flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



TOP 1000 REZENSENTam 4. März 2016
Eine wirklich gelungene Inszenierung von Lasse Hallström. Ein sehr temporeiches und flüssiges Spielgeschehen, viele Höhen und Tiefen und amüsante Sequenzen sorgen für sehr vergnügliche Unterhaltung von Anfang bis Ende.
Inhaltlich mag der Film wohl nur sehr frei an die tatsächliche Lebensgeschichte des Casanova erinnern, was der Filmqualität aber absolut nichts nimmt. Die Dialoge sind zeitgemäss aber keinesfalls hölzern, sehr spritzig und lebhaft, sparen nicht an Ironie und Hintergrundwitz. Die Ausstattung und die Kostüme sind sehr opulent und prächtig, bilden die ideale Kulisse für diese herrliche Komödie.
Der Handlungsablauf wird durch eine perfekte und stimmungsvolle Musikauswahl sehr wirkungsvoll untermalt.( Ein vielleicht unterbewerteter aber manchmal doch sehr wichtiger Aspekt, gemessen an der in keinster Weise zeitgerechten und mitunter doch sehr störenden Musikauswahl zu "Ritter aus Leidenschaft" ).
Trotz der sehr gelungenen Inszenierung wird der Film massgeblich von seiner glänzenden Besetzung getragen, voran ein brillianter Heath Ledger, der sehr überzeugend und charismatisch die Rolle des Frauenhelden verkörpert. Aber auch Sienna Miller glänzt in der Rolle der "Francesca", spielt in Bestform.
Insgesamt sehr sehenswert und überaus unterhaltsam. Ideal für einen entspannten Filmabend. Kann man sich immer mal wieder ansehen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. August 2008
... nähme ich doch gerne in Kauf ...

Venedig 1753. Giacomo Casanova ist in aller Munde - Straßenschausteller spielen das nach, was man sich in Venedig so über den Herzensbrecher erzählt ... "Bin ich die Einzige für dich?" - "Du bist die Einzige" (für einen Tag zumindest).

"Ein solcher Mensch muss zutiefst verhaltensgestört sein. Das, was er für Liebe hält, ist in Wahrheit Narzissmus" - das ist die Einschätzung von Francesca Bruni, in die sich unser Frauenheld unsterblich verliebt. Francesa ist eine aufgeschlossene, selbständig denkende, junge Frau, die sich gegen die Heirat mit einem Genueser Kaufmann heftig sträubt. Heimlich veröffentlicht sie sogar Pamphlete unter dem Pseudonym Bernardo Guardi, was ihr später noch zum Verhängnis werden soll. Sie wird von der Inquisition als Ketzerin verfolgt ...

Die Handlung ist äußert turbulent, es geht drunter und drüber und es bleibt kein Auge trocken. Die Dialoge sind hinreißend, die Venezianische Kulisse einmalig! Das ist kein Film, den man sich nur einmal ankuckt, sondern diesen Genuss muss man sich mehrfach zu Gemüte führen. Ich denke, dass auch erst dann diese vielen wunderbaren Details sich einprägen können ... Kostüme, Kulisse, Hintergund etc. Auch der Soundtrack ist erwähnenswert - ausschließlich klassische Musik aus dieser Zeit z.B. von Vivaldi, Albinoni, Telemann, Händel, um nur die bekanntesten zu nennen.

"Chocolat"-Regisseur Lasse Hallström bringt diesen Film mit wunderbar leichter Hand und hervorragenden Schauspielern auf die Leinwand. Allen voran Heath Ledger (der eh mein ausgesprochener Liebling ist bzw. war), dicht gefolgt von Sienna Miller, die die Francesca einfach klasse spielt, Lena Olin, die ich in der Rolle der Mutter köstlich finde, aber auch Natalie Dormer als Victoria finde ich herausragend - eine vielversprechende junge Schauspielerin! Sehenswert auch Oliver Platt als Fettkloß "Paprizzio". Bei dem Dogen (gespielt von Tim McInnerny) fühle ich mich ein wenig erinnert an Monty Python-Darsteller John Cleese - ihm sitzt auch der Schalk in den Augen.

Casanova verrät dem Bruder von Francesca sein Geheimnis der Liebe: "Seid die Flamme und nicht die Motte!" Man muss es also wert sein, geliebt zu werden und darf nicht Trübsal blasen, wenn man geliebt werden will...
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|66 Kommentare|Missbrauch melden
am 13. Mai 2018
Ein wunderbarer Film - herrliche Leichtigkeit und sehr witzig.
Habe ich schon viele Male angeschaut - immer wieder schön.
Sehr schöne Aufnahmen und Szenen.
Heath ledger gefällt mir hier auch besonders gut.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. September 2014
viel über den Film schreiben möchte ich nicht, das steht hier schon alles.

Mir ist wichtig, diesen Film in Erinnerung an Health Ledger in meiner Sammlung zu haben, auch wenn er nicht in den Filmolymp gehört. Er ist schön anzuschauen und ich freue mich schon auf Herbst und Winter wenn ich Zeit habe, ihn mir wieder anzuschauen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Februar 2014
Es ist ein sehr unterhaltsamer Film mit dem verstorbenen Heath Ledger. Er macht seine Sache gut, aber es ist in meinen Augen nicht seine beste Leistung. Sein Charme ist allerdings ganz klar zu spüren.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. August 2010
Heath Ledger war eh ein Schauspieler mit Talent. Wer etwas zum Lachen sucht und zugleich eine romantische Story miterleben möchte, ist hier richtig. Ich kann diesen Film nur weiterempfehlen!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2014
Echt ein toller Film. Heath Ledger hat das hammer gespielt.....Bin begeistert :))
Kann ich nur weiter empfehlen. Schade das Heath Ledger Tod ist, Er war ein super Schauspieler!!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Dezember 2013
Ein sehr liebenswerter, lustiger, romantischer, nostalgischer und wunderschöner Film! Die Aufnahmen von Venedig sind wirklich zauberhaft und die Schauspieler haben einen wirklich tollen Job gemacht!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. August 2015
alles gut, bin zufrieden..
man kann sich nicht beschweren ☆
ist so wie beschrieben und wie es sein sollte !
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. März 2015
Heathe Ledger in Bestform.
Toller Kostümfilm.
Schöne Bilder und Kulisse in Venedig. Da kommt Romantikstimmung auf.
Ein Film zum Schmunzeln.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Casanova
14,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken