „Deleted“ ist, diesem wirklich sehr rasanten Jugendthriller über das Thema Online-Überwachung und totale Abhängigkeit vom Internet, der in der Schule meiner Tochter sogar Klassenlektüre gewesen ist. Da hätte ich gerne gewusst, wie die Geschichte weitergeht, vor allem, weil das Ende etwas arg offen war. Aber gut, Dark Noise klingt ja sehr vielversprechend, und meine Tochter hat das Buch, nachdem wir es endlich bestellt hatten, auch schon nach zwei Tagen ausgelesen und mir in die Hand gedrückt. Mit einer klaren Leseempfehlung.

Zum Inhalt muss ich eigentlich gar nichts mehr schreiben, hier gibt’s ja schon einige Rezensionen, die die Story sehr gut wiedergeben. Ich bin eher kein Technikfan, deshalb haben mich in Dark Noise eher andere Aspekte fasziniert: Zum Beispiel, wie vermeintlich leicht und verführerisch das „Leben im Netz“ vom realen Leben entfremden kann. Wie es eher nicht „die Technik“ ist, die unsere Freiheit, Privatsphäre, Selbstbestimmung etc.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich beginne mal mit dem Positiven: Margit Ruile hat für ihren All-Age-Thriller „Dark Noise“ ein Thema gewählt, das aktuell ist, wie kaum ein anderes. Es geht um die Manipulation der Öffentlichkeit. Die Autorin konzentriert sich auf zwei Bereiche. Einmal die großflächige Überwachung durch Kameras und zum anderen deren möglichen Missbrauch. Sie stellt die Frage: Was passiert, wenn Menschen digital einfach ausgelöscht oder ausgetauscht werden könnten? Wenn Überwachungsbilder bewusst manipuliert werden könnten? Wer Zugriff auf diese Technik hätte, könnte die Wirklichkeit nach eigenem Gutdünken gestalten. Und dass dies reizvoll ist, beweist ein Blick in die Tageszeitung. Ich sage mal: ALTERNATIVE FAKTEN!
Dabei mischt Margit Ruile reale Möglichkeiten (neuronales Netzwerk) mit Fantasie (absolute Unüberprüfbarkeit von Manipulation). Aber das Weiterdenken macht natürlich diese Art Technikdystopien aus und da kann die Realität schnell die Fiktion überholen. Zunehmend müssen Bilder im Internet bereits jetzt von Fachleuten auf ihre Richtigkeit geprüft werden. Unzählige Fotos sind gekonnt gefälscht. Gerade angesichts der rasanten Verbreitung über soziale Netzwerke entsteht da schnell eine Schieflage der Realität. Hier wird, nicht erst seit gestern, aber in wachsendem Umfang an einer der letzten großen Sicherheiten gerüttelt: Glaube nur, was du siehst! Das gilt nämlich nicht mehr.

Aber zum Buch. Obwohl mich das Thema begeistern und während des Lesens viel zum Nachdenken anregen konnte, war es ein eher durchwachsenes Lesevergnügen. Angekündigt war ein Technikthriller.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Macht der Bilder.... nur was ist, wenn die Bilder lügen? Nicht das zeigen, was wirklich war? Manipuliert sind?

Zafer ist der typische Nerd. Ein junger Typ der nur in der Dunkelheit seine Hinterhauswohnung verlässt, und auch dann nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Selbst sein Essen bestellt er online, telefoniert nicht gerne, meidet menschlichen Kontakt. Dafür gehört er in seinem Job als Bildretuscheur zu den besten. Er ist schnell, gut und seine Arbeit macht ihm Spaß, vor allem wenn er von allen unbemerkt seine kleinen Monster in den Videos hinterlässt.

Momentan arbeitet er für einen Sender, retuschiert die Schriftzüge von Markenprodukten in einer Vorabendsoap heraus. Auch hier hinterlässt er zu seinem Vergnügen ab und an kleine Monster. Ein Flügel der aus einer Schachtel herauslugt, eine Raupe, Dinge, die von den Zuschauern nicht bemerkt werden.

Als er per Mail einen neuen Auftrag von einem ihm unbekannten Absender erhält, sieht er es als Herausforderung. Wobei der Job für ihn nicht wirklich schwer ist. Sein Auftraggeber ist zufrieden, der nächste Job, den er von dem Unbekannten bekommt, ist da schon aufwendiger. In einem Video einer Überwachungskamera soll er einen Mann heraus retuschieren, einen anderen in einen weiteren Überwachungsclip einfügen. Zafer führt die Aufträge aus, ohne zu hinterfragen welche Konsequenzen daraus entstehen können. Als er kurz darauf sein Bankkonto checkt ist er über den hohen Betrag, der darauf als Bezahlung eingegangen ist erschrocken, macht sich zum ersten mal Gedanken, wer der geheimnisvolle Auftraggeber sein könnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen