Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
The Crying Light ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand aus Leipzig (Germany) // Worldwide Shipping // Pop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,49

The Crying Light

4.6 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. Januar 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 10,96 EUR 6,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
30 neu ab EUR 10,96 4 gebraucht ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen


Antony and the Johnsons-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Crying Light
  • +
  • I am a Bird Now
  • +
  • Cut the World
Gesamtpreis: EUR 30,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (16. Januar 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rough Trade/Beggars Group (Indigo)
  • ASIN: B001JNNFQI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.353 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
2:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
5:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

„The Crying Light“ heißt das lang ersehnte dritte Album von Antony and The Johnsons. Die Band um Mastermind Antony Hegarty schaffte mit ihrem zweiten Album „I Am A Bird Now“ den verdienten Durchbruch und konnte im Jahr 2005 den renommierten Mercury Music Prize für sich verbuchen. Antonys außergewöhnliche Stimme inspirierte unzählige Fans und seine Musik ist so etwas wie Balsam für die Seele. Dabei scheut er sich nicht davor, thematisch Extreme auszuleuchten; beschäftigt sich mit Leben und Tod, Licht und Dunkelheit und spielt mit seiner maskulinen und femininen Seite. Seine andersweltliche Kunst erregte große Aufmerksamkeit bei Musikerkollegen wie sie unterschiedlicher nicht sein können. So finden sich in der langen Liste an Kollaborateuren u.a. Namen wie Björk, Hercules & Love Affair, Lou Reed und Herbert Grönemeyer.

Auf „The Crying Light“ legt Antony seinen Fokus auf ein neues Thema und gibt uns einen Einblick in seine Beziehung zur Umwelt. Album-Opener „Her Eyes Are Underneath The Ground“ ist ein liebevolles Zwiegespräch mit Mutter Natur und Ausdruck des Wunsches, dass sie am Ende über ihre Zerstörung siegen wird – „no one can stop you now!“ Darauf folgen der schwindelerregende Walzer „Epilepsy Is Dancing“ und das herzzerreißende „One Dove“ dessen detailreiche Instrumentierung Antonys Stimme – bildlich gesprochen - regelrecht umarmt.

Das Herzstück des Albums „Another World“ beschreibt Antonys Besorgnis über die zerbrechende Schönheit der Natur; hier singt er als wäre es ein Abschied: „I’m gonna miss the wind / been kissing me so long“. Das hallende „Dust and Water“ beginnt ruhig, entwickelt sich dann aber zu einem Showcase der großen Spannweite von Antonys Stimme. „Everglade“ ist der pastorale Abschluss dieses erstaunlich mutigen und persönlichen Albums.

Die seltenen Liveauftritte der Band, wie zuletzt im Apollo Theatre in New York oder im Londoner Barbican mit dem Londoner Symphonic Orchestra, zogen eine ganze Welle an hochlobenden Konzertkritiken nach sich – „This isn’t a heart breaking; it’s a heart waking!“ Antony & The Johnsons werden im Frühjahr auch unsere Bühnen bespielen. Die Termine werden in Kürze bekannt gegeben.

Mit „The Crying Light“ ist Antony and The Johnsons ein zeitloses Meisterwerk gelungen, das uns die folgenschweren Entwicklungen in der Welt und unsere Rolle darin ins Bewusstsein ruft. Es kann zum Sinnbild dieser turbulenten Zeit werden; eine Momentaufnahme und ein Anstoß für uns alle, Courage zu besitzen und uns sowohl in unserem persönlichen Kosmos als auch in der Welt als Ganzes rücksichtsvoller zu bewegen.

motor.de

Das neue Album von Anthony & The Johnsons ist da: balladenreiche Popmusik eines gewohnt androgynen Chansonniers.

Die Musikbranche im gebeutelten New York umjubelt dieser Tage einen gar nicht mehr so neuen Heilsbringer. Der englische Chansonnier Antony Hegarty nämlich entdeckt das Prinzip Nahbarkeit als Erfolgsgarant im Pop nicht erst auf "The Crying Light", dem neuem Album von Antony And The Johnsons, er hatte es bereits 2004 kultiviert:

"I am very happy, so please hurt me", wünschte sich Hegarty, mahnend und schmachtend, in der Mörderkitschballade "Cripple And Starfish" zu Mollklaviatur, tieftraurigen Streichern und Saxophonsolo.

Als Antithese aller in den 00er-Jahren so abgehangenen und überhypten Gitarrenbands aus seiner Nachbarschaft zelebrierte der Songschreiber mit dem gewöhnungsbedürftigen Falsett Seelenpein und Selbstbestimmung mit einer Inbrunst, der schwer zu entkommen war. Nun, fünf Jahre, zwei Alben und eine EP später, ist das Instrumentarium geblieben und das Drama zum Programm geworden: "Cut me in quarters" fordert Hegarty gewohnt androgyn ("Epilepsy Is Dancing"), hält nach seinen gefeierten Discoausflügen mit Hercules And Love Affair und Kollaborationen mit Rufus Wainwright und Boy George, seinen Brüdern im Geiste, inne, findet Frieden in einer anderen Welt ("Another World") und sieht das titelgebende Licht, das aus ihm strahlt. Hegarty, dieser physisch so unscheinbare Kerl, lacht, weint, tanzt und fällt danieder - und mit "The Crying Light", einem erhabenen Kammerspiel barocker Popmusik, hat diese inszenierte Nahbarkeit ihren mächtigen Höhepunkt erreicht. Sie funktioniert, einmal mehr, wie Kondolenzkarten - als Vermittler der eigenen Sprachlosigkeit.

Fabian Soethof

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Da ist 2009 gerade mal 16 Tage alt und schon liegt mit "The Crying Light" ein absoluter Kandidat für das Album des Jahres vor.

Zugegeben, wer mit der knödeligen Stimme von Antony nichts anzufangen mag, wird sich auch bei dieser CD schwertun. Allen anderen eröffnet sich nach der vierjähriger Wartezeit seit seinem letzten Album endlich wieder jene fragile, melancholische Klangwelt, über der seine einzigartige Stimme schwebt.

Immer noch beherrschen Piano und Streicher die Songs, minimalistisch und auf den Punkt gebracht, in nahezu perfekter Harmonie mit dem Gesang. Oftmals tieftraurig, jedoch nie ohne diesen samtenen Schimmer der Hoffnung sind dies leidende Melodien für die Ewigkeit.
Aber es gibt auch einige Neuerungen: So findet sich auf "Aeon" Platz für eine den Song dominierende Gitarre und selten klang selbst Antony sehnsüchtiger und leidener wie hier. Und "Kiss My Name" ist im Hegarty'schen Universum schon fast ein fröhlicher Pophit.

Was aber die Songs so beeindruckend und berührend macht, sind seine Texte: Poetisch, unfassbar verletzlich-offen und in ihrer Bildgewaltigkeit derzeit einzigartig:

"In starlight you came from the other side / to offer me mercy"

Ein wahrlich begnadetes und beseeltes Album.
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe noch nie eine Rezension erstellt, fange aber wegen eines anderen Künstlers (David Bynre) gerade damit an und hoffe gleich damit auch wieder aufzuhören. Allen, die ich gut finde, hier etwas zu verewigen, ist mir dann doch zu viel. Aber ich wollte eben etwas mal schreiben (David Bynre Buch:Bicycle Diaries) und habe dann überlegt, zu wem oder was, kann man nochmal fünf Sterne vergeben bevor man wieder offline geht: Lampchop,XTC,Yo La Tengo,Dave Mathews oder vielen anderen. Ich habe mich für ihn entschieden. Diese Platte hat mich ihn entdecken lassen und zutiefst bewegt. Meine Freundin verläßt sofort den Raum, wenn ich die CD höre und würde mich wohl am liebsten zum Psychiater schicken. Eine wunderbare Entdeckung für mich und seitdem habe ich alles von ihm und freue mich auf das neue Album 2012
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Gideon am 9. Februar 2009
Format: Audio CD
Dieses Mal haben die Musikkritiker keine leichte Aufgabe bekommen. Bei der Veröffentlichung der vorigen Cd Antonys, I AM A BIRD NOW, hatten sie schnell diesen Künstler als "transexuelle Diva des 21. Jahrhunderts" abgestempelt. Lupenreine Faulheit, trotzdem war ein bisschen Wahrheit da.

Aber jetzt? Was kann man über THE CRYING LiGHT sagen? Einige versuchten dieses Album als ein Werk über den Umweltschutz zu erklären, aber das ist wirklich zu oberflächlich. Natürlich kümmert sich Antony - wie jeder Mensch, der geistig gesund ist (wie viele gibt es auf der Erde?) - um die oft verzweifelnde Lage des Planeten, trotzdem taucht dieses Thema nur als Anspielung im Lauf der Cd auf.

Hier befasst sich Antony mit vielem mehr. Zu ihm ist die Natur Mutter und Spiegel des menschlichen Lebens; sie enthält Schönheit, Tod, Liebe, Krankheit und das unaufhaltsame Vergehen der Zeit. Diese existentiellen Themen werden durch dichterische Texte ausgedrückt und dabei zeigt der Künstler eine bemerkenswerte, prüfende Fähigkeit. Das Ergebnis ist ein tiefes, geistiges Werk, das Freude und Angst, Licht und Schatten mischt.

Auch musikalisch zeigt THE CRYING LIGHT eine Vertiefung. Die Musik ist weniger sparsam, mit Streichern und Bläsern, die sehr geschickt arrangiert sind. Natürlich liegen der Kunst Antonys stets NINA SIMONE und OTIS REDDING zugrunde, trotzdem tauchen dieses Mal auch europäische Einflüsse auf. Man denkt an ROXY MUSIC, besonders an STRANDED und zwar an Songs wie SUNSET und PSALM, an THE SMITHS und ihren GIRLFRIEND IN A COMA (im Zusammenhang mit KISS MY NAME), und sogar an MASSIVE ATTACK: die Koda von DAYLIGHT AND THE SUN klingt fast wie eine rhythmuslose Version von HYMN OF THE BIG WHEEL.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
War von Anthonys Stimme sehr berührt, doch verringerte sich dieser Effekt beim Hören der ganzen CD - irgendwann war ich nur noch genervt, zu viel Pathos, und werde sie mir jetzt auszugsweise anhören oder mit anderen Tracks mischen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
ich kann mich an die vorredner, besonders "mw" nur anschließen, niemand kann sich antony entziehen. seine feminine, seine brüchige, seine dunkle warme stimme ist immer mindestens hautnah, flüstert sich, fällt, bricht, bahnt sich ins Herz seiner Zuhörer und "you are my sister" könnte auch *your are my brother` heißen, anthonys stimme scheint sich bedingungslos zu öffnen und zu verschenken, berührt die seele, legt sich zu uns, versteht und heilt unsere verletzten gefühle. mein tipp: kaufen bevor sie ausverkauft ist.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Überall viel Lob für dieses Album; Lob, das ich nicht teilen kann.
Die CD fängt zwar durchaus ansprechend an, doch spätestens ab dem 3. Track beginnt mich die lamentierende Stimme an zu nerven. Das ist mir dann zu melancholisch, zu schmalzig und zu aufgetragen. Auch musikalisch ist da zu wenig Abwechslung, der Klangteppich bleibt relativ eintönig.
"Aeon" holt mich dann kurzzeitig aus der Apathie, die schon beim nächsten Stück wieder zurückkkehrt.
Auch nach mehrmaligem Versuch kann ich mich für diese Musik, diese Stimme und diese CD nicht erwärmen.
Fazit: Zu jammernd, zu eintönig, daher nur 2.5 Punkte, die ich halt auf 3 aufrunde.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden