Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dachdecker wollte ich eh ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von terrashop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Auflage 2014. Ungelesenes Mängelexemplar, im Buchschnitt als solches gestempelt. Leichte Lager-/Transportschäden wie angestoßene Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt, ansonsten einwandfrei. Mit Geld-zurück-Garantie und Rechnung für Ihre Unterlagen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dachdecker wollte ich eh nicht werden: Das Leben aus der Rollstuhlperspektive Broschiert – 2. Januar 2014

4.7 von 5 Sternen 52 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 8,93
69 neu ab EUR 14,99 10 gebraucht ab EUR 8,93

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Dachdecker wollte ich eh nicht werden: Das Leben aus der Rollstuhlperspektive
  • +
  • ... und ganz, ganz viele Doofe!
Gesamtpreis: EUR 24,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Was soll denn an dieser Behinderung Besonderes sein? Raul Krauthausen ist einfach ein sehr beeindruckender Mensch mit starken Gaben. Er hat viel zu sagen und sich über seinen Rollstuhl schon lange erhoben. (Roger Willemsen)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Für gewöhnlich lese ich keine Biografien, aber Coverfoto und Titel haben mich sofort angesprochen.

Raúl hat die Glasknochenkrankheit und sitzt im Rollstuhl. Was für "gesunde Menschen" der Albtraum schlechthin ist, ist sein Alltag. Trotz aller Bemühungen, die eigene Selbstständigkeit zu erlangen, ist Raúl in bestimmten Situationen auf Hilfe angewiesen.

Mutig und durchaus auch selbstkritisch schildert er sein Erwachsenwerden in 13 Kapiteln. Je nach Alter und Lebensabschnitt ändert sich seine Einstellung zur eigenen Behinderung. Mit seinem Engagement im sozialen Bereich und seiner offenen Art hat er schon einiges erreicht - nicht nur für Menschen mit Behinderung.

Wovon ich gern mehr gelesen hätte, ist sein Humor. Zwar wird in der Buchwerbung und im Klappentext sein Humor gelobt, aber ich denke, dass es im täglichen Leben (in seinem) eine ganze Menge mehr davon braucht, als letztlich im Buch Platz gefunden hat.

Fazit: Das Buch hat meinen Horizont erweitert, mich zum Nachdenken gebracht, aber ich hätte zu gern auch Raúls humorvolle Seite kennengelernt.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Raul Aguayo-Krauthausen schreibt in dem Buch über sein Leben mit der Glasknochenkrankheit. Mit Mut, Humor und lieben Menschen bewältigt er sein Leben im Rollstuhl. Schon der Titel „Dachdecker wollte ich eh nicht werden“ hört sich humorvoll an. Diesen Eindruck hatte ich auch beim Lesen, dass der Schreibstil ernst und nachdenklich, aber auch humorvoll, aber ganz besonders Lebensbejahend war. Ich hatte das Gefühl, dass man als Leser ganz viel Energie aus diesem Buch schöpfen kann. Energie um die Inklusion voranzubringen, indem man den Menschen hinter seiner Behinderung sieht. Jahrelang will Raul seine Behinderung nicht im Vordergrund sehen und trotzdem ist sie immer da. Seine Erfahrungen mit der Behinderung werden letztendlich zum Ideenpool für die Entwicklung zu TausendundeineRampe, Sozialhelden oder Wheelmap.
Rauls Eltern behandeln ihn ziemlich normal, er wird nicht in Watte gepackt. Im Kindergarten und in der Schule hat er gute Freunde, die ihn anerkennen. Später während des Studiums wird Raul von seiner Mutter unterstützt eine eigene WG mit seinen Freunden zu führen. Mit diesen Freunden kann er Spaß haben, über Frauen reden und viel unternehmen. Heute lebt er glücklich in einer Beziehung.
Raul zeigt dem Leser das man sein Leben nicht durch eine Behinderung bestimmen lassen sollte, sondern lernen muss sie zu akzeptieren.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Das Buch zeigt einen kleinen Einblick in das Leben von Raul Krauthausen. Raul erzählt in loser Reihenfolge Geschichten aus seinem Leben; von Freundschaften die kommen und gehen, Schulproblemen, Erster Liebe und die ersten Schritte ins Erwachsenenleben, ebenso wie von der ersten eigenen Wohnung. Eigentlich alles ganz alltägliche Dinge aus dem Leben eines jungen Mannes, wenn da nicht eins wäre, das Raul besonders macht. Raul hat eine Form der Glasknochenkrankheit, die seine Knochen sehr leicht brechen lassen, dadurch steht er manchmal unverhofft vor Problemen, die für andere nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Das eine Mal ist es eine Stufe, das andere Mal ein defekter Fahrstuhl oder auch eine übermotivierte Lehrerin, die es ja eigentlich nur gut meinte.

All zu nah lässt Raul einen dann doch nicht an sich ran. Kann ich gut verstehen, wäre auch nicht mein Ding. Ich sehe das Buch eher als Einblicke in das Leben eines Rollstuhlfahrers und das ist gut gelungen. Man bekommt ein klein wenig von Rauls Ängsten und Zweifeln mit, manchmal kommen sie von ihm selbst und ein anderes Mal werden sie durch andere Mitmenschen hervorgerufen. Da gibt es dann Partys zu denen er nicht eingeladen wird. Liegt es an der Behinderung oder an Raul als Person? Das ist bestimmt nicht immer leicht zu unterscheiden.
Eine tolle Unterstützung erfährt Raul von seinen Eltern, die ihn nicht einschränken wollen und ihn auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben helfen.

Das Buch sollte Mut machen sich auch mal was zu trauen und vielleicht hilft ist es ja ein klein wenig Hindernisse abzubauen und einfach mal auf das Unbekannte zuzugehen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein beeindruckender Mann - ich würde ihn gerne kennenlernen, mal direkt mit ihm sprechen oder schreiben. Er hat Humor und eine gehörige Extraportion Selbstwahrnehmung mit auf den Weg erhalten. Ich habe das Buch fast in einem Zug durchgelesen, jede freie Minute danach gegriffen. Einmal mehr ist es die Ehrlichkeit und Offenheit, die mich bei dieser Autobiographie beeindruckt, die Selbstverständlichkeit aber auch Empfindsamkeit angesichts eines besonderen Schicksals, die mich berührt. Die kleinen Schwächen, die wir alle kennen (die Stelle an der er sich nicht getraut um Hilfe zu bitten und wartet und wartet, vier Personen weiterziehen lässt, kam mir sehr vertraut vor ;-)), sein Mut, sein Optimismus und seine Kraft immer weiterzumachen, machen sein Buch zu einem besonderen Geschenk, das im Alltag aufhorchen und innehalten lässt. Vielen Dank für dieses Buch. Ich werde es sicher zu einem späteren Zeitpunkt nochmals lesen. Chapeau und weiter so. Ich würde mich freuen über eine Fortsetzung!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen