Facebook Twitter Pinterest
Coat of Arms ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: hardliner-music
In den Einkaufswagen
EUR 15,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DVDMAXXX
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Coat of Arms

4.6 von 5 Sternen 47 Kundenrezensionen

Statt: EUR 7,99
Jetzt: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,00 (13%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Coat Of Arms
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 21. Mai 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 3,98 EUR 15,71
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Lieferbar ab dem 1. September 2016.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
45 neu ab EUR 3,98 3 gebraucht ab EUR 15,71

Hinweise und Aktionen


Sabaton-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Coat of Arms
  • +
  • The Art of War
  • +
  • Primo Victoria
Gesamtpreis: EUR 24,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (21. Mai 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B003EH3IZ0
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 47 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 564 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Coat Of Arms
  2. Midway
  3. Uprising
  4. Screaming Eagles
  5. The Final Solution
  6. Aces In Exile
  7. Saboteurs
  8. Wehrmacht
  9. White Death
  10. Metal Ripper

Produktbeschreibungen

"Seit einiger Zeit schon schwimmen Sabaton auf einer Erfolgswelle. Gleich der bombastische Opener Coat Of Arms kommt mit einer Präzision aus den Boxen und hat mit seinen Fanfarenklängen eine Langzeitwirkung wie eine überdimensionale Abrissbirne. Thematisch dreht sich viel um Militarismus und Schlachten, wobei The Final Solution ein sehr trauriges Kapitel im dritten Reich behandelt. In Metal Ripper, der Ähnlichkeiten mit Lordi aufweist, wurde eine kleine Hommage an Judas Priest eingebaut. Die Schweden haben den Dreh raus wie eingängiger, ab und zu kitschiger Power Metal mit einer leicht bombastischen Schlagseite klingen muss."
STORMBRINGER (Print) | Manfred Thanner


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Muss man dieser Tage überhaupt noch ein Wort über die schwedische Panzer-Combo SABATON verlieren? Unglaubliche Anstürme auf Ticketvorverkäufe für die kommende Tour, die die Schweden im Herbst dieses Jahres wieder in deutschsprachige Gefilde führen wird, eine musikalische Mannschaft, die sich in den letzten Monaten und Jahren auf der Bühne immens entwickelt hat, und ein stilistisches Rezept, das sich seit "Primo Victoria" nur um textliche Millimeter verändert hat und heute mehr denn je zu funktionieren scheint. Wie immer bei sich erfolgreich entwickelnden Bands, wird im metallenen Sektor der Vorwurf des Ausverkaufs und der Anbiederung erhoben werden, diese Faktoren kann man den Jungs von SABATON aber nicht einmal ansatzweise vorwerfen, denn die Band stützt sich seit Beginn ihrer Karriere auf ihre ureigenen musikalischen Elemente. Das Einzige, das man SABATON somit ankreiden kann, ist die fehlende Innovativität, die sich über den gesamten Backkatalog erstreckt. Doch lassen wir dieses Thema an dieser Stelle so stehen und konzentrieren wir uns lieber auf den neuesten Output der kriegerischen Metaller namens "Coat Of Arms".

Nach dem erfolgreichen und vor allem hervorragend gelungenen Vorgänger "The Art Of War" erscheint dieser Tage nun also der heiß ersehnte Nachfolger, der nicht wirklich lange auf sich warten ließ. In knappen vierzig Minuten spielen sich SABATON durch ein altbewährtes Programm, das von mitreißenden Stampfern, über epische Chöre, bis hin zu der markanten Stimme von Fronter Joakim Brodèn wieder alles zu bieten hat, was man von einem gestandenen SABATON-Album erwartet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Blooshed VINE-PRODUKTTESTER am 24. Mai 2010
Format: Audio CD
Da liegt die Messlatte mit THE ART OF WAR schon extrem hoch und Sabatons chaffen es dennoch, an dieses Ausnahmealbum heranzukommen. Generell muss man aber festhalten, Sabaton spielen hier deutlich gradliniger, direkter, weniger pompös (wenn gleich es genug Keyboard und Pathos gibt ;)). Mir gefällt das sehr gut, keine Zwischenstücke, einfach 10 Songs (und 2... "Karaoke"-Songs) die einfach grade aus nach vorn gehen und einen mitnehmen - zwar nur 40 Minuten lang, aber machen wir uns nichts vor: Die meisten Klassikeralben sind nicht viel länger. Und auf die Zwischenstücke von TAOW konnte ich einigermaßen verzichten. Die Produktion fällt sehr üppig aus, ist aber keinesfalls überproduziert, im Gegensatz zu TAOW wird alles etwas zurückgeschraubt, die Gitarren sind deutlich im Vordergrund und das Keyboard etwas ruhiger. Dazu gesellen sich wirklich sehr fette, sehr geile Chöre, die oftmals die fantastischen Refrains untermalen. Was bleibt:

Der extrem epische und forsch nach vorn gehende Opener COAT OF ARMS, der thematisch den Verteidigungskampf der Griechen gegen die Deutschen im WK2 darstellt. Da muss ich direkt sagen: Anders als auf den vorherigen Alben, behandeln alle Stücke den Zweiten Weltkrieg, sieht man vom arschgeilen METAL RIPPER ab. Weiter geht es dann mit MIDWAY, welches am ehesten mit WE BURN oder INTO THE FIRE gleichzusetzen ist: Extrem flott und recht kurz. Weiter geht es mit der obligatorischen Polen-Hymne UPRISING, welche den Aufstand im Warschauer Ghetto 1944 zum Thema hat und ein weiteres Highlight des Albums darstellt, der Song ist keine Abrissbirne wie seinerzeit 40 TO 1 - aber dürfte eine ähnliche Wirkung auf die Gemüter in Polen haben. Wirklich ein klasse Song.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Schwedens Kriegsveteranenen SABATON ziehen, mit im Wind wehenden Bannern, in die bereits fünfte Schlacht und greifen erbarmungslos an. Bewaffnet mit zehn neuen Songs wollen die 6 Herren natürlich den Sieg mit nach Hause nehmen. "Coat Of Arms" nennt sich also die neue Geheimwaffe und soll die erspielte Fangemeinde, die sich die letzten Jahre über stetig vergrößerte begeistern. Nach dem Erfolg des verdammt starken Vorgängers "The Art Of War", kein leichtes Unterfangen, dennoch geht es nun an die Front.

Der Titeltrack galloppiert mit voller Wucht aus den Boxen und leitet die erste Welle in gewohnter SABATON Manier ein. Fettes Riffing, die oppuplenten Keyboards, das bekannte Feeling, der Pathos und Joakim Brodéns raue Stimme prägen diesen sehr guten Einstieg. Bereits jetzt merkt man, dass die Schweden den Sound wieder etwas zurückgedreht haben und nicht mehr ganz so bombastisch wie auf dem Vorgänger attackieren. Die Songs sind direkter und bodenständiger, aber dennoch überaus melodisch und eingängig, wie auch das folgende "Midway" schön zeigt.

Lyrisch kämpft man wieder an allen Fronten des Weltkriegs. Ob am Pazifik ("Midway"), Schweden ("Saboteurs"), Polen ("Uprising") oder Griechenland ("Coat Of Arms") und Joakim zeigt sich bei seiner stimmlichen Arbeit gewohnt stark und kann sich erneut eine Spur steigern.

Musikalisch jedoch ist eher ein Rückschritt zu beobachten. Die Songs wirken durch ihre Direktheit eher wie ein zweites "Attero Dominatus", was aber bei weitem nichts Negatives bedeuten muss. "Screaming Eagles" zieht mit vollem Tempo in die Schlacht, während "The Final Solution" stampfend auf Ohrwurmmelodien setzt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren