Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
1
3,0 von 5 Sternen

am 6. November 2013
Kurz zum Inhalt: Ultramarine Aeonid Thiel, bereits aus "Know No Fear" als etwas rebellischer Astartes bekannt, schlägt sich Jahre nach der beinahe völligen Vernichtung von Calth durch die Ketzer der Word Bearers, zusammen mit dem ehemaligen Scharfschützen Roud durch die lebensfeindliche Einöde und muss einen Dunklen Apostel aufhalten. Dieser plant nämlich, in einem gewaltigen, unheiligen Ritual die Mächte der Chaosgötter herbeizurufen und Calth endgültig zu zerstören. Dies würde auch vom moralischen Standpunkt her einen großen Sieg für die Verräter unter Horus Lupercal und einen schweren Schlag für die Loyalisten bedeuten.

"Censure" ist auf jeden Fall das erste Audiodrama aus der HH-Reihe von Nick Kyme – und leider erfüllt es beinahe alle negativen Erwartungen, die ich an Geschichten aus der Feder Kymes habe. An den Qualitäten der Sprecher und des Erzählers, der Produktion aus dem Hause Heavy Entertainment oder auch der Musik und den Spezialeffekten von Simon Slater und Co. liegt es dabei keinesfalls. Die Geschichte hat ein angenehmes Tempo, ist actionreich, so umgesetzt, dass man sich mitten hinein versetzt fühlt in dieses apokalyptische Endzeitszenario, in die tödliche Umgebung Calths, die Gefechte zwischen Loyalisten und Häretikern und sogar die zwei Stimmen der Gal Vorbak-Mitglieder kommen gut rüber.

Das Problem ist hier vielmehr, dass die Geschichte einfach völlig belanglos ist. Man weiß bereits seit "Know No Fear", dass die UM auch Jahre später nach dem heimtückischen Angriff noch einen Guerilla-Krieg gegen die Besatzer der WB führen. Man weiß auch seit "Mark Of Calth", wie genau dies geschieht, hat dort schon genügend Einblicke in die unzähligen Schlachten, Taktiken, Lebensweisen derjenigen bekommen, die auf diesem leblosen Flecken Erde ausharren und versuchen, zu überleben. "Censure" kann diesen beiden Büchern leider so gar keine neuen Ansätze mehr verpassen, bringt das große Ganze der Horus Heresy kein Stück weiter.

Ja, es ist nett, noch einmal von Thiel zu hören, der wahrscheinlich eine ähnlich große (Audiobook-)Karriere machen wird, wie Nathaniel Garro, und ja, die 75 Minuten Spieldauer sind äußerst kurzweilig und nett anzuhören und sogar das Cover der CD ist großartig geworden. Aber mal ehrlich: wenn ich eine Serie verfolge, die ohnehin schon aus mehr Büchern aller Art (Taschenbücher, Gebundene Bücher, limitierte Sondereditionen, E-Stories) und ebenso vielen Hörbüchern, Audio-Short Stories und dergleichen besteht, als ihr eigentlich gut tun würde, dann erwarte ich einfach von einem weiteren Werk dieser Reihe mehr, als nur eine nette Geschichte zu erzählen, die mich viel Geld kostet und ansonsten keinerlei Mehrwert hat. Als 40K-Geschichte könnte mich "Censure" sicherlich überzeugen, als 30K-Horus Heresy-Geschichte leider nicht. Meiner Meinung nach hätte man „"Censure" zusammen mit dem ebenso überflüssigen "Honour To The Dead" als Doppel-CD für einen angemesseneren Preis verkaufen können. An die Qualität eines "Butcher's Nails" von ADB kommt Kyme jedenfalls zu keiner Zeit heran. Erwartungsgemäß.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken