Facebook Twitter Pinterest
Comedown Machine ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Comedown Machine

4.2 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Statt: EUR 23,84
Jetzt: EUR 22,35 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,49 (6%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. März 2013
EUR 22,35
EUR 14,00 EUR 32,69
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
14 neu ab EUR 14,00 2 gebraucht ab EUR 32,69

Hinweise und Aktionen


The Strokes-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Comedown Machine
  • +
  • Angles
  • +
  • Is This It
Gesamtpreis: EUR 35,33
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. März 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rca Int. (Sony Music Austria)
  • ASIN: B00BIP5W9K
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 323.252 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Tap Out
  2. All The Time
  3. One Way Trigger
  4. Welcome To Japan
  5. 80's Comedown Machine
  6. 50/50
  7. Slow Animals
  8. Partners In Crime
  9. Chances
  10. Happy Ending
  11. Call It Fate, Call It Karma


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von ROTT TOP 500 REZENSENT am 22. März 2013
Format: Audio CD
Zum Jahrhundertwechsel, was ja nun auch schon ein paar Tage her ist, kam niemand an den Strokes vorbei. Obwohl „nur“ eine Garagenrockband wurden gepriesen als neue Heilsbringer des Alternative Rocks. Die ersten Outputs mit der EP ‚Modern Age‘ und dem Debüt ‚Is this it‘ waren dementsprechend grandios. Mit etwas Abstand ist das was danach geschah vielleicht etwas besser verständlich, keines der Folgealben kam so ganz an die Brillanz des Debüts heran, es folgenden bandinterne Querelen, Soloplatten und auch eine längere Schaffenspause. Ganz ehrlich? Wie sollten sie auch, neben dem atemberaubenden rauen Sound, dem sehr ästhetischen Underdog Image waren es vor allen die großartigen Songs. Was ich damals nicht zu sagen gewagt hätte, im Rückblick ist es einfacher, den großartigen POPsongs – eingängig, zum Mitsingen, in sich perfekt, trotz all ihrer Kanten.

Auf ‚Is this it‘ waren die meisten dieser Perlen vertreten, auf den folgenden Alben gab es sie natürlich auch noch, aber nicht mehr in der großen Dichte wie auf dem Debüt. Und ich denke man sollte auch ‚Comedown Machine‘ genau aus dieser Perspektive, der einen Popplatte betrachten. Vielleicht fällt das einigen Fans schwer, aber es lohnt sich, weil man etwas unvoreingenommener herangeht. Ansonsten könnten man nämlich als Fan etwas abgeschreckt sein bei der Vielfalt der Sounds, die einem entgegenkommen.

Manche Songs sind genau wie man sie von den Strokes erwarten darf, ALL THE TIME zum Beispiel, ein klassischer Strokes Song, genauso wie der Opener TAP OUT, der vor allen von seinem treibenden kraftvollen Groove lebt. Aber dann gibt es eben auch sehr viele Ausnahmen vom üblichen Raster.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Comedown Machine, spiegelt die gesamte Discographie von der New Yorker Band wieder. Aber ist ebenfalls zeitgemäß und irgendwie auch zeitlos. Diese unglaubliche Lässigkeit und Qualität nach 17 Jahren Bandgeschichte ist nicht selbstverständlich. Deswegen ist die Band von Julian Casablancas difinitiv eine der besten Indie Rock Bands unserer Zeit.

Key Tracks:
Nr.3: One Way Trigger
Nr.4: Welcome To Japan - Unglaublich lässiger Track
Nr.6: 50/50 - Klassisch The Strokes. Schön tanzbar.
Nr.10: Happy Ending - Kopfhörer auf, Augen zu, elektrisierend.
Nr.11: Call It Fate, Call it Karma - Perfekter Abschluss mit 70s/ Psychodelisch klingendem Sound.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Verglichen mit den anderen Alben ist Comedown Machine eine gute Weiterentwicklung, die für Strokes-Fans auf jeden Fall kaufenswert ist. Im direkten Vergleich zum letzten - Angles - ist das Album runder und etwas innovativer. Hier finden sich jede Menge schöner Songs. Angles hatte dafür mit "Under Cover of Darkness" und "Taken for a fool" die besseren typischen Strokes-Hits.

Besonders empfehlenswert sind für mich "50/50" (irgendwo zwischen first impressions of earth und black sabbath), weil es richtig rockt, wenn auch nicht typisch Strokes, erst im Refrain zeigt sich die wütend-traurige Stimme Casablancas wieder. "Welcome to Japan" beginnt mit einem tollen Intro, der cool-trocken auf pointierten Drums daher kommt und auch einen coolen aufsteigenden Outro besitzt. "One Way Trigger" ist leider nur am Anfang ein Hit, nach zweimal Hören nervt es leider sehr. Daneben sind "All the Time", "Partners in Crime" und "Tap out" solide Songs und auch die ruhigen lassen sich hören.

Für fünf Sterne fehlen mir ein bis zwei Überflieger-Indie-Hits, die sofort ins Ohr gehen und dort auch bleiben. The Strokes werden ja auch älter und die Songs treiben insgesamt auch nicht mehr so stark wie zu Beginn, aber das ist ja normal im wachsenden Alter... Ja und auch bei Booklet und Hülle bin ich bei knapp 16 Euro doch anderes gewohnt, da wurde sehr gespart und das senkt auch definitv den Hörgenuss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das ist ein wirklich gutes Album!
Hier und da bekommt man die Kontroverse ja schon mit, Zeit online etc. Artikel tun das nötige.
Unverständlicherweise werden die unverbrauchten, frischen Komponeten des "Strokes-Sound" als reine Verschlechterung präsentiert. "First Impressions.." musste bei mir auch erst zündeln...aber dann: ein Riesensound mit tollen Songs. Es gibt ja eh keine wirklich schlechten Strokes Songs, geschweige schlechte Alben. Der aktuelle "Longplayer" ist nun wirklich keine Ausnahme:
Ich hab das Ding ca. 10 Mal durchgehört und bin komplett überzeugt. Das hört sich mal anders an, mal vertraut, mal ruhig (2x).
ABER, gerade die etwas ungewöhnlich klingenden Songs (1 Tap out, 3 One way trigger, 7 Slow animals, krass eingegrenzt)sind das Salz in der Suppe :-) Großer Sound, Schlagzeug!!!, komplexe Melodien. das muss man laut hören, da geht das Dauergrinsen gar nicht mehr weg!!! Singen konnte der Vogel eh noch nie, weiß ja jeder, da wird gezerrt, übersteuert, weiß ich...auch egal, erwartet kein Mensch, aber dies Songperlen sind definitiv sehr stark. Ich würde kein zweites und drittes "Is this it" wollen !
Außerdem sind ja Songs wie "50/50" und (hintenraus glaube ich) "Happy Ending" drauf, die ziemlich low-fi abrocken. Gute Mischung halt ;-). Volle Punkzahl! Versteh nicht wer das anders hört, dat is wie mit "Mars Volta" oder "Soundgarden", da gibt's ja auch...solche Kontroverse: die Einen, die vor Rührung weinen und die "alten Hasen", die das alles in Beziehung setzen, zu den alten Schätzen, und in Wahrheit nur vertrocknete Eier tragen...
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden