Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 5,68
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Bear Books Germany
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gently used may contain ex-library markings, possibly has some highlighting, textual notations, and or underlining. Text is still readable.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Constitution of Liberty (Englisch) Taschenbuch – 1. Oktober 1978

4.7 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. Oktober 1978
EUR 33,71 EUR 5,68
5 neu ab EUR 33,71 14 gebraucht ab EUR 5,68
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

'Professor von Hayek has boldly taken for his province the whole science of man and has deployed his powerful and lucid mind over the entire range of its concerns.' - The Spectator -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Synopsis

Working after the war, Hayek's writing was very much against the tide of mainstream Keynesian economic thought. But in the 1970s and 1980s - the eras of Thatcherism and Reaganomics - he was championed as a prophet of neo-liberalism by those who were seeking to revolutionize the post-war social consensus. "The Constitution of Liberty" is crucial reading for all those seeking to understand ideas that have become the orthodoxy in the age of the globalized economy. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Autor setzt sich leidenschaftlich für die Herrschaft des Rechtes im Sinne des (ursprünglichen) Liberalismus ein:

- vor Gericht sind alle gleich

- Schutz der Menschenrechte / der Privatsphäre

- Vertragsfreiheit

- keine Zwangsmaßnahmen

- Marktwirtschaft

- Gewaltenteilung

Damit sind Sonderrechte für besondere Gruppen (auch solche zwecks vorgeblicher "sozialer Gerechtigkeit") ausgeschlossen. Jedoch sind nicht nur Kartelle und Monopole als Zwangsinstrumente verboten, sondern auch Zwangsmitgliedschaften in Gewerkschaften, Eingriffe der Gewerkschaften in Arbeitsverträge (über verbindliche Tarifverträge) und Mitbestimmung der Arbeitnehmer in Aufsichtsräten. (Die Mitbestimmung ist demnach Sozialismus durch die Hintertür.)

Der Autor billigt dem Staat das Recht zu, Sozialversicherungen (z. B. Rente, Krankenversicherung) anzubieten und einen Zwang zum Abschluss entsprechender Versicherungen einzuführen. Dies wird teilweise so interpretiert, als ob Hayek einen ausufernden Wohlfahrtsstaat propagieren würde; dem ist aber nicht so. Der Staat soll nämlich keine staatliche Zwangsversicherung einführen dürfen. Er soll, falls überhaupt, nur einer unter vielen möglichen Anbietern sein.

Das wichtigste Ziel der Freiheit ist, dass sich neue Ideen und Organisationsformen frei und spontan entwickeln können.

Für mich war das Buch sehr aufschlussreich und eine gute Ergänzung zu "The Road to Serfdom" vom gleichen Autor. Leider ist das Buch schon etwas älter, sodass die zahlreichen Fakten und Zitate die aktuellen Auswüchse des Sozialstaats nicht würdigen können.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hayek shows that free markets can exist without needing to ignore social needs. Hayek provides justification for policies such as a negative income tax (for poor people to buy their food, clothing, shelter, health insurance, etc.), anti-trust legislation (to prevent monopolies from using coercion), anti-corporatism (governments should not waste money promoting private enterprise since private enterprise is capable of promoting itself), the ending of patent law (why should smart people need the government to grant them a monopoly on ideas they simply happen register first), support for activism (people's movements are free to try and change the value systems of the market), and criticism of supercilious arrogance -- whether it comes from socialist planners or pseudo-Libertarian corporatists and anarchists.
Long hailed as the champion of the right-wing and therefore ignored by the Left, Hayek will eventually prove to be the undoing of the arrogant, self-centered Right and pave the path for 21st century free-market liberalism.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hayeks Hauptwerk ist bereits ein Klassiker, und die ständig vergriffenen deutschen Ausgaben sind ein Indiz für den wachsenden Leserkreis dieses renomierten Ökonomen. Die Verfassung der Freiheit enthält den einzigartigen Ansatz eines Liberalismus, wie er radikaler kaum sein könnte. Transportiert durch eine mitreissende Sprache voller lebhafter Bilder, beissender Ironie und oft auch offener Polemik erscheint sein Konzept höchst einleuchtend, ja geradezu alternativlos. Meisterhaft versteht es Hayek die kompliziertesten Sachverhalte aller möglichen wissenschaftlichen Disziplin für den Laien verständlich auszudrücken (auch für den akademischen Laien, denn kaum einer kennt sich in all den Disziplinen gleich gut aus, die angeschnitten werden). Genau hier lohnt sich jedoch ein zweiter kritischer Blick, da die "Constitution of Liberty" letzlich genauso funktioniert wie alle Ideologien: Die behandelten Probleme werden durch Radikalisierung und Polarisierung so weit vereinfacht, dass Alles nur noch auf eine einzige Lösung hinausläuft.
Hayek lesen heisst einen Klassiker lesen; und es lohnt sich auf jeden Fall, dies im Original zu tun. Viel von Hayeks Schärfe und Prägnanz, die das Englische erlaubt, geht in der Übersetzung verloren. Man sollte ihn aber -ganz gleich in welcher Sprache- mit Vorsicht geniessen -wie alle Ideologien, die das 20ste Jahrhundert hervor gebracht hat.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden