Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,12
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Danger Zone 1: Die Festung des Teufels (Jugendliteratur ab 12 Jahre) Gebundene Ausgabe – 1. August 2008

4.4 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00 EUR 0,12
1 neu ab EUR 8,00 20 gebraucht ab EUR 0,12
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Beginn einer rasanten Trilogie

Klappentext

Klick! Eine Pistole wird entsichert. Der fünfzehnjährige Max Gordon kennt dieses Geräusch ganz genau und weiß, dass die Munition in dieser menschenleeren Gegend nur ein Ziel haben kann: ihn. Für Max beginnt eine atemberaubende Flucht, die ihn ins Herz Afrikas führt. Er findet Menschen, die ihm helfen, doch immer wieder werden vermeintliche Freunde zu Feinden und Max weiß bald nicht mehr, wem er trauen kann. Ganz auf sich allein gestellt versucht er, seinen Vater zu befreien, der in der finsteren Festung eines teuflischen Multimillionärs gefangen gehalten wird ...

Alle Produktbeschreibungen

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Dieser Jugendroman setzt vor allem auf spektakuläre Action. Es scheint, als habe der Autor wirklich alles, was man von einem Action- und Abenteuer-Roman erwartet, eingeflochten, als da wären: wilde Tiere - giftige Skorpione, Löwen, Alligatoren sind nur einige von ihnen -, skrupellose afrikanische Machthaber, Naturgewalten, Verfolgungsjagden mit dem Auto, Buschmänner, Explosionen, abstürzende Flugzeuge, der Geheimdienst, High Tech, Rätsel und tödliche Gefahren bis zum Abwinken. Man kommt sich vor wie in einem Action-Film und fühlt sich häufig an eine wilde Mischung aus James Bond", Der Smaragdwald" und die Jagd nach dem Juwel vom Nil" erinnert.
Natürlich ist das alles ein bisschen viel und mag nicht immer der Realität entsprechen - normale Fünfzehnjährige werden solche Abenteuer eher selten erleben - aber genau das macht natürlich den Reiz dieses Buches aus. Nie entfernt der Autor sich so weit von der Wahrheit, dass es unglaubwürdig wirken würde, er gibt immer Erklärungen und Hintergründe, die das Geschehen plausibel machen. Ganz nebenbei vermittelt David Gilman auch ein einiges an Wissen, und zwar nicht nur von der großen weiten Welt, sondern auch von Natur und Technik, von fremden Kulturen und Globalisierungsfolgen. Die Not der Buschmänner, die Gilman beschreibt, ist real, wie der Autor im Nachwort auch noch einmal hervorhebt.
Vor allem Jungen werden sich für diese spannende Story begeistern, denn der ziemlich coole und clevere Held Max bietet genügend Identifikationspotential. Man wird fast neidisch auf seine Reise durch das Herz Afrikas - wäre da nicht die permanente Gefahr, in der er und seine Freunde schweben!

Die Festung des Teufels" ist ein waschechtes Abenteuer und ein viel versprechender Einstieg in die Reihe Danger Zone". Action und Spannung bis zum Abwinken; hier vergeht kaum eine Seite, ohne dass etwas passiert.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
"Die Festung des Teufels" war eines der spannendsten und actiongeladensten Bücher, die ich je gelesen habe. Und außerdem habe ich jetzt viel mehr über Afrika und seine Buschmänner erfahren. Was mir auch noch gefallen hat, ist der Einband mit dem afrikanischen Sonnenuntergang. Ich würde dieses Buch ab ca. 13 Jahren empfehlen und vergebe klare 5 Sterne.

Christopher K. (12 Jahre) - Kinder-Redaktion
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zur Geschichte: Der 15-jährige Schüler Max der Dartmoor High wird auf seiner nächtlichen Jogging Tour fast erschossen und muss anschließend zu seinem blanken Entsetzen feststellen, dass sein Vater in tödlicher Gefahr schwebt. Denn dieser kennt das Geheimnis eines skrupellosen Geschäftemachers. Das letzte, was Max weiß, ist, dass sein Vater in Namibia weilt. Er muss ihn unter allen Umständen dort aufspüren und retten ...

Bis er ihn findet, weiß er allerdings nicht, wem er noch vertrauen kann. Er kommt dem Geheimnis, wegen dem sein Vater sterben soll, und wegen dem bereits mehrere Menschen ihr Leben lassen mussten, währenddessen selbst auf die Spur. Auch erfährt er auf seiner Suche vieles über die Lebensweise und Überzeugungen der afrikanischen Ureinwohner, und kommt dabei hautnah mit schamanistischen Praktiken in Berührung.

Die geschilderten Szenen sind sehr bildhaft geschrieben und deshalb nachvollziehbar. Auch wenn man sich manchmal frägt, mit welcher besonderen Art von Superheld man es hier zu tun hat. Denn den Umstand, dass Max erst 15 Jahre alt ist und bereits über so ausgeklügelte Kampfstrategien und Vorgehensweisen verfügt, gepaart mit einer Kraft und Ausdauer, wie sie Erwachsene selten besitzen, muss man als Leser erst mal verkraften.

Aber über diese Ungereimtheit sieht man bei diesem rasanten und bildreichen Erzählstil gerne hinweg. Dieses Buch ist daher ideal als Urlaubslektüre, wenn man ausgedehnte Strandtage in der Sonne mit Spannung gewürzt verbringen möchte. Aber es ist ebenso hervorragend geeignet für ein verregnetes Wochenende, das so im Fluge vergeht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
David Gilman, ein Engländer, und ehemaliger Autor von Fernsehsendungen und Radiohörspielen legt mit diesem Buch den ersten Band einer dreibändigen Reihe vor. Sein Held, Max Gordon, ist ein 14 jähriger Junge, der in Südengland ein Internat besucht, weil seine Mutter schon früh verstorben ist und sein Vater für eine internationale Organisation in Namibia arbeitet. Als der Vater in Namibia plötzlich als verschollen gilt, schickt man Max Gordon, von Seiten der Internatsleitung, zu seinem "Vormund". Mit diesem beschliesst aber Max, seinen Vater in Namibia zu suchen. Damit beginnt eine abenteurliche Hatz durch ein wunderschön beschriebenes Namibia, die ein Dan Brown nicht besser hätte hinbekommen können. Ich sehe auch noch die weitere Parallele zu Dan Brown, da auch David Gilman in allen drei Bänden nur einen Helden, Max Gordon hat. Das Buch hat auch autobiographische Elemente. David Gilman,der übrigens ohne Fernseher aufgewachsen ist, musste auch ab dem Alter von 14 Jahren seine Familie unterstützen.
Das Buch, wenn man denn unbedingt Schubladen sucht, ist eher ein "Jungenbuch". Ein richtiges Abenteuerbuch. Aber auch mit Werten, wie Freundschaft und Verläßlichkeit versehen. Geeignet ab ca. 13 oder 14 Jahren. Ich habe das Buch, als Erwachsener gelesen, da ich von einem Jugendlichen für ein Schulprojekt darum gebeten wurde.
Das Buch ist im Ravensburger Verlag erschienen. Es ist sehr schön aufgemacht und hat einen wunderschönen Einband. Es macht auch Spaß, das Buch in Händen zu halten.
5 Sterne ganz klar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden