Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Chroniken der Weltensuche... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Chroniken der Weltensucher - Der gläserne Fluch: Band 3 Gebundene Ausgabe – 6. Juni 2011

4.8 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 5,95
60 neu ab EUR 9,95 6 gebraucht ab EUR 5,95

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Chroniken der Weltensucher - Der gläserne Fluch: Band 3
  • +
  • Chroniken der Weltensucher - Der Palast des Poseidon: Band 2
  • +
  • Chroniken der Weltensucher - Der Atem des Teufels: Band 4
Gesamtpreis: EUR 29,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Hardcover mit Schutzumschlag, Prägung, Spotlack und Leseband


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Anette1809 TOP 1000 REZENSENT am 12. Juni 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Nach den vorangegangenen Abenteuern in Südamerika und in den Tiefen des Meeres, verschlägt es die Weltensucher rund um Carl Friedrich von Humboldt nun auf den schwarzen Kontinent Afrika.
Der Grund dafür ist die mysteriöse Veränderung im Wesen Richard Bellheims, einem alten Studienkollegen Humboldts, der nach seiner Forschungsreise auf den Spuren des untergegangenen Volks der Tellem nicht mehr wiederzuerkennen ist. Er verhält sich äußerst seltsam, isst scheinbar Glas und erkennt seine alten Freunde nicht mehr. Als es am Silvesterabend im Hause Bellheims zu einem unheimlichen Schicksalsschlag kommt, weiß Humboldt, dass seine Reise unabdingbar ist und Bellheims Schicksal möglicherweise eine Bedrohung für die gesamte Menschheit darstellt.
Nur kurze Zeit später befinden sich die Weltensucher an Bord ihres Luftschiffs Pachacútec und steuern neuen Abenteuern entgegen, immer auf der Spur von ungelösten Rätseln und großen Herausforderungen. Auf ihrer Reise treffen sie auf alte Freunde, neue Feinde und so manches Mal stehen sich die Forscher bei der Lösung ihrer Probleme auch selbst im Weg...

Eigene Meinung:
Mit Thiemeyers Büchern rund um die Weltensucher geht es mir wie mit einer Tafel Schokolade oder einer Tüte Chips: irgendwann blättere ich die letzte Seite um und denke ganz perplex, wie schon vorbei? Die Abenteuer von Carl Friedrich von Humboldt und seinen Gefährten üben einen erhöhten Suchtfaktor aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Lange musste man auf die Fortsetzung der Chroniken der Weltensucher warten, doch das Warten hat sich gelohnt. Optisch ist das Buch wie seine Vorgänger ein Knaller und nebeneinander im Regal sehen die Bücher einfach klasse aus. Dass der Autor bei der Gestaltung so intensiv mitwirken kann, ist großartig, denn so passen die Covers wirklich zum Inhalt. Die Ausstattung mit Karte, Lesebändchen und der Encyclopedia Humboldtica machen die Schmöker zusätzlich zu etwas Besonderem. Sobald die Schutzfolie aufgerissen war, gab es dann auch kein Halten mehr. Wieder hat Thomas Thiemeyer ein Abenteuer zu Papier gebracht, das ich regelrecht inhaliert habe.

Dieses Mal nimmt er seine Leser mit nach Westafrika, zu den Hombori-Bergen und dem dort ansässigen Volk der Dogon, um das sich einige Legenden ranken. Der Völkerkundler Richard Bellheim hat dort nach dem sagenumwobenen gläsernen Fluch geforscht und kommt seltsam verändert von seiner Reise zurück. Als seine Frau sich nicht mehr anders zu helfen weiß, bittet sie Carl Friedrich von Humboldt um Hilfe, denn dieser ist ein alter Freund Bellheims. Auf der Silvesterfeier der Bellheims versucht er, dem Geheimnis seines Freundes auf die Spur zu kommen, doch das neue Jahr 1893 endet auf furchtbare Weise. Nach der tragischen Silvesternacht will von Humboldt erst recht herauszufinden, was Bellheim so verändert hat. Zusammen mit Oskar, Charlotte, Eliza und Kiwidame Wilma macht er sich auf den Weg nach Französisch-Sudan, mit dabei die Tagebuchaufzeichnungen Bellheims, die ihnen vor Ort den Weg weisen sollen.
In Afrika erwarten sie dramatische, aufregende, teilweise wirklich beängstigende Ereignisse, die einem beim Lesen so manches Mal den Atem stocken lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Michael Krause TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 12. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Auf dem Gipfel eines Berges in Mali, entdeckt der Völkerkundler Richard Bellheim im Oktober 1893 die seit Jahrhunderten verlassene Stadt der Tellem. Zurück in Berlin hält Bellheim einen Vortrag an der Universität zudem auch Carl Friedrich von Humboldt geladen ist. Doch Bellheim erkennt seinen alten Studienfreund nicht mehr. Bellheims Ehefrau bittet Humboldt nachzuforschen, was ihrem Mann in Afrika passiert ist. Diese Herausforderung kommt Humboldt wie gerufen. Und so macht er sich mit seinem Sohn Oskar, seiner Nichte Charlotte und seiner haitianischen Haushälterin Eliza auf den Weg nach Afrika.

Mit DER GLÄSERNE FLUCH legt Thomas Thiemeyer den dritten Band seiner Weltensucherchroniken vor. Und wie Band 1 und 2 überzeugt auch dieser Roman auf ganzer Linie. Wie kaum ein anderer deutscher Autor hat der Stuttgarter ein Gespür für packende Storys. Vorkenntnisse über die bisherigen Ereignisse sind nicht erforderlich. In kurzen Rückblenden erfährt der Leser alles wichtige wie Oskars Adoption durch Humboldt und seine Gefühle für Charlotte, die mehr sind, als normale Gefühle zwischen Cousin und Cousine. Aber auch für diesen Konflikt hat Thomas Thiemeyer eine tolle Lösung gefunden. Wer die ersten Bände gelesen hat, wird sich über ein Wiedersehen mit dem Reporter Max Pepper freuen, dessen Freundschaft zu seinem Kollegen Harry im Verlauf der Geschichte auf eine harte Probe gestellt wird. Aber auch die neuen Figuren überzeugen. Mit Sir Wilson hat Thiemeyer einen Gegenspieler geschaffen, der Humboldt bis aufs Äußerste fordert. Ein dickes Kompliment muss man auch für den Plot aussprechen, der sowohl junge Leser, als auch ältere Leser von Beginn an fordert und überzeugt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen