Facebook Twitter Pinterest
2 gebraucht ab EUR 179,99

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Canon PowerShot S3 IS Digitalkamera (6 Megapixel, 12fach Zoom)

4.5 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen
| 3 beantwortete Fragen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 179,99
    Dieser Artikel passt für Ihren .
  • Geben Sie die Modellnummer Ihres Druckers ein, um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 6 Mega Pixel Auflösung
  • 12-fach optischer Zoom
  • Super Macro
  • dreh- und schwenkbares 5 cm LCD-Display
  • Lieferumfang: Canon PowerShot S3 IS, 16 MB SD-Karte, Batterien, Trageriemen,Objektivdeckel, Stereo-Video- und USB-Kabel.

Möchten Sie Ihr Elektro- und Elektronik-Gerät kostenlos recyceln? (Erfahren Sie mehr.)


Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 7,6 x 7,8 cm ; 508 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 612 g
  • Batterien Lithium Metal Batterien erforderlich (enthalten).
  • Modellnummer: 1101B001
  • ASIN: B000EMWBV0
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 14. August 2007
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.197 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Canon PowerShot S3 IS: 12fach Megazoom im kompakten Format

Große Zoombereiche erfreuen sich bei kompakten Digitalkameras immer größerer Beliebtheit. Die neue PowerShot S3 IS bietet ein 12fach optisches Zoomobjektiv (36 bis 432 mm äquivalent zum Kleinbildformat) mit optischem Bildstabilisator sowie ein großes dreh- und schwenkbares Display. Der neue 6-Megapixel-CCD-Sensor sorgt bei der Nachfolgerin der erfolgreichen PowerShot S2 IS für noch mehr Auflösungsreserve – für alle Fotofreunde, die sich eine hervorragende Bildqualität und große Druckformate wünschen.
Das Echtzeit-Histogramm ermöglicht eine professionelle Kontrolle der Belichtung bereits vor der Aufnahme. Umfangreiche, über den gewohnten Standard bei digitalen Kompaktkameras hinausgehende Video-Funktionen machen auch das Filmen zum reinsten Vergnügen. So lassen sich nicht nur beeindruckende Zoomfahrten realisieren, auch für die Stereo-Tonaufnahme ist gesorgt.
Das Gehäuse in edlem anthrazitfarbigem Finish verleiht der PowerShot S3 IS den „Profilook“. Darüber hinaus glänzt die Neue durch das große dreh- und schwenkbare 2-Zoll-Display, einen erweiterten Empfindlichkeitsbereich von ISO 80-800, die Möglichkeit, Fotos im 16:9-Breitbildformat zu erstellen, erweiterte Videofunktionen und ein zusätzliches, spezielles Aufnahmeprogramm für Sportaufnahmen.

Mit einem Mix aus großem Zoombereich, optischem Bildstabilisator und leistungsstarken Foto- und Videofunktionen sowie einem Gewicht von nur 410 Gramm (ohne Speicherkarte) und kompakten Abmessungen ist die PowerShot S3 IS eine Allround-Kamera, die sich in fast jeder Situation bewährt.

Zoomriese mit dem Rezept gegen verwackelte Bilder
Das 12fach-Zoomobjektiv der PowerShot S3 IS deckt einen Brennweitenbereich von 36 - 432 mm (äquivalent zum Kleinbildformat) ab. Der leistungsfähige USM-Ultraschallmotor sorgt für besonders präzises, geräuscharmes und schnelles Zoomen. Ein spezielles UD-Linsenelement (Ultra-low Dispersion) gewährleistet eine sichtbare Reduzierung chromatischer Abbildungsfehler, besonders im Telebereich.
Die Canon IS-Technologie unterstützt den Fotografen beim freihändigen Fotografieren mit dem 12fach-Superzoom, denn bei Aufnahmen im extremen Telebereich steigt bekanntlich die Gefahr von verwackelten Bildern. Der optische Bildstabilisator der PowerShot S3 IS erweitert die Einsatzmöglichkeiten erheblich. Er kompensiert bis zu drei Belichtungsstufen und ermöglicht so auch bei wenig Licht scharfe, verwacklungsfreie Aufnahmen „aus der Hand“ und ohne Blitzlichteinsatz.
Die als Zubehör optional erhältlichen Weitwinkel- und Telekonverter erweitern den Brennweitenbereich von 27 mm im Weitwinkel- bis zu 648 mm im Telebereich (äquivalent zum Kleinbildformat).
Der Supermakro-Modus erlaubt es, bis zu direkt (0 cm) an das Motiv heranzugehen. Die optional erhältliche Nahlinse 500 D gestattet detailreiche Makroaufnahmen auch bei Verwendung längerer Brennweiten.

Erhöhte Lichtempfindlichkeit
Die neue separate ISO-Taste macht die Einstellung der Empfindlichkeit, die sich zwischen ISO 80 und 800 variieren lässt, besonders komfortabel. Die neue High-ISO-Auto-Einstellung regelt die Empfindlichkeit automatisch über den gesamten ISO-Spielraum, was bei Bedarf zu kürzeren Verschlusszeiten führt. In Verbindung mit dem optischen Bildstabilisator wird so die Gefahr verwackelter Aufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen wirkungsvoll reduziert.

Mehr Video als erwartet
Mit ihren ausgefeilten Videofunktionen lässt es sich mit der PowerShot S3 IS besonders komfortabel filmen. Durch die separate Videoaufnahmetaste ist ein Umschalten zwischen Foto- und Videoaufnahme nicht notwendig. Dank der „Photo-in-Movie“-Funktion schießt man während der Videoaufnahme durch Druck auf den separaten Fotoauslöser parallel hochauflösende Fotos der Szene.
Der Movie-Modus gestattet Aufnahmen mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde in VGA-Qualität. Die Länge des Videoclips wird nur durch die Dateigröße begrenzt: Bis zu einem Gigabyte Aufnahmekapazität auf einer entsprechenden SD- oder MMC-Card sind möglich. Der QVGA-Modus arbeitet wahlweise mit 15, 30 oder 60 Bildern pro Sekunde. Die Aufnahme mit 60 Bildern pro Sekunde sorgt in der Wiedergabe für eine effektvolle Zeitlupendarstellung.
Die Zoomfunktion steht auch während des Filmens voll zur Verfügung, ebenso wie der Autofokus und der automatische Weißabgleich.

Volles Programm für Kreativität
Mit der PowerShot S3 IS sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt: Die 20 Aufnahmeprogramme beinhalten selbstverständlich die manuelle Belichtungseinstellung, ebenso wie die klassischen Belichtungsprogramme Zeit- und Blendenautomatik. Der neue Sport-Modus kombiniert kurze Verschlusszeiten mit einem Servo-Autofokus, der bewegte Objekte kontinuierlich verfolgt. Im Zusammenspiel mit der Serienbildgeschwindigkeit von max. 2,3 Bildern pro Sekunde ist die PowerShot S3 IS für actionreiche Sport- und Spielszenen also bestens ausgestattet.
Insgesamt sechs „Special Scene“-Motivprogramme bieten geeignete Voreinstellungen für fotografische Spezialfälle wie z. B. Nachtaufnahmen oder Aufnahmen im Schnee an. Zusätzlich stehen die beliebten Spezialeffekte „Farbwechsel“ und „Farbton“ zur Verfügung, die aufwändige Bildmanipulationen bereits vor der eigentlichen Aufnahme ermöglichen. Der My-Color-Modus für Fotos und Videoaufnahmen gestattet es, individuelle Anpassungen beispielsweise von Hauttönen oder einzelnen Farben vorzunehmen. Diese lassen sich nun auf Wunsch auch besonders komfortabel im Wiedergabemodus auf bereits gespeicherte Aufnahmen anwenden.
Ganz neu ist auch der 16:9-Breitbildmodus mit einer Auflösung von 2816 x 1584 Pixel. Dieser Aufnahmemodus eignet sich besonders für die Bildwiedergabe auf hochauflösenden 16:9-Fernsehern oder für Panoramaprints im Format 10 x 20 cm mit den aktuellen Selphy Compact Photo Printern CP510, CP710 und CP600. Voraussetzung ist, dass die Drucker mit der optional erhältlichen Panorama-Kassette PCW-CP100 und dem Set bestehend aus Farbpatrone und Papier KW-24IP ausgerüstet sind.

Einfach drucken
Das neue, separate Druckmenü vereinfacht den Direktdruck von der Kamera, ohne Verwendung eines PC. Dank der PictBridge-Unterstützung kann jeder PictBridge kompatible Drucker direkt an die PowerShot S3 IS angeschlossen werden. Die erweiterten PictBridge-Funktionen beinhalten beispielsweise die Möglichkeit ein Foto mit ausgewählten Aufnahmeeinstellungen zu drucken. In Verbindung mit einem kompatiblen Canon PIXMA-Drucker steht eine Gesichtsaufhellung zur Verfügung, die Gegenlichtaufnahmen von Personen automatisch korrigiert. Im Zusammenspiel mit einem Canon Selphy CP-Drucker ist das einfache Drucken von Passbildern und Bildsequenzen eines Movies möglich.
Gefallen Einzelbilder aus einem Video besonders gut, so lassen diese sich mit jedem PictBridge kompatiblen Drucker bzw. jedem Selphy Drucker ausgeben.

Lieferumfang
Im Lieferumfang enthalten ist ein umfangreiches Softwarepaket. Dazu gehören die Canon-Softwareprogramme ZoomBrowser für Windows und ImageBrowser für Mac-Anwender zur Verwaltung und Bearbeitung von Fotos und Movies. Zudem können ohne viel Aufwand Diaschauen und druckbare Fotoalben erstellt werden.
Canon PhotoStitch generiert auf komfortable Weise Panaromafotos aus Einzelbildern, die mit dem Panorama-Assistenten aufgenommen wurden. Als Bildbearbeitungsprogramm liegt Arcsoft PhotoStudio bei
Die PowerShot S3 IS ist mit Speicherkarten im Format SD und MMC kompatibel. Im Lieferumfang enthalten ist eine 16-MB-Speicherkarte.
Besitzer der Kamera können sich kostenlos für den Canon IMAGE GATEWAY registrieren. Das Online-Fotoalbum stellt dem Benutzer 100 MB Speicherplatz für den Upload von Bildern zur Verfügung. Diese können genutzt werden, um die eigenen Bilder in Alben zu arrangieren, die man auf Wunsch auch der Familie, Kollegen oder Freunden zugänglich machen kann.

Optionales Zubehör
Zum optional erhältlichen Zubehör gehören der Objektivadapter LAH-DC20, der das Anbringen von Konvertern und Filtern ermöglicht. Ergänzend sind der 0,75fach-Weitwinkelkonverter WC-DC58A, der 1,5fach-Telekonverter TC-DC58B, und die Nahlinse 500D erhältlich.
Der High Power Flash HF-DC1 erweitert den Einsatzbereich beim Blitzen, das Soft-Case DCC-90 gewährleistet einen schonenden Transport. Das Kompaktnetzteil CA-PS700 versorgt die Kamera bei Bedarf direkt aus der Steckdose mit Strom. Das Set aus 4 NiMH-Akkus und Ladegerät CBK4-300 sorgt für Power unterwegs.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Nach vielen Überlegungen und Recherchen habe ich vor fünf Monaten eine Canon Powershot S3 IS erworben. Kaufargumente waren hauptsächlich das zwölffache Zoom, das vergleichsweise kompakte Gehäuse sowie der gegenüber digitalen Spiegelreflexkameras (mit entsprechenden Objektiven) geringere Preis. Günstig erschienen mir außerdem der Bildstabilisator, die Verwendung handelsüblicher Akkus, das gegenüber dem Vorgängermodell vergrößerte schwenkbare Display, die höhere Pixel-Auflösung sowie das angeblich verbesserte Rauschverhalten unter ungünstigen Lichtbedingungen. Ausschlaggebend waren sicher auch die guten Erfahrungen mit meiner bisherigen digitalen Kamera des gleichen Herstellers.

Neben vielen positiven Eigenschaften der S3 möchte ich zunächst die wenigen Schwachpunkte nennen, die sicher nicht gravierend sind, mich aber letztlich zum Abzug eines Sternchens bewogen haben:

Da ist zunächst das Display, das zwar praktisch schwenkbar, aber bei hellem Tageslicht nur schlecht zu erkennen ist. In diesem Fall hilft der durchaus brauchbare, aber etwas grobkörnige elektronische Sucher.

Die Anzahl der mit einer Akkuladung möglichen Fotos ist recht hoch. Allerdings erfolgt der Hinweis auf eine zur Neige gehende Stromversorgung erst sehr kurz vor dem endgültigen Ende. Daher ist es ratsam, Ersatzakkus stets in Reichweite zu halten.

Die laut Hersteller verbesserten Eigenschaften der Kamera unter schlechten Lichtbedingungen beruhen meines Erachtens auf „schöngerechneten“ ISO-Werten, d.h. bei gleichen ISO-Werten ist die Lichtempfindlichkeit der S3 geringer als bei meiner bisherigen Kamera.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 143 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Digitalkameras mit 12x-Zoom hat ja in zwischen fast jede Firma im Angebot, die auf den ersten Blick auch alle ziemlich ähnlich aussehen. Fast alle haben z.B. einen Bildstabilisator, oder ein relativ lichtstarkes Objektiv.

Meine Entscheidung für die Canon fiel zum einen aufgrund meiner bisherigen sehr guten Erfahrungen mit der Canon-Bildqualität (ich gebe zu, ich habe gewisse Vorteile gegenüber Firmen, die früher, sagen wir einmal, Taschenrechner, hergestellt haben). Auch war für mich wichtig, dass die Kamera normale Batterien verwendet (das erspart einem das Nachkaufen des Ersatzakkus). Außerdem ist die Kamera im Vergleich zu manchem Konkurrenten noch eine Spur kompakter (aber natürlich nichts mehr für die Hosentasche). Aber auch unabhängig von den Konkurrenten (die ich ja auch nicht besitze) hat mich die Kamera voll überzeugt.

Als erstes wäre da das Objektiv. Ein 12-fach Zoom ist wirklich ein gewaltiger Spielraum, den man sich nur schwer klarmachen kann, wenn man sonst nur die üblichen 3- oder 4-fach Zooms kennt. Im Wesentlichen heisst das, dass man den Bereich im Inneren des AF-Meßrahmens (zumindet bei Canonkameras) noch einmal bildfüllend heranholen kann. Selbst bei vollem Zoom sind die Bilder immer noch scharf und enorm detailreich (natürlich abhängig vom Motiv). Darüber hinaus ist das Objektiv mit 1/2.7-3.5 relativ lichtstark, so dass man nicht auf grelles Sonnenlicht angewiesen ist, um Bilder bei vollem Tele zu schiessen. Dabei hilft auch die Bildstabilisierung, die es ermöglicht, selbst bei 1/10s Verschlußzeit verwacklungsfreie Bilder zu bekommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 110 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Nach mittlerweile vier Wochen mit meiner S3 habe ich so ziemlich alle Funktionen und Situationen mal ausprobiert und bin von der Kamera begeistert. Egal ob Anfänger oder Profi, die Einstellungsmöglichkeiten und Programme lassen kaum wünsche offen. Vorteile: Standardakkus möglich, zur Not läuft die Kamera auch mit normalen Batterien; außerdem wird mit SD-Karten ein gebräuchliches Speicherkartenformat verwendet (im Gegensatz zu beispielsweise Sony MemoryStick).

Drei Kleinigkeiten stören mich allerdings:

1. es wird kein gedrucktes Handbuch mitgeliefert. Bei einer Kamera dieser Preisklasse würde ich so etwas eigentlich erwarten (immerhin gibt es ein elektronisches auf der CD).

2. die mitgelieferte 16-MB-Speicherkarte ist bei dieser Kamera ein Witz und taugt nicht einmal als Reserve, die hätte Canon sich auch schlicht sparen können

3. es ist kein Blitzschuh vorhanden (der eingebaute Blitz gibt aber einiges her und ist zudem auch noch einstellbar).

Das tut der Gesamtqualität keinen Abbruch. Stereo-Aufnahme bei der Videofunktion ist eine nette Spielerei, 640x480er Video-Auflösung bei 30 Bildern/Sek ist schon eine gute Leistung und die Bildqualität der Kamera läßt praktisch keine Wünsche offen. Insbesondere der "Image Stabilizer" von Canon verdient eine Erwähnung, da selbst dann die Bilder häufig noch scharf werden, wenn die Kamara den Blitz verlangt oder vor Verwackelung warnt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen