flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 9. April 2012
Die Hähnel Combi ist gut verarbeitet und kompakt. Man kann mit "halbem" Tastendruck scharf stellen und "voll" durchgedrückt dann auslösen. Das funktoniert im Gegensatz zu Infrarot-Fernauslösern auch mit nicht optimalem Sichtkontakt zuverlässig. Das Empfangsmodul wird in den Blitzschuh gesteckt und mit einem 30cm langen Kabel am Empfänger mit der Kamera verbunden. Wenn man den Blitzschuh schon anderweitig belegt hat, muß dieser auch gar nicht befestigt werden, und kann nach "unten" baumeln. Er ist nicht sonderlich schwer oder groß. Oben ist eine große LED an Sender und Empfänger angebracht, die auch bei etwas Abstand gut sichtbar anzeigt, wenn der Fernauslöser sendet. Der Empfänger benötigt gängige AAA-Batterien oder Akkus. Der Sender hat eine Fotobatterie und ist dadurch schön kompakt und gut zu verstecken, wenn man selber auf dem Bild mit drauf ist.

Ein nützliches feature ist, mehrere Empfänger gleichzeitig ansteuern zu können (entfesseltes Blitzen).

Insgesamt ein Qualitätsprodukt, das das zuverlässig macht, was es soll. Vielleicht doch gut, ein Paar Euro mehr im Vergleich zu China Billigware auszugeben ...
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Mai 2013
Ich suchte schon seit längerem einen preiswerten Funk-Fernauslöser für meine Kamera. Bei Hähnel wurde ich fündig. Schnell bestellte ich den Hähnel Combi TF bei Amazon und bekam diesen bereits nach 4 Tagen geliefert. Man benötigt für die Inbetriebnahme keine großen Betriebsanleitungen. Aufstecken und dann kann es schon losgehen. Der Funk-Fernauslöser von Hähnel funktioniert zuverlässig, auch in sehr großer Entfernung. Mittels TTL-Steuerung meiner Kanmera bzw. Bitzgerätes sind die Fotos gut belichtet. Nur entfesseltes blitzen geht mit dem Hähnel Combi TF nicht. Mit dem Hähnel TTL-Tuff ist er leider auch nicht kompatibel, was sehr schade ist. Daher einen Punkt Abzug.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juni 2015
Wir wollten Aufnahmen von Vögeln auf unserem Balkon beim Anfliegen zum Futterhaus etc. machen. Der Funkfernauslöser wird einfach auf die Kamera montiert und die Kamera auf einem Stativ so ausgerichtet, dass das zu fotografierende im Sucher angezeigt wird. Dann kann man bequem von der Couch aus auslösen. Sehr schnelle Reaktion des Auslösers- und die Vögel bekommen nichts mit. Das hat uns schon viele schöne Fotos beschert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Oktober 2010
Hallo,

seit einigen Wochen habe ich den Funkauslöser nun.

Es macht richtig Spaß, damit zu fotografieren, wobei man sich bewusst sein muss, dass über Funk die TTL-Daten nicht übertragen werden. Man muss also am Blitz die Stärke einstellen.

Andersrum als Auslöser für die Kamera sehr gut geeignet für Langzeitbelichtungen: Kamera auf BULB und los gehts.
Kabel zum Anschluss diverser Kameras liegen bei, siehe Herstellerseite.

Klasse.

Die Verarbeitung ist Gut, die Reichweite habe ich noch nicht getestet, ist aber auf jeden Fall ausreichend (meine Maximale Distanz war ca 15m - Wann ist man weiter von seiner Kamera entfernt?).

Der Sender wird mit einer CR2032 betrieben, der Empfänger mit 2x Micro (AAA) Batterien.

Anbei zwei Bilder zum Größenvergleich in der Bildergalerie.

Ich bin Zufrieden.
review imagereview image
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Mai 2012
Auf der Suche nach einem Funk-Blitzauslöser bin ich auf den Hähnel Combi TF gestoßen.
Dieser wird auch auf [...] sehr gelobt.
Also hab ich ihn mir mal bestellt.

Lieferumfang:

In der Verpackung sind der Sender, der Empfänger, zwei Kabel (einmal Mini-Klinke
und einmal ein N3) enthalten.
Dazu eine mehrsprachige, bebilderte Kurzanleitung, sowie ein Zusatz das bei Sigma-Blitzen
die Pilot-Taste nicht gedrückt werden darf, da sich sonst der Blitz aufhängt.
Auch steht auf der Verpackung noch ganz klein, das der Hähnel nicht mit Blitzen der
Firma Nissin funktioniert.
Ich habe einen Nissin Di622MKII, dieser funktioniert ohne Probleme, vielleicht sind die Blitze
älterer Bauart gemeint.

Haptik + Funktion:

Sagen wir mal dem Preis entsprechend, man darf keine Wunder erwarten, die Batteriedeckel
sind einfache Aufschiebedeckel, der Auslöseknopf ist ein wenig 'wackelig', aber funktioniert.
Die Blitzschuhe am Sender und Empfänger sind aus Metall gefertigt und passen recht gut,
weniger gut ist die Arretierung, das Rad ist zu klein und nicht griffig genug.
Fest Arretieren lässt es sich nicht.
Der Sender hat kein Ein/Aus-Schalter, also aufpassen wo man ihn lagert oder Batterie entfernen.
Am Empfänger gibt es zwei Schiebeschalter.
Einer davon für Aus, Position 1 (für orig. Blitze die in Stand-By geschaltet werden können) und
Position 2 (immer in Bereitschaft, dadurch erhöhter Stromverbrauch)
Der nächste Schalter hat eine Position für Normal, Bulb oder Serie, die andere Position hat eine
Zeitverzögerung von 4 sek.
Bei Bulb kann die Auslösung auf unbestimmte Zeit verlängert werden, in dem der Auslöser für
zwei Sekunden gedrückt wird bis die Diode blinkt.
Die Reichweite habe ich jetzt nicht bis zum Maximum getestet, aber mehr als 25m brauch ich eh nicht und diese funktionieren auch fehlerfrei.
Der Empfänger arbeitet mit 2 AAA Batterien, der Sender mit einer CR2032.

Fazit:
Wer nur ein Funk-Blitzauslöser sucht, sollte sich vielleicht mal die Yongnou RF-603 anschauen.
Wer aber wie ich noch einen einfachen Funk-Auslöser möchte, kann ich den Hähnel Combi TF empfehlen.
Leider gibt ein paar Negativ-Punkte in der B-Note, weshalb ich ihn einen Stern abziehe (eigentlich würde ein halber reichen').
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 19. Juli 2011
Das Funksystem von Hähnel gehört klar zur "Pflichtausrüstung" zum
entfesselten Blitzen! Die Sende- und Empfangseinheit sind klein und
aus leichtem Kunststoff gefertigt. Die Geräte lassen sich fest mit dem
Blitzschuh der Kamera oder des Stativs verschrauben. Die Reichweite beträgt
locker 100 Meter! Es sind schnelle Einzelbilder und auch Serienbilder möglich!
Ich hatte keinen einzigen Fehlschuß!!!(Blitz wurde immer ausgelöst)

Aber das Schmankerl an dem System ist,man kauft gleich einen Fernauslöser
für die Kamera mit. ACHTUNG!!! Die passenden Kabel sind im Lieferumfang mit enthalten!
Das geht aus der Produkt-Beschreibung nicht hervor!
Das Produkt ist ein ernsthafter Konkurrent zum Pocked Wizzard System! Deshalb auch
für Berufs-Fotografen interessant! Absolute Kaufempfehlung!!!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. November 2013
Die Rezension betrifft sowohl das Sender/Empfänger-Set, als auch die einzeln erhältlichen Empfänger.

Ich habe einen Funk-Fernauslöser für die Kamera und für einen oder mehrere Blitze gesucht.
Mit der Einsetzbarkeit dieses Produkts für beide Zwecke, dachte ich die Universallösung gefunden zu haben. Der Teufel steckt aber leider im Detail:

1) Fernauslösung Kamera (Sender in der Hand - Empfänger über Fernauslöser-Kabel an der Kamera)
Funktioniert problemlos
Achtung: gewähltes Sender-Empfänger-Set muss zur Kameramarke passen.
Bei mir waren mehrere Kabel mit verschiedenen Steckern für die unterschiedlichen Nikon-Modelle dabei. Batterien waren auch dabei.
Das Empfangsteil ist sehr groß. Wenn man es in den Blitzschuh steckt, kann man den eingebauten Blitz der Kamera nicht mehr ausklappen.

Bei Fernauslösung der Kamera verwendet man meist ein Stativ, d.h. man kann den Empfänger auch am Stativ befestigen (da wäre ein Befestigungsclip hilfreich) oder am Kabel runterbaumeln lassen (wovon ich als Techniker abraten muss - Gefahr der Beschädigung des Kamerasteckers).

Der Blitzfuß des Empfängers ist aus Kunststoff und hat keine elektrischen Kontakte, d.h. ohne durchgeschliffene Kontakte kann auch ein auf Kamera und Empfänger aufgesetzter Blitz nicht bedient werden.

Der Sender hat keinen Ausschalter und der Auslöseknopf ist erhaben gestaltet (siehe auch andere Rezensionen). Ich bewahre ihn dzt. noch in der (für diesen Zweck viel zu großen) Originalpackung auf, um ein unerwünschtes Betätigen und Batterieentleeren während des Transports zu vermeiden - eine sehr unpraktische Lösung.

2) Fernauslösung Blitz (Sender an der Kamera, Empfänger am Blitz)
Funktioniert problemlos
Spezifikationsgemäß jedoch nur im manuellen Blitzmodus, TTL-Signale werden über die Fernsteuerung nicht weitergeleitet.
Der Empfänger enthält ein Metallgewinde, womit man ihn direkt auf ein (Blitz-)Stativ schrauben kann.
Die Empfänger verfügen über einen Ausschalter, d.h. hier wurde dem Problem der Batterieentleerung entgegengewirkt.

Die separat erhältlichen Empfänger erlauben die gleichzeitige Auslösung von mehreren Blitzen.
Mehrere Kameras auslösen geht nicht, weil keine Verbindungskabel dabei sind. Ob die einzeln nachbestellbar sind, weiß ich nicht. Für Studioblitze ist ein Anschlusskabel extra erhältlich.

Batterien sind im Gegensatz zum Gesamtset bei den Einzelempfängern nicht dabei.

In Anbetracht oben genannter Punkte und im Vergleich zum Gesamtset, ist der Preis ausgesprochen hoch!

3) Fernauslösung Kamera + Blitz (Sender in der Hand, ein Empfänger an der Kamera, ein weiterer am Blitz)
DAS FUNKTIONIERT SO NICHT
Die Auslösung erfolgt zwar gleichzeitig, aber der Blitz ist bei dieser Methode abgebrannt, bevor der Kameraverschluss offen ist. Die Bilder sind dunkel.
Wer das will, muss sich wohl 2 Fernsteuerungssysteme zulegen - eines für die Kamera und eines für den Blitz.
Unter diesen Umständen würde ich für die Blitzauslösung das wesentlich günstigere Set von Yongnuo in Erwägung ziehen.

Was beschrieben ist funktioniert auch so. Die Verarbeitung scheint mir in Ordnung. Das Gesamtkonzept halte ich aber nicht für durchdacht. Die Empfänger könnten sicher kleiner sein.
Daher für Sender/Empfänger Set 3 Punkte, und wegen schlechterem Preis/Leistungsverhältnis für den Empfänger 2 Punkte.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Für meine EOS 550d sollte ein Auslöser her. Nach einigen Berichten (u.a. Traumflieger.de) und diversen Forenbeiträgen entschied ich mich für den Hähnel Combi TF.

Verpackung:
Sender und Empfänger kommen hochwertig verpackt. Zubehör ist komplett vorhanden. Batterien einlegen und los gehts...
Ein Blick in die Bedienungsanleitung war nicht notwendig.

Optik:
Die beiden Geräte sind gut verarbeitet, hier kann ich nichts aussetzen. Auch die Blitzschuhe passen 1A und lassen sich gut mittels Schraubarretierungen fixieren, lassen sich aber mit der Hochwertigkeit meines Canon Blitzes nicht vergleichen. Auch das Stativgewinde macht einen guten Eindruck. Lediglich hatte ich ab und an Schwierigkeiten mit meinen eher großen Händen die Schraubarretierungen im Ausseneinsatz (-5°C) zu lösen. Mit ein wenig Fummelei lies es sich aber machen.

Funktion Kameraauslöser:
Funktioniert sehr gut. Autofokus halb durchgedrückt, Auslöser ganz durchgedrückt. Besonderheit die mich zum Kauf animierte: Die BULB-Funktion wenn der Auslöser länger als 2 Sekunden durchgedrückt wird endet die Aufnahme erst bei erneutem Durchdrücken des Auslösers. Habe ich bei keinem vergleichbaren Produkt gefunden.

Funktion Blitzauslöser:
Funktioniert Ebenfalls. Wie erwartet ohne TTL Steuerung, d.h. Die Einstellungen am Blitz müssen manuell vorgenommen werden. Max. Verschlusszeit von 1/250 passt auch. Blitz hält sicher auf dem Sender.

Reichweite:
Habe ich nicht weiter als 30m getestet.

Kritikpunkte:
Der Sender lässt sich nicht ausschalten, und der Auslöseknopf ist sehr prominent angebracht. Ich befürchtete daher das die Knopfzelle (CR2032) im Rucksack schnell leer werden könnte. Deswegen habe ich die Knopfzelle nach jedem Gebrauch aus dem Sender entfernt. Die Folge war das die Halterung nach kurzem (4 Wochen) aber intensiven Gebrauch die Knopfzelle nicht mehr gehalten hat. Daher habe ich das Gerät an Amazon zurückgeschickt und warte im Moment noch auf Ersatz. Ich habe mir jetzt eine kleine Clip&Close Dose in den Rucksack gelegt, in der der Auslöser nicht unbeabsichtigt auslöst. Ärgerlich...

Bis auf den fehlenden Schalter am Sender kann ich das Produkt für den Preis empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. November 2015
Mittlerweile habe ich von hähnel die dritte "Combi TF" gekauft und muss sagen: Der Elektroschrott wächst... Ich kann aus meiner Erfahrung nur dringend von diesem Gerät abraten - als Neugerät funktioniert es einige Wochen ganz gut - aber sehr bald kommt außer grünen und roten Lichtleins einfach nichts mehr. Extrem enttäuschend - nur leider hat Nikon keine adäquaten Qualitätsprodukte, so dass ich ich hier mit dem vermeitlichen "Billigprodukt" Geld zum Fenster rausgeworfen habe... Nie wieder!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Februar 2013
Ich habe den Hähnel Combi TF für die Kombination Lumix G3 und Metz 50 AF-1 bestellt. Die Remoteauslösung des Blitz funktionierte tadellos. Leider funktionierte im der Umkehrung die Remoteauslösung der Kamera nicht. Da dies ein scheinbar bekanntes Problem bei der G3 ist, habe ich den Combi TF zunächst umgetauscht. Aber auch beim Zweiten funktionierte die Auslösung der Kamera nicht. Wirklich schade, denn ansonsten fand ich das Produkt Klasse! Aber für 50,- € erwarte ich dann doch den vollen Funktionsumfang.

Jetzt habe ich mir den 3in1 Wireless Remote Control von JJC bestellt und da funktioniert alles wie gewünscht. Da lag allerdings ein extra Kabel für den Anschluss an die G3 bei, was sich von dem bei Hähnel unterscheidet. Wahrscheinlich ist das Kabel das Problem beim Combi TF.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken