Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Macht der Computer un... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft (suhrkamp taschenbuch wissenschaft) Taschenbuch – 5. Dezember 1978

4.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 5. Dezember 1978
"Bitte wiederholen"
EUR 17,00
EUR 17,00 EUR 2,45
71 neu ab EUR 17,00 21 gebraucht ab EUR 2,45

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)
  • +
  • Computermacht und Gesellschaft: Freie Reden (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)
  • +
  • Plug & Pray
Gesamtpreis: EUR 33,79
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Wieviel Wert hat ein Beitrag zu Computer, Wissenschaft und Ethik aus dem Jahre 1977? Ich muss zugeben, dass ich das Buch in erster Linie deshalb in die Hand nahm, weil ich lesen wollte, welche Erwartungen man damals an die Entwicklung der Computertechnologie gestellt hatte.
Die Lektüre gestaltete sich erstaunlich: Wir haben es hier nicht mit einem amüsanten Zeitdokument zu tun, sondern mit einer grundlegenden Auseinandersetzung mit der Logik von Computern, die bis in die heutige Zeit aktuell ist. Mein Verständnis für Rechenabläufe, für Probleme zwischen der Grammatik von Computer- und lebendiger Sprache sowie für den Aufbau emotionaler Verhältnisse gegenüber dem Computer haben sich infolge dieses Buches emminent vertieft.
Ein klarer Lesetipp!
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Prof. Dr. Weizenbaum dokumentiert in diesem ebenso lesenswerten wie wichtigen Buch, dass man auch als fraglos fachkompetenter, anerkannter Wissenschaftler, der auch er erwiesenermaßen ist, nicht einem ebenso absurden wie gefährlichen Denkfehler unterliegen muss, der auch und vor allem in weiten Teilen der KI-Forschung & Robotik weit verbreitet ist, ernsthaft zu glauben, man könne mit wie auch immer gearteten Techniken das Mysterium Mensch in dessen Wesenskern vollständig erfassen.

Vielmehr übt sich Prof. Dr. Weizenbaum - nicht nur in diesem höchst wichtigen Buch - darin, bewusst bescheiden und achtsam zu agieren, indem er klar und unmissverständlich die Grenzen dessen absteckt, was mit Technik realisiert werden kann bzw. bereits realisiert worden ist, und solchen Aspekten, die sich aus prinzipieller Erwägung einer wesensmäßigen Erfassung mittels technischer Methoden entziehen.

Die Lektüre dieses sehr klugen Buchs ist ein intellektueller Hochgenuss, vorausgesetzt, man ist größenwahnsinnigen Allmachtsphantasien nicht bereits anheim gefallen, die offenbar kein Gespür mehr dafür haben, wie absurd und partiell gefährlich viele Aspekte sind, die von unkritischen Wissenschaftsgläubigen zumeist unreflektiert verbeitet werden.

Dieses Buch enthält eine Fülle höchst kluger Denkansätze, die es verdienen, achtsam und intensiv reflektiert zu werden.

Kurz: Ein grandioses Buch!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 29. Juli 2008
'In diesem Buch geht es nur vordergründig um Computer' ' das ist der erste Satz eines Werks, dessen Titel das Gegenteil suggeriert. In der Tat hat Joseph Weizenbaum Grundsätzliches im Visier: die Autonomie des Menschen gegenüber der Technik, den gesunden Menschenverstand und nicht zuletzt den politischen Willen, den es braucht, um die Sachzwänge und Verselbstständigungstendenzen der Rechenmaschinen im Zaum zu halten. 'Ich bin kein Computerkritiker', entgegnete Weizenbaum stets, wenn er als solcher tituliert wurde, 'Computer kann man nicht kritisieren. Ich bin Gesellschaftskritiker.' Weizenbaum, der seine Autorität und sein Wissen aus der Tatsache zog, dass er als Computerexperte zu den Pionieren der Branche gehörte, stellt die Arbeitsweise des Rechners der menschlichen Vernunft gegenüber und skizziert die Entwicklung von 'judgement' zu 'calculation', also von einem komplexen, intuitiven Urteilen zum reinen Berechnen. Was auf dem Weg von der analogen zur digitalen Wahrnehmung an Wahrheit verloren geht, versucht dieses Buch festzuhalten. Eine eindringliche Warnung an die Adresse einer technokratischen Gesellschaft.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Zusätzlich zu anderen Rezensenten, die korrekt die (überraschende) zeitlose Gültigkeit von Weizenbaums Betrachtungen hervorheben: Als (seinerzeit) Hacker fand ich darin eine schmerzlich zutreffende Analyse der psychologischen Haltung und Motivation von Hackern, die zu (er-)kennen mir sowohl in meinem persönlichen Leben als auch später beruflich als Projektleiter sehr hilfreich war.

Wärmste Empfehlung für Betroffene und Manager
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden