Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
 
Crush (Special Edition)

Crush (Special Edition)

24. Mai 2010
3.9 von 5 Sternen 168 Kundenrezensionen
Nicht verfügbar
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Song Länge Beliebtheit
1 3:44
Nicht verfügbar
2 3:33
Nicht verfügbar
3 5:09
Nicht verfügbar
4 5:10
Nicht verfügbar
5 6:19
Nicht verfügbar
6 4:28
Nicht verfügbar
7 5:14
Nicht verfügbar
8 5:31
Nicht verfügbar
9 4:31
Nicht verfügbar
10 5:18
Nicht verfügbar
11 4:36
Nicht verfügbar
12 4:40
Nicht verfügbar
13 3:57
Nicht verfügbar
14 5:29
Nicht verfügbar
15 5:18
Nicht verfügbar

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 24. Mai 2010
  • Erscheinungstermin: 21. Mai 2010
  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 2010 The Island Def Jam Music Group
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:12:57
  • Genres:
  • ASIN: B003IPVVDE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 168 Kundenrezensionen

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 
1€ Gutschein bei Amazon Video
Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie bei einem Einkauf im Musik-Downloads-Shop erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen & Teilnahmebedingungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich hatte ja Angst vor dem Album. ich hatte mir die Bon Jovi Alben der chronologischen Reihenfolge nachgekauft, nachdem ich durch das Greatest Hits Album 2010 (als Geburtstagsgeschenk) angefixt wurde. Ich hatte oft gehört, dass dieses Album schlecht wäre, zu seicht und eigentlich peinlich. Nun ja, was soll ich sagen? So schlecht fand ich es nicht. Klar, es kann nicht mit den vier Vorgänger-Alben mithalten, dafür sind die einfach zu gut, aber es übertrifft auf jeden Fall locker "7800° Fahrenheit" und vielleicht sogar "Bon Jovi", wobei beide irgendwo für mich auf einer Stufe stehen.

"It's My Life" ist ein super Song und gehört zu den absoluten Bon Jovi Übersongs. Ansonsten ist das Album natürlich mit Balladen angereichert und bereits "Say It Isn't So" ist mehr oder weniger eine Ballade. Bis auf "Save the World" und "Next 100 Years" sind alle kein weiter Wurf. "Next 100 Years" hat ein geniales Gitarren-Solo und "Save the World" hat einen schönen, intensiven Gesamteindruck. "Thank You for Lovin' Me" toppt in Sachen Schmalz sogar "Bed of Roses" und "Always" und wandelt gerade noch so auf der Grenze des noch ertragbaren. Ganz anders "Mystery Train" und "She's a Mystery", beide sind nicht schlecht, aber nicht so ganz mein Geschmack. Dagegen stehen dann "Two Story Town" und "I Got the Girl", die beiden eher langweilig daher kommen. "One Wild Night" schließt das Album genial ab und hat eine Refrain zum mitsingen. Die Geheimtipps sind allerdings die Songs "Just Older" und "Captain Crash & The Beauty Queen From Mars", welches eine Homage an David Bowies "Ziggy Stardust" darstellt. Beides sind wirklich gute Rocksongs.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 7. Juni 2003
Format: Audio CD
Als ich diese CD zum ersten Mal hörte, wollte sie mir irgendwie nicht recht gefallen, obwohl ich einige Songs schon auf Anhieb super fand. Wenn man diese Bon Jovi Platte mit Alben wie "Slippery when wet", "Keep the faith" oder dem aktuellen Album "Bounce" vergleicht, scheint "Crush" ihnen nicht recht das Wasser reichen zu können. Diese Scheibe scheint im Allgemeinen jugendlicher verpackt zu sein, was nicht mal schlecht ist. Trotzdem glaube und weiß ich, dass man von Bon Jovi besseres erwarten könnte, was sie mit "Bounce" ja bewiesen haben.
Meine Meinung zu den einzelnen Tracks:
1.) "It's my life" ist ein guter Opener, der mich etwas an "Livin' on a prayer" erinnert. Der Refrain geht sofort ins Ohr und man bekommt Lust, das Album weiterzuhören.
2.) "Say it isn't so" ist kein Kracher, aber doch ein schöner Song, bei dem man ab und zu ins Schmunzeln gerät, wenn man sich den Text genau anhört.
3.) "Thank you for loving me" ist eine wunderschöne Ballade, die man sofort als eine aus dem Hause Bon Jovi identifizieren kann. Vorsicht, Tränenwarnung! ;-)
4.) "Two story town": Obwohl viele den Song weniger gut finden, war er doch einer der ersten auf dem Album, der mir sehr gut gefallen hat. Er reißt einen nicht vom Hocker, aber man summt mit, wenn er läuft.
5.)"100 years": Überzeugende Gitarren am Anfang, die zum Zuhören anregen. Der Refrain setzt mir auf geheimnisvolle Weise immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Der Instrumentalteil und Tempowechsel gegen Ende des Songs machen ihn besonders hörenswert!
6.)"Just Older" ist ein Song, der sehr gut im Ohr bleibt und einen mitreißenden Refrain hat, der irgendwie an Bon Jovis alte Zeiten erinnert.
7.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 31. Mai 2000
Format: Audio CD
So soll Bon Jovi klingen: Die schön harten Stücke wie aus Zeiten von "Slippery when wet", die Balladen wie auf "Keep the Faith" und alles kontinuierlich mit neuem Stil weiterentwickelt.
Wer glaubt Bon Jovi zu kennen und somit diese CD liegt falsch. Genauso liegt jeder falsch, der die Meinung "Weichei-CD" wie die letzten Alben (These Days von Bon Jovi und Destination Anywhere von Jon Bon Jovi) vertritt.
Die CD ist fetzig und wartet mit vielen Überraschungen auf... schon beim Durchlesen der Titel. Kurze, prägnante Titel und dann "Captain Crash and the Beauty Queen from Mars" (rekordverdächtig langer Titel). "Kann ja nur albern sein, so ein Crossover Hardrock-Kindergartentechno" dachte ich, aber falsch. Ein schön fetziger Rocksong, in Erinnerung an Ziggy Stardust (wer oder was auch immer das war)
Etwas irritiert hat mich zuerst die Ballade "Thank you for loving me", ich dachte ich hätte den Armageddon-Soundtrack drin und es liefe "I don't want to miss a thing" von Aerosmith, der Stil ist doch recht ähnlich... Wohl zu lang die Konkurrenz gehört, Herr Bon Jovi. Trotzdem ein eigentständiger und vor allem sehr schöner Song.
Hat sich also gelohnt, direkt bei Erscheinen in den nächsten Plattenladen zu rennen. Ginge es nach mir: Die neue Nummer 1 der offiziellen Media Control Charts!
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Selten hat mich ein Bon Jovi album so beschäftigt.Nach 2 Alben in den 90ern("Keep the Faith",sehr gut,und "These Days",ein Stück Musikgeschichte)war man ja recht zuversichtlich,aber irgentwie ist man jetzt enttäuscht.Die Songs in der Einzelkritik(Noten wie in der Schule): "It'my life":Eine wunderbare Rückbesinnung auf die 80er;Note 1. "Say it..":Na ja,klingt irgentwie innovativ,aber nicht wirklich überzeugend;Note 4. "Thank you...":Klingt ein bißchen abgekupfert von "bed of roses"und "Always",aber trotzdem spitze;Note 1. "Two Sory town":Na also,der song klingt wirklich neu und ist textlich ziemlch gut;Note 2. "100 Jears":Oh,Gott!Ich habe den Song sicher schon 1000-mal gehört,aber spätesten nach 2Minuten schweife ich ab und vergesse die Musik.Der Song kann einen nicht packen und klingt wie simpler LaLaLa-Pop-Rock;Note 5. "Just older":OK,der gute Wille ist zu erkennen,aber vom Hocker reißen tut einen der Song nicht;Note 4. "Mystery Train":Klingt ein bißchen wie "Destination anywhere",und damit gut;Note 2. "Save the world":Diese Ballade klingt neu und ist wunderschön;Note 1. "Captain Crash...":Hmmm,das Opening von "Roulette",klingt das immer noch gut,ja,sonst eher gute-Laune-Musik;Note 3. "She's a Mystery":Auch "Destination..",auch gut;Note 2. "I got the girl":solala;Note 3. "One wild night":Klingt wie direkt von "New Jersey" genommen;Note 1. "I could make...":Reden wir lieber nicht drüber;Note 6. Gesamteindruck:Es entsteht die Angst,Bon Jovi ist in dem Moment gestorben,in dem sie sich Desighneranzüge angezogen haben.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden