Facebook Twitter Pinterest
EUR 16,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Chew - Bulle mit Biss 5: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Chew - Bulle mit Biss 5: Erste Liga Gebundene Ausgabe – 1. Dezember 2012

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Dezember 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 16,80
EUR 16,80 EUR 11,00
65 neu ab EUR 16,80 5 gebraucht ab EUR 11,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Chew - Bulle mit Biss 5: Erste Liga
  • +
  • Chew - Bulle mit Biss 6: Space Kekse
  • +
  • Chew - Bulle mit Biss 4: Flambiert
Gesamtpreis: EUR 50,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Hallo,

hier haben wir es mit einem "Undergroundcomic" zu tun. Underground eben deshalb, weil die typischen US Comics doch sehr von "Superhelden in Strumpfhosen" (Batman, Spiderman, Superman usw.) dominiert werden.

Da haben es die Zeichner und Texter aus den USA nicht immer einfach mit neuen und aufregenden Geschichten Erfolg zu haben. Und die Geschichte von Chew verdient einfach Erfolg. Okay auch in Chew gibt es Superkräfte. Diese sind aber ganz anders wie die bekannten.

Die Story baut aufeinander auf, daher für den größtmöglichen Genuß auch mit Band eins beginnen. Und was soll ich sagen, hat man erstmal "Blut geleckt", kommt man nicht mehr davon los. Wir folgen Chew welcher eine besondere Gabe hat. Er kann aus Essen die Eindrücke des gegessenen wieder erleben. So ist er ein erfolgreicher Polizist, der aber auch ständig von Kollegen und Chef gequält wird. Die Geschichte ist absolut politisch unkorrekt und der Humor herrlich schwarz. Der Held ist nicht strahlend, sondern einfach menschlich.

Die Zeichnungen sind auch nicht dem Standard entsprechend, passen aber einfach wie die Faust aufs Auge.

Ich kann die Serie einfach nur empfeheln. Angesprochen sollten sich diejenigen fühlen, welche von dem typischen US Comicmarkt gelangweilt fühlen und
auch was neues, aufregendes, spannendes und völlig unkonventionelles für sich entdecken wollen.

Ich freue mich auf jeden Band schon im Vorraus und das ist bei mir nicht mehr selbstverständlich.

Die Verarbeitung ist wie bei Crosscult gewohnt erstklassig. Paierqualität, Druck und Bindung sind spitzenklasse.
Comicformat A5 und Hardcover.

Also von mir gibt es eine einfache aber klare KAUFEMPFEHLUNG!

Danke für das lesen meiner Rezension.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Baddel.Does TOP 1000 REZENSENT am 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf
Ein "ernsthafter" Roman müsste zu anderen künstlerischen Mitteln greifen, um sich in einer Kriminalgeschichte mit der gesellschaftlichen Entwicklung unserer Überflussgesellschaft auseinander zu setzen. In jedem Fall würde das dann nur halb soviel Spaß machen. Der Cibopath in seiner letzten Konsequenz ist so nur im Comic möglich. (Warnung: Diese Reihe ist für Leser mit einem empfindlichen Magen definitiv nicht geeignet.) Das Artwork ist genial.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Mit "Erste Liga", dem fünften Teil von "Chew - Bulle mit Biss" haben Autor John Layman und Zeichner Rob Guillory noch einen draufgelegt: Dieser Teil der Reihe ist noch schneller, noch ekliger, noch atemberaubender und noch brutaler. Eine Vielzahl genialer Einfälle ist verknüpft mit schrägen Morden, außerordentlich seltsamen kriminellen Machenschaften und verstörenden Entwicklungen: Tatwaffen aus Schokolade und Café Lattes, die Menschen in mordlüsterne Kampfmaschinen verwandeln, sind nur der Anfang. Das Ergebnis ist so unterhaltsam, dass man den Band viel zu schnell durchgelesen hat und kaum erwarten kann, wie es mit Tony, seinem glücklosen Partner John, seiner Tochter Olive und nicht zuletzt dem Kampfhahn Rojo weitergeht - denn der erlebt in diesem Serienpart ein erstaunliches Comeback.

"Erste Liga" legt den Schwerpunkt weniger auf die Folgen der Vogelgrippe-Pandemie, die Hühnchen-Prohibition oder den rätselhaften Vampir, sondern kreist hauptsächlich um Tony und seine Entführung. Das tut der Story richtig gut und bringt die Stärken von "Chew" - den schrägen Humor, die heftigen Kampfszenen, die skurrilen Charaktere - besser zur Geltung, als es die in den letzten Bänden oft etwas zu verwirrenden Handlungs-Häppchen vermochten. Der Grund für Tonys Entführung ist nämlich diesmal nicht auf höchster Ebene zu suchen, sondern erfolgt aus ganz menschlichen Motiven: Sex, Rache und Geldgier. Diesmal muss der ehemalige Special Agent, nun zum Verkehrspolizisten in lächerlicher Uniform degradiert, wirklich leiden - was der Leser aber eigentlich schon gewöhnt ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden