Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch Celynox und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Dieser Artikel wird ausschließlich an volljährige Kunden versandt. Es erfolgt eine Identitäts- und Altersprüfung bei Lieferung
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 10,50
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: GMFT
In den Einkaufswagen
EUR 11,24
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Topbilliger
In den Einkaufswagen
EUR 11,57
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Eliware
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Centurion - Fight or Die

3.5 von 5 Sternen 89 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 10,50
EUR 8,98 EUR 4,00
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch Celynox und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Centurion - Fight or Die
  • +
  • Der Adler der neunten Legion
  • +
  • Die letzte Legion
Gesamtpreis: EUR 22,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Fassbender, Olga Kurylenko, Dominic West, Ulrich Thomsen, Andreas Wisniewski
  • Komponist: Ilan Eshkeri
  • Künstler: Matt Collinge, Chris Gill, Simon Bowles, Debbie McWilliams, Christian Colson, Keith Madden, Neil Marshall, Sam McCurdy, Robert Jones
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 30. September 2010
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 89 Kundenrezensionen
  • ASIN: B003XM9AD0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.911 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Schottland im Jahre 117 vor Christus. Eine römische Legion marschiert durch das von feindlichen Stämmen wimmelnde Hochland. Als die Römer plötzlich von einem Pikten-Stamm in einen Hinterhalt gelockt werden, endet das für den Großteil der Soldaten in einem gnadenlosen Massaker. Fast alle Legionäre werden abgeschlachtet und der römische General entführt. Lediglich sieben Römer überleben das entsetzliche Blutbad. Darunter auch Centurio Quintus Dias. Von ihm angeführt, bricht der stark dezimierte Trupp unverzüglich auf, um ihren Oberbefehlshaber aus der Hand des Feindes zu befreien. Unglücklicherweise wird bei der Rettungsaktion jedoch auch der Sohn des Pikten-Führers getötet. Sofort heften sich die besten Krieger des Stammes unter Führung der verschlagenen Etain auf die Fersen der flüchtigen Römer. Fortan gehetzt von rachsüchtigen und tödlichen Feinden, beginnt für Quintus und seine Männer der nackte Kampf ums Überleben.

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Centurion ist einer der Filme, auf die man sich freuen darf. Technisch werden hier zwar keine neuen Benchmarks gesetzt, vor allem der DTS-Ton lässt hier Wünsche offen. Das Bild ist durch Filtereinsatz deutlich verfremdet und die Schärfe könnte Details in Hintergründen schärfer abbilden. Die Extras sind bodenständig, es fehlt jedoch ein richtiges Making of, Hintergrundinfos zu der wahren Geschichte oder gar ein Kommentar.

Bild: Der Menüvorspann und der Loop grieseln erheblich und sind auch von deutlicher Blockbildung mit Ruckeln durchzogen. Das Weiß des Schnees zu Beginn ist offenbar bewusst deutlich überstrahlend gewählt, jedoch erfreulich gering von dem hier sonst typischen Grieseln und Blockrauschen durchzogen. Auch der Rauch/Nebel bei 04.40 wird ohne nennenswertes Ruckeln absolviert. Die Farben sind deutlich mit Filtern verfremdet und wirken im Mittel übertrieben gesättigt. Innenszenen ( 11.45 ) sind zwar kontrastreich, doch etwas dunkel. Dort erscheinen die eigentlich purpurnen Vorhänge tiefbraun. Die Detailschärfe ist nur in Nahaufnahmen überzeugend, weiter entfernte Details weichen doch deutlich auf. Dies scheint oft an der Verwendung kurzer Brennweiten zu liegen. Bei 20.57,ff ruckelt der Nebel dann doch deutlich. Der Wald im Anschluss mit seinen vielen Details ruckelt ebenfalls deutlich.

Ton: Der Score des Vorspanns offenbart, dass der eigentlich technisch besser situierte DTS-Ton ein wenig dezenter, weniger druckvoll erklingt, als die beiden Dolby-Tonspuren. Die Off-Stimme klingt kraftvoll und tief aus dem Centerkanal. In der Schlacht bei 05.30 werden eine große Menge Atmo und Geräusche vorbei fliegender Pfeile akustisch geboten. Von den hinteren Kanälen her werden diese jedoch zu leise wiedergegeben. Mit ein wenig mehr Volumen würde die akustische Vorn/Hintenbalance verbessert werden, was zu einem homogeneren Gesamtbild führen dürfte.

Extras: In der Featurette kommt überwiegend Material zum Einsatz, das man später auch in den Interviews findet. Grundsätzlich ist das Paket der gebotenen Extras befriedigend, allen voran die Outtakes und die Deleted Scenes. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich hatte den Film vor Kurzem bei einer Urlaubsreise in Italien auf italienisch gesehen, und natürlich kein Wort verstanden, fand ihn aber so interessant, dass ich ihn mir dann gekauft und noch einmal gesehen habe. Die Ereignisse mögen wenig mit der Realität zu tun haben (wie man hört wurde die Neunte Legion wurde nicht vernichtet, sondern verlegt...) und ein wenig an "zehn kleine Negerlein" erinnern (die überlebenden Legionäre gehen einer nach dem anderen zugrunde....), aber dafür besticht der Film durch Spannung, realistische Kampfszenen, mehrdimensionale Characktere, keine klare Trennung in Gut und Böse, und tolle Kameraführung. Alles in allem ein sehr schöner, unterhaltsamer Film, wenn auch (wegen der sehr brutalen, realistischen Gewaltszenen) nichts für Kinder. Empfehlenswert!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Hemeraner TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. Mai 2014
Format: DVD
Der Film handelt von dem möglichen Ablauf des Verschwindens der berühmten neunten Legion. Centurio Quintus Dias (Michael Fassbender) ist letzter Überlebender eines Massakers auf einen römischen Außenposten. Die Pikten verschonen ihn, weil er dessen Sprache spricht. Der Volksstamm greift ohne Gnade und für die Römer ohne Ehre in einer Art Frühform der Guerillataktik an. Um der Lage Herr zu werden, entsendet man die bereits dezimierte, aber dennoch stets siegreiche Eliteeinheit, die neunte Legion. Dabei handelt es sich um eine der ältesten Legionen, die es gegeben hat. Dias gelingt die Flucht und schließt sich General Titus Flavius Virilus (Dominic West) an. Weit kommt man nicht. Die Pikten starten einen Überraschungsangriff aus dem Hinterhalt...

Actionfilm mit Historienbezug... Wobei... Historienbezug ist weit auszulegen. Also es gab Römer und es gab den Hadrianswall und Pikten gabs auch. Ach ja, die neunte Legion hat auch existiert, aber dann wars das auch schon. Centurion verknüpft die realen Bezüge und geht der alten Lehre nach, wonach die neunte Legion gegen Anfang des 2. Jahrhunderts eine Strafexkursion in den Norden Britanniens vornahm, sozusagen im Nebel der Geschichte dann aber verschwand. Die Zahlen der Soldaten variieren. Centurion geht von 3.000 Mann, Der Adler der neunten Legion von 5.000 Mann aus. Die Standarte wird übrigens in beiden Filmen gezeigt. Während sie hier jedoch von den Pikten abgefackelt wird, wird sie in dem anderen Film als eine Trophäe verwahrt. Während Centurion von einem Verschwinden der Legion gegen 117 nach Chr. ausgeht, widmet man sich in Der Adler der neunten Legion dem Jahr 120 nach Chr. zu.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
>Centurion< hat mich echt positiv überrascht, als ich ihn endlich angesehen habe, denn nach den vielen eher kritischen bis schlechten Rezensionen hatte ich nichts mehr erwartet. Der Film glänzte aber durch phantastische Hubschrauber-Landschaftaufnahmen aus Schottland, viele sehr realistisch wirkende, gut choreographierte und auch sehr blutige Kämpfe und einem über weite Strecken aufrecht erhaltenen Spannungsbogen. Erst nach einer Stunde wird die Handlung unglaubwürdig, wenn die bis dahin überlebenden Legionäre mitten im Wald auf die schnucklige Hütte der lieben und gut aussehenden Hexe Adrianna stoßen, die so aussieht, als wäre sie direkt vom Catwalk durch Feen-Staub in den finsteren schottischen Wald gezaubert worden. Das Happy-End lässt dann für sie und den schönsten der Legionäre nicht lange auf sich warten, nachdem nur dieser eine junge und attraktive Soldat aus der ganzen neunten römischen Legion die Begegnung mit den Pikten überlebt hat. Ja, ich bin fast überzeugt davon, dass es wirklich so war. Geschichtsunterricht kann doch so romantisch sein...
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mirko am 9. Dezember 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
Auch wenn ich Historienfilme mag, ist dieser nicht wirklich gut anzuschauen. Es kommt leider keine Athmosphäre und Flair rüber, weil auch keine richtig interessante Story rüberkommt. In diesem Genre sind wesentlich bessere Filmchen vorhanden. Hier nur 2 Punkte von mir.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich habe den Film im August 2010 auf dem Fantasy Film Fest gesehen und kann somit schon einen Eindruck schildern:

Die Geschichte spielt im Jahr 117. Römische Eroberer haben Britanien besetzt und erleben im Norden aufgrund dem Widerstand der Pikten diverse Niederlagen. Centurion Quintas Dias (Michael Fassbender) und seine Mannen müssen um ihr Leben rennen, und zwar mitten durch das feindliche Gebiet.

Historische Filme sind nicht unbedingt mein Metier, jedoch fand ich "Dog Soldier" und vor allem "The Descent" von Neil Marshall toll, außerdem hinterließ Michael Fassbender einen bleibenden positiven Eindruck in allen Filmen, die ich bisher mit ihm sah. Und er macht seine Sache total gut: egal ob er einen etwas klemmigen Honeymoon-Typ spielt oder einen IRA-Häftling im Hungerstreik, oder wie hier einen römischen Krieger, stets macht er seine Sache sehr gut und wirkt so, als wäre er in die Rolle "hinein geboren". Die anderen Darsteller sind auch gut, an ihn kommt aber keiner ran. Ich frag mich nur wo er in der Zeit des ersten Jahrhunderts ins Fitneßstudio gegangen ist. ;o) Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, daß zu dieser Zeit jemand einen so krassen Körper hatte...ansonsten sehen die Leute alle sehr glaubwürdig aus - vor allem dreckig. Fast hat man das Gefühl, es stinkt von der Leinwand runter...
Es gibt sehr schöne Landschaftsaufnahmen, und die Kamera hat tolle Bilder eingefangen, vor allem aus der Luft.
Der Look des Films gefiel mir sehr...viel blau, rot ist wirklich nie zu sehen, außer wenn es blutig zur Sache geht. Was SEHR häufig und äußerst brachial vorkommt. Köpfe fliegen, Augen werden durchbohrt, Speere durch Körper gejagt...
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 3 Diskussionen ansehen...

Ähnliche Artikel finden