Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
11
3,9 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. August 2001
Mein Sohn (7 Jahre) liest das Buch zum zehnten Mal, so gut gefällt es ihm. Es geht um eine fantastische Reise in den Weltall mit einem Fahrstuhl. Die Geschichte ist nicht nur spannend, sondern auch äußerst lustig und skurill. Die Erwachsenen werden dabei kritisch und witzig auf die Schippe genommen. Politiker komisch dargestellt. Vorurteile so übertrieben, dass mein Sohn laut lachen muss. Immer wieder!!! Einfach super, das Buch.
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Natürlich ist das kein schlechtes Buch und gerade Jungs werden die Sci-Fi anmutende Geschichte eines gläsernen Fahrstuhls im Weltall bestimmt witzig finden.

Trotzdem: mein Sohn hat schon einige Dahl Bücher selbst gelesen und vorgelesen bekommen und fand dieses (genau wie ich) am schlechtesten. Es ist ziemlich vorhersehbar, was bei anderen Roald Dahl Büchern nicht der Fall ist. Die handelnden Personen verhalten sich - ob vernünftig oder unvernünftig - so wie man es erwartet und machen nicht plötzlich ganz seltsame, verbotene oder böse Dinge. Gerade diese Dinge sind es, die einen sonst überraschen, entsetzen und amüsieren.

Nach Charlie und die Schokoladenfabrik ist das Buch jedenfalls eine Enttäuschung. Aber es kommt bestimmt nicht von ungefähr, daß das eine "Charlie Buch" so berühmt ist und mehrfach verfilmt wurde (genau wie andere empfehlenswerte Dahl Bücher z.b. Mathilda, Jack and the Giant Peach und das ganz ganz böse Hexen Hexen) und man von diesem Buch eigentlich noch nie gehört hat.

Ich konnte den Eindruck nicht loswerden, daß er eigentlich zwei Geschichten im Kopf hatte die so gar nicht zusammenpaßten und er dann im zweiten Buch etwas lieblos das Restmaterial verwendet hat.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2016
Charlie und der große gläserne Fahrstuhl
Charlie und der große gläserne Fahrstuhl
Roald Dahl
Rezension vom 13.07.2016 (0)

Charlie und der große gläserne Fahrstuhl von Roald Dahl ist der zweite Teil von Charlie und die Schokoladenfabrik. Das Buch ist im Taschenbuchformat vom Rowohlt-Verlag 192 Seiten lang.

Die Qualität ist in Taschenbuchformat mittelmäßig, wobei die Leseseiten aber schön dick sind. Illustrationen sind wie im ersten Teil wieder sehr schön und ergänzen die Geschichte.

Eigentlich sollte es mit dem fliegenden Fahrstuhl doch zurück in die Schokoladenfabrik gehen, aber da wurde nicht schnell genug der richtige Knopf gedrückt und deshalb gehts ab ins Weltall. Dort erlebt Charlies Familie und Wonka galaktische Abenteuer. Kommen sie wohl wieder auf die Erde und was geschieht dann in der Schokoladenfabrik?

Der Fortsetzungsband gefällt mir nicht so gut wie der erste Teil, aber hat im Großen und Ganzen dennoch Freude gemacht zu lesen. Am Anfang war mir das Buch etwas zu politisch, weil da oft auch der Präsident und seine umgebenden Leute drin vorkamen, was sich für mich selbst etwas hinzog, doch dann kam im Weltall doch noch eine gehörige Portion Science Fiction hinzu und es ging rasant, skurril und fantastisch bis zum Ende des Buches weiter. Das hat mir dann wirklich großen Spaß gemacht zu lesen. Es wurde mit Wonka auch wieder sehr skurril und der typische Humor von Roald Dahl kam auch nicht zu kurz. Es gab sogar ein paar kleine lehrreiche Weisheiten, die vermittelt wurden, was ich wirklich toll finde. Der zweite Band ist so völlig anders, als ich ihn mir gedacht habe, aber dennoch überraschend gut.

Fazit: Charlie und der große gläserne Fahrstuhl hat sich am Anfang für mich etwas gezogen, aber dann wurde ich positiv überrascht. Science-Fiction, Fantasy, Dahls Humor kamen nicht zur kurz! Obendrauf gabs noch ein paar Lebens-Weisheiten und Lehren. Lesenswert!
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2007
nach charlies schokoladenfabrik ist der gläserne fahrstuhl für mich nicht wirklich die erwartete fortsetzung. obwohl die hauptpersonen unverändert bleiben, taucht man in eine vollkommen andere welt ein. die spannung liegt weniger in der phantastischen traumwelt von herrn wonkas schokoladenreich - als vielmehr in den eher technisch fiktiven absonderlichkeiten einer reise ins all.

das buch ist trotzdem wie gewohnt randvoll von dahls witz und komischen einfällen und geschickt versteckter gesellschaftskritik.

für mich fehlt ein bischen lieblicher schokoladengeruch. (für kinder von 6-10 Jahren - vielleicht eher für jungen spannend)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2016
Ich mag Dahl und ich liebe Charlie und die Schokoladenfabrik. Bei diesem Folgeband hatte ich aber das Gefühl, dass Dahl hier einfach allerhand lustige Ideen in ein Buch gepackt hat. Zwischendrin hat er mal fast den Faden verloren und man sitzt in einem Weltraumhotel fest, doch dann kommt der Aufzug an und seltsame Wesen steigen aus und weiter gehts. Den Zauber der Schokoladenfabrik hat es nicht, ist aber trotzdem für Dahl-Fans lesenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2007
Ich bin 16 und schon lange ein Fan von dem Film Charlie und die Schokoladenfabrik. Das Buch ist fast genau so gut wie der Film. Ich kann es nur weiterempfehlen, vor allem für Kinder, aber auch für alle denen der Film gefallen hat.
Außerdem sollte man das Buch auch mal auf Englisch lesen finde ich, dieses ist nämlich sehr leicht zu verstehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2012
Als Charlie, Willy Wonka und Großvater Josef die restliche Familie Buckett im großen gläsernen Fahrstuhl abholen, geschieht ein Missgeschick: Statt durch das Dach der Fabrik zu brechen, werden Charlie & Co. in den Weltraum katapultiert.
Dort beginnt ein kurioses Abenteuer...

Der zweite Band.
Dieser schließt auch nahezu nahtlos an den ersten, Charlie und die Schokoladenfabrik, an. Das Ende des ersten Bandes wird sogar gleich zu Beginn noch einmal kurz und grob zusammengefasst, was einen Einstieg sehr erleichtert - sollte man die Geschehnisse aus Charlie und die Schokoladenfabrik vergessen haben.
Dahls Schreibstil bleibt etwas älter und kurios, aber trotzdem lässt sich das Buch gut lesen. Zudem gibt es wieder Zeichnungen, welche die ganze Geschichte noch etwas aufpeppen.
Charlie gerät allerdings hier etwas in den Hintergrund. Seine Großeltern, Georg, Georgine, Josefine, machen sich etwas 'breiter' und auch andere Charaktere tauchen auf. Zumindest in der ersten Hälfte, wie der Präsident und sein Gefolge. So widmet sich auch der erste Teil der Geschichte dem Abenteuer der Bucketts und Willy Wonkas im Weltraum, die zweite dann (wieder) der Schokoladenfabrik.
Bei allem sollte man Bedenken, dass man die Story nicht ganz ernst nehmen darf und dass sie einfach für Kinder geschrieben ist. Sie ist so abgedreht und fantasievoll, ich bin mir sicher, dass es gerade den jüngeren Kindern gefallen würde. Mit einem Augenzwinkern darf man auch die Figuren des Präsidenten und seiner Gefolgschaft sehen, ebenso wie das Lied von Tante Tibbs. Das wiederum werden die jüngeren nicht so verstehen. So ist Charlie und der große gläserne Fahrstuhl in jedem Fall etwas für Groß und Klein.
Charlie und Großvater Josef bleiben die lieben Menschen, aber sie sind hier uach recht blass. Die drei anderen Großeltern Charlies haben mich hingegen ein klein wenig genervt (Absicht?). Charlies Eltern sind auch hier wieder relativ stumm und blass. Während ich mich beim Lesen oft gefragt habe, ob Willy Wonka nun genial oder einfach nur durchgedreht ist? Der Hauptaugenmerk liegt also mehr auf der Geschichte an sich als auf den Protagonisten.
Es geht, ganz im Stil von Willy Wonka, schon sehr abgedreht und chaotisch zu. Ich bin mir sicher, dass jüngere dieses "Chaos" lustig finden werden. Mir ging es da leider nicht ganz so. Teilweise war mir der Ablauf zu abstrakt, da gefiel mir der erste Teil wesentlich besser. Was aber vor allem auch an der ersten Hälfte lag, die es mir doch schwer machte, aber der zweiten ging es dann wesentlich besser.

Kurz: Typisch Willy Wonka. Abgedreht, skurril, lustig, chaotisch und ein bisschen sarkastisch. Die Protagonisten sind ein bisschen flach, dafür ist die Geschichte um so verworrener. Wer den ersten Teil mochte, der kann ohne Bedenken auf jeden Fall auch den zweiten Teil lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2013
Meine Tochter Lara liebt die Bücher von Roald Dahl. Die Geschichten sind offensichtlich fesselnd, phantasiereich und sprechen die Seele an.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2014
Meiner Meinung nach ein separates Buch, nicht ganz eine Fortsetzung. Zu wenig Handlung in der Schokoladenfabrik. Ein bisschen auf Sciencefiction getrimmt. Aber auf alle Fälle lesenswert. Alleine Herr Wonkas eigenartige Person machen das Buch liebenswert. Die Charaktere sind ebenso fantasievoll geschildert wie im ersten Teil. Herr Dahl ist seinem Stil treu geblieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2015
Nicht so gut wie "Charlie und die Schokoladenfabrik". Vieles wirkt mehr an der Nase herbei gezogen und nicht lustig oder frech. Sehr schade! Habe den ersten gerne gelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
16,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken