Facebook Twitter Pinterest
Cruel+Melody+Ltd.+Edition... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Medienartikel in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Cruel Melody Ltd. Edition (CD + Bonus DVD) Box-Set, Doppel-CD

3.5 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, Doppel-CD, 20. Juni 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99
EUR 2,60 EUR 1,60
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
29 neu ab EUR 2,60 6 gebraucht ab EUR 1,60 1 Sammlerstück(e) ab EUR 16,99

Hinweise und Aktionen


Black Light Burns-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Cruel Melody Ltd. Edition (CD + Bonus DVD)
  • +
  • The Moment You Realize You're Going To Fall
  • +
  • Lotus Island
Gesamtpreis: EUR 47,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (20. Juni 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Box-Set, Doppel-CD
  • Label: edel records (edel)
  • ASIN: B0017SEU9Q
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 152.920 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Mesopotamia
  2. Animal
  3. Lie
  4. Coward
  5. Cruel melody
  6. The mark
  7. I have a need
  8. 4 walls
  9. Stoo a bullet
  10. One of yours
  11. New hunger
  12. I am where it takes me
  13. Iodine sky
  14. Kill the queen
  15. Fall below
  16. Mesopotamia (Asyrian Mix)
  17. Lie (Seth Vogt Mix)

Produktbeschreibungen

Black Light Burns – Cruel Melody

Wes Borland ist a) ein bewährter Underground-Metal-Kämpfer, der jungen Upstarts wie >From First to Last< und >He Is Legend< als Verstärkung zur Seite steht, b) ein furchtloser Grafiker, dessen verstörende Bilder seine nächste CD schmücken werden und c), wofür er am bekanntesten ist, der chamäleonhafte Leadgitarrist und kreative Kopf der Band Limp Bizkit, die weltweit über 30 Millionen Tonträger verkaufte.

In seiner neuesten Inkarnation erscheint Wes Borland im Studio und live als Frontmann der Supergroup Black Light Burns, mit der er auf noch dunkleren Pfaden wandelt. Und der neue Look steht ihm bestens. Fünf Jahre lang hat Borland immer wieder nach dem nächsten großen Durchbruch nach dem Ausstieg bei Limp Bizkit gesucht: Zunächst mit dem eigenwilligen Projekt Big Dumb Face, dann mit seinem Bruder Scott in Eat the Day, bis er sich mit Bassist Danny Lohner (Nine Inch Nails) und Drummer Josh Freese (A Perfect Circle) zu der Proto-Industrial-Powerhouse-Band >Damning Well< zusammenschloss, die mit dem von Richard Patrick (Filter, Army of Anyone) gesungenen "Awakening" einen überwältigenden Beitrag zum Soundtrack des Horrorfilms „Underworld“ leistete.

Jetzt hat Borland mit Lohner, Freese und Sounddesigner Josh Eustis (Telefon Tel Aviv) beim Upstart-Label I AM: WOLFPACK von Superproducer Ross Robinson das Projekt Black Light Burns ins Leben gerufen und mit "Cruel Melody“ ein schockendes Debütalbum vorgelegt, das allem, was man über diesen exzentrischen Gitarristen zu wissen glaubt, diametral entgegen steht.

Vom ausflippenden, Ramones-inspirierten Surf-Opener "Mesopotamia" über das langsame, bekenntnishafte "I Have a Need" bis zum introspektiven, epischen Doppelrausschmeißer "New Hunger" und "I Am Where It Takes Me" (das sich mit der rauchigen Sirenenstimme Johnette Napolitanos von Beton Blonde schmückt), ist "Cruel Melody“ ein einziger vertrackter Überraschungsangriff. "Hauptsächlich geht es auf dem Album um Melodien", sagt Borland. "Es ist auch ein großes Schlagzeug-Album, Josh Freese tickt absolut aus. Bei einem großen Teil des Materials stehen die Beats im Mittelpunkt und bestimmen die Songs. Die Riffs ordnen sich dem weitgehend unter. Das Album beginnt sehr aggressiv, wird dann im Verlauf etwas schmerzhafter, was auch die Texte zum Ausdruck bringen, wenn auch auf immer noch aggressive Weise. Zum Schluss öffnet es sich dann gewissermaßen. Und genauso sollte es sein: erst angreifen, dann erklären, dann loslassen und es hinter sich haben."

„Cruel Melody“ erscheint in zwei verschiedenen Versionen: als normale Edition mit einem auf der US-Version nicht enthaltenen Bonus-Track sowie als Limited Edition mit weiteren drei Bonus-Tracks und einer DVD, welche die Videos von „Mesopotamia“, „Lie“ und „4 Walls“ enthält.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Dieses Album des ehemaligen Limp Bizkit Gitarristen Wes Borland ist eigentlich ein kleines Meisterwerk. Dennoch bewegte mich der Erwerb der Ltd. Edition zu meiner ersten Rezension auf Amazon (was für das Gewicht des Problems steht). Lange Rede kurzer Sinn. Ich habe die CD voller Erwartung in meinen CD-Player gelegt und bereits nach weniger als einer Minute traf mich der Schlag. Sollte es wirklich möglich sein?! Ungläubig ließ ich die soeben gehörte Stelle des ersten Songs wiederholen und tatsächlich; diese Ltd. Edition ist eine Clean Version (trotz Altersfreigabe ab 16).

Nichts zerstört das Werk eines Musikers mehr als eine musikalisch/textliche Verstümmlung seines Schaffens.

Auch wenn die beiden Wörter "Limited Edition" einen reflexartigen Kaufzwang beim Fan auslösen, möchte ich dennoch warnen, dass die Songs dieses Albums zensiert sind und somit den Charme des eigentlich bestehenden Meisterwerkes zerstören.

Erspart Euch meine Enttäuschung.
1 Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von sxyz am 9. August 2008
Format: Audio CD
Der Künstler hat sich darüber wirklich auch sehr geärgert, das die Clean Version nun zu erwerben ist und versucht dieses Missgeschick durch das Anbieten eines entsprechenden Dowloads der besagten Stücke auszugleichen...sicherlich ärgerlich für alle Beteiligten!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als Fan von Wes Borland bin ich auf Blacklightburns gestoßen und war positiv überrascht.
Zwischen träumerischen Melodien und standhaften Rock ist alles dabei. Dazu singt der Herr auch noch.
Nur zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich hätte mir diese CD fast nicht gekauft wegen der "Clean-Warnung". Das wäre ein Fehler gewesen. Grundsätzlich ist Zensur eher ärgerlich, das ist schon klar, jedoch wird dieses Werk durch die Ausblendungen, die man nicht als solche wahrnnehmen kann (wenn man die unzensierten Versionen nicht kennt), nicht zerstört. Es sind keine Beeps oder dergleichen. Im Gegenteil, mir gefällt das Eröffnungsstück ohne das F-Wort deutlich besser. Ist Geschmackssache, jedoch sollte man deswegen die Platte nicht schlecht bewerten. Das Ding ist wirklich gut und hat viel Crossoverpotential. Dass Plattenfirmen mitunter seltsame Entscheidungen treffen soll hier mal nicht weiter kommentiert werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden