Facebook Twitter Pinterest
EUR 20,95 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von EliteDigital DE
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MirMedia
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: AAA SERVICE!!! ITEM IS IN VERY GOOD CONDITION. SHIPS DIRECT FROM OUR WAREHOUSE. BEFORE ITEMS ARE SHIPPED WE INSPECT AND POLISH DISKS AS NEEDED. CASE AND INSERTS MAY SHOW SIGNS OF WEAR.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 33,91
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: FastMedia "Versenden von USA"
In den Einkaufswagen
EUR 34,20
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Founders Factory JPN4DE
In den Einkaufswagen
EUR 37,32
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: japazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Danny the Dog Import, Soundtrack

4.1 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 20,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Soundtrack, Import, 11. Oktober 2004
EUR 20,95
EUR 20,95 EUR 3,21
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch EliteDigital DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 20,95 9 gebraucht ab EUR 3,21

Hinweise und Aktionen


Massive Attack-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (11. Oktober 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Soundtrack, Import
  • Label: Virgin
  • ASIN: B0002VJT4A
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 635.858 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Opening title
  2. Atta' Boy
  3. P is for piano
  4. Simple rules
  5. Polaroid girl
  6. Sam
  7. One thought at a time
  8. Confused images
  9. Red light means go
  10. Collar stays on
  11. You've never had a dream
  12. Right way to hold a spoon
  13. Everybody's got a family
  14. Two rocks and a cup of water
  15. Sweet is good
  16. Montage
  17. Everything about you is new
  18. The Dog obeys
  19. Danny the dog
  20. I am home
  21. The academy

Produktbeschreibungen

Following on from their last studio album, Massive attack release their soundtrack to the new Luc Besson movie, Danny the Dog.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 1. November 2004
Format: Audio CD
Gut, das, was in Mezzanine und 100th Window vorgelebt wurde, wird hier nicht weitergeführt. Man sollte also kein neues MassiveAttack - Album erwarten.
Dennoch liegt hier ein geniales Stück Musik vor, das es versteht, den Hörer mit viel Liebe zum Detail und auf höchstem professionellem Niveau in eine fremde, relativ dunkle Welt zu entführen.
Es überwiegen klar die ruhigen Töne (meist Streicher und Klavier). In den schnelleren, beatlastigeren Stücken erkennt man dann doch klar die Handschrift von Massive Attack.
Einen Punkt Abzug dafür, dass die Songs nicht mit dem selben ausgetüftelten Tiefgang und Vielschichtigkeit ausgestattet sind, durch die sich MassiveAttack-Stücke normalerweise auszeichnen.
(Außerdem schlagen das nicht sehr aufwändige Cover sowie der Kopierschutz negativ ins Gewicht).
Fazit: Nicht das aufregenste und emotionalste Werk, aber dennoch sehr hörens- und erlebenswert.
Als Soundtrack wohl ideal.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der "Unleashed" OST von Massive Attack ist eine Wanderung auf einem schmalen Grad, bewegt sich zwischen rustikalen, aggressiven Stücken und melodischen, klassischen Werken. Viele der dabei relativ kurz geratenen Stücke sind dabei in erster Linie eins: pure Atmosphäre.
Sie ziehen den Hörer in eine düstere Welt des Untergrunds. Schnell kommen Erinnerungen an den "Fight Club" OST von den Dust Brothers nahe. Mit "Sam" jedoch beginnt ein langsamer und durchwachsender Übergang zum ruhigen, besinnlichen Teil, der von klassischen Instrumenten wie Klavier und Streichern geprägt ist (teilweise erinnert er an Howard Shores HdR Soundtracks).
Sogleich wird man aber mit „One Thought at a time" wieder zurückgerissen. Doch der kleine Ausflug wird später in "Two Rocks and a cup of Water" mit dem gleichen Leitmotiv wiederholt, wobei nun gänzlich auf elektronische Mittel verzichtet wird. Eindeutiger Trip-Hop-Elemete sind eher rar (wie in „Montage") werden aber hervorragend in die Melodik integriert.
Das Album ist nicht mit anderen Massive Attack-Werken vergleichbar, da hier ein Gesamtwerk entstanden ist, welches selbst ohne die passenden Bilder des Filmes die tragische Geschichte von „Danny the Dog" erzählen. Aufgezogen wie ein Tier, zum Kämpfen bestimmt, erlangt er mit Hilfe der Musik Kontakt zu Einfühlsamkeit & Liebe.
Anstelle eines reinen Trip-Hop-Werkes bietet dieses Album mehr: eine Reise in die Welt von Danny the Dog. Man schließe seine Augen und tauche ein ...
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
unglaublich, welches potenzial 3d alias robert del naja zu tage legt!
wunderschöne (instrumental-)melodien, traurig, ruhige momente und aggressive ausbrüche wechseln sich in dieser sehr atmosphärischen klangwelt zu einer emotionalen achterbahn ab.
nach 100th window ein weiterer meilenstein!
herausragend two rocks and a cup of water, polaroid girl, everybody's got a family, danny the dog und montage (gitarrenriff a la radiohead, everything about you is new.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich habe jedes Album von Massive Attack, dennoch bekam ich von diesem Soundtrack zunächst gar nichts mit. Zu Weihnachten holte ich mir dann die CD, ich war vom Vorgänger 100th Window, wie soviele, nicht besonders angetan, obwohl ich auch dort die erste Hälfte noch gut fand. Danny the Dog reicht nicht an Mezzanine heran, ist aber auf seine Art wieder etwas neues und sehr abwechslungsreich. Man kann die CD wirklich genießen und bereut die klassischen Elemente keinesfalls. Es klingt wieder wesentlich optimistischer. Ob es mit Massive Attack weitergeht, weiß ich nicht, aber dies wäre ein schönerer Abschluss als es 100th Window gewesen wäre. Natürlich würde ich mir aber nochmal ein Album wünschen auf dem auch wieder Gesangseinlagen in einer guten Mischung zu hören sind. Bei Danny the Dog geht alles ohne Stimme ab.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Massive Attack wurden persönlich von Luc Besson (Regisseur von Filem wie Das fünfte Element, Im Rausch der Tiefe, Leon, der Profi) beauftragt, die Filmmusik zu "Danny, the Dog" zu kreieren.
Herausgekommen ist mal wieder ein Meisterwerk des Collectives aus Bristol, die auch maßgeblich an der Musikrichtung Trip Hop beteiligt sind. Das erste Album "Blue Lines" war noch wesentlich "pop"-orientierter; inzwischen werden die M-Attacker immer düsterer und chilliger, was der sehr intensiven Musik aber keinen Abbruch tut - im Gegenteil!
Dieses Mal legen Sie mit dieser Filmmusik ein komplett instrumentales Werk vor.
Der Thematik des Filmes (es geht um Danny, der wie ein Sklave gehalten wird, keine menschliche Erziehung, Bildung erhielt und entsprechend nur den Geist eines Kindes besitzt. Er weiß nur wie man kämpft. Danny wird von seinem "Halter" Bart in Fight-Clubs zum Kämpfen eingesetzt. Erst als dieser verunglückt, kann sich Danny befreien. Er trifft auf einen blinden Pianospieler, der ihm über die Musik Menschlichkeit und Liebe beibringt) wird mit wunderschönen Melodien Entsprechung verliehen.
In den Songs "Collar Stays On" und "Polaroid Girl" taucht der typische Downbeat-Trip-Hop Sound der Bristoler Gruppe auf.
Mein Lieblingsstück bislang ist "Two Rocks an a Cup of Water".
Atmosphärische Musik mit Tiefgang. Meisterklasse!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren