Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,98 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Januar 2010
Über Gerry Mulligan, wie über Chet Baker muß nicht viel gesagt werden, jeder der beiden Musiker überzeugte durch seine Musik, beide schrieben dabei allerdings auch ein kurzes, dabei signifikantes Stück Jazz-Geschichte zusammen ... die Rede ist von den frühesten 50ern, als Chet Baker die Trompete im 'pianolosen' Gerry Mulligan Quartet blies, als dieses noch im 'Haig' am Wilshire Boulevard in Los Angeles auftrat. Meines Wissens dauerte diese Zusammenarbeit kein volles Jahr an und Baker bastelte an einer Solokarriere. Die beiden fanden über die Jahre gelegentlich noch zu gemeinsamen Auftritten zusammen, haben aber nie wieder eine gemeinsame Scheibe aufgenommen.
Das alles änderte sich im November 1974, also gut zwei Jahrzehnte später und es hätte für dieses Event wohl keinen historischeren Ort als die New Yorker Carnegie Hall geben können - seit 1938 waren hier bereits zahlreiche Jazzgrößen aufgetreten, darunter Benny Goodman, Count Basie, Glenn Miller, Billie Holiday oder auch Stan Getz.
Am 24. November 1974 gaben die beiden hier ein Konzert, daß glücklicherweise mitgeschnitten wurde und somit heute noch hörbar ist. Begleitet wurden sie dabei von Ron Carter am Baß und Harvey Mason am Schlagzeug, sowie von John Scofield (g), Bob James (p, electr. p), Dave Samuels (vib, perc) und Ed Byrne (tb). Heraus kam eine bunte Mischung aus Vergangenheit und (damaliger) Gegenwart. Unter den 8 Stücken auf der CD (von denen nur eines eben unter 7 Minuten liegt, alle anderen darüber) finden sich einige des alten 'Quartet' Repertoires, "Bernie's Tune, "K-4 Pacific" und natürlich "My Funny Valentine", Chet Baker's großes Erfolgsstück. Dazu gesellt sich ein weiteres Stück, daß Baker in seiner Solo Zeit, nach dem Austritt aus dem Quartet, eingespielt hatte: "There Will Never Be Another You". Die restlichen 4 Stücke sind Mulligan Kompositionen, zu denen Chet Baker die Trompete, auch nach 20 Jahren noch, hervorragend zu integrieren wußte. "Song For Strayhorn" soll an diesem Abend seine (Live) Premiere gehabt haben, mein persönlicher Mulligan-Favourite bleibt allerdings "For An Unfinished Woman". Die beiden Männer hatten zu diesem Zeitpunkt bereits einiges an Drogenerfahrungen hinter sich (Baker blieb Junkie bis zu seinem Tod), dem Spiel der beiden merkt man's nicht an, schon gar nicht im negativen Sinne. Beide spielten dynamisch und fantasievoll, was diese 'Reunion' zu einem echten Highlight macht. Re-mixed wurden die Aufnahmen übrigens von Rudy Van Gelder.
Wer die Karrieren von Gerry Mulligan und Chet Baker auch nach der Zeit des berühmten Quartets noch mit Wohlwollen und Interesse verfolgt hat, kann von diesen Aufnahmen gar nicht enttäuscht werden. Wer, bei bereits ein wenig erworbener Vorkenntnis, etwas tiefer ins Thema 'Jazz' einsteigen will, das quantitativ in der heimischen Diskographie noch in keiner epischen Breite etabliert ist, bitte schön ... hier ist eine echte Gelegenheit! Fantastische Live Momente von zwei Jazzern, die heute beide nicht mehr unter uns weilen, uns dabei aber großes hinterlassen haben ... in diesem Fall gemeinsam. Viel Freude am Hören!
-- theSilentNoirFreak
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2005
Das Concert von Gerry Mulligan und Chet Baker in der Carnegie Hall gehört in meiner Jazz Sammlung zu den absoluten Sahnestücken! Die Musik ist mit solcher Virtuosität gespielt und mit hervorragenden Soli aller Beteiligten gespickt, dass sie vom ersten bis zum letzten Stück ein Hörgenuss ist. Die CD ist als Hintergrundmusik bei der Arbeit oder beim Essen mit guten Freunden nie aufdringlich, die Musik verbreitet aber erst über Kopfhörer in aller Ruhe genossen ihre ganze Intensität und Dynamik. Diese CD ist für mich ein absolutes Muss!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
Über Musik lässt sich streiten, die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.
Schön die alten Jazz-Klassiker in neuem (remaster)Glanz hören zu dürfen. Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

28,85 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken