Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Strandspielzeug Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Chillerama (Uncut) 2011

Menschenfressende Killerspermien, schwule Werwölfe, sexbesessene Zombies und ein Frankenstein-Monster von Hitler persönlich geschaffen, dass sich als Jude herausstellt! Als sich ein paar Freunde in einem Autokino treffen um einen Horrorfilm-Marathon zu sehen, ahnen sie nicht, dass sich direkt unter den Gästen eine Zombie-Epidemie ausbreitet, die in einem ultimativen Massaker endet.

Darsteller:
Richard Riehle, Adam Rifkin, Eric Roberts
Laufzeit:
1 Stunde, 59 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Ansehen. Bewerten. Mitbestimmen.

Amazon Studios präsentiert die neusten Amazon Originals Serien: Streamen Sie jetzt alle Pilotfolgen hier und entscheiden Sie mit, welche Serie die nächste Amazon Originals Show werden wird.

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Kaufen in HD für 6,99 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Ausleihen

Sie haben 30 Tage, um ein geliehenes Video zu starten und dann 48 Stunden, um es anzusehen.

Film Ausleihen in HD für 3,99 €
Film Ausleihen in SD für 2,99 €

Kaufen

Film Kaufen in HD für 6,99 €
Film Kaufen in SD für 5,99 €
Kauf- und Leihoptionen
Sie können Prime-Titel sowie gekaufte und geliehene Titel auf kompatiblen Geräten ansehen, zum Beispiel über die Amazon app für Android Smartphones.
Verkauft durch Amazon Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie, Horror
Regie Adam Green
Hauptdarsteller Richard Riehle, Adam Rifkin, Eric Roberts, Joel Moore
Nebendarsteller Kaili Thorne, Kane Hodder, Kristina Klebe, Laura Ortiz, Lin Shaye, Owen Benjamin, Michelle Maylene, Ray Wise, Ron Jeremy, Tim Sullivan, Summer Altice, Sarah Mutch
Studio Tiberius
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen Details
Format Amazon Video Streaming

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Mit den Worten eines John Waters Films zu beginnen: "It's a dirty shame!"
Diese Perle des Trash-Genres ist das Beste, was ich seit Jahren gesehen habe. Sie ist widerlich, pervers und einfach nur brilliant. Zombies mit blauem Leuchtblut, Spermzilla, schwule Wärbären im Teenie-Singfilm-Stil, Hitler und der Golem und vorallem der Scheiße-Film sind eine scheiße-geile Mischung.

Wer John Waters Filme mag, wirklich guten Trash oder einfach mal seinen guten Geschmack und seine biederen Vorstellungen wegblasen möchte, sollte sich für diesen Film Zeit nehmen und viele Freunde teilhaben lassen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Die "Kult"-Regisseure Adam Green (Hatchet), Joe Lynch (Wrong Turn II), Tim Sullivan (2001 Maniacs) und Adam Rifkin (Detroit Rock City) zünden ein Trash-Feuerwerk, das die Herzen aller Genre-Fans vor Freude explodieren lässt. Hier geht garantiert jeder Gag unter die Gürtellinie und kein Körperteil bleibt unentfernt.
Menschenfressende Killerspermien, schwule singende Werbären, sexbesessene Zombies und ein Frankenstein-Monster von Hitler persönlich geschaffen, das sich als Jude herausstellt und Hava Nagila tanzt, CHILLERAMA ist die ultimative Hommage an das legendäre Grindhouse-Kino!
Als sich ein paar Freunde zum großen Abschlussabend in einem Autokino treffen, um einen Horrorfilm-Marathon zu sehen, ahnen sie nicht, dass sich direkt unter den Gästen eine Zombie-Epidemie ausbreitet, die in einem ultimativen Massaker endet...

ZOM-B-MOVIE
Die Rahmenhandlung des Films. Ein Angestellter des Autokinos buddelt seine verstorbene Frau aus und zwingt sie zu Oralverkehr. Doch die gute Zombiene beißt den werten Witwer ins Gemächt, der fortan (SIN CITY-mäßig, allerdings blaues) Blut kleckernd und spritzend durch die Gegend stolpert. Er verseucht mit seinen Eiern das Popcorn und löst damit eine Sex-Zombie-Apokalypse aus, die sich gerammelt hat.
Mit Corey Jones als Toby, Kaili Thorne als Mayna, Brendan McCreary als Ryan, Miles Dougal als Floyd und Richard Riehle als Filmvorführer Cecil. Written & directed by Joe Lynch.

WADZILLA - 23 Minuten
Loser Miles Munson hat Probleme. Seine ohnehin schon spärlichen Spermien lassen sich beim Wettrennen sogar noch von Schnecken überrunden.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
(Kinoversion)

Eingebettet in die Rahmenhandlung "Zom-B-Movie" von Joe Lynch ("Wrong Turn 2") finden sich in "Chillerama" drei knapp halbstündige Episoden, die von Adam Green ("Hatchet", "Frozen"), Adam Rifkin ("Homo Erectus", "Detroit Rock City") und Tim Sullivan ("2001 Manicas") inszeniert wurden. Jeder der vier Regisseure hat seiner durchgeknallten Vorstellung eines B-Movies nachgegeben und herzerfrischend blutigen und humorigen Trash inszeniert, mal mehr, meist weniger subtil. In insgesamt 115 Minuten hauen uns diese vier Horrorfilmliebhaber die Ausgeburten ihrer so kranken wie witzigen Phantasie um die Ohren und treffen dabei sicherlich nicht immer ins Schwarze und schon gar nicht jedermanns Geschmack, sorgen aber dennoch für ein überwiegend kurzweiliges und teilweise brüllkomisches Filmvergnügen. Die Storys im Einzelnen:

"Zom-B-Movie" von Joe Lynch: In der Rahmenhandlung von "Chillerama" geht es um den letzten Abend in einem danach schließenden Autokino. Cecil Kaufman (Richard Riehle, "Keine Gnade für Dad"), der Filmvorführer, hat sich dafür ein paar besonders schräge Kurzfilme ausgesucht, die er seinem geneigten (oder auch mit anderen Dingen beschäftigten) Publikum zeigen möchte. Blöd nur, dass einer seiner Angestellten nachts auf dem Friedhof von seiner zum Zombie mutierten Ex-Frau gebissen wurde und mit der aus ihm herauströpfelnden blauen Flüssigkeit nach und nach Publikum und Angestellte infiziert. Die Infizierten bekommen daraufhin zwar nicht unbedingt Lust auf Menschenfleisch, dafür aber auf Sex. Vögelnde Zombies, darauf muss man auch erstmal kommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Marc Jozefiak TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. April 2013
Format: DVD
"Chillerama" stammt eigentlich aus dem Jahre 2011, hat es aber erst jetzt geschafft, in Deutschland auf DVD zu erscheinen. Den Film wirklich zu beschreiben ist so gut wie unmöglich, denn ein jeder sollte sich selbst ein Bild von dem wilden Szenario machen, das sich dem Zuschauer hier präsentiert. In ein filmisches Grundgerüst eingepackt, wird man mit einem vierteiligen Episoden-Horror konfrontiert, dessen Inhalt so dermaßen skurril-und trashig ist, das man kaum die richtigen Worte dafür finden kann. Sexuell ausgehungerte Zombies, schwule Werwölfe und eine wunderbare Karikatur von Adolf Hitler sind dabei nur 3 Beispiele, mit welchen Absurditäten man hier bedient wird. Dabei sollte man das Ganze als herrliche Hommage an die guten alten Zeiten ansehen, bei der man mit unzähligen Anspielungen auf Genre-Klassiker, sowie auf etliche Trash-Produktionen bedient wird, was schon fast zwangsläufig für einen äußerst hohen Unterhaltungswert garantiert. Die Umsetzung der einzelnen Episoden gestaltet sich dabei beabsichtigt billig und erinnert phasenweise an Produktionen aus der berühmten Troma-Schmiede, die ja nun weitaus mehr als nur eine Trash-Granate auf den Markt gebracht hat. Gerade die Folge " I Was A Teenage Werebaer" lässt so auch Anlehnungen an Troma's "Poultrygeist" erkennen, offenbart sich hier doch ein mit Kunstblut angereichertes Rockabilly-Musical, bei dem man die Lachtränen nur schwerlich unterdrücken kann.

Zuvor wird man jedoch mit "Wadzilla" bekannt gemacht, wobei es sich hier ganz eindeutig um die skurrilste Episode handeln dürfte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen