Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,27
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Cleaver von [Parks, Tim]

Cleaver Kindle Edition

3.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,27

Länge: 322 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
PageFlip: Aktiviert Sprache: Englisch

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

From Publishers Weekly

Through terse, confrontational prose, Parks puts on display the self-absorbed and egotistical mind of notable British journalist and womanizer Harold Cleaver. After sticking it to the unnamed (though unmistakable) current president of the United States in a television interview, Cleaver should be on top of the world. But his son's just-released damning roman-à-clef, In His Shadow, disrupts Cleaver's life and moment of glory. Cleaver sequesters himself in the German mountains inside a remote, ratty cottage—the former home of a now-deceased Nazi soldier—and finds that while he can flee his fast-paced existence, his psyche is not so easily quieted. With a doll named Olga and a dog named Uli as his only companions, Cleaver finds himself in constant debate about his deceased daughter, Angela, his attempt to replace her through extra-marital affairs, and his son's betrayal. As Cleaver battles his demons and tries to come to terms with his past, his food supply diminishes and a bruising blizzard rages outside. Parks (Europa) gives readers a robust protagonist riddled with doubt, and the path he sends him down is both treacherous and cathartic. (Feb.)
Copyright © Reed Business Information, a division of Reed Elsevier Inc. All rights reserved.

Pressestimmen

"Frankly, the best British author working today' Joseph Brodsky"

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 763 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 322 Seiten
  • Verlag: Vintage Digital; Auflage: New Ed (30. September 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B0041OT8PO
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #318.992 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Parks gelingt es in diesem Buch, das alte Thema das Aussteigens faszinierend zu gestalten. Cleaver, ein Top-Journalist auf dem Höhepunkt seiner Karriere, wird vor einem Interview mit dem amerikanischen Präsidenten mit dem Debut-Roman seines Sohnes konfrontiert, in dem dieser den Vater nach allen Regeln des Freudschen Vatermordes desavouiert.

Statt sich auf das Interview vorzubereiten, verschlingt Cleaver das Buch des Sohnes, das der Öffentlichkeit einen seelenlosen, kalten, karrieregeilen Horror-Vater präsentiert. Trotz mangelnde Vorbereitung liefert Cleaver in dem Interview ein Meisterstück seiner Kunst, indem er den amerikanischen Präsidenten bloßstellt.

Dies ist die Vorgeschichte für Cleavers Entschluss abzutauchen in die Bergwelt Südtirols.

Parks gelingt es, Einblick in die Abgründe von Cleavers Persönlichkeit zu geben, ohne je in Klischees zu verfallen. Ich habe das Buch auf Englisch gelesen, Cleavers Sprache ist wunderbar differenziert.

Mein Urteil: Unbedingt lesen!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Grundgedanke ist gut und trägt auch über eine lange Strecke: Der Leser sind die Hauptfigur gleichsam von drei Seiten: als objektiver Beobachter, in Cleavers innerem Monolog und dann noch einmal gespiegelt im Buch seines Sohnes. Die Welt der Berge und ihrer Bewohner ist auch gut getroffen. Aber der Schluß wirkt konventionell und ungeschickt - als habe der Autor einfach kein sinnvolles Ende finden können. Die Begegnung zwischen Vater und Sohn ist erschreckend banal.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das vorliegende Buch wurde in einer Literatursendung im Fernsehen empfohlen, was mir schon eine Vorwarnung hätte sein sollen.

Der Klappentext versprach einen psychologischen Roman, in dem geschildert

wird, wie der Held langsam in eine Art schizophrenen Zustand abgleitet.

Dies geschieht dann auch ansatzweise nach über 200 Seiten und endet damit, dass er nach einem Blackout beinahe im Schnee erfriert.

"Das Lärmen in seinem Kopf" besteht hauptsächlich darin, dass seine Gedan-

ken immer wieder um dieselben Themen kreisen und dabei 300 Seiten lang

kaum Fortschritte machen, was sicherlich ein ernsthaftes psychisches

Problem darstellt und für den Leser selbst zur psychischen Belastung werden kann.

Hauptthema dabei ist der Enthüllungsroman des Sohnes, in dem sich dieser über sämtliche schlechten Eigenschaften seines Erzeugers auslässt, seine Verfehlungen als Vater und im Beruf, was letzteren mehr ärgert als zur

Selbsterkenntnis führt.

Bis auf ein paar humoristische Einlagen ist das Buch eher langweilig und nervtötend, kaum Handlung, auf über 300 Seiten wird breitgetreten wofür

auch 150 gereicht hätten. Leute die auf langatmiges, sinnloses

Geschwätz stehen, werden an dem Buch aber mit Sicherheit ihre Freude haben.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover