Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juni 2004
Ja,ja die ganz frühen Bunnymen leider Hierzulande viel zu unbekannt dabei ist Crocodiles einfach richtig abgefahrene brittische Gitarrenmusik die wie ne Mischung aus U2 ,David Bowie und den Doors klingt und das 1980 echt klasse!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2010
Irgendwann hatte ich bei LastFM mal einen Song von "Echo and the Bunnymen" gehört und mir die Band notiert. Als ich wieder mal bei Amazon Musik shoppte, blätterte ich durch meine Liste und wählte die Band eigentlich nur weil ich den Namen interssant fand, an den Song konnte ich mich gar nicht mehr erinnern.
Ich beschloss ihr erstes Studioalbum zu erwerben und mir nicht mit einem BestOf die anderen Alben zu verleiden. Mein Eindruck nach dreimaligem Hören war dann: Mist! Langweilig, banal, nichts sagend. Nicht unangenehm aber uninteressant.
Ich weiß nicht wieso, aber ich hörte mir das Album noch ein paar mal an und war auf einmal richtig begeistert. Die Stimme von Ian McCulloch erinnert stark an Billy Idol und er weiß sie gut einzusetzen. Die Instrumentierung wirkt beinahe wie eine poppige, aber gelungene Synthese der besten Postpunk-Bands: der vordergründige Bass von Joy Division oder Gang Of Four (z.B. "Read It In Books"), das akkordlose metallische Gitarrenspiel wieder von Gang Of Four (z.B. "Do It Clean"), die Synthesizereinsprengsel von Psychedelic Furs oder Magazine (z.B. "Villiers Terrace"). Es fehlt allerdings der Einsatz von Bläsern.
Und es gibt etwas, dass dieses Album besonders auszeichnet: der hervorragend programmierte Drumcomputer Echo, der besonders in "All That Jazz" und "Happy Death Men" loslegt, wie es ein Mensch wohl nicht könnte.
Mein Anspieltipp ist "Villiers Terrace", das wohl hookigste Lied von "Crocodiles". Das Album funktioniert jedoch auch gut als abwechslungsreiches Ganzes und findet in "Happy Death Men" einen schrägen und passenden Abschluss.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2013
Wer seine Musik nicht auf einer Cloud hat, sondern noch einen physikalischen Tonträger benutzen will, dem sei diese CD wärmstens empfohlen. Postpunk vom Feinsten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
This album sounds unbelievable on vinyl. Sometimes the remastered cd version isn't too bad, but this one is really a classic when heard properly.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
7,99 €
9,99 €
8,99 €