Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Confield ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Audio CD. Warp Records, 2001. 9 tracks. CD sehr gut erhalten! Wenige leichte Gebrauchsspuren. CD LÄUFT!
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: la-era
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Confield Import

4.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Statt: EUR 15,27
Jetzt: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,28 (2%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 30. April 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 10,22 EUR 8,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
28 neu ab EUR 10,22 5 gebraucht ab EUR 8,99

Hinweise und Aktionen


Autechre-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Confield
  • +
  • Draft 7.30
Gesamtpreis: EUR 31,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. April 2001)
  • Erscheinungsdatum: 30. April 2001
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Warp (rough trade)
  • ASIN: B00005AQB9
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 237.702 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
6:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
7:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
7:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
6:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
8:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
8:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Warp.Published: 2001/'Published by Warp Music Electric and Musical Industries..p and c 2001 Warp Re

Amazon.de

Die Geschichte von Sean Booth und Rob Brown beginnt 1987. Die beiden Briten lernen sich über Dritte und die Begeisterung für elektronische Instrumente und Geräte kennen. Der Maschinenpark wird zusammengeworfen, verdrahtet und stetig vergrößert. Sie mögen LFO und das Warp-Label in Leeds, dem sie ein Tape schicken, nachdem Sean & Rob vorher als M.Y.S.L.B. und der Single "Cavity Job" einen Rip-Off-Deal als Einstieg ins Musikgeschäft landeten.

Als Autechre gehen sie zum Glück mit einem Beitrag für die erste Artificial Intelligence-Compilation an den Start. Schon in frühen Tagen wird durch eine karge Covergestaltung und minimal gestreute Informationen deutlich, dass Autechre Musik machen wollen und nicht darüber reden. Dem introvertierten Duo, das nach Manchester und Sheffield nun auf dem Lande wohnt, ist die Musik wichtiger als die Personen, die dahinter stehen. Das bedeutet nicht unbedingt den Rückzug ins eigene Ich, verhindert aber den unnötigen Energie-Verlust, den so viele Kollegen auf Nebenkriegsschauplätzen erleiden. Und Energie benötigen Autechre in großen Mengen, denn die Sounds in ihren Köpfen müssen sortiert, gefiltert, geordnet und dann auf Festplatte gebannt werden. Hier scheint es zuzugehen wie in einem aus der Ferne betrachteten Ameisenhaufen: hektisch und chaotisch.

Das Gegenteil aber ist der Fall -- das Duo organisiert die Töne bis ins mikroskopische Detail. Die Klangwelt von Booth und Brown klingt faszinierend, tief und mysteriös. Trotzdem laufen Autechre immer Gefahr, dass ihre Detailversessenheit zur Obsession wird, die in Beliebigkeit versandet. Auf Confield, der Begriff stammt einmal wieder aus dem Autechre-Wortschöpfungs-Fundus, gelingt ihnen auf großartige Art, sich neu zu erfinden. Das Album ist Elektro-Psychedelik, ein digitaler Trip. Er beginnt mit dem Eröffnungstrack "VI Scose Poise", der klare und kalte (an die Industrial-Reihe des 'Werbundes' erinnernde) Töne über Ambient legt. "Pen Expers" schickt den Hörer durch einen Astralsturm herumfliegender Klangteilchen, "Sim Gishel" entwickelt sich zu einem beatpumpenden, futuristischen Albtraum. "Bine" reißt einen wie ein Wurmloch in atonale, psychotische Soundwelten.

Damit genug der zum Scheitern verurteilten Versuche, das musikalische Eigenleben von Confield in Worte zu fassen. Dieses Album will gehört werden, Anleitungen dazu existieren nicht. Überwältigend! --Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
So etwas wie diese CD habe ich vorher noch nicht gehört. Wer unkonventionelle elektronische Musik á la Squarepusher, Aphex Twin oder Mouse On Mars mag, ist ja schon einiges an Soundgewirbel gewohnt, aber "Confield" versetzt den Hörer wirklich in eine neue Welt von Klängen. Bei "Parhelic Triangle" etwa, schlagen auf einen plötzlich schwer durchschaubare, ineinander verwobene "Beats" (falls man das noch so nennen kann) ein, dahinter oszilliert etwas, was mal klingt wie Glas, mal wie Glocken, und beides bewegt und verändert sich bis es den Hörer entweder in den Wahnsinn oder auf eine hörere Bewusstseinsebene gehoben hat. Oder "Bine", dieses brutale Stück Musik (??), ein Sturm aus unglaublich schnell aufeinander folgenden Klängen, mal reissend, mal quietschend oder gleitend die begleitet werden von dämonischen Synthigeräuschen. Eigentlich unmöglich, wiederzugeben wie "Confield" klingt, so unglaublich sind diese akustischen Gebilde. Nachdem ich DAS gehört hatte, kam mir alles andere auf einmal banal vor.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Abgefahrene, experimentelle Klänge und Arrangements für "Fortgeschrittene". In diesen Klängen eine Struktur zu finden ist schwer, doch sie ist vorhanden. Genau diese Eigenschaft der Tracks, nicht auf Anhieb verstanden zu werden, macht dieses Album zu einem Goldstück, das nie langweilig wird. Kreuz und quer durch verschiedene Geschwindigkeiten fügen sich die Rhythmen zu einem geraden Takt zusammen, um gleich darauf wieder auseinander zu fließen. Einfach geniale Musik!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Um eines von vornherein klar zu sagen: Musik im klassischen Sinne ist dies hier nicht, es handelt sich eher um völlig fremdartige Klangerlebnisse, die tendenziell atonal und sind und hochkomplexe Rhythmen aufweisen (z.B. 13/7 Takt). Organisch angehauchte elektronische Musik, bionische Sphären, androide Traumwelten, akustisch-synästhetische Ebenbilder von Chaostheorie und Mandelbrot, die Mechanik von Robotergedanken, digitales Neuronengewitter, die kühle Intonation höherer Logik, ein Mäander vibrierender Paradoxone - das sind die Empfindungen, die sich beim Anhören dieser Musik bei mir einstellen. Die Fremdartigkeit ist zunächst überwältigend, löst sich nach mehrmaligem Hören aber auf, man erkennt immer neue Details, die zunächst unzugänglichen Muster öffnen sich dem geduldigen Betrachter kaleidoskopartig. Für mich ist dies musikalisch gesehen völliges Neuland, weit, sehr weit von den ausgetretenen Pfaden heutiger Musik entfernt. Ein dunkles, unentdecktes Land von überwältigender Schönheit, wenn sie sich einem offenbart.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. September 2001
Format: Audio CD
"Confield" ist mit Sicherheit das sperrigste Album das Autechre bis dato vorgelegt haben. Zwar ist die filligrane Frickelarbeit vom letzten Album "5" nach wie vor präsent, allerdings erreichen die neuen Stücke durch starke Reduzierung eine weitaus intimere Atmosphäre als das bisher der Fall war. Minimalistische Speerspitzen, die sich einem unweigerlich ins Hirn bohren. Best buy.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren