Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
Cool Cities Berlin
Preis:38,69 €+ 3,00 € Versandkosten

VINE-PRODUKTTESTERam 21. Mai 2014
Berlin in Bildern, das war eigentlich schon das Thema von mehreren Büchern in diesem Verlag. Aber immer wieder gibt es in den Büchern über die Stadt etwas Neues zu sehen, das Thema scheint sich nicht wirklich zu erschöpfen, zumal sich in Berlin ja auch regelmäßig etwas verändert. So ist es in diesem Band vor allem der Westen mit Charlottenburg, dem Savignyplatz und dem Kudamm, der gegenüber den Bezirken Mitte und Prenzlberg etwas an Gewicht gewonnen hat. An der Einbeziehung des gerade erst eröffneten Bikini-Komplexes mit dem Hotel 25Hours und dessen Gastronomie merkt man auch, wie aktuell dieses Buch eigentlich ist. Zwischen dem Fotografieren der wie immer großartigen Bilder und der Auslieferung des gedruckten Buches kann nicht viel Zeit vergangen sein.

Der erste Eindruck für einen Berliner: Schade dass man so selten dazu kommt, in der eigenen Stadt im Hotel zu übernachten. Hier hat sich einiges getan. Und das Buch ist hier auch deshalb hilfreich, weil es nicht bei den weltweit bekannten Hotelpalästen mit achtstelliger Millioneninvestition halt macht, sondern eben auch viele kleine, aber nicht weniger schöne Absteigen zeigt. Es gibt halt in Berlin viele Entdeckungen zu machen. Das setzt sich dann auch bei den Restaurants fort. Hier sind auch ein paar winzige, fast schon unspektakuläre Läden enthalten, die aber engagiert geführt sind, oder einzigartig sind und dann eben doch den Besuch lohnen. Dadurch sind die Tipps im Buch auch insgesamt nicht so weit von dem weg, was wir als Einheimische hier so regelmäßig nutzen. Und das ist ja auch der Sinn eines Reiseführers und des Reisens allgemein. Man will seine Zeit ja nicht nur mit anderen Touristen verbringen, oder?

Überraschen tun hier nur einige kleinere Details. So findet sich die Schlüterstrasse am Kurfürstendamm gastronomisch ausgerechnet durch Klemke, eine eher unspektakulüre Weinhandlung mit Mittagstisch, vertreten. Möglicherweise liegt der bessere Tipp direkt links daneben oder auch vielleicht direkt gegenüber. Das C/O Berlin taucht nicht auf, möglichwerweise, weil die Wiedereröffnung noch ein paar Wochen aussteht. Dass Berlin einen der schönsten Zigarrengeschäfte Deutschlands sein eigen nennt, muss sich außerhalb der Stadt noch herum sprechen. Und bei der Auswahl der vielen Persönlichkeiten aus Berlin, die im Rahmen dieses Buches auch vorgestellt werden, kommt mir der Gedanke, dass diese Stadt vielleicht inzwischen zu groß für nur einen Band geworden ist. Aber irgendeine Auswahl muss man halt treffen, auch wenn man dann jede Entscheidung im einzelnen natürlich kritisieren kann. Richtig ist sicher, dass es hier im Vergleich zu anderen Bänden der Reihe recht wenige Rezepte gibt. Nicht dass man in Berlin nicht gut essen könnte, da ist die Stadt auch besser geworden, aber eine wirklich typische Küche für Berlin sucht man nach wie vor vergebens.

Insgesamt sorgt dieses Buch, das man am besten als eine Mischung aus Reiseführer und Bildband beschreiben kann, für eine gute Darstellung der Stadt. Besucht man diese für ein Wochenende oder vielleicht sogar für eine ganze Woche, kann man mit den hier genannten Adressen nicht viel falsch machen.

PS: Die in dem Buch angelegte Unterstüzung durch eine Android-App scheint noch nicht aktiv zu sein. Jedenfalls erschien bei meinem Test Berlin nicht in der Auswahl der verfügbaren Städte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Arctica: The Vanishing North
84,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken