Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
57
3,7 von 5 Sternen
Größe: Revision V3|Ändern
Preis:65,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. November 2012
Die DVBSky S952 setze ich in einem von mir aufgebauten HTPC auf Basis des AMD E-350 mit A50M (ASRock E350M1/USB3) ein. Nach Installation der Treiber funktionierte sie sofort mit Windows 7 Media Center.

Es ist problemlos möglich eine Sendung zu sehen und gleichzeitig eine andere aufzuzeichnen. Auch zwei Aufzeichnungen oder zwei Time-Shift Wiedergaben sind möglich.

Mit der Empfindlichkeit der Tuner bin ich sehr zufrieden. Mit dem bisher eingesetzten DVB-S2 Sat-Receiver (mit Conexant 24116 und 24118A) konnte der Astra-Transponder auf 11494 MHz nicht ausreichend empfangen werden. Das Erste HD war bei freiem Himmel nur ab und zu klötzenchenfrei, bei bedecktem Himmel war kein Empfang möglich. Die neue DVBSky S952-Karte empfängt bei gleicher Satelliten-Anlage jetzt auch diesen Transponder bei schwierigen Wetterbedingungen einwandfrei!

Der in der Produktbeschreibung aufgeführte USB-Stick mit bootfähigem und konfigurierten Linux-System war nicht im Lieferumfang enthalten. Auf der CD war aber neben dem Treiber eine OEM-Version von DVB Viewer für Windows enthalten, die auch zu Diagnosezwecke herangezogen werden könnte.

Die Fernbedienung macht keinen klapprigen Eindruck und funktioniert auch mit DVB Viewer, allerdings tut sie nicht ihren Dienst unter Media Center. Ich will aber sowieso eine andere beschaffen, die auch den Fernseher und Audio-Verstärker steuern kann.

Meiner Meinung nach sind fünf Sterne gerechtfertigt. Die oben genannten Einschränkungen sind für mich belanglos.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Aufgrund von der HD Umstellung beschloss ich, meine beiden betagten PCI SD–Satkarten gegen eine mit Twin-Tuner auszutauschen. Meine Wahl viel auf die DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2.
Die DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 ist eine PCIe Karte. Das heißt ihr Board sollte schon über entsprechende PCIe Steckplätze verfügen.

Der Einbau war einfach. Das entsprechende Slotblech monitiert, die Karte eingesteckt und die Stromversorgung eingestöpselt.

Betrieb unter Windows:
Kurz den Treiber installiert und die Karte ist Betriebsbereit. Zum Fernsehen schauen nutze ich, meiner Meinung nach, den besten Viewer für Windows, DVB-Viewer. Dort habe ich unter den Einstellungen den ersten Tuner gewählt und die Option bevorzugtes Gerät gewählt. Für die Aufnahmen nehme ich den DVB Recording Service – von DVBViewer. Dieses hat den Vorteil das ich bequem aus den EPG oder von TV-Browser (Programm, Elektronische TV-Zeitschrift), die Aufnahmen planen kann. Bei den DVB Recording Service habe ich unter den Einstellungen den zweiten Tuner gewählt und die Option bevorzugtes Gerät gewählt.

Betrieb unter Linux
Leider wird die Karte nicht sofort von Linux erkannt. Hierzu müssen sie erst ein entsprechendes Installationspaket von der Webseite des Herstellers laden Adresse: w w w. dvbsky.net
Unter Linux schaue ich mit den Programm Kaffeine fern. Das klappt sehr gut.

Fazit:
Die Karte liefert ein beeindruckendes Bild und die Umschaltzeiten sind schnell. Der Empfang ist hervorragend. Abstürze oder Bluescreens konnte ich nicht verzeichnen. Die Karte läuft stabil. Dank der Fernbedienung kann man den ganzen PC steuern. Das einzige was ich vermisse ist ein Anschluss für ein CI Modul. Softcam & CS tuens aber auch.
Ich bereue den Kauf nicht, denn die Karte ist jeden Euro Wert!

___________________________________________________________________________________________________________________________________
Hilfestellung: Linux Treiber installieren
Bitte beachten Sie Hilfestellung ist nur für ---- Linux Mint 17 ---- gedacht. Anwendung auf eigene Gefahr!
Konsole öffnen und folgende Befehle eingeben: (Zeilen die mit # anfangen sind Hinweiszeilen und müssen nicht mit eingegeben werden.)

# Kernel ermitteln
uname -a

# Konsolen-Ausgabebeispiel: Linux 1D1DLMXF 3.16.0-30-generic

# –---- Bei Kernel 3.13.0.XX -------

#Kernel Build installieren
sudo apt-get install linux-source build-essential kernel-package libncurses5-dev libglade2-dev libqt4-dev
sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade

#alles mit i beantworten
sudo reboot

#DVBSky Treiber installieren
wget [...]
tar -xvf media_build-bst-13-140619.tar.gz
cd media_build-bst-13
./v4l/build_x64.sh
make
sudo rm -rf /lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/media/
sudo make install
tar -xvf dvbsky-firmware.tar.gz
cd dvbsky-firmware
sudo ./bst-firmware.sh
sudo reboot

# –---- Bei Kernel 3.16.0.XX -------

#Kernel Build installieren
sudo apt-get install linux-source build-essential kernel-package libncurses5-dev libglade2-dev libqt4-dev
sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade

#alles mit i beantworten
sudo reboot

#DVBSky Treiber installieren
wget [...]
tar -xvf media_build-bst-14-141106.tar.gz
cd media_build-bst-14
./v4l/build_x64.sh
make
sudo rm -rf /lib/modules/`uname -r`/kernel/drivers/media/
sudo make install
tar -xvf dvbsky-firmware.tar.gz
cd dvbsky-firmware
sudo ./bst-firmware.sh
sudo reboot

Nach der Installation steht ihnen die TV- Karte, in ihrer Bevorzugten TV Anwendung, zu verfügung.

Viel Erfolg !
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2016
Ich habe mir diese Karte drei Mal nacheinander schicken lassen (Amazon muss mich für verrückt halten!).
Ich betreibe seit Jahren einen Multimediaserver unter Linux, dort sollte die Karte eingesetzt werden.
Beim ersten Mal hat nur ein Empfängern von zweien funktioniert.
Bei der zweiten Zusendung fiel mir schon beim Öffnen der Verpackung ein Kondensator entgegen.
Bei der dritten Zusendung funktionierte keiner der beiden Empfänger.
Die Karte wird erkannt, will aber nichts empfangen.
Ich habe (als "Mann vom Fach") den Verdacht, dass bei der zusätzlichen Stromversorgung geschlampt wurde.
Ich habe natürlich meine PC-Hardware (inkl. Netzteil!) und meine SAT-Hardware gegengeprüft: Alles passt.
Die zusätzliche Stromversorgung war (natürlich) auch angeschlossen.
Dann habe ich noch die aktuellsten Treiber von DVB-Sky heruntergeladen und installiert bzw. dann diese auch noch einmal neu kompiliert und installiert. Nix! Läuft nicht!
Schade!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2015
Da ich bereits die T982 von DVBSky besaß, hab ich mich beim PC Umbau für diese Doppeltuner Karte als Satellitenreceiver entschieden. Ich verwende DVBViewer und als Steuerung ImonVFD. Externes CI-Modul verwende ich keines, da ich Sky den Rücken gekehrt habe. Die CI+ Technologie ist wohl nicht kompatibel mit Heimkino PCs. Als LowProfile Karte ist sie zudem auch nicht sehr lang, was in meinem Gehäuse echt von Vorteil war. Stromversorgung erfolgt über den beigelegten Molex Adapter auf 4-Pin PS/2 Anschluss, es sei denn, man hat einen Stecker direkt vom Netzteil frei. Nachteile kann ich keine nennen. Einzig bekannt ist mir, dass kurz nach dem Erststart durch die Software, Bild und Ton kurz einfrieren, doch dies behebt sich von selbst. Offenbar passt die Software hier den Stream an oder so. Aber aufgrund des günstigen Preises nehme ich gern kleinere Mängel in Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2015
Die Karte wird vollständig von tvheadend erkannt. Nach einigen Scan Vorgängen Werden die Sender unter Astra 19,2 erkannt und können gemappt werden.
Leider wird kein Bild angezeigt. Unter openelec erscheint 'Zwischenspeichern...0%' und nichts weiter tut sich. Dasselbe beim Zugriff auf das backend über den Browser. Manchmal kommt ein Bild, bei einem späteren Versuch klappt es wieder nicht. Epg Daten und Programminfos erscheinen zuverlässig. Der Fehler ist nicht reproduzierbar.
Da ich kein Programmierer bin und nicht weitere Tage zugunsten des Hausfriedens basteln kann und will, geht die Karte zurück.
Ob es sich um einen kartendefekt handelt oder um eine Inkompatibilität, kann ich nicht abschließend beurteilen. Da jedoch einmal Sender abgespielt werden, im nächsten Moment wieder nicht, tendiere ich zu einem Kartenfehler. Daher 2 Sterne.
Ich teste die Digital Device cine V2.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2013
Bislang ....habe die DVBSky S952 DVB-S2 (mit zwei DVB-S2 - also HD-fähigen - Tunern) zwar erst seit wenigen Tagen.

Allerdings war ich von Anfang an von dieser Dual-Sat-Karte sehr positiv überrascht. Empfangsqualität ist m.M.n. besser als die einer durchaus vergleichbaren 'TBS 6981 DVB-S2 - ebenfalls mit Doppel-DVB-S2-Tuner' (zu finden auch hier bei Amazon).

Beide Karten sind für eine PCIe-Schnittstelle gedacht / beide sind 'Low-Profile-Karten' / beide bringen ein 'langes' Bleich mit / beiden 'benötigen' (? - bin mir nicht diesbezüglich nicht sicher) wohl einen zusätzlichen Stromanschluss (mein Netzteil bietet direkt den passenden Stecker), der entweder via zweier IDE-Stromanschlüsse per mitgeliefertem Adapter (bekannt von den 'alten' HDD) oder via passendem Stromkabel (direkt vom Netzteil des PC) realisiert werden solle/kann. Ob die Karte auch ordnungsgemäß ohne diese zusätzlich Stromversorgung läuft kann ich nicht sagen, da ich das nicht probiert habe.

'Besser' an der hier rezensierten DVBSky S952 finde ich den (meiner Ansicht nach) 'besseren' Empfang gerade in Bezug auf die verfügbaren 'freien' HD-Sender (die Karte hat keinen CI-Slot für die 'Privaten'). WDR-HD, Eins Festival HD, etc. werden problemlos (richtige 'Schüsseleinstellung' vorausgesetzt) gefunden und auch ohne großartige Umschaltzeiten angezeigt. Schwächen beim Empfang konnte ich bislang keine finden, bis auf das kleine Problem mit 'ARTE HD' - da bekomm ich kein Bild ....trotz korrekt ausgerichtetem 100 cm Spiegel. (Eventuell hat sich auch Schüssel etwas verstellt und ich muss die vllt mal neu ausrichten?). Bei der oben schon erwähnten 'TBS 6981 DVB-S2' gab es einen durchaus schlechteren Empfang - bzw. kleinere Ausfälle beim Empfang oder 'Klötzchenbildung' bei schlechteren Empfangsbedingungen.

Als keines 'Schmankerl' liegt der Karte noch ein 2 GB-USB-Stick (auf dem sich übrigens die Treiber / die Software befinden) bei.
Sofern man die Treiber / die Software 'auslagert' (auf die heimische HDD) hat man einen prima kleinen USB-Stick mit immerhin 2 GB Speicher.

Das von mir verwendete Win 7/64 Mediacenter gestattete eine problemlose Integration in die bestehende Infrastruktur (es sind noch weitere TV-Karten im PC verbaut / angeschlossen).

Preislich liegt die Karte deutlich unter der oben beschriebenen ''TBS 6981 DVB-S2' - so betrachtet also ein weiterer Grund diese zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2013
Vorweg folgendes:

Nutze diese TwinTuner-Karte an einem "Technisat 4fach-Verteiler", der
wiederum mit einem weiteren "Technisat 2fach-Verteiler" und letztendlich
mit einem "Inverto UniCable Multischalter " verbunden ist.

Eingebaut ist die Karte in einen MediaPC mit AMD Trinity A10-5800,
Windows 8 x64. Als DVB-Software nutze ich den "DVBViewer Pro"
und den dazugehörigen Recordingservice.

Installation war sehr einfach:
- Karte reingesteckt und festgeschraubt,
- Molex-Adapter einfach mit Netzteil und Karte verbunden,
- PC gestartet, den aktuellsten Treiber gleich von der Homepage installiert,
- damit wird im DVBViewer (aktuell 5.1) unter Hardware
2mal "Professional DVB Digital TV DVBS2" angezeigt,
- beiden je eine Unicable-Frequenz zugewiesen.

Das war es auch schon. Damit funktioniert die Karte auf Anhieb.
Meine ersten Tests liefen absolut positiv ab.

Wie schon erwähnt, nutze ich für den Hintergrund den DVBViewer
Recordingsservice. Damit kann man LiveTV auf andere Geräte,
wie z.B. Tablets (iPad/Android) entweder per Browser oder per UPNP-App
streamen, oder mit einem Browser Timer per EPG (Timeline) programmieren.
Und wichtig für XBMC-Nutzer, per DVBViewer-AddOn kann man LiveTV
auch da nutzen.

Habe dies alles getestet und es funktioniert auch.
Am meisten bin ich von den Umschaltzeiten beeindruckt.
Beim DVBViewer liegen diese im Schnitt bei 1sec, ab und an
max. 2sec. Da bin ich von meinen bisherigen Technotrend Empfängern
längere Zeiten so zw. 3-5sec gewöhnt.
Die Signalstärke gleicht sich mit den Technotrend-Empfängern, auch da nichts
negatives.
Gerade schaue ich Sky NatGeoWild HD und per Recordingservice nehme
ich etwas auf ServusTV HD auf, ohne das der PC nennenswert mehr Leistung
benötigt. Auch kann ich keinen nennenswerten Mehrverbrauch nach Einbau der Karte
feststellen. Weder bei Nichtgebrauch (Idle) noch bei gleichzeitiger Nutzung beider
Tuner.

Der Lieferumfang gleicht sich mit der Produktabbildung, also
- TwinTunerkarte
- Blende für Normal und LowProfil Slot
- Adapter 2mal Molex auf 6pin (wie PCIe)
- Fernbedienung und IR-Empfänger
- Verbatim 4GB USB-Stick mit Software und Treiber

Also von mir eine klare Empfehlung von mir für HTPC-Nutzer.
Ob man jetzt zusätzlich die 15Euro für "DVBViewer Pro" ausgeben sollte,
bleibt jedem selbst überlassen, aber gerade für Windows-Nutzer
sind diese 15Euro definitiv keine Fehlinvestition.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2012
Die Karte kommt bei mir auf einer openSUSE 12.1 zum Einsatz, wobei der Rechner als Home-Server (headless) bereits eine Reihe von Netzwerk-Diensten bereitstellt. Folgende wesentliche Anforderungen stellten sich (und werden mit der DVBSky S952 erfüllt):

- Einsatz mit einer Mainstream-Distribution, d. h. kein HTPC-System mit entsprechend umfangreichen Anpassungen und Basteleien
- einfache Integration der verfügbarer Treiber in bestehendes openSUSE-System
- einfache Verwendung mit VDR (1.6/1.7) sowie in einer Toolkette für automatische Konvertierung und Streaming per DLNA/UPnP

DVBSky stellt für Linux (Kernel 3.x) einen angepassten Media-Stack für Kernelversionen 3.2 bis 3.5 zur Verfügung, der aber auch auf einem 3.1-Kernel problemlos compiliert und installiert werden kann (openSUSE 12.1 - Upgrade auf 12.2 folgt, sobald z. B. Mediatomb für 12.2 bei Packman bereit steht). Der VDR-1.6 von openSUSE-12.1 kann die Karte mit dem erzeugten Kernel-Modul (cx23885) problemlos benutzen. Zusätzlich lässt sich VDRadmin-AM problemlos installieren, so dass sich mit der S952 ein DVB-S-Recording-Server in kurzer Zeit und ohne viel Bastelei aufsetzen lässt.

HD-Aufnahmen mit der S952 sind mit diesem System ohne Probleme möglich. Dafür ist ein aktueller VDR-1.7 erforderlich, da VDR-1.6 (openSUSE 12.1/12.2) noch kein HD unterstützt. Aber das ist natürlich kein Problem der S952. Ein aktueller VDR-1.7 lässt sich auf der openSUSE-12.1 relativ einfach selbst bauen, so dass mit weiterem, akzeptablem Aufwand HD-Aufnahmen ermöglicht werden.

Fazit: Die S952 erfüllt sehr gut die gestellten Anforderungen und ermöglicht es in kurzer Zeit einen HD-fähigen DVB-S-Recording-Server auf einem Mainstream-Linux wie openSUSE aufzusetzen.
22 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2013
An meinem PC (Intel-Bord, Windows 7 Ultimate 64Bit) schaue ich nebenbei TV und nehme auch öfters mal damit auf.
Als Software benutze ich die Vollversion vom DVB-Viewer und hatte bislang die per Firewire angeschlossene FloppyDTV DVBS/S2 und als zweiten Tuner den Sundtek DVBS2-USB-Stick.
Diese beiden wollte ich in Rente schicken bzw. mein System etwas "begradigen".
Dazu habe ich mir hier eine Menge Rezensionen angeschaut und mich dann letztendlich zum Kauf entschlossen.
Montag abend per Prime bestellt, Mittwoch vormittag in der Packstation - super wie immer!

Im Karton befand sich die Karte (Hardware Rev. 2.00) mit montiertem low Profile Slotblech, die Fernbedienung, ein full Profile Slotblech, ein Infrarotempfangssensor am Verlängerungskabel, einen Stromkabeladapterkabel sowie ein USB-Stick mit Treibern.

Das Slotblech war schnell gewechselt, Karteneinbau war schnell erledigt, der PC gestartet, die Treiber vom USB-Stick per Setup installiert und beim DVB-Viewer erschienen prompt (ohne Neustart!) zwei Tuner zur Auswahl.
Dann habe ich auf der Herstellerseite die aktuelleren Treiber eingebunden und dort auch nach Anleitung das DVB-Viewer-Plugin für die Fernbedienung installiert.
Alles ging (für mich) einfach und die Hardware und die Software macht einen sehr guten Eindruck. Die TV-Software habe ich allerdings nicht installiert, weil ich sie nicht brauche.

Wenn die Karte auch langzeitstabil ist, bin ich bestens zufrieden - vor allem für diesen günstigen Preis!

Nachtrag: 5.August 2013
Die beiden Tuner an der Twin-SAT-Dose haben bei schönem Wetter (!) plötzlich Klötzchenstörung bis hin zum Bildzusammenbruch.
Zuerst dachte ich an DECT-Einstrahlung und entfernte das Telefon/Handy aus dem Raum.
Dann baute ich meine im benachbarten Slot eingesteckte Videoschnittkarte Grass Valley HDStorm+ probeweise mal aus - keine Änderung.
Seltsamerweise läuft eine Dreambox800se an dieser Dose einwandfrei und ohne Störung.
Da die Dose aber in rund 30m Entfernung zum Multiswitch im Keller montiert wurde, habe ich mal zwei Axing Inline-Verstärker dazwischengeschleift, die ich noch "in Reserve" hatte.
Axing SPU 2-00 Satelliten-Leitungsverstärker (18dB, 950-2200 MHz)
Was soll ich sagen?
Alle Störungen sind weg!

Es scheint also zu stimmen, was einige Reszensenten geschrieben haben, nämlich, dass die Tuner der DVBSky ein stärkeres Signal benötigen als andere DVB-S/S2-Empfänger.

Dann läuft sie auch einwandfrei!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Ich habe einen älteren PC als VCR im Einsatz und schaue gelegentlich auch mal fern.
Die Inbetriebnahme ist OK, der Sendersuchlauf dauert gefühlt eine Ewigkeit, aber danach
läuft alles problemlos. Auch die Umstellung von Single auf Unicable war kein Problem.
Die Bedienung der Software ist etwas Gewöhnungsbedürftig, aber es läuft Alles
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)