Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 17,53
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 23,07

Concertos Box-Set

3.7 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 2. November 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 33,18 EUR 17,53
Erhältlich bei diesen Anbietern.
24 neu ab EUR 33,18 2 gebraucht ab EUR 17,53

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Orchester: Händelfestspielorch. Halle, DaCuore
  • Dirigent: Bernhard Forck
  • Komponist: Georg Friedrich Händel, Guillaume Connesson
  • Audio CD (2. November 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set
  • Label: Berlin Classics (Edel)
  • ASIN: B00FESKPDA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.372 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
2:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
2:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
1:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
0:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
5:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
1:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
5:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
4:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
1:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
6:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
4:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
18
30
5:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
19
30
2:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
20
30
3:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
21
30
0:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
22
30
4:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
23
30
1:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
24
30
3:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 2
1
30
9:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
2:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
2:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
2:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
4:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
2:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
4:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
5:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
18
30
9:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
19
30
3:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 3
1
30
5:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
5:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
7:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
7:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Konzerte für Orgel? Ragna Schirmers Händel-Trilogie
Ursprünglich als Zwischenmusiken für Oratorien im Theater gedacht, avancierten Händels Orgelkonzerte mit ihren eingängigen Melodien schnell zu Publikumsmagneten. Der ehrgeizige Komponist lief mit dieser Genre-Neuschöpfung sogar Star-Sängern wie Farinelli den Rang ab. Der wachsenden Popularität der Werke dienten dann Transkriptionen für Cembalo und Streichquartett, die diese Werke auch im Häuslichen aufführbar machten. Nach der äußerst erfolgreichen Einspielung der Händel- Suiten geht die zweifache Echo-Klassik-Preisträgerin Ragna Schirmer ihrer Händel-Mission nach, indem sie die Orgelkonzerte auf verschiedenen Tasteninstrumenten und mit unterschiedlichen Mitmusikern präsentiert. Das Händelfestspielorchester mit seiner langen Händel-Tradition wählt sie als Partner für ihre Interpretationen auf dem Hammerflügel. Besonderheit dieser ersten CD ist die Transkription zweier Konzerte für ein Bläsertrio: die von Händel gewünschten Flötenregister werden so hörbar, indem die Solo-Passagen virtuos auf der Traversflöte erklingen. Auf der zweiten CD spielt Ragna Schirmer einen modernen Konzertflügel. Ihr eigens dafür gegründetes Kammerorchester DaCuore begleitet sie hierbei. Die Transkriptionen werden dabei freier, entfernen sich von der barocken Aufführungspraxis. Der Schritt in die Moderne wird noch unterstrichen durch das Concertino des Franzosen Guillaume Connesson, ein Ragna Schirmer gewidmetes Werk, was sich auf Händel bezieht. Die dritte CD schließlich zeigt die Popularität und Improvisationskraft Händels, indem vier der Orgelkonzerte durch Arrangements von Stefan Malzew auf ein Jazz-Ensemble übertragen werden. Hierzu spielt Ragna Schirmer den originalen Orgelpart der Händelschen Konzerte auf einer Orgel: einer Hammond B3 von 1957. So macht der Hörer eine faszinierende Reise vom Barock bis in unsere heutige Zeit und staunt über die Schönheit, Vielfalt und Zeitlosigkeit der Händelschen Musik.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Hier meine ganz persönliche Empfindung und Wahrnehmung beim Hören dieser drei CD's, nachdem sich Gerd Reuther und Bollermann ausführlich (und nach meinem Dafürhalten zutreffend) mit diesen Aufnahmen befasst haben: Hätte Frau Schirmer ihr Album "Meine Klavierkonzerte nach Händel" benannt, hätte sie das potentielle Interesse vieler ihrer Fans und genügend zahlreicher Käufer wecken können (und mir die 10 US Dollars für das Download erspart...).
Glücklicherweise scheint die Pianisin in CD 1 dem Hammerklavier einen gewissen Respekt zu zollen, und sie spielt lediglich viel zu zahlreiche, oft unangebrachte Triller, hält sich aber an (der obersten) Grenze des Vertretbaren. So höre ich eine sympathische Transkription der Orgel für das Klavier - aber nicht mehr.
Aber die CD 2 empfinde ich als derart überladen, mit nicht nachvollziehbaren Stimmungswechseln in den ad libitum Teilen und mit diesmal derart zahllosen (nicht immer sauber gemeisterten) Trillern , dass mich Müdigkeit (bzw. Unaufmerksamkeit ab dem 3. Hören) übermannt.
Die CD 3 schliesslich ist (immer: für mich) völlig beliebig in der Wahl der Soli und des Bezugs zu Händel, und ich merkte danach lediglich, wie hoch ich Jacques Loussier schätze - der sich allerdings nicht mit den Orgelkonzerten von Händel (um den geht es ja hier) befasst hat.
Um diesen nicht gerade wohlwollenden Kommentar versöhnlich zu beenden erwähne ich meine damalige Hochschätzung für die Einspielung von Ragna Schirmer der Händel'schen Cembalosuiten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Händels Orgelkonzerte gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Schöpfungen des bedeutenden Barockmeisters. Mal tänzerisch-beschwingt, mal lyrisch-kantabel, mal dramatisch-bewegt, sind sie doch immer leicht fasslich, eingängig und anmutig.

Die Ausnahme-Pianistin Ragna Schirmer, die gerne innovative Pfade auf dem Weg ins Herz großer Musik betritt, hat nun eine ganz und gar originelle Einspielung sämtlicher Orgelkonzerte Händels vorgelegt. Die Originalität ergibt sich zu allererst schon daraus, dass sie die Orgelkonzerte gerade nicht auf der Orgel spielt, aber auch nicht auf dem Cembalo, sondern ganz eigene, neue und spannende, Wege geht.

Auf der ersten CD präsentiert sie die Orgelkonzerte op. 4 außer op. 4 Nr. 6 (sowie das Konzert HWV 296a) auf einem Hammerklavier, begleitet vom Händelfestspielorchester Halle auf Originalinstrumenten. Dabei übernimmt sie aber nicht einfach bei allen Konzerten den Orgelpart. Ein Konzert spielt sie alleine auf dem Hammerflügel, also auch den Orchesterpart. In zwei Konzerten übergibt sie den Orgelpart einem Bläsertrio und übernimmt auf dem Hammerklavier die Begleitung.

Auf der zweiten CD spielt sie die Konzerte op. 7 Nr. 1, 2 und 3 (sowie das Konzert HWV 295) auf einem modernen Konzertflügel, begleitet von einem eigens für diese Aufnahme gegründeten Ensemble mit modernen Instrumenten. Ein Konzert spielt sie wiederum allein, also einschließlich der Begleitung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Seit Tagen versuche ich die Formulierungen für eine schwierige Rezension zu finden. Bei allen Verdiensten von Frau Schirmer für Ihre barocken Einspielungen so ist diese Serie von Aufnahmen auf 3 CDs doch ziemlich daneben. Ich schreibe sowas ungern, aber da ist nichts zu retten.
CD1 mit Orchester und Hammerklavier
(moderner Nachbau) trifft noch nachvollziehbar den Geist Händels. In den langsamen Sätzen, in denen das Instrument singen sollte bzw die Orgel klingen kann, ist der kurze Ton des Hammerklavier auffällig mager und wenig geeignet. Aber die Orgelkonzerte sind ja nicht für Kathedralen mit riesigen Orgeln geschrieben sondern für Gesellschaftsräume, bessere Kaffehäuser, die auch nur eine kleine Orgel hatten. Dabei waren die Konzerte eigentlich nur Lückenfüller für komplette Musikabende, leichte Kost also; das erklärt auch ihre Popularität in ihrer Zeit. Am meisten Spaß hat Frau Schirmer offensichtlich, wenn sie ein ganzes Konzert ohne Orchester spielen darf. Das geht klanglich sogar ganz gut, auch wenn es mit den ursprünglichen Intentionen von Händel nicht mehr viel zu tun hat.
CD2 mit Orchester und Steinway Grand
ist der Versuch mit dem großen Instrument eine Orgel nachzuempfinden. Schrecklich wie sie versucht ein achtfüßige Pfeife auf dem Klavier mit Tremolo nachzuahmen. Auch an anderen Stellen versucht sie Orgelklänge zB Flöten auf dem Flügel nachzubauen. Aber ein Flügel hat nun mal keine mit Luft betriebenen Register, das ginge klanglich sogar auf einem Cembalo Lautenzug besser. Dabei kann Frau Schirmer Händel perfekt übersetzen und spielen, wie ihre Soloaufnahmen und Transkriptionen von Cembalo Stücken beweisen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen