Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 3,90
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von PIPPPILOTTTA
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Einmal behutsam gelesene 6. Aufl. 2008, kaum gebrauchsspuren, sehr gut und sehr sauber, SCHNELLVERSAND!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Crash kommt: Die neue Weltwirtschaftskrise und wie Sie sich darauf vorbereiten Taschenbuch – April 2008

3.7 von 5 Sternen 69 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, April 2008
EUR 0,99 EUR 0,01
15 neu ab EUR 0,99 208 gebraucht ab EUR 0,01 6 Sammlerstück ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Launchpad
Neu: Amazon Launchpad
Entdecken Sie jetzt einzigartige Produkte und Innovationen von den talentiersten Start-Ups. Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Was, wenn sich der Traum von der Steuerbarkeit der Wirtschaftsentwicklung als große Illusion entpuppt? Wenn der anhaltende globale Aufschwung der letzten Jahrzehnte in einem großen Crash zu Ende geht und in eine lange Ära der Depression mündet? Der bekannte Finanzprofessor und Buchautor Max Otte ist sich sicher: Der Crash kommt. So heißt das neue Buch des Wormser Ökonomieprofessors, der sich der Rolle des ökonomischen Ketzers zeigt. Sein Buch ist eine flammende Anklageschrift gegen die herrschende Lehrmeinung der ökonomischen Zunft. Und eine dringende Mahnung: Es ist wichtiger denn je, Vorsorge zu treffen -- bevor es zu spät und der Crash da ist.

Ottes Anklage gilt dem Machbarkeitsglauben der Ökonomen, durch die Steuerung der Geldmenge die Inflation beeinflussen zu können. „Genau das kann sie nicht!“, proklamiert Otte. Denn der Geldsegen aus der Notenpresse fließe vor allem „in immer spekulativere Investments“. Und irgendwann werde „die Masse der Schulden unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen“, prophezeit der Autor: „Nach allem, was mir meine Daten sagen, ist eine Weltwirtschaftskrise in den nächsten fünf Jahren sehr wahrscheinlich. Die Globalisierung selbst hat eine große Blase erzeugt, die über kurz oder lang entweder schnell platzen oder langsam in sich zusammensinken muss.“ Die Folge: Vermögen wird vernichtet. Die Wirtschaft schrumpft. Deflation regiert -- mit drastischen Auswirkungen: Staatsbankrott, Währungsreform. Das Gespenst von 1929, der letzten großen Weltwirtschaftkrise.

Ottes Mahnung: „Treffen Sie die notwendigen Vorbereitungen, seien Sie gelassen, und vermeiden Sie Verluste!“ Den Vorkehrungen gegen die kommende Krise ist der zweite Teil des Buches gewidmet. Otte verrät hier Anlagestrategien, die es ermöglichen sollen, eine Weltwirtschaftskrise zu überstehen. Seine Empfehlung: sich vorbereiten und seine Vermögensangelegenheiten in die eigenen Hände nehmen. Dabei kommen als antiquiert angesehene Formen der Wertanlage zu neuen Ehren: Bargeld und Gold sollen helfen, die Krise zu überdauern.

Ottes Warnungen sind drastisch. Ob man ihnen Glauben schenkt oder nicht, ist letztlich wiederum eine Frage des Glaubens. Oder der theoretischen Vorentscheidung: Ist man ökonomischer Pessimist oder Optimist? Sieht man in der Krise einen normalen Begleitumstand des Wirtschaftens oder hält man sie für eine vermeidbare Panne? Ob man richtig lag, weiß man leider immer erst nachher.-- Winfried Kretschmer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Otte argumentiert werder prophetisch noch besserwisserisch, sondern nüchtern und faktenreich." 21.09.06, Rheinischer Merkur, deg (Stefan Deges) "Otte malt ein von vielen Ökonomen für möglich gehaltenes Katastrophengemälde." Heft 10/06, Manager Magazin, Christian Rickens "In seinem Buch erklärt Otte, mit welchen Überlebensstrategien sich jeder vor dem Wirtschafts-Tsunami wappnen kann." Heft 02/07, Markt und Mittelstand "Als sein Buch Der Crash kommt vor zwei Jahren erschien, stand Otte mit seiner Mahnung in der Ökonomenzunft weitgehend allein da. Heute ist sein Werk, das unlängst in einer aktualisierten Taschenbuchausgabe erschienen ist, ein veritabler Bestseller." SÜDDEUTSCHE ZEITUNG/ Winfried Kretschmer, 23./24.08.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Vorneweg: wer sich von einem Buch eine detaillierte Strategie für die aktuelle Krise erwartet, wird natürlich enttäuscht, vor allem, wenn er Ottes Empfehlungen (aus 2006!) mit dem heutigen Wissen beurteilt. Wie jedes Buch, ist es vor allem gut, um eigenes Nachdenken zu fördern.

Zum Glück habe ich dieses Buch schon vor 1 Jahr gelesen - auch wenn meine persönliche Investmentstrategie natürlich eigenem Nachdenken folgte, so lieferte Otte doch ein paar wichtige Informationen und Ansichten, die (im wahrsten Sinne des Wortes) Gold wert waren - wenn sich die Ausgaben für ein Buch jemals lohnten, dann diese.
Natürlich sagte Prof. Otte nicht alles richtig voraus (wenn er das könnte, würde er wohl kaum seine Zeit mit Vorlesungen und Bücher schreiben verbringen). Z.B. ist seine Empfehlung für Immobilien auch beim Ausbleiben eines Immobiliencrashes in Deutschland (bis jetzt) inzwischen wohl überholt. Auch seine Empfehlungen für einzelne Aktien kann man im Nachhinein kritisch überdenken.
Wichtig derzeit ist vor allem, was aus seinen Überlegungen für die Zukunft folgt: Otte hat, im Gegensatz zu den Aussagen vieler anderer, diese Krise als eine Krise der Verschuldung und übermäßigen Konsums vor allem in den angelsächsischen Ländern beschrieben - insofern ist die Finanzkrise nur eine Facette einer weitaus umfassenderen Krise. Er hat auch die jetzigen Gegenmaßnahmen in diesen Ländern vorausgesehen und beschreibt die (zum jetzigen Zeitpunkt, Neujahr 2009) noch vor uns liegenden Folgen: ein rapider Anstieg der Zinsen, Inflation und drohender Staatsbankrott in einigen Ländern.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 119 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
"Natürlich kommt der nächste Crash, die Frage ist immer nur, wann", meinte mal lachend ein Fondsverwalter zu mir. Professor Otte, Princeton-Absolvent, Vermögensberater und Betreiber eines eigenen Fonds, ist der Meinung, dass die Anzeichen für einen Crash derzeit auf Sturm stehen. Für ihn ist es höchste Zeit, sich auf einen langen Bärenmarkt einzustellen bzw. zumindest für einen solchen Fall abzusichern. Wer auch so denkt, findet hier ein optimales Buch.

Otte analysiert im ersten Teil die finanzielle Gesamtsituation der Welt und zeigt die Risiken auf. Kritisiert wird insbesondere Greenspans Politik des 'leichten' Geldes, die zur Geldentwertung, Verschuldung und zu Blasen in vielen Bereichen geführt hat. Im zweiten Teil folgt eine umfassende Vorstellung aller gängigen Vermögensklassen und ihrer Eignung für eine Krise/ Bärenmarkt. Otte ist der Meinung, dass ein Großteil der deutschen Haushalte falsch aufgestellt ist, egal, ob eine Krise nun kommt oder nicht (prinzipiell: zuviel Immobilien und Lebensversicherungen, zuwenig Aktien und Gold). Abhängig vom persönlichen Risikoempfinden gibt er eine Vielzahl von Tipps, die bis hin zu konkreten krisensicheren Unternehmen und Edelmetalladressen reichen. Von vielen - derzeit oft sehr beliebten - Finanzprodukten rät er dagegen dringend ab, da die Profiteure hier vor allem die Banken seien.

Das Buch ist fundiert, sehr persönlich geschrieben und auch für den Laien verständlich. Es gelingt Otte wunderbar, das unliebsame Thema 'Krise' nüchtern zu vermitteln und mit Ruhe anzugehen. Ich finde es eines der besten Bücher zum Thema. In rauen Zeiten wie der unseren "muss Geld wieder zur Chefsache werden", und mit diesem Ratgeber erhalten Sie eine solide Vermögensberatung für wenig Geld. Kaufempfehlung.
1 Kommentar 114 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Otte wartet hier mit vielerlei interessanter Fakten auf. Diese sind einigen von uns bekannt, jedoch nur wenigen wirklich bewusst. Er stellt die aktuelle weltweite und länderbezogene Finanz- und Wirtschafts-Situation sachlich dar. Von dort aus startet er einen Streifzug durch mögliche Szenarien. Über die Quellen, Deutungen, Prognosen und Spekulationen mag sich der ein oder andere gegenüber kritisch äußern; Wachsende Geldmengen, Immobilien- und Börsenblasen und die steigende Verschuldung der westlichen Länder bei stagnierender Population sind Entwicklungen, die logischerweise nicht bis ins Unendliche weiterlaufen können. Otte rät von komplexen Produkten der Finanzbranche ab und empfiehlt stattdessen den Kauf von Energie- und Rohstoffaktien, Grundstücken sowie Edelmetallen, sog. "einkommensproduzierenden Gegenständen". Ein guter Rat wie ich finde. Letzen Endes ist ein Crash nichts Unnatürliches und schon im Volksmund weiss man "Der nächste Winter kommt bestimmt."
1 Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mit Spannung habe ich dieses Buch innerhalb von wenigen Tagen gelesen. Es wird meiner Meinung nach alles angesprochen, was die heutige wirtschaftliche Phase betrifft. Wer jedoch etwas über den Tellerrand hinaus blickt findet nicht wirklich viel Neues. Aber alles in allen, ist erste Teil des Buches gut lesbar.

Von dem letzten Kapitel bin ich aber enttäuscht. Die Anlageempfehlungen reichen leider über eine Focus Money nicht hinaus. Es wird kein Wort über die Risiken der Anlagevorschläge erwähnt. Goldanlagen werden z.B. als Selbstläufer dargestellt, was keinesfalls so ist. Selbst die Anlagevorschläge der Goldminenaktien mit einem KGV von über 40, sollten nicht ohne nachzudenken befolgt werden.

Dieses Buch kann einem zwar zum Nachdenken bewegen, seine Meinung sollte jeder sich selber bilden und sich über seine persönliche Risikobereitschaft im Klaren sein. Wie heißt es so schön: Die Finanzen sind Chefsache!
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen