Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 10 Bilder anzeigen

Canon EOS 7D - mit 12-seitiger Klappkarte Gebundene Ausgabe – 1. März 2010

4.7 von 5 Sternen 68 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 79,99 EUR 79,00
1 neu ab EUR 79,99 1 gebraucht ab EUR 79,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

textico.de

Während die Preise von hochauflösenden, professionellen SLR-Kameras immer weiter fallen, steigt deren Leistungs- und damit Bedienungsumfang stetig an - die Canon EOS 7D SLR-Digitalkamera ist dafür ein gutes Beispiel, denn mit 18 Megapixeln ist sie nicht nur im High End Bildbereich, sondern besitzt mit 1080 Pixeln für Full-HD-Videos auch noch eine ernstzunehmende Video-Option.

Die Technik dahinter will verstanden und eingesetzt werden - herumprobieren reicht da nicht mehr aus und auch das Herstellerhandbuch kommt hier an seine Grenzen. Martin Schwabe liefert mit seinem Buch zur Canon EOS 7D sein siebtes Fachbuch zu einer Canon-Kamera ab und man merkt ihm die Begeisterung für das neue Canon-Modell an: die neuen Funktionen, die Konfiguration und vor allem der Praxiseinsatz bilden den Schwerpunkt seines Kamerabuchs. Gekonnt zeigt er an Beispielen, was die Kamera kann, erklärt die unzähligen Funktionen und die daraus resultierenden Möglichkeiten. Technischer Hintergrund und praktischer Einsatz/Umsetzung verschwimmen dabei zu einer Einheit, die den Einsatz der EOS 7D automatisch werden lassen.

Schwabes Canon EOS 7D geht weit über einfach Handbuchbeschreibungen oder vereinzelte Einsatzmöglichkeiten hinaus - er erfasst quasi das Wesen der Kamera und macht es auf etwas mehr als 300 Seiten für jeden Kamerabesitzer zugänglich. Das klingt nach Lob. Ist es auch! --Wolfgang Treß/textico.de

Autorenkommentar

Liebe Leserin, lieber Leser,
lange haben Sie geduldig warten müssen, dafür vielen Dank. Dafür sollten Sie jetzt ein schönes Buch vorliegen haben, das Ihnen helfen wird, die Canon EOS 7D in all ihren Fähigkeiten auszureizen. Mein siebtes Buch zu einer Canonkamera handelt – nomen est omen – von der Canon EOS 7D, einer Kamera, die sicher nicht nur mich überrascht hat.

Nachdem ich im Oktober die Kamera erstmalig in den Händen hielt, wurde schnell klar, dass es nicht seriös möglich sein würde innerhalb von acht Wochen darüber ein Buch zu schreiben, zu viel war neu, zu viel war anders. Ich habe mir daher zusammen mit meinem Fachlektor Karl Günter die Zeit genommen mit dieser Kamera Praxiserfahrungen zu sammeln. Wir sind mit der Kamera zu Sportveranstaltungen gegangen, haben einige Zeit im Studio verbracht, sie zu jeder passenden Gelegenheit dabei gehabt, um zu sehen, wie die Kamera sich im fotografischen Alltag bewährt.

Die Kamera stellt mit 18 Millionen Pixeln hohe Anforderungen an die Technik, daher haben wir sie so oft es ging auch mit den TOP-Linsen aus dem Haus Canon getestet, aber eben auch mit den Standardlinsen und mit Objektiven anderer Hersteller. Größte Herausforderung war der neue für eine Kamera dieser Preisklasse sensationelle Autofokus, über den man allein ein eigenes Buch schreiben könnte.

Ich habe daher mein bisheriges Buchkonzept etwas umgestellt. Sie werden in diesem Buch keine Erklärung dazu finden, wie man die Pieptöne der Kamera an- oder abstellt, auch nicht, wie man eine Speicherkarte formatiert oder andere einfache Funktionen nutzt. Das beiliegende Handbuch erklärt diese Dinge in einfacher Form, und wer vorher schon eine Canon hatte, wird mit diesen Funktionen ohne weiteres auch ohne Handbuch klarkommen.

Stattdessen liegt der Schwerpunkt dieses Buches auf den vielen neuen Funktionen, ihrer Konfiguration und vor allem in ihrer Anwendung in der Praxis. Viele Funktionen der Kamera sind im Handbuch sehr versteckt, nur in einer Fußzeile erwähnt, und es ist nicht immer offensichtlich, wofür sie gut sind. Genau hier setze ich an und möchte das Handbuch mit vielen Praxistipps und Konfigurationsempfehlungen ergänzen. Wo immer es ging, habe ich den Funktionen Fotos beigefügt, die illustrieren, was diese Funktion macht. Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit dem Buch. Wie immer habe ich für dieses Buch eine eMail eingerichtet, unter der Sie mich erreichen, wenn Sie Fragen zur Kamera haben: 7D at stigmi punkt de.

Nun zu den Danksagungen: Mein besonderer Dank gilt wieder meinem Lektor Jürgen Bergmoser, der dieses neue Konzept mitgetragen hat und mir die letzten Wochen sehr den Rücken frei gehalten hat. Auch Karl Günter Wünsch, mit dem ich viele Nächte – verbunden über ICQ – am Rechner verbracht habe, um die vielen neuen Funktionen zu finden und zu testen. Und natürlich meiner Familie, die wie immer in den letzten Wochen vor der Fertigstellung viel Geduld aufbringen musste.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Martin Schwabe


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
PLUS: praxisbezogen, gleichermaßen für Anfänger wie erfahrene Canon-User geeignet, mit Service-Adresse für Fachfragen zu der eos 7d; 14-seitige Klappkarte mit Anleitungen für unterwegs wird vom Verlag nachgeschickt
MINUS: schweres Gewicht ;-)

Wenn man sich die eos 7d als erste digitale Spiegelreflexkamera zulegt, möchte man gerne ihr Potential möglichst voll ausnutzen und die umfangreichen Funktionen praxisbezogen erklärt haben. Die mitgelieferte Bedienungsanleitung eignet sich dazu nicht; sie ist höchstens etwas für erfahrene eos-Nutzer. Auf der Suche nach einem geeigneten Handbuch erforschte ich alle im März d.J. auf dem Markt verfügbaren Bücher mit der 7d im Titel (die auch komplett von amazon angeboten werden) und suchte die Diskussionsforen wie dforum.net (Stichwort: Profi- Handbuch zur Eos 7D) durch.

Meine Wahl traf auf das Buch von M. Schwabe. Schnell wird es einem klar, warum es erst ein halbes Jahr nach der Markteinführung von der 7d erschienen ist: Das Buch basiert nämlich auf umfangreicher Praxis des Autors mit der 7d. Schwabe erklärt nicht nur, wozu die einzelnen Kamerafunktionen dienen, sondern wie sie in verschiedenen Situationen einzusetzen sind. Bereits nach den ersten Seiten zeigt sich, dass die Bedienungsanleitung auch Lücken aufweist, die das Buch füllt und mit vielen praktischen Tipps ergänzt. So wird man z.B. bei Aufnahmen bei wenig Licht (wie im Theater) nicht überrascht, wenn unsere Kamera trotz der Blitzabschaltung in der Kreativ-Automatik trotzdem blitzt, da sie Messblitze für die Schärfeermittlung aussendet.

Schwabe geht in seinem Buch systematisch wohl auf alle Möglichkeiten von der 7d ein.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 56 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich bin kein Fan von Kamerahandbüchern, da die bisherigen Exemplare, die ich in der Hand hatte, zu oft wenig mehr als eine bebilderte Bedienungsanleitung waren. Das Vorwort des Autors hat mich neugierig gemacht und ich habe kurz entschlossen doch ein Exemplar gekauft. Ich war positiv überrascht.

Der Autor verzichtet weitestgehend auf seitenlange Wiederholung der Bedienungsanleitung. Er bringt dagegen viele Beispiele aus der Praxis des fotografischen Alltags, die häufig mit sehr ansprechenden Fotos unterlegt werden. Die Individualfunktionen werden beschrieben, aber der Autor gibt zusätzlich sehr konkrete Einstellungsempfehlungen für viele Situationen.

Die Kapitel zum Zubehör sind sehr erfrischend, da sie sich nicht darauf beschränken das Zubehör tabellarisch aufzulisten, sondern immer dort, wo es angebracht ist mit Beispielen unterlegt sind. (So gibt es z.B. Vergleichsaufnahmen mit und ohne Konverter, Zwischenringe werden nicht nur beschrieben, sondern auch anhand einer Bilderserie in der Wirkung beschrieben).

Sehr gut gefallen hat mir das zusätzliche Kapitel zum Autofokus in der Praxis mit einer Menge Tipps und Einstellungen und dass der Autor sich die Mühe gemacht hat die Master/Slave-Funktion des internen Blitz ausführlich zu beschreiben und Schritt für Schritt die Einstellungen an der Kamera erläutert - dieser Bereich war im Handbuch sehr spartanisch gehalten.

Von mir 5 Sterne
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Heute halte ich es nun endlich in den Händen...
ein 346 Seiten starkes Buch im festen Einband über die Eos 7d.
Schon alleine das Durchblättern dieses Buches löste bei mir Begeisterungsstürme aus, denn von jetzt an war klar, ich halte hier kein langweiliges Buch mit viel Text in der Hand, sondern ein Buch, das mir jedes Kapitel ausgiebig in Wort und Bild (mit rund 700 Fotos) erklärt.
Martin Schwab hat sich mit Karl Günter Wünsch einen Fachmann in Sachen Fototechnik ins Boot geholt. Das war ein gekonnter Schachzug, denn K. G. W. gilt auch in diversen Foto-Foren als sachkundiger Fachmann, der präzise und sachlich gerne jede Technik-Frage beantwortet.
Um eines vorweg zu nehmen: In diesem Buch geht es nicht um die Erklärungen der Grundfunktionen. Diese Infos findet man in der Original-Anleitung der EOS 7d. Dem Autor geht es hauptsächlich darum, auf die Details der EOS 7d einzugehen, die im Handbuch nicht oder nur sehr mangelhaft erklärt werden. So erging es mir z.B. mit dem AF-Assistenten (siehe Kapitel 3, S. 64). Diesen besagten Assistenten habe ich in meiner Kamera noch nie gesehen und ohne dieses Buch hätte ich ihn auch niemals gefunden.

Ich möchte hier nicht jedes Kapitel ausgiebig beschreiben, daher nun ein Überblick der einzelnen Kapitel in Kurzform.

Kapitel 1
Der erste Überblick

Hier wird der Sensor und der neu gestaltete Autofokus, der jetzt mit 19 AF-Feldern an den Start geht, erklärt. Es wird auf die Elektronik und die Bedienelemente eingegangen und ein kurzer Blick auf die neu integrierte, elektronische Wasserwaage geworfen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich bin nun sicher kein DSLR-Anfänger mehr, die 7D ist meine zweite Canon DSLR und ich habe schon viele tausend Bilder im manuellen Modus und Halbautomatik geschossen.
Ich kenne die Grundlagen der digitalen Fotografie und die immer wiederkehrenden Artikel in Fotozeitungen über Auswirkungen von Blende und Verschlusszeit, ISO Werten sowie den Autofokus-Modi haben mir schon lange nichts neues mehr erzählen können.
Meine Befürchtung war, dass dieses Buch auf einem ähnlichen Level erklärt oder ich nur eine Nacherzählung der Bedienungsanleitung mit hübschen Bildern bekomme.
Das Buch ist aber wirklich auch für einen fortgeschrittenen DSLR-Nutzer noch eine Fundgrube!
Ein Beispiel, das mir in meiner Praxis (hauptsächlich Sportfotografie) geholfen hat:
Gerade das bei der 7D sehr ausdifferenzierte Autofokus-System lässt sich nämlich viel präziser justieren als nur über die drei Modi AI Servo, AI Focus und One Shot! Beispielsweise kann man im Servo-Modus und bei Sportevents oft nicht verhindern, dass beim Mitziehen mit dem Sportobjekt (Auto/Motorrad/Pferd) plötzlich das Motiv unscharf gestellt und ein im Weg stehender Zuschauer weiter vorne scharf gestellt wird, wenn man mit den aktiven AF-Feldern über den Zuschauer "fährt". Auch hinter dem störenden Objekt (Zuschauer) dauert es eine kurze Zeit, bis das eigentliche Motiv (Auto/Motorrad/Pferd) wieder scharf ist. Sehr ärgerlich - aber wer sich mit dem AF-Menü vertraut gemacht hat, weiß hier die AF-Sensibilität auf 'Störungen' herabzusetzen, sodass im Vordergrund vorbei fliegende Masten, Zäune, Baumstämme oder Zuschauer vom AF ignoriert werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen