Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 4,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Cosmic Trigger: Die letzten Geheimnisse der Illuminaten oder An den Grenzen des erweiterten Bewußtseins Taschenbuch – November 1985

4.4 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,33
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,75 EUR 3,49
4 neu ab EUR 7,75 12 gebraucht ab EUR 3,49 1 Sammlerstück ab EUR 7,95

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert Anton Wilson, 1932 in New York geboren, studierte Mathematik, Elektrotechnik, Englisch, Pädagogik und machte seinen Abschluss schließlich in Psychologie. Nach diversen Jobs, u. a. als Mitarbeiter des «Playboy», wurde er Vizepräsident des Institute for the Study of Human Future in Berkeley. 2007 ist Robert Wilson nach längerer Krankheit gestorben.

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 18. Dezember 1999
Format: Taschenbuch
Für mich stellt Cosmic Trigger eines der besten Bücher von Wilson dar. Es ist eine Art ausgeflippte Autobiographie, die allerlei Anekdoten und Geschehnisse seines Lebens erzählt, seine Experimente mit seinem eigenen Bewußtsein, seine "übernatürlichen" Erlebnisse, seine Bekanntschaft mit Timothy Leary, Begegnungen mit dem Führer der Illuminaten (dem Wilson natürlich kein Wort glaubt) und vieles mehr. Im letzten Teil des Buches bietet Wilson dann verschiedene Modelle und Theorien, unter anderem aus der Quantenphysik, Learys 8-Schaltkreise Modell und Jungs Ideen über Archetypen und Synchronizität, die seine scheinbar "magischen", "übernatürlichen" Erlebnisse erklären könnten. Ein kleiner Wermutstropfen ist die schlechte Übersetzung, die z.B. an einer Stelle "Ontogenesis" mit "Ontologie" übersetzt hat. Für einen mitdenkenden Leser zwar kein Problem, Wilson Puristen sollten aber vielleicht doch lieber das amerikanische Original lesen.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Inhalte sind komplex.
Magie, Technologie oder beides? Von der Genetik über Ufos bis zur Quantenmechanik, Wilson lässt selbst die heilige Jungfrau nicht in Ruhe - in unserem kollektiven Unterbewusstsein wandeln.
Wie alle Wilson-Bücher ist dieses Werk alles andere als linear, Zeiten und Räume werden verknüpft, wie es beliebt.
Wieso?
Man sollte vorher "der neue Prometheus" gelesen haben, außerdem: "Die Illuminaten" und "Schrödingers Katze" und ... vielleicht noch etwas vom Timothy Leary?
Informationen sind nie das, was sie scheinen. Was wir Menschen "wissen" dürfen, ist im Hinblick auf eine "funktionierende" Gesellschaft komplex strukturiert und vorbereitet worden.
Vieles davon ist uns nicht bewusst.
Als Leser selbst diese Informationen und Programmierungen besser zu verarbeiten, ist der Ansatz.
Nur für Menschen interessant, die sich diesem komplexen Gebilde wirklich öffnen wollen und ein breitgefächertes Allgemeinwissen besitzen.
Ein Meisterwerk im "Neuverwerten" von Informationen, Theorien und Ideologien und damit geht es hier um eine "neu gewonnene Freiheit" im Kopf.
Und dann: erstaunlich schlüssig, das ganze Werk.
Dass der Humor zwangsläufig dazugehört, ist keine Frage mehr.
Viel Vergnügen!
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 15. März 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Um es kurz zu machen, Robert Anton Wilsons Cosmic Trigger bringt dessen Theorien endgültig auf den Punkt, denn RAW ist ein Autor der es schafft seinen Lesern bewusstseinserweiternde Leseerlebnisse zu verschaffen und Denken in neue Bahnen zu lenken. Cosmic Trigger kommt dabei die Rolle einer Zukunftsvision mit biografischen Rückblicken zu, die telepathische Kontakte, Tantra, den Okkultismus Aleister Crowleys, Weltraumverschwörungen, UFOs, LSD und Sirius, den Hundestern miteinander verbindet. Wer glaubt das geht nicht, dürfte RAW nicht kennen und auch nicht dessen von ironischen Einschlägen durchzogene moderne Philosophie.

Vielleicht ist er dabei nicht immer ernst zu nehmen, doch das dürfte auch nicht sein Ziel sein. Die Botschaft Wilsons ist nämlich eine ganz andere, nämlich Dogmen jeder Art abzulehnen und sich dem Unglaublichen zu öffnen, wie auch immer dieses aussehen mag.
2 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
ich bin nicht ganz sicher, was mich an den büchern von RAW so reizt: ist es der feinsinnige humor, die unzähligen referenzen und hinweise, die spuren, die er für uns legt und dann ad absurdum führt, die schier endlose tiefe und breite seiner ideen, sein umgang mit dem eigenen körper, besonders als der ihm gegen ende des lebens immer mehr und mehr schmerzen bereitete bis er sich kaum mehr bewegen konnte, seine aufgeschlossenheit gegenüber neuem, sein interesse an östlichen philosophien, an quantenphysik, astralreisen, geheimlogen, neurologische schaltkreise, ufos, magick und psychedelika, sein unermüdlicher einsatz für die freiheit des geistes, sein großes herz für alles lebendige, seine weisen verrückten anweisungen, jeglicher autorität abzuschwören, die doppelbödigkeit und tiefsinnigkeit seiner allegorien und metaphern, seine erzählkunst, die der eines meddahs gleicht... der gute alte bob... mmm.. mögest du ihn frieden ruhen. danke für deine message. sie kommt an und an. sie keimt und keimt und wächst heran bis jeder mensch es sehen kann...

wer also RAW kennt und den kult um ihn, dem braucht das buch ja nicht empfohlen, sondern vielleicht nur zur klärung dessen, was der 'cosmic trigger' sei, ans herz gelegt zu werden. und alle, die eines der obengenannte themen interessiert: GREIFT ZU Leute, hier werdet ihr bedient, hier wird euer bewusstsein erweitert. es sollte finde ich nicht unerwähnt bleiben, dass RAW's andere bücher beim verständnis dieses buches unschätzbare dienste leisten (können).
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 8. Juli 1999
Format: Taschenbuch
Cosmic Trigger ist kein Roman, kann aber durchaus so gelesen werden. Wilson beschreibt seinen Werdegang vom Zweifler zum Freigeist und gewährt und dabei tiefe Einblicke in seine eigene Psyche und Privatsphäre. Er beschreibt, wie der illuminatus entstand, schildert seine tiefe Freundschaft zu dem LSD-Papst Dr. Timothy Leary, oder zu Kerry Thornley, dem Co-Autor der Principia Discordia, der bemerkenswerte Gemeinsamkeiten mit Lee Harvey Oswald teilt. Er schildert die Ereignisse und Erfahrungenen, die Wilson zu dem Mann machten, der er heute ist, seine Drogenerfahrungen (die jedoch nicht als Empfehlung oder Anleitungen zu verstehen sind), seine geistige Entwicklung bis heute. Dieses Buch ist kein Roman, sondern vielmehr psychologisch-philosophisches Self-Help Buch, daß dazu geeignet ist, dem Leser ein neues Bild zu vermitteln. Es bietet keinen Weg zur alleinigen Glückseligkeit, aber wohl einige Denkansätze, die die Art zu denken tiefgreifend verändern können. Die Botschaft, anders als in Wilsons Romanen, ist hier im Vordergrund, und daher auch einfacher zu verstehen. Trotzdem sollte dieses Buch nicht ohne vorherige Kenntnis von Wilsons anderen Büchern genossen werden, weil dem Leser sonst zu viele Referenzen und Hinweise entgehen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen