Facebook Twitter Pinterest
Coup de Grace ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Coup de Grace

4.9 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Preis: EUR 20,04 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Coup De Grace
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 19. März 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 20,04
EUR 20,04 EUR 22,29
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
2 neu ab EUR 20,04 3 gebraucht ab EUR 22,29

Hinweise und Aktionen


Treat-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Coup de Grace
  • +
  • Ghost of Graceland
Gesamtpreis: EUR 37,03
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (19. März 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Frontiers Records S.R.l. (Soulfood)
  • ASIN: B00354XVK4
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.281 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
2:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
4:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
4:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. März 2010
Format: Audio CD
Treat ist ein kurzer, prägnanter Name" Die Musiker sind Schweden, welche in den 80ern (glaube ich) gar nicht so erfolglos waren und bis 1992 Alben heraus brachten. Danach war Schicht, wenn man von Compilations absieht. Vom "Firefest" Festival, 2008 in England gab es dann eine DVD mit dem ersten Album (Re-Release) als 2008er Lebenszeichen. Nun sind die Barden mit dem brandneuen Album "Coup De Grace" zurück. Neu an Bord ist Bassist Nalle Påhlsson, während der Rest der Truppe um Sänger Robert Ernlund noch die alten Haudegen von vor dem Split sind. Kurzsänger Mats Leven lasse ich mal außen vor! Treat rocken erstaunlich hart und leicht metallisch bei einigen Songs, hieven sich damit teilweise in Melodic-MetalSphären mit hoher Melodiedichte. Das war früher sicherlich etwas anders. Die Gitarren und die Stimme haben einfach Biss, was Ohrwürmer wie der Opener "The War Is Over", "Roar" oder Paper Tiger", beweisen. Die Songs gehen direkt nach vorne, rocken und sind wie geschaffen diese live auf einer Bühne zu präsentieren! Die Schweden geben erstaunlich viel Gas, machen dabei tierisch Laune und erzeugen bei mir Partystimmung. Am Ende der Scheibe werden Treat etwas softer und gehen mehr Richtung Melodic Rock / AOR, was aber nicht stört. Guter Beweis ist da "We Own The Night". Immerhin ist mit "A Life To Die For" auch nur eine richtige Ballade auf dem Album. Der Sommer kann kommen und mit Treat macht das sicherlich noch mehr Spaß.
Fazit: Gutes Album mit praller Spielzeit!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Da steigen Erinnerungen an die wilden Achtziger auf! Damals standen Treat leider oft im Schatten ihrer schwedischen Landsmänner Europe. Zu Unrecht, wie ich meine. Denn das große Aushängeschild der schwedischen Melodic Rock Szene wurde mit der Zeit immer lascher. Treat hingegen nicht. Obwohl seit dem letzten Studioalbum geschlagene 18 Jahre vergangen sind und man eine 13 Jahre dauernde Pause eingelegt hatte, legen Treat jetzt mit 'Coup De Grace' gewaltig nach. Alt? Verstaubt? Kraftlos? Im Gegenteil! Das Album bohrt sich mit Melodic Rock allererster Güte in die Gehörgänge. Allen voran der Ohrwurmsong "Roar", welcher mit seinem hammermäßigen Refrain einfach nicht mehr aus dem Kopf geht. Aber z.B. auch die starken "Skies Of Mongolia" oder der Kracher "No Way Without You" sind gute Beispiele für knackigen, melodischen Hardrock mit dem gewissen Etwas. Dazu tragen nicht zuletzt die Stimme von Sänger Robert Ernlund und die an den passenden Stellen eingesetzten Chöre bei. Gitarrist und Songwriter Anders Wickstrom, der das Album auch zusammen mit Keyboarder Patrick Appelgren produzierte, hat hier wirklich hervorragende Arbeit geleistet. Treat klingen anno 2010 so frisch, kraftvoll und ausgereift wie nie. Die 14 Songs der Scheibe rocken ohne schmalzige Einschläge und abwechslungsreich, dabei aber immer mit herrlichen Melodien und Hooklines.
Fazit: Super Comeback-Album der Schweden! Gute Laune garantiert durch starken Melodic Rock im klassisch zeitlosen Gewand. Kann man immer und einfach zu jeder Zeit hören!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Fakten um ein Album herum zu beschreiben ist für viele Interessenten sicher eine informative Sache. Das machen und können Viele hier auch besser als ich. Ich habe Treat live sehen dürfen und mir bei eben diesem Konzert dieses Album gekauft. Ich hatte bisher keine CD von Treat und musste feststellen: eine gaaanz grobe Nachlässigkeit von mir. Dieses Album hat mir so viel gegeben, dass ich auch alle anderen Treat-Alben, an die ich gekommen bin, gekauft habe. Wer glaubt, es gäbe keinen melodischen Hard Rock mehr sollte ruhig mal nach Schweden schauen - da gibt's noch mehr. Kurz und gut: Dieses Ding geht aber so richtig ab. Musik ist ja bekanntlich Geschmackssache - mir schmeckt's und wie...
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach 21 Jahren kommt nun endlich das neue Studio-Album der "echten" TREAT um Sänger Robert Ernlund, der 1991 die Band verließ und für das 1992er Album "Treat" von Mats Leven ersetzt wurde. Damit änderte sich auch der alte Sound zu etwas härterer Kost, aber auf "Coup de Grace" (zu deutsch: Gnadenstoß) ist wieder alles so, wie man es nach 80er-Jahre-Kracheralben wie "Organized Crime" oder auch "Dreamhunter" (mit dem grandiosen "World of Promises") erwartet: knackige Gitarren, kraftvoll arrangierte Songs mit Melodien, die sich sofort ins Gehör brennen und von denen man eigentlich dachte, dass so etwas heutzutage gar nicht mehr möglich wäre.

Titel wie "Roar", "Skies of Mongolia", "Paper Tiger", "I'm not running" oder das Bass-lastige "Tangled up" laden regelrecht dazu ein, mitzusingen und sich wieder ein bisschen wie in den 80ern zu fühlen, obwohl der Sound natürlich dem Jahr 2010 angepasst wurde. TREAT sind im Gegensatz zu anderen Bands ihrem Stil treu geblieben und haben sich nicht auf Trends und Experimente eingelassen, mit denen andere 80er Jahre Rockacts viele ihrer Fans enttäuscht haben.

Insgesamt 13 neue Titel (Track 1 ist kein Song, sondern eine Soundcollage als Intro), von denen man in den 80ern mindestens 9 als potenzielle Singles hätte auskoppeln können - so hoch ist das Niveau. In Zeiten, in denen Alben schnell um Singles herumproduziert werden, eine sehr erfreuliche Tatsache.

Fazit: Für mich definitiv eine der besten Hard Rock-Scheiben des Jahres 2010, wenn nicht sogar die beste. Absolute Kaufempfehlung für Fans von 80er Melodic Hard Rock!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren