Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Cincinnati Kid [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Cincinnati Kid [Blu-ray]

4.1 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,79
EUR 4,97 EUR 4,27
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Cincinnati Kid [Blu-ray]
  • +
  • Bullitt [Blu-ray]
  • +
  • Le Mans [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 26,73
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Steve McQueen, Ann-Margret, Karl Malden, Tuesday Weld, Edward G. Robinson
  • Regisseur(e): Norman Jewison
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Portugiesisch (Dolby Digital 1.0), Französisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 17. Juni 2011
  • Produktionsjahr: 1965
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004R97U26
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.849 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

New Orleans 1936: Der junge Pokerspieler Eric, genannt "Cincinnati Kid", gilt bereits als der beste der Stadt - doch er will unbedingt ganz nach oben. Der Weg dorthin führt ihn zu einem schicksalhaften Duell mit Lancy Howard, dem ungekrönten König der Karten.
"Cincinnati Kid" ist der Spielerfilm par Excellence, mit allen Zutaten des ganz großen Kult-Kinos. Bis heute begeistern seine Perfektion im Detail, seine unvergleichliche Atmosphäre und vor allem seine brillante Hauptdarsteller. Das Zusammentreffen von Steve McQueen, damals gefeierter Shooting-Star einer neuen Schauspielergeneration, mit der lebenden Legende Edward G. Robinson zählt zu den unvergeßlichen Sternstunden der Filmgeschichte.

Movieman.de

Denkt man an Dinge, die sich filmisch perfekt umsetzen lassen, so würde man sicherlich nicht Poker weit oben auf der Liste haben. Gepaart mit großem Drama und herausragenden Darstellern — allen voran McQueen und Edward G. Robinson — wird Poker hier jedoch zur nervenaufreibendsten Sache der Welt. Spannend und genial von Norman Jewison umgesetzt, ist dies ein großer Klassiker, der endlich in der ihm gebührenden Umsetzung von Warner vorgelegt wird. Fazit: Höllisch spannender Poker-Reigen

Moviemans Kommentar zur DVD: Großartiger Film in qualitativ ordentlicher Aufmachung mit wenigen, aber guten Extras.

Bild: Das Bild erweist sich als sehr hochwertig. Die Farben sind kräftig, was besonders immer wieder bei Jewisons Einsatz von Rot oder dem Grün der Pokertische auffällt. Die Schärfe kann als angenehm bezeichnet werden und zusammen mit dem guten Kontrast bleiben auch Einzelheiten durchgängig erkennbar. Die Kanten sind zum großen Teil sauber und scharf. Zwar scheint Edge Enhancement vorgenommen worden zu sein, doch die dafür typischen Halos findet man nur, wenn man das Bild unangemessen stark aufzoomt — und selbst dann sind die Doppelkonturen nur außergewöhnlich schwach ausgeprägt (00:36:19). Das Bild stellt sich plastisch vor und geht auch in die Tiefe. Rauschen ist vorhanden, allerdings nur schwach (00:31:07). Hin und wieder tauchen kleine Deffekte und minimale Artefakte auf, doch lenken diese nicht ab, sind sie dafür doch zu selten anzufinden.

Ton: Enthalten sind die originalen Monospuren, die zwar nichts Außergewöhnliches zu bieten haben, aber beide sehr gute Qualität aufwarten. Die Dialoge sind klar und sauber, Verzerrungen gibt es keine. Die Musik hält sich dezent im Hintergrund, ist aber immer spürbar.

Extras: Die Extras sind nicht gerade umfangreich, aber sehr informativ. Die Featurette ist zu kurz, als dass sie in irgendeiner Weise in die Tiefe gehen könnte. Dafür ist jedoch der Audiokommentar von Norman Jewison, der auch darauf eingeht, wie bedeutend Hal Ashby für den Film war und wie er den Streifen von Sam Peckinpah übernommen hat. Der zweite Audiokommentar ist szenenspezifisch und wird von den Kommentatoren der Sendung "Celebrity Poker Showdown" gesprochen. Hier gibt es auch Informationen über die Entwicklung, die Poker im Lauf der Jahrzehnte durchgemacht hat. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Zusammen mit einem außergewöhnlichen Schauspielerensemble gelang es Norman Jewison im Jahre 1965 mit "Cincinnati Kid" einen der außergewöhnlichsten und auch erfolgreichsten Filme über das Kartenspiel Poker zu inszenieren, der schnell zu einem Genreklassiker wurde und dem Pokerspiel weltweit eine neue Fangemeinde zuführte.
Dabei lebt der Film nicht nur von den überragenden Darstellungen der beiden Hollywoodikonen Steve McQueen und Edward G. Robinson, sondern in gleicher Weise von überzeugend agierenden Nebendarstellern wie z.B. Karl Malden, Anne Margeret, Tuesday Weld oder Cab Calloway, was nicht zuletzt Regisseur Jewison zu verdanken ist, denn er entwickelt die Nebencharaktere des Films ebenso sorgfältig wie die beiden Hauptcharaktere . Der von Lalo Schifrin (Mission Impossible, Bullit) beigsteuerte Soundtrack tut seinen Rest dazu.
Die Geschichte des Cincinnati Kid ist wohl weitestgehend bekannt. Wer sie nicht kennt, sollte sie schleunigst kennenlernen. Damit ist meine eindeutige Kaufempfehlung im Prinzip schon ausgesprochen.
Ein nicht zu unterschätzender Kaufanreiz in Sachen DVD-Klassikerreproduktion aber dürfte die technische Umsetzung und das Bonusmaterial sein. Einschränkend sei gesagt, dass man sich bei "Cincinnati Kid" mit der Monospur zufrieden geben muss. Nichtsdestotrotz ist der Klang voll und ausgewogen. Bildlich gesehen, ist das Master sehr gut digitalisiert worden. Trotz des Alters von fast 40 Jahren, ist die bildliche Darstellung hervorragend aufgearbeitet worden. Die Farben sind satt und kontrastreich, die Konturen scharf und das Bild ist äußerst stabil.
Das Bonusmaterial lässt sich ebenfalls sehen. So hat es sich der mittlerweile fast 80jährige (!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Das beste Spielerdrama ?
In unserem Cineastenkreis wird keine Frage so kontrovers diskutiert, jedoch eindeutig vorne liegen Haie der Großstadt und Cincinnati Kid.
Die DVD-Veröffentlich vom "Kid" ließ zu lange auf sich warten. Der Film ist seiner Zeit weit voraus - vor allem erstklassig fotografiert. Edward G. Robinson als Pokerkönig Lancy Howard die Idealbesetzung. Außerdem glänzend : Karl Malden als der gebrochene und doch grundanständige Jim Shooter. Der Film schafft es spielerisch, die Atmosphäre der Poker-Spelunken und Hotelzimmer, in denen am grünen Filz hart gearbeitet wird, einzufangen und den Zuschauer daran teilnehmen zu lassen. Die für damalige Verhältnisse außergewöhnlich innovative Kamera lässt einen geradezu Platz nehmen an den verrauchten Pokerrunden. Steve MqQueen als Cincinnati Kid, in seiner neben Papillon vielleicht stärksten Rolle, spielt den Herausforderer des Meisters Lancy Howard mit einer geradezu brillanten physischen Präsenz. Die präzisen, geschliffenen, ja teilweise brillanten Dialoge wurden ausnahmsweise nicht kaputt synchronisiert, sondern sind auch in der deutschen Fassung genießbar. Weiterhin erwähnenswert : Der großartige, stimmungsvolle Titelsong von Ray Charles, Shelley Winters als Lady Finger und Rip Torn als wirklich ausgesprochen fieser Strippenzieher Slade. Ann-Margret als Melba, die Gattin von Jim Shooter, die passend macht was passen muß, vergißt man auch nicht so schnell. Allein an der illustren Runde der Nebendarsteller lässt sich ablesen mit wieviel Liebe auch kleinste Rollen besetzt wurden. Mit dabei beim "Big Game" auch die Blues-Legende Cab Calloway und der großartige Jack Weston als Pig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der Amazonservice war gewohnt perfekt.
Der Film kommt ganz schnörkellos und ohne viele Extras daher.
Wer diesen Steve McQueen Klassiker sein Eigen nennen möchte kann als Sammler auch mit der DVD-Version vorlieb nehmen....
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Wie so oft bei BR ist das Bild Top, aber der Ton flop - Deutsche Synchronisation leider tiefer!
Zum Film: Einfach ein Klassiker!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
entspannter Film für Pokerinteressierte.
Schauspieler sind gut besetzt und es
ist einfach schön sich mal zurückzulehnen und zu geniessen.
Story ist gut aufgebaut und ich fand es packend.

Ist aber ja alles rein subjektiv.

MfG
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Videokassette
"Cincinnati Kid ist das Ass unter den Stud-Poker-Spielern von New Orleans. Als eines Tages Lancey Howard, der Altmeister dieses Spiels, die Stadt besucht, setzt Kid in seinem brennenden Ehrgeiz alles daran, den Champion zu entthronen.
New Orleans im Jahre 1936. Der junge Draufgänger Cincinnati Kid (Steve McQueen) hat sich in der Riege der Stud-Poker-Spieler ganz nach oben gearbeitet. Unter den Kollegen wird sein meisterliches Können hoch geschätzt, ebenso seine ehrliche Spielweise. Mit Lancey Howard (Edward G. Robinson) kommt eines Tages der ungekrönte König aller Pokerspieler nach New Orleans. Das stachelt Kids Ehrgeiz ungemein an: Er will den Altmeister unbedingt besiegen und fordert ihn deshalb zum Duell der Giganten heraus. In der Stadt ist die ungewöhnliche Begegnung Tagesgespräch. Allenthalben schließt man Wetten darüber ab, ob der junge, riskant spielende Kid oder der erfahrene Routinier Lancey gewinnen wird. Endlich ist es so weit. In einem verräucherten Hotelzimmer tritt man gegeneinander an. Nach dem Austausch der üblichen Förmlichkeiten wird die Partie rasch dramatisch. Ein Spieler nach dem anderen verlässt entnervt den Spieltisch, bis sich schließlich nur die beiden eigentlichen Gegner gegenübersitzen. Die nervliche Anspannung steht auch ihnen ins Gesicht geschrieben. Man spielt die ganze Nacht durch, dann vereinbart man eine kurze Ruhepause, danach wird die Partie fortgesetzt. Die einheimische Poker-Lobby steht auf Kids Seite. "Shooter" (Karl Malden), der Kartengeber, versucht mit unsauberen Mitteln, das Spiel zu Kids Gunsten zu entscheiden. Dieser verbittet sich jedoch jede derartige Unterstützung, er will den Poker-König auf ehrliche Weise besiegen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden