Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 1,66
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Copyworld Broschiert – 1999

Willkommen. Ihre ersten Schritte bei Amazon. Klick hier.
3.6 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle
Broschiert
EUR 1,66
 

Der neue Roman von Kindle #1 Bestsellerautorin Izabelle Jardin
"Goldfields": Packend und gefühlvoll hier entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Schule & Lernen
Entdecken Sie eine große Auswahl an Schulbüchern und Lernhilfen. Mehr erfahren

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Vielleicht ein zweiter Teil? An mir soll's nicht liegen...
Toll, dass ich hier etwas zu meinem Roman Copyworld sagen kann - schade, dass ich mich kurz fassen muss ;-) Die Geschichte seines Entstehens ist wahrscheinlich ebenso abenteuerlich wie das Buch selbst: Das Manuskript war 1989 schon fast fertig, musste vor der Stasi auf dem Dachboden versteckt werden, lag dann beinahe 10 Jahre in der Schreibtischschublade, weil ich dachte "Jetzt, nach der Wende, will das sowieso niemand mehr lesen." Denn es sollte eigentlich meine Abrechnung mit dem System sein... Und nach der Wende - meinte ich - würde es eher wie billiges Nachtreten wirken. Mein SF-begeisterter Freund und Kollege Thomas Pruß erfuhr davon, las es in einer einzigen Nacht und war hellauf begeistert. Er überredete mich, es doch einem Verlag anzubieten. Und weil ich zu faul war, schrieb er es mir sogar noch mit seinem Computer ab - 600 handschriftliche Seiten!! Was braucht ein Mensch noch, wenn er solche Freunde hat... Aber die Verlage winkten ab: Science Fiction? Das verkauft sich nicht mehr... Der Chefredakteur des SF-Magazins AlienContact, Hardy Kettlitz, bot mir an, eine Liebhaber-Auflage von stolzen 100 Exemplaren zu produzieren. Etwas Hand anlegen musste ich dafür noch: Der Fantasy-Handlungsstrang war nur zur Hälfte fertig, den hatte ich etwas vernachlässigt, weil mir die Gesellschafts-Satire des Hyazinth-Strangs wichtiger war. Also würgte ich die Seemark-Geschichte ziemlich brutal ab, allerdings mit dem heimtückischen Hintergedanken, so später vielleicht einen zweiten Band ertrotzen zu können, falls sich doch noch ein Großverlag finden sollte. Mit dieser Miniauflage plazierte sich Copyworld bei den beiden wichtigsten Preisverleihungen im SF-Bereich sensationell: Beim Laßwitz-Preis als drittbester gewerteter Roman, beim SFCD-Literatur-Preis ebenfalls. Ich war fix und fertig und ging noch einmal Klinken putzen. Diesmal aber nicht im Westen bei Heyne, Goldmann & Co. - sondern dort, wo meine treuen, alten Leser leben: im Osten! Der erste Versuch war bereits erfolgreich. Inzwischen habe ich richtig Lust bekommen, den zweiten Teil zu schreiben. Eigentlich haben Sie, liebe Leser, ein Recht darauf. Wenn die Rechnung aufgehen soll, dann brauche ich Ihre Hilfe: Nur wenn der erste Band ein wirtschaftlicher Erfolg wird, kann ich den Verlag überreden, einen zweiten zu wagen. Immerhin steht noch die Schlacht gegen Rorik auf Tsalla aus. Hören Sie nicht schon die Großzakraas sirren und die Flugwerke knarren? Oder das giftige Zischeln der Sumpfholle, das grelle Kreischen des Schwertes Thar, das Gejohle der Ganzweiber, wenn sie ihre tödliche Triade tanzen? Und glauben Sie wirklich, dass Hyazinth für immer und ewig in Copyworld gefangen ist? Hhmmm, ich weiß ja nicht.... Viel Spaß beim Lesen, Ihr Michael Szameit


40 Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen

Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Lesen Sie Rezensionen, die folgende Stichworte enthalten

1-6 von 40 Rezensionen werden angezeigt

23. Oktober 2011
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
10. Mai 2012
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
27. Februar 2012
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
5. Dezember 2013
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
6. April 2013
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
8. Dezember 2012
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?