Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. September 2015
Ich habe die Uhr nun seit etwas über einer Woche und bin mit ihr im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Die die viele positive Aspekte der Uhr bereits in zahlreichen Rezensionen herausgestellt wurden, möchte ich mich etwas mehr auf die Dinge konzentrieren, die mir nicht so gut gefallen bzw. die ich als verbesserungswürdig empfinde.

Vielfach wurde das kratzfeste Titangehäuse und Armband der Uhr gerühmt. Dies kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Ich bin mit der Uhr bereits ein paar Mal an Gegenständen hängen geblieben (vielleicht fuchtele ich zu viel mit den Armen), und das hat durchaus bereits seine Spuren hinterlassen. Sowohl die Schließe als auch einige der mattierten Elemente des Gliederarmbands weisen leichte Kratzspuren auf. Und auch an der Lünette ist bereits ein kleiner Kratzer zu erkennen, wobei ich nicht weiß, ob die Lünette ebenfalls aus dem Super-Titan gefertigt ist. Evtl. lassen sich die Kratzer auch wieder mit einem Schwamm oder mit Cape Cod Poliertüchern (natürlich nur an den bereits polierten Stellen) entfernen, aber Fakt ist, dass das Super-Titan von Citizen durchaus empfindlich auf Berührungen mit anderen harten Gegenständen reagiert. Hier hatte ich mir mehr erhofft. Das Saphirglas ist übrigens - wie erwartet - sehr hart und kratzfest.

Was die LCD-Anzeige der Uhr angeht, so hätte ich mir neben der vorhandenen Möglichkeit einer 24-Stunden-Anzeige gewünscht, dass man auch die Reihenfolge des Datums (MM.TT) ändern kann. Etwas unnütz finde ich auch die 24h-Anzeige auf der 2-Uhr-Position. Diese hätte man evtl. besser für die Weltzeitanzeige einer weiteren Stadt nutzen können. Ich persönlich lasse mir z.B. permanent das Datum samt Wochentag anzeigen, so dass dann gleichzeitig keine weitere Weltzeit angezeigt werden kann.

Die Bedienung der Uhr ist nach Studium der Bedienungsanleitung, die ich übrigens bei Weitem nicht so schlimm finde, wie von einigen Rezensenten beschrieben, durchaus logisch und strukturiert. Allerdings hätte die Krone dafür etwas leichter herausziehbar sein dürfen.

Trotz der obigen Punkte gefällt mir die Uhr nach wie vor sehr gut. Ich finde sie optisch ausgesprochen gelungen. Hinzu kommt die tolle Kombination einer Funkuhr mit einer Solarspeisung der Energiespeicherzellen, so dass man sich nie wieder über einen Batterietausch und die leidige Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit, die aus meiner Sicht eh völlig unnötig ist, Gedanken machen muss.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2015
Ich war auf der Suche nach einer strapazierfähigen Uhr, die mir stets die genaue Uhrzeit anzeigt. Da ich geschäftlich oft in Asien bin, ist es schön, auch dort ein Funksignal zu empfangen und die Uhr leicht auf die Ortszeit einstellen zu können. Die Citizen ist hochwertig verarbeitet und sieht auch an meinem relativ kleinen Handgelenk nicht zu groß aus. Es gibt keine scharfen Kanten und sie ist herrlich leicht. Alle Zeiger treffen exakt die Indizes. Auch wenn ich sonst mechanische Uhren bevorzuge, so ist dennoch toll, ein solches technisches Meisterwerk am Arm zu tragen. Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2016
... hat die Uhr alle meine Erwartungen erfüllt.

Habe die erst seit 2 Wochen und kann bis jetzt nichts negatives berichten.
- wegen des Titan: sehr leicht!
- alle Einstellungen übersichtlich und intuitiv einzustellen.
.
Nach längerem Gebrauch wird die Rezension ergänzt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2012
Ich besitze mehrere Uhren. Eine davon ist bereits eine Citizen mit der Funk-Solar-Kombination. Sowohl mit der ersten Uhr, als auch mit der jetzigen bin ich sehr zufrieden und würde beide sofort wieder kaufen. Citizen hat bei mehreren Modellen, so auch bei diesem, eine 24-Stundenanzeige mittels einem Zeiger, was für mich etwas gewöhnungsbedürftig ist. Den tieferen Sinn haben ich noch nicht ganz verstanden, vermutlich soll damit das Zifferblatt etwas attraktiver ausgestaltet werden. Toll an dieser Uhr ist die Technik und das es verschiedene Zeitzonen gibt, die man schnell und unkompliziert umstellen kann, so dass man quasi zwischen den Zeitzonen hin- und herschalten kann. Für "Viel-Weit-Reiser" eine gute Sache. Gefallen hat mir auch der Wecker, der allerdings etwas leise klingt. Für mich als "Tiefschläfer" leicht zu überhören. Trotzdem: Ich kann das Produkt und diese Uhren der Firma Citizen nur empfehlen.
P.S.: Das Uhrenglas ist bei meinem ersten Modell trotz täglichen Tragens seit vier Jahren immer noch nicht verkratzt: Gute Qualität eben.
44 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
Vorab der Versand der Uhr klappte wie bei Amazon gewohnt schnell und reibungslos.

Gewicht und Verarbeitung:
Beim Auspacken der Uhr fiel mir als erstes das sehr geringe Gewicht auf. Da die Uhr aus Titan gefertigt ist, ist sie wesentlich leichter als eine vergleichbare Uhr aus Edelstahl. Im ersten Moment erinnert das Gewicht der Uhr ein wenig an Spielzeug, dieser Eindruck legt sich bei näherer Betrachtung der Uhr allerdings recht schnell.
Die Verarbeitung ist absolut makellos und hochwertig, wie man es von Citizen gewohnt ist.

Übersichtlichkeit:
Auch wenn das Zifferblatt der Uhr mit 2 Digitalanzeigen und 4 weiteren kleinen Analoganzeigen beladen ist, schadet das der Ablesbarkeit nur wenig.
Die "Ortszeit", welche mittels der Mittelzeiger angezeigt wird, lässt sich zu jeder Zeit problemlos ablesen. Selbst das Ablesen der UTC auf der kleinen 24-Stunden-Uhr bei der 12 klappt zumindest tagsüber problemlos. (Gute Augen vorausgesetzt)
Die Digitalanzeigen sind wenn die Uhr das Datum oder eine zweite Zeitzone anzeigt beleuchtbar, was vorallem Nachts sehr sinnvoll ist.
Zwar sind die Mittelzeiger der Uhr (Stunde und Minute) sowie die Stundenmarkierungen mit Leuchtfarbe versehen, allerdings lässt die Leuchtwirkung bei Dunkelheit sehr schnell nach. So empfiehlt es sich, sich nachts die Uhrzeit auch digital anzeigen zu lassen und dann ggf. die Beleuchtung zu nutzen.
Ein schönes extra dieser Uhr ist der Rechenschieber der über die Krone bei "8 Uhr" gedreht wird. Persönlich habe ich den Rechenschieber aus Spaß einige Male zum Berechnen von Durchschnittsgeschwindigkeiten verwendet, was immer hervorragend funktionierte. In der Praxis dürfte dieser aber wohl wenig zur Anwendung kommen.
Noch zu erwähnen wäre, dass die Beschriftung auf der Uhr recht klein ist und man zum ablesen besonders der UTC und des Rechenschiebers gute Augen braucht.

Eco Drive und Funk:
Bei der Uhr handelt es sich um eine Solaruhr, die ihren Akku mittels Sonnenlicht oder künstlichem Licht auflädt. Diese Funktion nennt man bei Citizen Eco Drive. Nach dem ersten Tag mit der Uhr, war bei mir der Akku voll aufgeladen, was man leicht auf der Ladestands Anzeige bei der 10 ablesen kann. Zu der Dunkelgangreserve von 180 Tagen und dem Energiesparmodus kann ich an dieser Stelle noch nichts sagen.
Das Einstellen der Uhrzeit erfolgt automatisch über das Funksignal. Normalerweise (Werkseinstellung, Automatikmodus) stellt sich die Uhr nachts zwischen 2:00 und 4:00 über das Funksignal automatisch. Alternativ lässt sich auch ein anderer Zeitpunkt für die Aktualisierung per Funk festlegen, oder ganz ausschalten. In jedem Fall ist es zudem möglich die Uhrzeit manuell über das Funksignal zu aktualisieren.

Zusatzfunktionen:
Neben der Anzeige der Ortszeit, der UTC, der Anzeige des Kalenders oder einer zweiten Zeitzone, des Ladestands und der Tageszeit mittels 24h Anzeige verfügt die Uhr über einen Timer (bis 99 Minuten, minütliche Programmierung möglich), eine Stoppuhr (bis 24 Stunden, auf die 100stel Sekunde genau) und zwei Wecker.
Alle Zusatzfunktionen werden über die Krone bei 3 Uhr eingestellt. Hierzu ist es notwendig die Krone einmal herauszuziehen und durch drehen auf der Funktionsanzeige bei der 6 die gewünschte Funktion zu wählen. Alle Zusatzfunktionen werden auf der großen Digitalanzeige rechts angezigt. Was auf der rechten Digitalanzeige angezeigt wird (2. Zeitzone, Kalender, Timer, Chronograph, Alarmzeit 1, Alarmzeit 2, Einstellung des Funkempfnags, Einstellung der Weltstädte[Zeitzonen]) kann man wiederum der Analognzeige bei 6 Uhr entnehmen.
Die Alarmtöne des Timers und der Wecker sind überraschend laut und können in Sitzungen leicht peinlich werden. Die rote Beleuchtung der Digitalanzeigen ist außerdem mehr als ausreichend.

Bedienungsanleitung:
Ich persönlich finde die hier bereits oft gescholtene Bedienungsanleitung gar nicht mal so schlecht. Einfacher und sicher auch schöner ist die Nutzung der interaktiven Bedienungsanleitung auf der Homepage des Herstellers.

Pro:
- gute Ablesbarkeit trotz des vollen Zifferblatts
- die Fülle an (mehr oder weniger wichtigen) Zusatzfunktionen
- weltweite Einsetzbarkeit durch den Empfang der Funksignale aus Europa, den USA, Japan und China
- unbegrenzte Gangdauer durch Solar
- gut hörbare Alarmtöne

Contra:
- Ablesbarkeit der Leuchtzeiger bei Nacht könnte besser sein
- Anwahl der Zusatzfunktionen könnte einfacher gehen

Fazit:
Die Citizen Promaster Sky Hawk JY8020-52E ist eine gelungene und vielseitige Uhr für alle die es gern genau haben, auf viele Spielereien nicht verzichten möchten und bereit sind bei der Ablesbarkeit im Dunkeln Kompromisse einzugehen.
Durch die recht schmale Gestaltung der Uhr passt sie zu fast allen Outfits und Anlässen (vom Sport bis zur Abendveranstaltung).
Für mich ein idealer Reisebegleiter für funktional veranlagte Globetrotter, die keinen allzu großen Wert auf das Prestige einer schweizer Automatikuhr legen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2016
Hallo! Ich suchte lange nach einer besonderen Uhr bzw. qualitativ gut verarbeitet und optisch ansprechenden Uhr die irgendwas besonderes hat. Bis 300€ kam eine Edifice von Casio in frage oder jenseits von 2000€ eine Seiko Astron aber die Casio strahlte einfach keine perfektion aus und irgendwie fehlte was im gegenzug war die Seiko eine Traumuhr einfach nichts auszusetzen aber leider zu teuer dann fiel mir die Citizen jy8020-52e auf und ich muss sagen die Uhr sieht in Natur 1000mal besser aus als auf den Fotos oder in Videos. Perfekt verarbeitet komplett aus Titan das Gewicht ist genau richtig und das Saphirglas einfach eine super Kombination. Mir gefällt diese Kombination aus analogen Zifferblatt und Digitalanzeigen. Verpackung geht in Ordnung zwar nur Pappe aber schön gemacht. Alles Top! Preis 636€
review image review image review image
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2015
Ich 'habe dieses Produkt jetzt seit etwa 6 Wochen. Zu der Lieferung muss ich sagen, dass die Verpackung meiner Meinung nach unzureichend war. Die Uhr ist in der "Taucherflasche", in der die Uhr verpackt war, ungeschützt herumgeflogen. Außerdem dürfte das Packet ziemlich "stürmisch" behandelt worden sein, da auch der Karton schon entsprechend ausgesehen hat. Die Uhr selbst war unbeschädigt. Ich habe den Versender über diesen Umstand informiert.
Die Uhr erfüllt bis her meine Erwartungen. Die Größe ist für mich noch angenehm tragbar und dank Titan wirklich leicht. Der Funkempfang ist ausgezeichnet im Vergleich zu einem Funkwecker der am selben Standort immer wieder Empfangsprobleme hat. Bei der Lieferung war der ladestand ungefähr bei der Hälfte. Zum probieren ob die Ladefunktion funktioniert habe ich die Uhr für ca. 45 unter eine LED Schreibtischlampe gelegt. In dieser Zeit war die Uhr voll geladen (Zeigerstand wie am Produktbild). Seit dem hat sich der Ladestand nicht nach unten verändert, obwohl ich die Uhr nicht oft getragen habe und diese nicht besonders hell gelagert wird. Die Kratzfestigkeit kann ich in dieser kurzen Zeit nicht beurteilen. Zur Zeit sind keine Spuren sichtbar. Ich erwarte in diesem Zusammenhang aber auch keine Mängel, da ich seit Jahren eine einfache Citizen Ecodrive Uhr mit Safirglas im Titan Gehäuse und Armband praktisch täglich trage. Bei dieser Uhr weist lediglich das Armband leicht Kratzspuren auf.
Die Bedienung der Grundfunktionen wie Wecker stellen, Datum, Stoppuhr usw. ist für mich einfach verständlich und intuitiv. Die Bedienungsanleitung habe ich nur für Funktionen wie Einstellen einer eigenen Zeitzone (habe ich nur spaßhalber verwendet) Einstellen der Zeigerposition und Ähnliches benötigt. Die Bedienungsanleitung selbst ist nicht besonders Anwenderfreundlich aber es geht. Die Sichtbarkeit der Zeiger im Dämmerlicht ist sehr gut. Die Leuchtzeiger sind im Finstern auch nach Stunden noch sehr gut erkennbar. Allerdings könnten die Stundenmarkierungen etwas eindeutiger "hervorstechen" z.B. durch eine andere Farbe. Für das schnelle Erfassen der Uhrzeit durch einen kurzen Blick sind fast zu viele gleichfärbige Informationen auf engstem Raum angeordnet. Dies sieht auf den Produktbildern besser aus als in der Realität. Die Rechenoptionen mit der Lünette funktionieren. Allerdings ist hier die Lesbarkeit die Herausforderung. Zum Spaß oder im Einzelfall ist diese sicher nutzbar, für einen sinnvollen Gebrauch ist die diese zu klein. Das Risiko für Ablesefehler scheint mir zu groß für einen praktischen Nutzen.
Negativ ist mir die Position des Minutenzeigers aufgefallen. Dieser zeigt bei etwa 35 Sekunden auf die folgende Minutenmarkierung, "geht" also ca. 25 Sekunden vor. Dies ist mir leider erst nach 2 Wochen bewusst aufgefallen. Leider lässt sich diese Fehlstellung nicht korrigieren, da der Minutenzeiger mechanisch an den Sekundenzeiger gekoppelt ist. Somit kann man nur ganze Minutensprünge korrigieren (oder ich habe etwas übersehen). Für eine Uhr in dieser Preisklasse bin ich darüber dann doch enttäuscht. Da ich die Rücksendefrist leider versäumt habe werde ich die Uhr behalten, denn ich glaube nicht, dass diese Fehlstellung unter Garantieanspruch fällt.
Wer sich diese Uhr bestellt sollte unbedingt die Zeigergrundstellung einstellen, denn hier kann man eindeutig Abweichungen sofort erkennen.

Ergänzung vom 13.06.2015:
Ich war mit der Uhr bei einem Citizenhändler vor Ort. Dieser hat den Mangel sofort bestätigt und mir mitgeteilt, dass dies selbstverständlich einen Mangel darstellt, der unter Garantieanspruch fällt. Allerdings wird dafür der internationale Garantieschein benötigt, der leider bei der Lieferung fehlte. Nach einem Mail mit der Lieferfirme wurde mir dieser als Foto zurückgesendet. Dies war ausreichend für die Abwicklung des Garantiefalles. Nach etwas mehr als drei Wochen hatte ich diese repariert wieder.
Für mich ist die Geschichte nun doch gut ausgegangen und ich vergebe nun 4 Sterne. Ein negativer Beigeschmack bleibt allerdings.
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
Habe mir die Promaster bestellt, da ich einfach mal eine elektronische Uhr mit allem Schnick und Schnack haben wollte. Ansonsten bin ich eher der Liebhaber mechanischer Uhren. Muss aber heute sagen, dass ich von der Promaster rund herum begeistert bin und sie jeder Zeit wieder kaufen würde. Sie ist super verarbeitet, hat keine scharfen Kanten und ist einfach ein Hingucker. Und was ich besonders toll finde ist die Tatsache, dass ich nun meine mechanischen Uhren nach ihr stellen kann!!!!!!!!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2016
Optisch ist diese Uhr ein echter Hingucker. Funk und Solar war hierbei auch meine Kaufentscheidung. Batterieanzeige hat sich in den fünf Wochen nach dem Kauf nicht verändert. Hier reicht anscheinend normales Winterlicht. Gehäuse und Armband aus Titan ist sehr angenehm zu tragen. Die Bedienungsanleitung, ja sehr klein und allen Sprachen, ist für die Grundeinstellungen ausreichend. Vieles ist durch Ausprobieren selbst erklärend. Lediglich die Rechenschieberfunktion mit der linken Lünette ist interessant, für mich aber nicht von Bedeutung. Gehäuse und Glas sind sehr robust.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2017
Ich habe mir diesen Chronographen von Citizen gekauft, weil mich das Design absolut angesprochen hat. Was auf den Bildern gar nicht so gut zur Geltung kommt ist, dass das Titangehäuse und große Teile des Titanarmbands matt grau sind. Sowohl am Armband als auch am Gehäuse (Ring, Druckknöpfe) gibt es polierte Teile, die sehr schön mit dem matt-grau harmonieren. Die Uhr ist insgesamt sehr leicht und angenehm zu tragen. Selbstverständlich ist ein kratzfestes Saphirglas verbaut.
Das Ziffernblatt hat wirklich sehr viel Zahlen, Striche und Schrift - die aber allesamt sehr gut lesbar sind. Da ist das Ziffernblatt schon mit sehr hoher Präzision und Genauigkeit hergestellt worden. Mir persönlich gefallen insbesondere die beiden Digitalanzeigen, die sich im Ziffernblatt befinden und die eine Reihe von Zusatzfunktionen bieten.
Der Chronograph verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, auf die ich an dieser Stelle gar nicht eingehen möchte. Wer auf der Suche nach einem Chronographen ist, der über sämtliche denkbaren Funktionen verfügt, wird hier garantiert fündig. Natürlich kann der Chronograph auch weltweit die verschiedenen Zeitsignale empfangen und verarbeiten. Auf Wunsch kann in den Digitaldisplays eine zweite Zeit angezeigt werden, was auf Reisen interessant sein kann, wenn man ohne Nachrechnen wissen möchte, wie spät es beispielsweise zu Hause ist.
Für mich persönlich war das aber nicht ausschlaggeben, da, seien wir ehrlich, die meisten Funktionen heutzutage einfacher als App auf einem Smartphone verfügbar sind.
Damit komme ich zum letzten Punkt - dem Akku. Geladen wird der Akku durch eine in das Ziffernblatt integrierte Solarzelle. Das Laden des Akkus ist ohne Hilfsmittel sehr mühsam und funktioniert eigentlich nur in der prallen Sonne in endlicher Zeit. Ich habe dafür bei Amazon ein kleinen LED Uhrenlader gefunden, mit dem man alle paar Monate die Uhr über Nacht schnell aufladen kann.
Einmal aufgeladen kann die Uhr dann bis zu 180 Tagen die Zeit anzeigen. Wenn der Akku zur Neige geht, reduziert die Uhr auch den Verbrauch und schaltet nach und nach Funktionen ab. Die Chance, dass man irgendwo auf der Welt mal ohne genaue Uhrzeit auskommen muss, tendiert damit gegen Null. Von mir persönlich gibt es eine absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)