Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,19
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Confusion: Roman (Der Barock-Zyklus, Band 2) Taschenbuch – 16. Mai 2011

4.2 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 16. Mai 2011
EUR 1,19
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 3,79
7 gebraucht ab EUR 1,19

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Dieses gewaltige Epos schwelgt in einem Erzählstrom, der mit brillanten Dialogen ebenso glänzt wie als zuweilen derber Schelmenroman mit rabiaten Kampfszenen. Fazit: Prädikat einzigartig." (Esslinger Zeitung)

"Historisch anders, historisch genial. 'Confusion' ist kolossal." (Bild am Sonntag)

"Ein Schatz an Geschichten, Personen, Handlungen, Räumen und Verknüpfungen, extrem spannend und detailgenau. Wohl eher, zusammen mit 'Quicksilver', jetzt schon ein Ort, den wir immer wieder gerne besuchen, darin eintauchen und uns darin tummeln, als nur ein Buch." (Buchkultur) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Neal Stephensons 'Barock-Zyklus' trotzt jeder Kategorisierung, jedem Genrebegriff, jedem Versuch der Erklärung oder Zuordnung - er ist schlicht und ergreifend genial. Stephenson verfügt über eine einzigartige Gabe: Er kann komplexes Gedankengut veranschaulichen und unterhält die Leser dabei auch noch voller Humor, mit viel Herz und jeder Menge Spannung."
Time

"Wie sein Vorgänger ist 'Confusion' bis zum Bugspriet angefüllt mit Action, Gelehrsamkeit und wunderbaren Gags."
The Independent

"Das aufwändigste literarische Projekt der Jahrtausendwende - und darüber hinaus."
Publishers Weekly -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
War der erste Teil des baroque cycle zum Teil noch etwas langatmig gehalten, vor allem im Teil der das Leben von Daniel Waterhouse in London beschrieb, so geht es im zweiten Teil zur Sache.

Eliza und Jack sind diesmal die Hauptakteure und beide Geschichten werden ineinander verwoben erzählt, wobei die zeitliche Abfolge gewahrt bleibt und somit eine klare Struktur erhalten ist.

Sowohl die aberwitzigen Abenteuer von Jack über den gesamten Globus hinweg wie auch Elizas Netz von Kontakten, Intrigen und Verwirrungen im Europe des 17. / 18. Jahrhunderts machen ständig Lust auf mehr. Aber auch Daniel ist nicht außen vor und es ergeben sich immer wieder neue Querverbindungen auch über die beiden Haupthandlungsstränge hinweg.

Genau dies ist es was dieses Buch wieder (wie schon Teil 1) zu einem Werk macht, dass vom Leser Aufmerksamkeit abfordert, dafür aber reich belohnt, wenn man sich die Zeit dafür nimmt. Allerdings fällt es diesmal erheblich leichter als in Teil 1, da es Stephenson gelingt, in The Confusion trotz seines für ihn typischen Detailreichtums die Story stärker am Laufen zu halten, so dass niemals Langeweile aufkommt. Allein die Schilderungen der Geldgeschäfte, die Eliza im Auftrag der verschiedenen Machthaber durchführt und ihre Fäden dabei im Hintergrund zieht, lohnen sich allemal! Beeindruckend auch wie die Entstehung des Bankwesens (Wechselpapiere, Papiergeld, usw...) in dieser Zeit (parallel zu den ganzen philosophischen Theorien von Newton und Leibniz) geschildert wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von NewWorldMan VINE-PRODUKTTESTER am 14. November 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Mit "Confusion" legt Neal Stephenson nun -endlich- den zweiten Teil seiner Barock-Trilogie vor.

In Confusion werden die Geschichten der Herzogin Eliza und Schuss-in-den-Ofen-Jack Shaftoe weitergesponnen. Die Protagonisten Daniel Waterhouse und Isaac Newton tauchen hier nur am Rande auf und werden zu Nebendarstellern degradiert, was diesem Roman einfach nur gut tut. Was im Ersten Teil "Quicksilver" noch zäh und wenig spannend erzählt wurde, nämlich die Geschichte eben dieser beiden Männer, wird hier nur am Rande erwähnt.

So schuf Stephenson einen grandiosen Abenteuerroman, der Eliza's geschäftiges Treiben in Frankreich und Jack's haarsträubende Abenteuer, die ihn um den gesamten Globus (Spanien, Ägypten, Hindustan, Mexico) führen, erzählt.

Toll geschrieben, mit einer feinen Prise Humor, glänz dieser Roman durch seine unglaublich lebhaften Charaktere und seinen sprachlichen Witz, lässt es jedoch an Inhalt (sprich: spannenden Geschichten) nicht mangeln.

Selten liest man sich so gerne durch über tausend Seiten!!!

Absolute Empfehlung!
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Buch ist die Fortsetzung des excellenten Quicksilver. Leider ist die Geschichte deutlich schwächer als letzteres. Der Schreibstil ist schon typisch Neal Stephenson mit der gleichen Art Humor. Auch hier steckt sehr viel an Recherche zu historischen Sachverhalten drin. Aber die Spannung fällt im Vergleich zum Vorgänger spürbar ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
... werden dieses Buch all jene finden, denen auch der erste Teil, Quicksilver, gefallen hat.

Und es ist sogar noch besser. Es gibt weniger Handlungsstränge, das Buch wird in 2 Bücher unterteilt, wovon jedes dann doch einen recht linearen Aufbau hat.

Unschlagbar sind wieder die Abenteuer von Jack Shaftoe, dem König der Landstreicher, der diesmal eher als Pirat unterwegs ist.

Interessant und aufschlussreich sind die Geschichten von Eliza und Bob Shaftoe, in denen man einen schönen Einblick in das Leben jener Zeit bekommt.

Generell gilt: Wer den ersten Teil nicht gelesen hat, sollte mit diesem wirklich nicht anfangen ... wer ihn gelesen hat, weiss was ihn erwartet. Ob ihm das Buch zusagt sollte er nun schon wissen ;)
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Toller Roman, der mir noch besser gefällt als Quecksilber, der erste Band der Trilogie. Zwar ist er an manchen Stellen nicht leicht zu lesen, hat der Autor doch die Art, ganze Phantasiewelten mal eben im Vorbeigehen zu erschaffen und den leser erst einmal darin herumirren zu lassen, bevor er erkennen kann, worum es eigentlich geht. Eine Art rekursives Lesen muss man schon aushalten und auch mal 2 oder 3 Seiten warten könne, bis sich etwas aufklärt. Manchmal hat Stephenson so eine leichte Art, mit Folter, Krankheiten etc, umzugehen, das finde ich dann schon mal etwas übertrieben oder auch zynisch, aber es ist halt immer irgendwo ein Augenzwinkern dabei und zum Schluss "alles nicht so schlimm". Hier vermischen sich wirklich Fiktion und Historie, und der Auto hat erstaunliche Ideen und Wendungen parat. Einige Stellen versteht man beim ersten Lesen vielleicht mal nicht, aber das klärt sich meist auf, wenn man etwas nachdenkt. Kein Buch, das man mal eben neben dem laufenden Fernseher lesen kann, aber ansonsten eine absolute Empfehlung für Fans spannender Handlung und ausgefallener Schreibstile.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden