Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch Movie-Panel und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Dieser Artikel wird ausschließlich an volljährige Kunden versandt. Es erfolgt eine Identitäts- und Altersprüfung bei Lieferung
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,49
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Children - Special Edition [2 DVDs]

3.3 von 5 Sternen 75 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Special Edition
EUR 5,79
EUR 4,98 EUR 4,00
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch Movie-Panel und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Children - Special Edition [2 DVDs]
  • +
  • Dead Silence
Gesamtpreis: EUR 10,78
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hannah Tointon, Rachel Shelley, Eva Birthistle, Stephen Campbell Moore, Jeremy Sheffield
  • Regisseur(e): Tom Shankland
  • Format: Dolby, PAL, Special Edition, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Pandastorm (Edel)
  • Erscheinungstermin: 10. Dezember 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 81 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen 75 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002TU3JK2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 118.502 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Weihnachtsfeiertage. Die Familien von Elaine und Cloe feiern ein friedvolles Familienfest mit Schlittenfahren, Kinderlachen und heißem Kakao in einem abgeschiedenen Landhaus. Doch die Harmonie wird gestört, als die Kinder eines nach dem anderen auf mysteriöse Weise krank werden. Die Symptome sind Husten, Übelkeit und eine gesteigerte Bösartigkeit der Kinder. Teenagerin Casey erkennt die Gefahr, doch die Eltern wollen ihr nicht glauben. Ein verzweifelter Kampf ums Überleben beginnt ...
br>Extras: Interviews, Killing Kids Making of, Featurettes: Die Drehorte, Körperteile mit Paul Hyatt, Schneedesign, Tom Shanklands Höhle, Working with the Children, Deleted Scenes, Trailer

Movieman.de

Nach WAZ hat Autor und Regisseur Tom Shankland einen neuen Horror-Thriller vorgelegt, der ein vergleichsweise bekanntes Thema - böse Kinder - nimmt und dieses originell umsetzt. Hier gefällt, dass sich der Flim Zeit nimmt, die Figuren einzuführen, so dass man wirklich mit den handelnden Personen mitfühlt. Gleichzeititg baut Shankland eine Atmosphäre der Bedrohung auf, denn obschon die Kinder anfangs noch normal sind, ertappt man sich doch immer wieder, wie man versucht, deren Blicke zu interpretieren. Man wartet förmlich darauf, dass der Horror beginnt. Und als er es dann tut, geschieht dies viel subtiler als gedacht, was freilich notwendig ist, haben Kinder doch nun mal nicht die Physis, um Erwachsene frontal zu attackieren. Die Erklärungsversuche für das Verhalten der Kinder kann man mögen, oder auch nicht. Sie tun nicht viel zur Sache, bereiten aber ein Ende vor, dass herrlich nihilistisch erscheint und davon zeugt, dass hier nur ein kleiner Teil einer eigentlich großen Geschichte erzählt wurde.THE CHILDREN ist ein Top-Horrorfilm, der nicht auf Splatter und Gore setzt, sondern ganz und gar von Atmosphäre und der Erzeugung von Spannung lebt. Vielleicht niemals zuvor waren Kinder so angsteinflößend wie hier. Fazit: Eine der Horrorperlen des Jahres 2009! Spannung ist hier Trumpf!

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild ist sehr schön geworden. Rauschen tritt fast gar nicht auf und die Farben sind sehr stimmig und transportieren die winterliche Kälte, die in schönem Kontrast zu farbenfroher Kleidung steht. Der Kontrast ist generell sehr ausgewogen und die Schärfe überzeugt bei Nahaufnahmen durch feine Detailzeichnung (Textur des Pullovers bei 00:05:48). Das Bild hat eine schöne Tiefenwirkung (00:13:00) und erscheint sehr plastisch. Gelegentlich fallen ganz leichte Doppelkonturen auf (00:31:48). Der Ton ist ausgewogen. Die Sprachverständlichkeit ist bei beiden Tonspuren sehr hoch. Die Umgebungsgeräusche könnten etwas aktiver sein, Effekte werden gezielt gesetzt. Bonusmaterial gibt es bei der Verleihversion keine. Allerdings besteht die Kauf-DVD aus zwei Disks und enthält umfangreiches Bonusmaterial. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
STORY:
Elaine besucht zu Silvester zusammen mit ihren Kindern Paulie (5), Miranda (9) und Casey (15), sowie ihrem Mann Jonah, ihre Schwester Cloe, die mit ihrem Mann Robbie und den Kindern Leah (etwa 6) und Nicky (etwa 8) in einem einsam gelegenen Landhaus wohnt. Die Kinder zeigen bald äusserst seltsame Verhaltensweisen und Krankheitszeichen, und es kommt zu einem vermeintlichen Unfall mit einem Toten. Die abgelegene, verschneite Gegend, ist für die Rettungskräfte nur langsam erreichbar, und die Kinder werden immer agressiver...
ANMERKUNGEN:
Wenn ein Horrorfilm günstig zu haben ist, und auf dem Cover mit Sprüchen wirbt wie "Bester Horrorfilm seit Anno Pief", schrillen bei mir die Alarmglocken. Hier aber zu Unrecht. Der britische Streifen erzeugt von der ersten Minute an Unbehagen, und das Gefühl es würde etwas Furchtbares passieren, was durch die hintergründig-bedrohliche Filmmusik subtil unterstrichen wird. Die oberflächlich glücklichen Familien weisen bei genauerem Hinsehen Risse auf, so hasst die halbwüchsige Casey ihren Stiefvater, und hat daran zu knabbern, dass sie ursprünglich abgetrieben werden sollte, und auch die beiden Ehepaare sind nicht mehr ein Herz und eine Seele. Die Probleme treten immer deutlicher zu Tage, je kranker die Kinder werden, und je dramatischer die Lage sich entwickelt. So funktioniert das Ganze durchaus nicht nur als Horrorfilm, sondern auch als eine Art Familiendrama. Die relativ unbekannten Schauspieler leisten hervorragende Arbeit, vor allem die Kinder. Der Film setzt zwar auf Suspense, wartet aber auch mit einigen Brutalitäten auf, die sich allerdings zwingend aus der Geschichte ergeben, und nicht allzusehr ausgewalzt werden. Die Story ist mal was Anderes, die Kinder sind wirklich unheimlich, und das Ende kann sich ebenfalls sehen lassen. Als "Extra" gibt es nur eine Trailershow.
21 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
...mitnichten, dieser Film befindet sich in der Horrorliga eher im Mittelfeld. Ich habe den Film aufgrund von Rezensionen hier bei Amazon gekauft und muss sagen, so gut oder überragend bzw. schlecht wie manch einer den Film betitelt hat, ist er nicht. Überragend finde ich den Film nicht, weil er mir nicht all zu spannend war, Überraschungsmomente fehlten und andererseits auch nicht mit großartigen Schockeffekten aufwartete. Definitiv ist es aber nicht einer der besten Horrorfilme des Jahrzehnts und er lässt auch nicht das Blut in den Adern gefrieren, diese Botschaften auf dem Cover sollten wohl eher als Kaufanreiz herhalten.

Kurz zur Handlung, eine Familie besucht zu Weihnachten die Verwandschaft. Dabei fällt ein Junge schon bei der Ankunft auf Grund seines merkwürdigen Verhaltens auf. Mit der Zeit wird ein Kind nach dem anderen krank und boshaft und ein Erwachsener nach dem anderen verstirbt. Das älteste Kind der Gastfamilie bemerkt die Veränderung bei den Kindern und will die Erwachsenen warnen, leider immer zu spät...

Die Geschichte ist relativ gelungen obwohl ich mich die ganze Zeit fragte, woher kommt diese Krankheit ? Der merkwüdige verhaltensgestörte Junge war wohl der Wirt , also der Auslöser dieser Kinderkrankheit zumindest in dem Haus, aber wo hatte er sich angesteckt ? Diese Frage blieb unbeantwortet.
Naja, und ein wenig übertrieben war auch, daß sich die Erwachsenen nicht gegen Kinder wehren konnten, aber das nur am Rande.
Das Ende des Films war meiner Meinung nach relativ vorhersehbar und bietet mal wieder Stoff für eine Fortsetzung.

Zur Blu Ray, der Ton ist ok., das Bild eigentlich auch. Allerdings wirkte der Film auf meinem 42"LCD wie eine Soap, d.h.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Hoppla, da ist mir wohl über die Jahre hinweg ein guter Horrorfilm durch die Lappen gegangen, der fast einstimmig mit einer guten Bewertung glänzen kann. Das lag wohl am Titel "The Children", der sehr oft Bestandteil von lauen Lappen ist...

Elaine (Eva Birthistle) besucht mit ihrem Mann Jonah (Stephen Campbell Moore) und ihren drei Kindern ihre Schwester Chloe (Rachel Shelley) und deren Familie in einem abgelegenen Landhaus, um mit ihnen gemeinsam Weihnachten zu feiern. Elaines 15-jährige Tochter Casey (Hannah Tointon) ist alles andere als begeistert von solchen Familienfeiern und fügt sich nur widerwillig. Während der Weihnachtsfeier zeigen die Kinder erste Krankheitssymptome. Leah (Rafiella Brooks) und Nicky (Jake Hathaway) bekommen Husten mit blutigem Auswurf, alle vier geben sich weinerlich und missgelaunt. Elaines 9-jährige Tochter Miranda (Eva Sayer) bekommt während des Festessens sogar einen Tobsuchtsanfall und übergibt sich. Doch die beiden Familien wissen nicht, das dies nur der Anfang einer totbringenden Krankheit ist (für die Erwachsenen) ist...

Wie man dem Cast schon entnehmen kann, spielt kein namhafter Darsteller mit, was ich ehrlich gesagt ganz gut finde, da viele dieser namhaften Darsteller viel zu viel Geld verdienen und in letzter Zeit massig miese Filme abliefern. Somit konnte ein Großteil vom Budget für andere Sachen ausgegeben werden: Zum Beispiel für eine sehr durchdachte Geschichte. Ja, da waren wir wieder an dem Punkt, an dem Hollywood sich seit fünf Jahren die Zähne ausbeißt: Ideen und gute Stories.

"The Children" beginnt gemütlich und riecht nach Weihnachtsbraten mit leichter Verdaulichkeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden