Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
EUR 9,49
  • Statt: EUR 10,99
  • Sie sparen: EUR 1,50 (14%)
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
The Clash of Civilization... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

The Clash of Civilizations and the Remaking of World Order (Englisch) Taschenbuch – 5. Juni 2002

3.7 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen

Alle 15 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,49
EUR 6,20 EUR 3,94
78 neu ab EUR 6,20 7 gebraucht ab EUR 3,94
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • The Clash of Civilizations and the Remaking of World Order
  • +
  • The End of History and the Last Man
  • +
  • Kampf der Kulturen: Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert
Gesamtpreis: EUR 34,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

The thesis of this provocative and potentially important book is the increasing threat of violence arising from renewed conflicts between countries and cultures that base their traditions on religious faith and dogma. This argument moves past the notion of ethnicity to examine the growing influence of a handful of major cultures--Western, Eastern Orthodox, Latin American, Islamic, Japanese, Chinese, Hindu, and African--in current struggles across the globe. Samuel P. Huntington, a political scientist at Harvard University and foreign policy aide to President Clinton, argues that policymakers should be mindful of this development when they interfere in other nations' affairs. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"One of the most important books to have emerged since the end of the Cold War" Henry Kissinger; "The book is dazzling in its scope and grasp of the intricacies of contemporary global politics" Francis Fukuyama; "An intellectual tour de force: bold, imaginative, and provocative. A seminal work that will revolutionize our understanding of international affairs" Zbigniew Brzezinski, former National Security Adviser

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
Huntington's critics tend to comment on his book with arguments ranging from "over-simplistic", "xenophobic", "lacking of vision", "unable to understand mankind's abilities to evolve" and similar arguments. Unfortunately and to their huge dismay reality is increasingly vindicating Huntingtons's thesis of impending tensions and clashes along certain (but clearly not all) civilizational fault lines. In particular the last ten years have rather added more substance and weight to his deliberations.

The great strength of the book is actually its deliberate attempt to simplify messages and argumentative concepts in order to provide discernible trends and patterns. The impending risks and tectonic changes would otherwise be lost in a clutter of "differentiated" positions which would not lend themselves to drawing any conclusions but rather perpetuate a relativistic view.

With hindsight of 16 years passed since first publication some of the books positions would probably not be written in the same way today (e.g. identifying Japan as an independent civilization might seem overdone and born from the sense of Japanes economic dominance felt in the 80s and early 90s, but then again - watching the rising tensions between China and Japan one can see the differences in position and attitude drawn from their different histories). But that does not devalue the book's main concepts.

History has shown over and over again cataclysmic changes impacting civilizations. But most civilizational entities have nevertheless managed to persevere of centuries or millennia. Periods of relative peace have been replaced by times of upheaval and the rise and fall (and re-rise) of civilizations has been a continuous process.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Es war in den 90er Jahren, dass ich das Buch gelesen habe. Viele der Thesen erschienen pessimistisch bis zynisch. Es ist erstaunlich welche Vorhersagekraft in dem Buch steckt(e).
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Huntington's clash of civilizations thesis is based entirely on false ideas. Civilizations have never been unitary or monolithic. They are divided, and conflictual. Both of the World Wars of this century started within the Western states of Europe. Islam has always had internal conflicts as well. Furthermore, religion is not the main mover of international politics. Religion tends to be subordinated to state power and interest. This has always been the case, even in the middle ages, when the Church supposedly ruled Europe and the Koran allegedly guided Moslem rulers. These facts destroy the theory completely. The only reason for its popularity is that it is simple and has been aimed at the general public. Fortunately it has been refuted in academic circles.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Samuel Huntington, Professor für Politikwissenschaften in Harvard, begründet in seinem Werk die Hypothese eines seiner Artikel von 1993, nämlich die des kommenden Endes der westlichen Vorherrschaft, sowie des Konfliktes zwischen den großen Kulturräumen, China, Japan, Hinduismus, Islam, Westen, Lateinamerika und Afrika.
Dies begründet er damit, dass der ökonomische, sowie politisch ideologische Wettstreit überwunden scheint. Das westliche Ideal einer offenen und demokratischen Gesellschaft [Anmerk. sofern dieses wirklich jemals real existiert haben sollte und nicht nur für andere Ländern propagiert wird :-)] wird in Bedrängnis geraten. Dies soll wohl so gemeint sein, dass sich andere Kulturen entgegen aller Illusionen nicht verwestlichen lassen.
Hier habe ich mir nur die deutsche Ausgabe zugelegt, aber ich poste gewohnheitsmäßig, sowohl bei der englischen als auch deutschen Version, da ich oft beide besitze. Ich rezensiere nur wenige Bücher so detailliert, aber dieses Buch besitzt soviel wertvollen Inhalt, dass es dies wirklich wert ist.

Kapitel 1 Die neue Ära der Weltpolitk
Es werden die Folgen des Zusammenbruchs der Sowjetunion auf die künftig auftretenden Konflikte in der Geopolitik beschrieben und zum eigentlichen Thema hingeleitet.

Kapitel 2 Kulturen in Geschichte und Gegenwart
In diesem Kapitel wird Geschichte als als Geschichte von Kulturen beschrieben. Weriterhin wird ausgeführt, wie sich verschiedene Begrifflichkeiten entwickelt haben.

Kapitel 3 Eine universale Kultur
Es wird auf die These der Universalkultur eingegangen, welche ein Zusammenrücken der Menschheit und ihren Werten bekundet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
I didn't finish this book yet . But i've already the feeling that the author's point of view depends on the American position in this world .
The only superpower facing around the world rebellions against its authority . Even the most trusted allies dare today to disagree on several crucial points (WTO, NATO's future, etc.)with .
Considering the diplomatic evolution in the western world : the european will to build an Independant (read from the states) United Europe .
the western world as he like to call it, has never been so divided .
His view of the muslim world far from any unity, is also quite simplistic .
All I see in this book, is the crucial need for the USA to trust allies . The need of the states to be part of something and to lead something .
That's not a global view of the world It is a sophisticated american view of the world : "the good men led by me against the bad ones (the others)" .
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen