Facebook Twitter Pinterest
5 gebraucht ab EUR 98,32

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Canon PowerShot A610 Digitalkamera (5 Megapixel)

4.3 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
5 gebraucht ab EUR 98,32
    Dieser Artikel passt für Ihren .
  • Geben Sie die Modellnummer Ihres Druckers ein, um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 5,0 Megapixel CCD-Sensor
  • dreh- und schwenkbarer 2,0 Zoll TFT-Display
  • DIGIC II Bildprozessor mit USB 2.0 High Speed
  • 13 Aufnahmemodi inkl. SpecialScene- und My Color Modus
  • Lieferumfang: PowerShot A610 Kamera, Standardbatterien, 16 MByte Wechselspeicherkarte, Audio/Video-Kabel AVC-DC300, USB-Kabel IFC-400PCU, Trageschlaufe, Software

Möchten Sie Ihr Elektro- und Elektronik-Gerät kostenlos recyceln? (Erfahren Sie mehr.)


AmazonBasics Kamera-Zubehör
Kamerataschen, Stative, Filter & GoPro-Zubehör Hier klicken

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 4,9 x 10,5 x 6,6 cm
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 821 g
  • Versand: Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, ggfs. auch außerhalb Deutschlands versandt. Näheres erfahren Sie im Bestellvorgang.
  • Batterien 1 Nonstandard Battery Batterien erforderlich (enthalten).
  • Modellnummer: PowerShot A610
  • ASIN: B000B4SMQE
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 1. April 2006
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.269 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Leistungssprung in der A-Serie
Mit einer Reihe von Ausstattungs-Highlights erreichen die neuen digitalen Kompaktkameras PowerShot A610 und PowerShot A620 fast schon das Leistungsniveau der höherklassigen PowerShot G-Serie. Die beiden Modelle lösen die PowerShot A95 ab. Abgesehen von der Pixelklasse, die A610 bietet fünf, die A620 sieben Megapixel, warten beide Modelle mit denselben Features auf. Dazu gehört ein DIGIC II Prozessor, der für hohes Tempo bei der Bildverarbeitung und kurze Reaktionszeiten sorgt. Ein vierfach- Zoomobjektiv, 35 - 140 mm äquivalent Kleinbild, und eine große Auswahl an manuellen sowie automatischen Belichtungs- und Motivprogrammen bieten viel Flexibilität und kreative Kontrolle. Flexibilität in Sachen kreative Blickwinkel bietet das dreh- und schwenkbare 2-Zoll-Display. Fast schon zum „guten Ton“ gehört die Möglichkeit, VGA Movie-Clips aufzeichnen zu können. Dank der hohen Auflösung können Prints auch großformatig erstellt werden, und auch Vergrößerungen von Bildausschnitten sind ohne weiteres möglich. Die 13 verschiedenen Belichtungsfunktionen von vollautomatisch bis manuell bieten dem Anwender auch in schwierigen Aufnahmesituationen ein Höchstmaß an Kontrolle und sind hervorragend für die kreative Fotografie geeignet. Ein Custom Modus erlaubt es dem Fotografen, individuelle Einstellungen abzuspeichern, ein schneller und komfortabler Zugriff auf diese Einstellungen wird so jederzeit möglich.

Das 4fach optische Zoomobjektiv sorgt
für präzise Bilder aus nahezu jeder Entfernung

Der Special-Scene-Modus umfasst spezielle Motivprogramme für Laub-, Schnee-, Strand -, Feuerwerk-, Unterwasser-, Kinder-, Tier- und Nacht-Aufnahmen. Der Makromodus macht Aufnahmen bis zu einem Motivabstand von nur einem Zentimeter möglich. Mit dem großen dreh- und schwenkbaren 2-Zoll TFT-Display lassen sich ganz einfach ungewöhnliche Aufnahmeperspektiven realisieren. Bodennahe Makroaufnahmen oder Aufnahmen über Kopf sind damit kein Problem. Der intelligente Orientierungssensor sorgt bei Hoch- bzw. Querformataufnahmen für eine automatische Drehung der Aufnahmen bei der Wiedergabe und bereits bei der Aufnahme für eine Optimierung der Belichtungssteuerung.
Die Video-Clips werden mit einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet. Damit werden Bewegungen ganz besonders natürlich und ruckelfrei wiedergegeben.

Die 5 Megapixel sind genug Auflösung
für brillante Fotoprints bis zum
Format DIN A3

Die "My Colors"-Funktion gewährt dem Benutzer neue kreative Möglichkeiten ohne dass ein PC mit Spezialsoftware zum Einsatz käme. Eingestellt werden können Effekte wie beispielsweise "Farbwechsel" bei dem schon vor der Aufnahme der Austausch von speziellen Farben im Bild - Rot statt Gelb zum Beispiel - eingestellt werden kann.

Bilder drucken
In Verbindung mit den Canon Fotodruckern der Selphy CP-Serie und dem Tinten- und Papier-Set KP108IP lassen sich – basierend auf dem Setpreis von 31,99* Euro – Fotos im Postkartenformat 10 x 15 Zentimeter für unter 30 Cent drucken. Auch der Ausdruck praktischer Indexprints oder von Bildsequenzen aus Videoclips ist mit den Selphy-Druckern kein Problem. Angeschlossen an die neueste Generation der PictBridge-fähigen Pixma-Drucker, bietet die Digital Ixus i zoom – abhängig vom jeweiligen Druckermodell – unterschiedliche Bildverbesserungs- Funktionen wie beispielsweise Rauschminderung und/oder erhöhte Farbsättigung. Die Print/Share-Taste erleichtert dabei den einfachen Foto-Direktdruck, während sie beim Anschluss an den PC den bequemen Bilder-Upload auf Windows-XP- und Mac OS X-Systeme ermöglicht.

Mit der praktischen My Colors
Funktion setzen Sie individuelle
Farbeffekte in Echtzeit.

Verbesserungen bei Auflösung, Zoom und Bildqualität Die Canon Präzisions-Zoomobjektive der neuen Modelle lehnen sich in Design und Bauweise an den Objektiven der G-Serie mit acht Elementen in sieben Gruppen und zwei asphärischen Linsen an. Der Brennweitenbereich von 35-140 mm - äquivalent zum Kleinbildformat - wird von Blendeneinstellungen von 1:2,8 (Weitwinkel) bis 1:4,1 (Tele) „begleitet“ und beeindruckt so auch im Tele-Bereich durch seine Lichtstärke. Zusätzlich wird dadurch das Autofokus-Verhalten unter ungünstigen Lichtverhältnissen verbessert.

Der 2,0-Zoll LCD-Bildschirm ist
dreh- und schwenkbar in alle Richtungen.

Schnelle Bilder mit präziser Schärfe
Der Canon DIGIC II Bildprozessor erhöht die Geschwindigkeit bei der Bildverarbeitung und die Reaktionsfähigkeit der Kameras genauso wie die Bildqualität. Die Serienbildfunktion liefert etwa 1,9 Bilder pro Sekunde bei der A620 und circa 2,4 Bilder bei der A610. Durch den hervorragenden Weißabgleich in Verbindung mit dem DIGIC II Prozessor wird die natürliche Farbwiedergabe nochmals verbessert.
Die beiden neuen PowerShot-Modelle besitzen einen 9-Punkt AiAF (Artificial Intelligence Auto Focus), der schnell und präzise die korrekten Schärfeeinstellungen vornimmt, auch wenn sich das Motiv nicht in der Bildmitte befindet. Mit der FlexiZone AF/AE Steuerung kann der Autofokus-Bereich des Suchers gewählt werden, für den dann die Belichtung entsprechend erfolgt. Wahlweise lässt sich die Fokussierung auch manuell vornehmen.

Videoclips mit Ton sind in verschiedenen
Qualitätsstufen möglich/font>

Optional erhältliches Zubehör
Zur Erweiterung des Brennweitenbereichs enthält das Zubehörprogramm einen Weitwinkelkonverter (0,7fach) und einen Telekonverter (1,75fach) sowie einen neuen Bajonett- Objektivadapter. Das Unterwassergehäuse WP-DC 90 eignet sich für eine Tauchtiefe von bis zu 40 Metern und ist mit einer Anti-Beschlag-Doppelverglasung und einem Diffusor zum Einsatz bei Blitzaufnahmen versehen. Zur Ausbalancierung des Gehäuses unter Wasser sind spezielle Tauchgewichte erhältlich.

Vollständige Software
Die mitgelieferte Software umfasst den Canon Zoom Browser EX (Windows) und den ImageBrowser (Mac), PhotoRecord (Win) und PhotoStitch für das Zusammenfügen von Fotos zu Panorama-Bildern. Ebenfalls mitgeliefert wird das Bildbearbeitungsprogramm ArcSoft PhotoStudio. Die unterstützen Betriebssysteme umfassen Windows 98(SE), ME, 2000 (SP4), XP (SP1/2) und Mac OS X v10.2-10.3. Die Kameras unterstützen PTP (Picture Transfer Protocol) und ermöglichen so einen Datentransfer auch ohne Treiber.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Diese Kamera ist die optimale Lösung für Leute, denen eine digitale Spiegelreflex zu groß ist - die aber dennoch gewisse Ansprüche haben. Sie ist sehr kompakt, aber doch groß genug, um sie vernünftig in der Hand halten zu können.
Sie bietet neben der Automatik-Einstellung, die für die meisten Gelegenheiten ausreichend ist, auch noch Einstellungen um beispielsweise Belichtungszeit und/oder Blende manuell zu verändern. So bleibt viel Raum für fotografische Freiheiten und Experimente, wozu auch die anderen Einstellungsmöglichkeiten beitragen.
Der Hauptgrund für den Kauf dieser Kamera war das Feature "Video-Clip"-Aufnahme. Ich wollte kleine Filmchen von meinen Kindern aufnehmen. Die Spots, die man bei geeigent großer SD-Card aufzeichnen kann, haben eine wirklich gute Qualität. Die Kamera kommt beim Filmen mit erstaunlich wenig Licht zurecht (für die Fotografie bei gleichen Lichtverhältnissen würde man ohne Blitz und bei empfindlichster Einstellung fast nichts sehen). Auch die Qualität des Filmtons ist hervorragend.
Die Auslösegeschwindigkeit ist ausgesprochen hoch, was beim Fotografieren von Kindern enorm wichtig ist. Auch wenn das Scharnier aus Plastik ist, so macht es -wie die ganze Kamera- einen sehr stabilen Eindruck.
Sehr "benutzerfreundlich" ist die Möglichkeit, die wichtigsten Einstellungen der Kamera auch ohne langes Lesen der Anleitung finden und bedienen zu können.
Alles in Allem bekommt man für diesen Preis eine sehr gute und vielseitige kleine Kamera.
Kommentar 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. Oktober 2005
Ich bin kein Profi was Kameras angeht, das hält mich aber nicht ab, doch etwas zu schreiben.
Mittlerweile hatte ich eine Woche Zeit die A610 zu testen, und ich bin begeistert. Sie sieht gut aus, und ist handlich in der Bedienung. Durch das ausklapp- und drehbare LC-Display kann man Fotos schießen, ohne sich die Kamera vors Gesicht halten zu müssen. Außerdem sind so Selbstportraits viel einfacher. Falls die Akkus kurz vor dem Versagen stehen, kann man das Display zuklappen oder abschalten und den optischen Sucher benutzen, um Strom zu sparen.
Kommen wir zu den Features:
Mit dem Makro-Modus kann man extrem viel Spaß haben. Fotos bei 1cm Abstand und einer Auflösung von 2592x1944 Pixeln sind ein Fest fürs Auge.
Ebenfalls schön sind Videoaufnahmen bei einer Auflösung von 640x480 und 30 Bildern/Sek. Selbstverständlich mit Ton.
Die A610 hat zahlreiche Modi und Einstellungsmöglichkeiten. Im Automatikmodus kann man einfach drauflos knipsen. Desweiteren gibt es z.B. die Blendenautomatik, die Zeitautomatik und den manuellen Modus. Bei der Blendenautomatik stellt man die Verschlusszeit ein, zu der automatisch die optimale Blendenöffnung eingestellt wird. In der Zeitautomatik ist es genau andersherum. Im manuellen Modus darf man alles selbst einstellen. Mehr oder weniger unabhängig von den Modi lassen sich die Lichtempfindlichkeit, der Blitz, der Weißabgleich und einiges mehr anpassen.
Mit den Farbeffekten lassen sich schöne Kompositionen aus Farb- und Schwarzweißfotos erstellen. Das aufgenommene Foto ist schwarz-weiß, eine vorher festgelegte Farbe wird aber farbig dargestellt.
Kommen wir zu den Sachen, die mir weniger positiv aufgefallen sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 151 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Nach knapp drei Monaten der Nutzung glaube ich, dass ich hier einen objektiven Gesamteindruck von dieser Kamera hinterlassen kann.
Als Student im Bereich Medien und Gestaltung habe ich nach einer Kamera gesucht, die professionelle Funktionen, Qualität und Kompaktheit in einem guten Preis vereint. Lediglich in der Kompaktheit kann die A610 nicht wirklich mithalten, was der gute Halt beim Fotografieren jedoch mehr als ausgleicht. Ein dreh- und schwenkbares Display ist oft auch kaum zu haben und war eine riesige Hilfe in vielen Situationen. Die Verarbeitung ist auch sehr gut wobei die große Schwester (A620) durch die Farblichkeit einen solideren Eindruck macht. Hauptkritikpunkte der Vorredner: Der Zoomregler machte bei mir (noch?) keine Schwierigkeiten sieht aber nur aufgrund der extremen Positionierung sehr anfällig aus.
Knöpfe + Menü erlaubt einen relativ flotten Zugriff auf viele Einstellungen, während das Wahlrad auf der Oberseite mir etwas zu überladen ist.
Was soll man noch zu der Bildqualität und Geschwindigkeit sagen, was nicht schon gesagt worden ist? Ausgezeichnete Bilder, DigicII siehe Beschreibungstext oben (und was da steht ist nicht übertrieben).
Nach über 1800 Bildern, verwaltet durch tolle Software, und etwa 6 Akkuaufladungen (2300mAh)kann ich die Kamera wärmstens empfehlen. Für mich das beste was es gibt. eine Tasche + Akkus ein Muss an zusätzlichem Equipment.
Kommentar 47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von cattac am 25. Februar 2006
Mit dem Allrounder Canon PowerShot A610 habe ich mir endlich den Umstieg von analog auf digital getraut. Andere Kameras in diesem Preissegment hatten mich bisher nicht überzeugt.
Doch diese Kamera hat es in sich: gute Bildqualität, sie liegt gut in der Hand und sie ist fix.
Wer es nicht glaubt: die Zeitung "Chip Foto-Digital" hat die "große Schwester Powershot A620" in der Ausgabe 03/2006 auf Platz 1 der Allrounder gesetzt. Die A610 hat lediglich weniger Auflösung und ist geringfügig langsamer. Mit dem Test der A620 kann man auf die Qualität der A610 schließen.
Optionales Original-Zubehör, wie z.B. den Televorsatz (Faktor 1.7) oder Weitwinkelvorsatz (Faktor 0.5) lässt sich Canon natürlich mit astronomischen Preisen bezahlen. Man findet jedoch auch Drittanbieter für Vosätze, welche a) preiswerter und b)einen besserem Faktor bieten. Solches Zubehör nenne ich mittlerweile auch mein eigen und somit kann ich die Brennweite von 35 - 140 auf 17,5 - 280 verändern. Canon selbst bietet für diese Kamera keine Filter an, aber auch hier wird man im Internet für wenig Geld gut bedient.
Wer auf mehr Brennweite besteht, sollte sich die Megazoom-Kameras anschauen. Ab März kommt die Canon S3 IS mit Bildstabilisator auf den Markt und ich beneide schon jetzt die zukünftigen Besitzer des Gerätes. ;o)
Was ich super finde: mit 2500mAh-Akkus kommt man mehr als 500 Bilder weit. Ich empfehle dennoch einen Satz voll geladener Ersatz-Akkus dabei zu haben. Nichts ist schlimmer als ein schönes Motiv, wenn der Akku leer ist.
Gleiches gilt für SD-Cards: eine 1GB-Karte ist schneller voll, als man meint. Wenn man ich höchster Qualität fotografiert, passen ca. 400 Bilder auf eine 1GB-Karte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen