Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Cosimas Kinder: Triumph u... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von BOOK BROKER BERLIN
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 2010, 1. Auflage. Helle/saubere Seiten ohne Anstreichungen in fester Bindung. Ohne Namenseintrag.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Cosimas Kinder: Triumph und Tragödie der Wagner-Dynastie Broschiert – 15. November 2010

4.2 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 7,00
67 neu ab EUR 14,99 11 gebraucht ab EUR 7,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Cosimas Kinder: Triumph und Tragödie der Wagner-Dynastie
  • +
  • Herrin des Hügels: Das Leben der Cosima Wagner
Gesamtpreis: EUR 29,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Alle Kinder Cosimas sind unglücklich, aber es ist ein farbenreiches Unglück. Davon erzählt Oliver Hilmes durchaus unterhaltsam.« (Süddeutsche Zeitung)

»Dass die Geschichte des Wagner Clans die deftige Qualität einer Soap-Opera besitzt, belegt Oliver Hilmes in seiner brillant erzählten Familien-Biografie. [...] Ein fesselndes Stück deutscher Kulturgeschichte.« (Stern)

»Hilmes, der aus vielen bisher unausgewerteten Quellen schöpft, liefert eine faszinierende Familiensaga über Macht, Eifersucht und Größenwahn.« (Hörzu)

»Es sind die kleinen Vignetten, die Oliver Hilmes' zweiten Wagner-Teil lebendig machen.« (Bücher)

»Exzellent in der Auswahl der Quellen, souverän in seinen Schlussfolgerungen und Thesen liest sich der Band wie ein Roman.« (Badische Zeitung)

»Hilmes neues Werk bietet viele überraschende Einblicke auch in das Leben der weniger exponierten Familienmitglieder und liest sich spannend.« (Frankfurter Neue Presse) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

»Selbst Musikmuffel, die zu Bayreuths heiligem Hügel ein gespanntes Verhältnis haben, werden dieses Buch lieben.«
Der Stern über "Herrin des Hügels."

»Spannender als jeder Krimi.«
Elke Heidenreich über "Herrin des Hügels" -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von rwin am 10. Januar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Wer schon das hervorragende Vorgängerbuch von Oliver Hilmes "Herrin des Hügels" gelesen hat, stellt verwundert fest, daß große Teile davon in "Cosimas Kinder" übernommen wurden, und das zum Teil fast wortwörtlich. Bei allem Respekt vor dem Autor, der Leser fühlt sich an dieser Stelle schon etwas verärgert und verschaukelt. "Cosimas Kinder" muß man nicht kaufen, wenn man "Herrin des Hügels" kennt.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jaroschek TOP 1000 REZENSENT am 26. März 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Hilmes

Übersteigerter Personenkult
Franz Liszt, Richard Wagner und Hans von Bülow waren zweifellos überragende Musikgenies. Genetisch entsprang aus dieser Ballung musikalischer Genialität über die Urmutter Cosima Wagner der ganze Wagner-Clan. Das war eine Familie, die kaum etwas mit dem normalen bürgerlichen Leben gemein hat. Hilmes hat ein ausgezeichnetes Buch über ‚Triumph und Tragödie der Wagner-Dynastie‘ geschrieben. Es ist schon erstaunlich, wie es Cosima gelang, sich selbst gleichsam als Herrscherin zu stilisieren, deren Meinung sich jeder zu unterwerfen hatte. Über ihr gab es nur noch ihren Mann Richard Wagner. Sie allein war in der Lage zu entscheiden, wie mit seinem Erbe umzugehen sei. Sie ist die Urmutter aller Wagnerianer, die sich auch heute noch in der ‚Weihestätte‘ des Bayreuther-Festspielhauses versammeln.
So abstoßend viele Fakten in diesem Buch sind, ist es doch spannend zu lesen. Wie nahe sind sich doch tatsächlich hier Genie und Wahn. Der Leser wäre kaum in der Lage, die große Zahl der Einzelschicksale auseinander zu halten, wäre der Autor chronologisch vorgegangen. Hilmes widmet jedem der einzelnen Kinder von Cosima Wagner einen eigenen Abschnitt. Und dankenswerter Weise gibt es auf den Innenseiten des Umschlags einen Stammbaum, so dass man leicht überprüfen kann, wie die familiären Zusammenhänge sind.
Natürlich ist das Buch ein ausgezeichnetes kultur - und zeitgeschichtliches Dokument. Hochinteressant ist die Verquickung der Wagners mit den nationalistischen und antisemitischen Spinnereien Houston Stewart Chamberlains. Die beeinflussten Cosima Wagner und gingen auf deren Schwiegertochter Winifred über. Die war Hitler sehr stark verfallen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Oliver Hilmes' Buch über Cosima Liszt-Bülow-Wagners Kinder trägt den Untertitel "Triumph und Tragödie der Wagner-Dynastie". Das ist ein trefflich gewählter Buch-Beiname. Denn Oliver Hilmes zeigt, dass viele zwischenmenschliche Trauerspiele und individuelle Desaster vonnöten waren, um den Bayreuther Familienbetrieb am Leben (und am Florieren) zu halten. Die Aufrechterhaltung des dynastischen Wagner-Prinzips kostete mehrere Tragödien.

Oliver Hilmes erzählt die Lebensgeschichten der Cosima-Kinder in vorbildlicher Historiker-Manier. Cosima Wagner hatte fünf Kinder: Daniela, Blandine, Isolde, Eva und Siegfried. Leicht könnte man sich - beim chronologischen Gang durch die Familiengeschehnisse - in der Unübersichtlichkeit der (miteinander vernetzten) Schicksale verheddern. Aber Hilmes entgeht dem Fallstrick der biographischen Überflutung, indem er "Cosimas Kinder" vortrefflich strukturiert: In verständlichen, zusammengeschnürten Kapiteln lernt der Leser Blandine, Daniela, Siegried kennen, bevor Hilmes die (oft intriganten) Wechselwirkungen zwischen den Familienzweigen beschreibt.

Die Wagner-Verwandten kommen - in Oliver Hilmes' Familienporträt - eher schlecht weg. Hilmes scheut nicht vor deutlichen Worten und beißenden Verdikten zurück. Houston Stewart Chamberlain war "Wahnfrieds Mann fürs Grobe" (S. 150), der "große Hasser" (S. 181). Und die unschönsten Charaktermerkmale einten die Wagner-Sprösslinge wie eine Familienkrankheit. Siegfried Wagner war "mit dem Virus der Selbstverleugnung" (S. 159) infiziert, bei Isolde Wagner war es das "Virus der Dünkelhaftigkeit" (S. 88).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Mir hat die Biografie sehr gut gefallen. Sie liest sich ungeheuer spannend, ich konnte es nicht aus der Hand legen und hatte es in 2 Tagen gelesen. Anfangs mußte ich mich erst an die Art des Autors gewöhnen, daß er nicht chronologisch vorging, und immer wieder in den Zeiten hin und her sprang. Das ist aber der einzige Kriktikpunkt.
Wie im Vorwort auch erwähnt: Man kam sich beim Lesen über all die Intrigen, Unglücke, des übersteigerten Selbstwertgefühls der Beteiligten vor, als ob man bei "Dallas" oder "Denver Clan" wäre.
Der Autor hat die Familienmitglieder anschaulich und umfassend beschrieben. Er schreibt sehr unterhaltsam und spannend, alles wissenswerte über diese Familie habe ich erfahren. Und das in absolut spannender und fesselnder Art und Weise.

Ich kann das Buch empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nachdem ich die Verfilmung über den Wagnerclan mit Iris Berben gesehen habe, wollte ich mich genauer informieren, besonders über die Nachkommen. Ich liebe die Wagnerische Musik, aber ich muß deswegen nicht den Clan lieben, der tiefbraun bis auf die Knochen war und mit dem damals üblichen Standesdünkel behaftet. Cosima als Patriarchin, die immer die Strippen zog ob vor oder hinter den "Kulissen" und ihren Kindern das Leben versaute. Sehr interessant und vor allem auch gut zu lesen. Mein Fazit zu den Wagners = Braunes Intrigantenstadl und bis auf die Musik eigentlich nicht vorzeigbar
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen