Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
74
4,6 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2000
I read Cat's Cradle when I was about 15, and I just reread it recently as a 39 year old. While the book remains an important work, I think a bit of the urgency and vitality wore off. I remembered that it had some cool ice-stuff and a frozen dog from being a teen. Upon this reading, I was amazed how spiritual the essence of the story seemed under the layers of obvious satire. Jonah, the reporter, is attracted to the exotic Mona, not because of her beauty (but being the typical male, that's what he thinks) but because, ultimately through the simple act of touching his feet to hers, he finds God. Vonnegut seems a very anti-religious man.....hating the organized religions of the world, but still facing up to the fact that God can be found anywhere and everywhere, even if one dosen't know what one seeks. The book, due to it's anti nuclear theme, was perhaps more urgent in the 1970's, but it is still a laugh-out-loud enjoyable read. I also admire the layers of storytelling. It is one of my favorite Vonnegut offerings.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Ich liebe Vonnegut! Von ganzem Herzen. Er hat den besten und schwärzesten Humor. Er zeichnet ein Bild von der Welt, wie sie deprimierender, aber wahrer, nicht sein könnte. Auch wenn das Buch besser in die Zeit des kalten Krieges und der Atombombe passt, sind die Themen immer noch aktuell und ja teilweise akut. Man möchte ja erst meinen, es ginge nur um ein Thema, aber Vonnegut schafft es so viele Themen aufzugreifen und Denkanstöße zu geben… wenn man nur mal richtig und intensiv liest. Seine Themen mögen ja für die meisten Leute immer zu dunkel erscheinen: Weltuntergang, Zerstörung der Erde, Vernichtung der Menschheit durch die Menschheit – aber lest ihn Leute – ihr werdet dabei so so so laut lachen. Die Themen kommen weder pathetisch daher, noch mit erhobenen Zeigefinger.

Ich hab das Buch in englisch gelesen und habe sonst nur bei Klassikern hin und wieder Probleme mit einigen Wörtern und muss sie nachschlagen – bei diesem Buch von Vonnegut passierte mir das auch… er verwendet hin und wieder seltene Ausdrücke und Wörter. Das Nachschlagen war zwar für den Sinn nicht notwendig, aber ich wurde doch neugierig.

Im Gegensatz zu anderen Vonneguts fand ich dieses jedoch nicht durchgängig gut. Es strotzt nur so vor Humor und Ungewöhnlichem, aber mein Lieblingsbuch wird es nicht. Trotzdem unbedingte Leseempfehlung für alle die gerne über Macht und Machtspielchen, Religionen und was sie anrichten, lesen möchten, ohne dabei von Rührseligkeit oder Moral erschlagen werden wollen.

“See the cat? See the cradle?”
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2001
Cat's Cradle ist ein faszinierendes Weltuntergangszenario. Mit teiweise schwarzem Humor schildert Vonnegut was eine außer Kontrolle geratene Erfindung bewirkt. Besonders nachdenklich haben mich dabei die Erkenntnisse über die Ziele von Wissenschaft und Religion gemacht. Ich habe das Buch in englisch gelesen. Vonnegut benutzt rel. viele, auch für einen einigermaßen erfahrenen Leser englischer Literatur, unbekannte Ausdrücke, deshalb könnte das Nachschlagen in einem Wörterbuch ab und zu brauchbar sein, aber es lohnt sich!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2015
Warum hört man eigentlich im Feulleton nicht mehr vom genialen Autor Kurt Vonnegut? Dank eines Freundes bin ich auf Vonnegut aufmerksam geworden und staune mehr und mehr ob seiner nicht endenden innovationskraft, seinen phantastischen Plots und seiner menschenliebenden Persönlichkeit. Unbedingt lesen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2000
I picked up CC after a friend recommended SH5, which I read and enjoyed. Vonnegut's sly, subtle wit will probably strike many at first as just cynicism, but the character's all have heart. Ironically in all of the absurdity of Vonnegut's characters and stories, he manages to capture more of humanity than any author I've read in quite some time.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2006
Der Ich-Erzähler möchte ein Buch über den Tag des Atombombenabwurfs über Hiroshima aus der Sicht der direkt Beteiligten schreiben. Und so stößt er auf die Familie des Konstrukteurs der Bombe, Dr. Hoenikker. Von dessen drei Kindern bekommt er vom jüngsten Sohn bereitwillige Auskunft über das Leben des Vaters und erfährt auch, dass der ältere Sohn mittlerweile technischer Berater einer autonomen Diktatur eines Inselstaates nahe den Vereinigten Staaten ist. Nach mehreren Verwicklung kommt der Erzähler auf diese Insel und damit fangen die Verwicklungen erst an.

Mit „Cat's Cradle" hat Vonnegut wohl eines der phantasievollsten und ungewöhnlichsten Bücher aller Zeiten geschrieben. So erfindet er eine eigene Religion, aufbauend auf Versatzteilen der üblichen, die in sich geschlossen und logisch ist. Er revolutioniert die physikalischen Gesetze und führt „Ice-Nine" ein, eine neue Aggregatsform von Wasser, die jenseits der bisher bekannten liegt. Er untergräbt politische Gedankengute und soziale Vorgaben und wirft mit einer neuen Art der Apokalypse jegliches althergebrachtes Vorstellungsvermögen über den Haufen. Und literarisch orientiert er sich nur an sich selbst, literarische Grundprinzipien wohlweislich ignorierend.

Deshalb auf jeden Fall lesen, keine Angst vor dem englischen Original haben, mit ein bisschen Kenntnis ist es kein Problem.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2000
Jonah, the main character, plans on writing a book about the day that Hiroshima was hit by the a-bomb, but not about the bomb itself: he wants anecdotes, stories that happened to people on that particular day. To pursue this idea, he gets in touch with Newton Hoenikker (son of Felix Hoenikker, inventor of the a-bomb) and many other characters related to Hoenikker's life. We see that his interest shifts slowly from the day the a-bomb hit Hiroshima to the Hoenikker family. This wild information chase leads him to an island, San Lorenzo, where Frank Hoenikker (another son of Felix's) is one of the top dogs - his title exactly, I can't remember.
Anyway, before dying, Felix had invented ice-nine, a chemical product able to "teach" water molecules to assemble themselves in a different manner, the way oranges can be piled up in a different manner in a crate.
This tale, also revolving around a religion thoroughly explained - called Bokononism - gives us an apocalyptic view of ourselves, and takes to the extremes many things we take for granted. And still, for some reason, you just can't help laughing at the bitterness and harshness with which this story is written.
This is without a doubt a must-read, and is one of the best-ended books of all time. You will not be disappointed.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2016
Ich habe das Buch bestellt nachdem ich "Schlachthof 5" gelesen hatte, welches ich beeindruckend fand, auch weil es trotz des beschriebenen Grauens einen positiven Blick auf das Leben hatte und tröstliche Perspektiven enthielt. Cat's Cradle ist das Gegenteil, es endet zynisch mit dem Untergang der Welt und dem Ende der Menschheit. Ich brauche keine Happy End um ein Buch gut zu finden, aber wenn ich deprimiert sein möchte, kann ich mir auch die Nachrichten ansehen. Wenn man über Kurt Vonnegut recherchiert, scheint er ein überaus positiv denkender Mensch gewesen zu sein, dessen Kritik nie verbittert war. Dieses Buch jedoch ist bitter und ich habe es nach dem Lesen ratlos weggelegt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 1999
I became an instant fan of Vonnegut when I read this book. This is certainly the best of all his novels. His imagination is astounding; not only does he write better science fiction than most "real" science fiction writers, but he also invents a believable new religion (with a whole new vocabulary) and peppers the book with dark comedy so black it makes the movie "Dr. Strangelove" look cheerful. This is not a book to read when you're depressed. However, it is the perfect statement of Vonnegut's manic-depressive genius.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2000
Either this guy is an immaculate genius, or he labours his prose to the bone; it is so ridiculously simple to read, but what a read! You're easily halfway through before the realisation seeps in that this is a HELL of a ride you're going on, you have no clue what'll happen next, but look back and all you see is perfect necessity. You're in a maelstrom of whirling bits of dazzling colour, apparently unrelated, and before your very eyes they start to fit together in ways unimaginable and faster than you can grasp. The beauty and the terror just keep building up until your eyes start to tear with the unbearableness of it all. God, how it all fits together! The laughter strangled in my throat again and again because it was beyond funny. You can't even call it tragic any more. There are no words in the English language with enough of their original intensity left to describe what Vonnegut achieves with this book, at least for me. He does it perfectly, inimitably. Your vision is stretched so severely, your heart so laden with emotions with no name, you find yourself mute. Which is frustrating, because the first thing you want to do is evangelise about your newfound belief in humanity and great things like that, to deaf people eagerly armed with sharp, sharp pins.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden