Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dame, König, As, Spion. R... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buecher_baer80
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dame, König, As, Spion. Roman Taschenbuch – 13. Januar 2012

4.1 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,49
66 neu ab EUR 9,99 17 gebraucht ab EUR 0,49 1 Sammlerstück ab EUR 4,50

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Dame, König, As, Spion. Roman
  • +
  • Verräter wie wir. Roman
Gesamtpreis: EUR 19,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John le Carré, 1931 geboren, studierte in Bern und Oxford. Er war Lehrer in Eton und arbeitete während des Kalten Kriegs kurze Zeit für den britischen Geheimdienst. Seit nunmehr fünfzig Jahren ist das Schreiben sein Beruf. Er lebt in London und Cornwall.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
1973 beherrscht der Kalte Krieg den Konflikt zwischen den westlichen Mächten und der Sowjetunion. Sechs Männer lenken zu dieser Zeit die Geschicke des britischen Geheimdienstes MI6 im Kampf gegen den KGB und den Kommunismus in einem zentralen Rat, der Circus genannt wird. Der Circus besteht zu dieser Zeit aus Control als Leiter der Gruppe, seiner rechten Hand George Smiley, dem Informationsexperten Percy Alleline, dem Militärberater Roy Bland, dem Verbindungsspezialisten Bill Haydon und dem Abwehrexperten Toby Esterhaze. Der bereits schwer kranke Control hegt den Verdacht, dass sich ein Doppelagent in den höchsten Kreis des MI6 eingeschleust hat. Dieser Maulwurf, befürchtet Control, untersteht direkt dem Chef des KGB, der als Karla oder Gerstmann bekannt ist. Einer von Controls fünf engsten Mitarbeitern muss der Verräter sein.

Der Agent Jim Prideaux trifft sich auf Controls Veranlassung unter dem Decknamen Jim Ellis in Budapest mit einem ungarischen General, der zu den Briten überlaufen will und der das Codewort übergeben soll, mit dem der Maulwurf im Circus enttarnt werden kann. Die Aktion endet in einer Katastrophe und Prideaux wird schwer verletzt den Russen übergeben, die ihn monatelang verhören und foltern, bis er auch die letze Information preisgegeben hat. Control wird als Chef des MI6 abgesetzt und stirbt nur wenige Tage später im Krankenhaus. Seine rechte Hand George Smiley wird gleichzeitig in den Ruhestand versetzt, Percy Alleline leitet seit Controls Vertreibung den Circus.

Monate nach diesen Ereignissen erhält George Smiley in seinem Londoner Haus überraschend Besuch von Peter Guillam, dem Leiter der Reisestelle des MI6.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
John le Carré "Dame König As Spion"

Klappentext :

George Smiley, Chef des britischen Geheimdienstes, soll nach einer gescheiterten Operation seinen Posten räumen. Doch da stellt sich heraus, dass einer seiner Leute ein Doppelagent ist, der insgeheim für Moskau arbeitet. Smiley setzt sich auf seine Fährt und gerät dabei, als Tarung selbst zum "Maulwurf" geworden, mitten ins Reich des großen Gegners im kalten Krieg...

Inhalt :

Also, zu aller erst muss ich mal sagen, dass ich den Klappentext leider nicht so schreiben würde. Vielleicht habe ich im Buch ja etwas falsch verstanden, aber die Sachverhalte liegen mir anders vor Augen.
George Smiley ist deprimiert. Er musste den "Circus" (MI6) verlassen, da er dort wohl einigen Leuten auf den Schlips getreten war. Seine Frau hat ihn verlassen, doch er kann sie einfach nicht vergessen ; und finanziell sieht es auch nicht so rosig aus. Als er nun eines Tages durch das regnerische London geht, wird er von einem seiner ehemaligen Kollegen angesprochen und so beginnt alls.
Smiley hatte damals den Verdacht, es gäbe im "Circus" einen Doppelagenten. Nun taucht ein Mann auf, der das Gleiche behauptet. Keiner weiß mehr,wem er glauben und vertrauen soll, denn der "Maulwurf" konnte auch ganz oben sitzen. Smiley und seine Vertrauten machen sich nun heimlich auf die Suche nach diesem Agenten und rollen allte Fälle wieder auf.Bis es zum entscheidenen Showdown kommt.

Aufbau und Handlung :

Das Buch ist in drei große Teile eingeteilt, welche sinnvoll gesetzt sind. Jedes einzelne Kapitel hat so eine Art Überschrift, wie "Ricki Tarr berichtet, was eine russische Handelsdelegation in Hongkong alles treibt".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Anscheinend ist das Buch ein "klassiker" was das Agentengenre angeht. Ich bin erst durch den Film drauf aufmerksam geworden. Hab mir gedacht ich lese erst mal das Buch, damit meine Fantasie nicht von den Filmbildern "versaut" ist.
Ich fand das Buch sehr spannend und auch die Art und weise wie der Autor die Geschichte erzählt passt einfach sehr gut zur Geschichte an sich und fördert die düstere und leicht bedrückte Stimmung des Buchs.
Leider habe ich mich immer weider dabei ertappt, wie ich vorne nachschauen musste um mit den ganzen Beteiligten nicht durcheinander zu kommen, aber ich kann mir vorstellen, dass das weniger am Buch als an meinem Sieb von Gehirn liegt.

Daher volle Punktzahl!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von junior-soprano TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. August 2012
Format: Taschenbuch
Das Buch erschien zuerst 1974, anlässlich des (sehenswerten!) Films von 2011 wurde diese Neuauflage veröffentlicht. Abgesehen vom Cover gibt es keinen Bezug zum Kinofilm, Fotos aus Tomas Alfredsons Interpretation des John Le Carre Romans fehlen, dabei spielen doch auch der brillante neue Sherlock Holmes Darsteller Benedict Cumberbatch und The Dark Knight Rises Star Gary Oldman mit, besonders Oldman mit grandioser darstellerischer Leistung.

Sehr nützlich ist, dass diesem Buch ein Personenregister vorangestellt wird! Ebenfalls ein Vorteil des Buches ist die Möglichkeit nochmal zurückblättern zu können, denn beim ersten Sehen fand ich den Film etwas verwirrend und auch anstrengend.

Im Vorwort äußert sich Le Carre über seine Vorbehalte gegenüber der privilegierteren Klasse, zu der er sich selbst zählt. Und das ist dann auch ein wichtiges Thema in diesem Buch mit dem Titel, den ich immer durcheinanderbringe, spontan fällt mir "Bube, Dame, König ein", aber er heisst "Dame König As Spion" und spielt statt auf ein Kartenspiel auf eine Partie Schach an. Im britischen Geheimdienst gibt es einen Doppelagenten. Der kalte Krieg ist längst noch nicht vorbei. Vom Glanz eines James Bond könnte die Geschichte nicht weiter entfernt sein. Realistisch und damit eben stellenweise auch etwas zäh und langweilig fand ich diese Story. Kaum Action, dafür extra viel Zeit im Büro mit einer beklemmenden Atmosphäre. Alles recht lieblos und kaum interessanter als eine Karriere als Buchhalter.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen